1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Google Maps: 16 Millionen Kilometer…

Alternativen wie Openstreetcam und Mapilary decken Deutschland gut ab

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Alternativen wie Openstreetcam und Mapilary decken Deutschland gut ab

    Autor: Stefan Grotz 16.12.19 - 09:20

    Lustigerweise gibt es nur bei Googlestreetview die massenhaften Widersprüche. Bei alternativen wie Openstreetcam oder Mapilary wird auch in Deutschland fröhlich fotografiert. Und auch die 3D-Ansicht von Google Maps ist für viele Städte in Deutschland eine echte alternative für Streetview.

  2. Re: Alternativen wie Openstreetcam und Mapilary decken Deutschland gut ab

    Autor: budweiser 16.12.19 - 09:25

    Liegt wohl daran dass Mapilary unbekannter als Google ist (kannte es bis eben auch nicht) und die Qualität und Quantität auch schlechter ist als bei Street View.

  3. Re: Alternativen wie Openstreetcam und Mapilary decken Deutschland gut ab

    Autor: wonoscho 16.12.19 - 09:47

    Habe soeben mal an meinem Wohnort (Ein Stadtteil mit über 10.000 Einwohnern) bei Openstreetcam und Mapilary nachgeschaut.
    Ergebnis: Fehlanzeige.

  4. Re: Alternativen wie Openstreetcam und Mapilary decken Deutschland gut ab

    Autor: Schrödinger's Katze 16.12.19 - 09:48

    Stefan Grotz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lustigerweise gibt es nur bei Googlestreetview die massenhaften
    > Widersprüche.

    Weil es ein Witz ist, dass man als Privatperson allen Anbietern per Opt-Out widersprechen muss. Wer hat schon Lust alle Anbieter herauszufinden und anzuschreiben. Das ganze sollte ein Opt-In sein, nur wer im Vorfeld ausdrücklich zustimmt wird auch abgelichtet.

  5. Re: Alternativen wie Openstreetcam und Mapilary decken Deutschland gut ab

    Autor: wonoscho 16.12.19 - 09:57

    Im Rest der Welt sieht man das offensichtlich anders.

    Aber die Deutschen sind ja weltberühmt als Bedenkenträger.
    Es gibt dafür sogar einen international geläufigen Begriff:
    „German Angst“:
    https://de.wikipedia.org/wiki/German_Angst

  6. Re: Alternativen wie Openstreetcam und Mapilary decken Deutschland gut ab

    Autor: trinkhorn 16.12.19 - 09:58

    Unter der Prämisse, dass Häuserfronten besonders Schützenswert sind (was ich nicht so sehe) gebe ich dir Recht: Es gibt keinen Grund, dass Google benachteiligt wird, nur weil sie das prominenteste Beispiel sind.

  7. Re: Alternativen wie Openstreetcam und Mapilary decken Deutschland gut ab

    Autor: Eheran 16.12.19 - 09:58

    >nur wer im Vorfeld ausdrücklich zustimmt wird auch abgelichtet.
    Es geht nicht um Personen, sondern um Häuser. Die auch so jeder jederzeit fotografieren und die Bilder veröffentlichen kann.

  8. Re: Alternativen wie Openstreetcam und Mapilary decken Deutschland gut ab

    Autor: trinkhorn 16.12.19 - 09:59

    warum hat der international geläufige Begriff dann keine Wiki Artikel in anderen Sprachen als Deutsch?

  9. Re: Alternativen wie Openstreetcam und Mapilary decken Deutschland gut ab

    Autor: Schrödinger's Katze 16.12.19 - 10:01

    Gegenfrage: Wieso sollte ich mit meinen Daten das Geschäftsmodell anderer Leute finanzieren? Ohne daran beteiligt zu sein, ohne zugestimmt zu haben. Meine Daten gehören mir. Missbrauchspotential gibt es genug, die Vorteile wiegen mMn die Nachteile nicht auf.

  10. Re: Alternativen wie Openstreetcam und Mapilary decken Deutschland gut ab

    Autor: trinkhorn 16.12.19 - 10:03

    Wenn jemand ein Foto von deinem Haus macht sind das nicht deine Daten.
    Warum verwehrst du jemandem das Recht Panoramafotos (Stichwort Panoramafreiheit) für sein Geschäftsmodell zu nutzen?

  11. Re: Alternativen wie Openstreetcam und Mapilary decken Deutschland gut ab

    Autor: Schrödinger's Katze 16.12.19 - 10:05

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >nur wer im Vorfeld ausdrücklich zustimmt wird auch abgelichtet.
    > Es geht nicht um Personen, sondern um Häuser.

    Openstreetcam lichtet bei mir in der Gegend auch Personen ab (inkl. Kinder), keine Verpixelung von gar nichts (auch keine Kennzeichen). Nebenbei bezog sich mein Kommentar auf Häuser. Der/Die Eigentümer stimmen im Vorfeld unter festgelegten Bedingungen zu. Dann gibt es auch keine rechtlichen Probleme.

  12. Re: Alternativen wie Openstreetcam und Mapilary decken Deutschland gut ab

    Autor: wonoscho 16.12.19 - 10:09

    Das kann ich dir nicht sagen.
    Aber dass es den Tatsachen entspricht sieht man daran , dass Deutschland in Steet View ein weißer Fleck ist. Dass Deutschland sich nur selber schadet ist auch klar, z.B. beim Thema Fremdenverkehr.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.12.19 10:12 durch wonoscho.

  13. Re: Alternativen wie Openstreetcam und Mapilary decken Deutschland gut ab

    Autor: trinkhorn 16.12.19 - 10:13

    der weiße Fleck bedeutet, dass Google es in Deutschland nicht so durchgezogen hat wie anderswo, (wahrscheinlich) weil sich in DE zu viele Menschen dagegen gesperrt haben.
    Er lässt die Vermutung zu, dass man "uns" als Bedenkenträger sieht, lässt dies aber wohl kaum als Tatsache ableiten.

  14. Re: Alternativen wie Openstreetcam und Mapilary decken Deutschland gut ab

    Autor: wonoscho 16.12.19 - 10:20

    Mit mir musst du darüber nicht diskutieren.
    Aber wenn das deine Überzeugung ist dann schlage ich vor, du beantragst die Löschung des entsprechenden Eikipedia-Artikels.

  15. Re: Alternativen wie Openstreetcam und Mapilary decken Deutschland gut ab

    Autor: Faksimile 16.12.19 - 10:21

    Wieso ist StreetView für den Tourismus notwendig?

    Wie ist das Verhältnis von touristisch "notwendigen" Objekten zu denen, die dieser Kategorie nicht zugeordnet werden.

  16. Re: Alternativen wie Openstreetcam und Mapilary decken Deutschland gut ab

    Autor: trinkhorn 16.12.19 - 10:25

    Ich hinterfrage ja nicht deine Aussage, dass German Angst existiert, oder dass "die Deutschen" (oder eben zu viele davon) sich gegen Streetview gesperrt haben, sondern zeige dir nur auf, dass deine Argumentationsstruktur seltsam ist. Der international geläufige Begriff mit dem nur deutschen Wiki-Artikel, und den Schlussfolgerungen aus einer Karte die du als Fakt, statt als mögliche Folgerungen darstellst.

  17. Re: Alternativen wie Openstreetcam und Mapilary decken Deutschland gut ab

    Autor: Huanglong 16.12.19 - 10:53

    Das Problem ist hier, dass die ganze Sache zumindest halbautomatisch passiert. Prinzipiell, darf man Häuser Fotografieren, zumindest, was man vom öffentlichen Raum aus auf Augenhöhe sehen kann. Sobald da aber eine Person zu sehen ist, wird es problematisch, wegen dem Recht am eigenen Bild. Was auch über Gesichter hinaus gehen kann. Im Dorf mit 20 Einwohnern, wirst du auch so erkannt. In vielen anderen Ländern gibt es das in der Form tatsächlich nicht. Aber hierzulande verursacht das zu viele Unwägbarkeiten. Teilweise ist es schon Strafbar, das Bild überhaupt anzufertigen, wenn du Beispielsweise nackt an deinem Fenster stehst und das jemand ablichtet. Bei der schieren Menge an Bildern, ist es fast unvermeidlich, dass man so etwas mal rein bekommt.

  18. Re: Alternativen wie Openstreetcam und Mapilary decken Deutschland gut ab

    Autor: dex2000 16.12.19 - 11:06

    wonoscho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Habe soeben mal an meinem Wohnort (Ein Stadtteil mit über 10.000
    > Einwohnern) bei Openstreetcam und Mapilary nachgeschaut.
    > Ergebnis: Fehlanzeige.

    Das Schöne ist: Du kannst das da ändern, bei Google nicht.

  19. Re: Alternativen wie Openstreetcam und Mapilary decken Deutschland gut ab

    Autor: trinkhorn 16.12.19 - 13:34

    Da das alles automatisch passiert sind die Menschen automatisch auch nur Beiwerk.
    Bis auf spezielle Ausnahmen (niemand (?) sagt das es keine nachträgliche Löschung/Verpixelung in einzelfällen geben darf) zählt hier das Recht am eigenen Bild nicht.
    Faustregel: Wäre das Bild ohne den spezifischen Menschen darin genauso Veröffentlichungswürdig und aus den gleichen Gründen, etc. wie wenn er nicht darin wäre? Ja? Dann ist die Person nur Beiwerk. Nein? Dann ist die Erlaubnis der Person einzuholen.

  20. Re: Alternativen wie Openstreetcam und Mapilary decken Deutschland gut ab

    Autor: Eheran 16.12.19 - 16:18

    >Dann gibt es auch keine rechtlichen Probleme.
    Ja klar... gar keine Probleme. Mal 30s weiter gedacht: Google muss dann immer selbst nachverfolgen, wenn das Haus / Wohnung den Besitzer/Eigentümer wechselt und dieser ja dann auch sein Recht auf Opt-In haben muss, statt das irgendwas automatisch vom Vorbesitzer übernommen wird. Mit anderen Worten: Realitätsferner geht es nicht.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. HALFEN GmbH, Langenfeld
  2. SySS GmbH, Tübingen
  3. Deloitte, Leipzig
  4. Stadtverwaltung Bretten, Bretten

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Radeon RX 5600 XT im Test: AMDs Schneller als erwartet-Grafikkarte
Radeon RX 5600 XT im Test
AMDs "Schneller als erwartet"-Grafikkarte

Für 300 Euro ist die Radeon RX 5600 XT interessant - trotz Konkurrenz durch Nvidia und AMD selbst. Wie sehr die Navi-Grafikkarte empfehlenswert ist, hängt davon ab, ob Nutzer sich einen Flash-Vorgang zutrauen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte AMD bringt RX 5600 XT im Januar
  2. Grafikkarte Radeon RX 5600 XT hat 2.304 Shader und 6 GByte Speicher
  3. Radeon RX 5500 XT (8GB) im Test Selbst mehr Speicher hilft AMD nicht

Support-Ende von Windows 7: Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist
Support-Ende von Windows 7
Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist

Windows 7 erreicht sein Lebensende (End of Life) und wird von Microsoft künftig nicht mehr mit Updates versorgt. Lohnt sich ein Umstieg auf Linux statt auf Windows 10? Wir finden: in den meisten Fällen schon.
Von Martin Loschwitz

  1. Lutris EA verbannt offenbar Linux-Gamer aus Battlefield 5
  2. Linux-Rechner System 76 will eigene Laptops bauen
  3. Grafiktreiber Nvidia will weiter einheitliches Speicher-API für Linux

Digitalisierung: Aber das Faxgerät muss bleiben!
Digitalisierung
Aber das Faxgerät muss bleiben!

"Auf digitale Prozesse umstellen" ist leicht gesagt, aber in vielen Firmen ein komplexes Unterfangen. Viele Mitarbeiter und Chefs lieben ihre analogen Arbeitsmethoden und fürchten Veränderungen. Andere wiederum digitalisieren ohne Sinn und Verstand und blasen ihre Prozesse unnötig auf.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Arbeitswelt SAP-Chef kritisiert fehlende Digitalisierung und Angst
  2. Deutscher Städte- und Gemeindebund "Raus aus der analogen Komfortzone"
  3. Digitalisierungs-Tarifvertrag Regelungen für Erreichbarkeit, Homeoffice und KI kommen

  1. Wasserverbrauch: Musk verteidigt Gigafactory als umweltfreundlich
    Wasserverbrauch
    Musk verteidigt Gigafactory als umweltfreundlich

    Nach Kritik aus der Bevölkerung hat sich Tesla-Chef Elon Musk persönlich in die Debatte um die geplante Gigafactory für Elektroautos in Brandenburg eingeschaltet. Auch die Landesregierung sieht die Gerüchteküche brodeln.

  2. United States Space Force: Sternenflotten-artiges Logo verärgert Star-Trek-Fans
    United States Space Force
    Sternenflotten-artiges Logo verärgert Star-Trek-Fans

    Präsident Donald Trump hat das Logo der Space Force präsentiert, einer neuen Teilstreitkraft der Vereinigten Staaten. Weil das Logo der Militärsparte stark an das der Sternenflotte von Star Trek erinnert, gibt es Kritik.

  3. ROG Strix XG17AHPE: Asus zeigt USB-Monitor mit 17 Zoll und 240 Hz
    ROG Strix XG17AHPE
    Asus zeigt USB-Monitor mit 17 Zoll und 240 Hz

    Portables Display für unterwegs: Der ROG Strix XG17AHPE ist ein 17-Zöller mit 1080p-Auflösung und 240 Hz. Laut Asus eignet sich der Bildschirm für Gaming am Notebook, selbst ein Akku ist integriert.


  1. 13:15

  2. 12:50

  3. 11:43

  4. 19:34

  5. 16:40

  6. 16:03

  7. 15:37

  8. 15:12