1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Google: Google verschiebt Android 11…

Wie ist Scoped Storage umgesetzt?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wie ist Scoped Storage umgesetzt?

    Autor: JouMxyzptlk 30.05.20 - 14:17

    Mehr wie chroot?
    Mehr wie Sandboxie?
    Oder mehr wie Docker?

    Ultra HD ist LOW RES! 8K bis 16K sind mein Metier.

  2. Re: Wie ist Scoped Storage umgesetzt?

    Autor: retrobanger 30.05.20 - 16:06

    Im Prinzip wird eine kleine VM gestartet, die einen Storage über das SMB-Protokoll bereitstellt. Dabei ist aber zu erwähnen, dass hier nur das SMB-Protokoll genutzt wird und nicht die bekannte Implementation. Daher dürfte die Performance für Android-Verhältnisse okay sein.

  3. Re: Wie ist Scoped Storage umgesetzt?

    Autor: conker 30.05.20 - 17:46

    Im modernen IT Clown World weiß ich mittlerweile gar nicht mehr ob @retro die Ironie-Tags (absichtlich) vergessen hat,
    oder es nachher tatsächlich so kommt 🤪 (Und das Emoji funktioniert immer noch nicht ...)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 30.05.20 17:47 durch conker.

  4. Re: Wie ist Scoped Storage umgesetzt?

    Autor: ldlx 01.06.20 - 13:41

    Da gibts mehr zum Thema: https://www.androidcentral.com/what-scoped-storage

    Eine App darf einen eigenen Ordner nach Lust und Laune benutzen, der Zugriff auf andere Orte geht über eine API mit Berechtigungsanfrage. Hoffentlich lässt sich die Berechtigung für vom Nutzer gewählte Apps dauerhaft erlauben (z. B. den Media Player, der auf per USB vom PC kopierte MP3s zugreift). Die entsprechende API gibts wohl schon seit Android 5 und war seinerzeit totlangsam.

    Quasi der umgekehrte Weg von Apple - Apple hatte den Datenzugriff pro App beschränkt und öffnete sich mit iOS 13 für externe Laufwerke, Android geht weg vom Zugriff auf alles hin zu Zugriff pro App.

  5. Re: Wie ist Scoped Storage umgesetzt?

    Autor: conker 01.06.20 - 14:12

    Danke für die Info.
    Meiner Meinung nach LÄNGST ÜBERFÄLLIG, für eigentlich alle Systeme.

    Es gibt tatsächlich einen ganzen Haufen Apps, die haben NICHTS im Dateisystem zu suchen, außer ggf. in ihrem eigenen Ordner.
    Für Windows hätte ich das eigentlich auch gerne...

  6. Re: Wie ist Scoped Storage umgesetzt?

    Autor: JouMxyzptlk 01.06.20 - 14:30

    conker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für Windows hätte ich das eigentlich auch gerne...

    Hat Microsoft mit UWP eingeführt, wurde aber nicht angenommen.
    Aufgrund des typischen "Halbärschig" Problems bei Microsoft sind selbst etliche Microsoft eigene UWP Apps nur halb UWP Apps...

  7. Re: Wie ist Scoped Storage umgesetzt?

    Autor: ldlx 01.06.20 - 14:55

    AFAIK wurden nur die Apps pro Nutzer ins Appdata installiert statt mit erhöhten Rechten in die Ordner, wo gemeinsam genutzte Programme hingehören.

    Dass eine UWP-App Speicherzugriff anfragen muss wäre mir neu (Fotoanzeige aka Photos-App oder Musik-Player)

  8. Re: Wie ist Scoped Storage umgesetzt?

    Autor: ldlx 01.06.20 - 15:21

    In Windows werden ja eher ernsthafte Anwendungen benutzt, die davon leben, auf Dateien auf Laufwerken zuzugreifen (lokal und Netzwerk), begrenzt aber durch Berechtigungen im Dateisystem. Nicht, dass Android/Linux so etwas nicht könnte, wenn auch anders umgesetzt als Windows. Gegenbeispiele sind Anwendungen, die nur auf Online-Daten zugreifen: Electron-Apps würde ich da auf eine Stufe mit UWP-Apps stellen - die können zwar auf lokale Daten zugreifen, müssen es aber meistens nicht (abgesehen vielleicht von Temp/Cache).

    Ich könnte mir aber vorstellen, dass man über die Win32-API des Datei-Öffnen/Speichern-Dialogs einen spezifischen Zugriff auf Dateien für eine Anwendung möglich machen könnte. Bisher ist das ein reiner Auswahldialog, der Zugriff erfolgt aktuell durch das Programm mit wieder anderen APIs. Aber möglich wäre es bestimmt, dass wenn eine Anforderung über den Dateiauswahldialog bestätigt wird das Betriebssystem für die PID/Programmsitzung den Zugriff auf eine bestimmte Datei erlaubt, das Programm selbst aber nichts über das Browsen im Auswahldialog erfährt. Kollidieren könnte das aber schon bei MS Office - beim Speichern wird eine neue, versteckte Datei erzeugt, die alte Datei gelöscht, die neue Datei dann auf den Zielnamen umbenannt. Ein entsprechendes Problem bei Office/Windows 7/Ordnerumleitung wurde seinerzeit in KB2775511 adressiert (ein Hotfix, welches nicht per Windows Update ausgespielt wurde, aber öffentlich erhältlich war).
    Eine solche Idee mag aber nicht für jedes Programm funktionieren - es gibt Anwendungen, die haben ganze Projektordner statt nur einzelner Dateien, bei Spielen liegen die Daten auch über viele Ordner verteilt.

    PS, aber hier wirds langsam OT: Hat mal einer ein Multi-User-System mit Spiele-Launchern wie Steam/Rockstar/Ubi/Epic gehabt? Also z. B. einen Spiele-Bibliotheksordner, der von mehreren Windows-Benutzern verwendet wird, unabhängig davon ob jeder Benutzer jedes Spiel besitzt?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deutsche Rentenversicherung Rheinland, Düsseldorf
  2. Web Computing GmbH, Münster
  3. Der Polizeipräsident in Berlin, Berlin
  4. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 8€
  2. (u. a. The Crew 2 für 8,49€, Doom Eternal für 21,99€, Two Point Hospital für 8,29€, The...
  3. (u. a. Terminator: Dark Fate, Jumanji: The Next Level (auch in 4K), 21 Bridges, Cats (auch in 4K...
  4. (aktuell u. a. Tropico 6 für 23,99€, Human: Fall Flat für 4,99€, Dragon's Dogma: Dark Arisen...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ryzen 7 Mobile 4700U im Test: Der bessere Ultrabook-i7
Ryzen 7 Mobile 4700U im Test
Der bessere Ultrabook-i7

Wir testen AMDs Ryzen-Renoir mit 10 bis 35 Watt sowie mit DDR4-3200 und LPDDR4X-4266. Die Benchmark-Resultate sind beeindruckend.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Renoir Asrock baut 1,92-Liter-Mini-PC für neue AMD-CPUs
  2. Arlt-Komplett-PC ausprobiert Mit Ryzen Pro wird der Büro-PC sparsam und flott
  3. Ryzen 4000G (Renoir) AMD bringt achtkernige Desktop-APUs mit Grafikeinheit

Mars 2020: Was ist neu am Marsrover Perseverance?
Mars 2020
Was ist neu am Marsrover Perseverance?

Er hat 2,5 Milliarden US-Dollar gekostet und sieht genauso aus wie Curiosity. Einiges ist dennoch neu, manches auch nur Spielzeug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


    Sysadmin Day 2020: Du kannst doch Computer ...
    Sysadmin Day 2020
    Du kannst doch Computer ...

    Das mit den Computern könne er vergessen, sagte ihm das Arbeitsamt nach dem Schulabschluss. Am Ende wurde Michael Fischer aber doch noch Sysadmin, zur allerbesten Sysadmin-Zeit.
    Ein Porträt von Boris Mayer