Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Google Maps: Karten brauchen Menschen…

Google ist deswegen für mich nicht benutzbar

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Google ist deswegen für mich nicht benutzbar

    Autor: nervousbaseball 13.08.19 - 04:14

    Die Fehlerrate ist zu hoch, z.B. auch bei Öffnungszeiten. Nicht hoch an sich, aber leider nicht verlässlich genug.

  2. Re: Google ist deswegen für mich nicht benutzbar

    Autor: eleaiactaest 13.08.19 - 07:55

    nervousbaseball schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Fehlerrate ist zu hoch, z.B. auch bei Öffnungszeiten. Nicht hoch an
    > sich, aber leider nicht verlässlich genug.
    welcher Dienst ist denn besser? Zumindest auf https://www.openstreetmap.org bekomm ich mal gar keine Öffnungszeiten angezeigt. Na gut, ich muss gestehen, die sind dann wenigstens nicht falsch

  3. Re: Google ist deswegen für mich nicht benutzbar

    Autor: Urbautz 13.08.19 - 08:40

    Bis auf nen Laden in Kroatien, der 4 wochen vorher zugemacht hat, ist bing bzw. herewego (gleiche Datenbasis) hier etwas besser. Neues zeug taucht teils erst später auf - dafür dann aber halt richtig.

  4. Re: Google ist deswegen für mich nicht benutzbar

    Autor: smonkey 13.08.19 - 09:45

    Es steht mir fern Google zu verteidigen, aber welche Dienste gibt es denn noch die sogar die aktuellen Besucherzahlen anzeigen?

  5. Re: Google ist deswegen für mich nicht benutzbar

    Autor: Fisheye2k 13.08.19 - 12:02

    Den Ansatz verstehe ich nicht, weil die automatische Erfassung zu ungenau nutzt du Sie garnicht und verzichtest vollständig darauf ?

  6. Re: Google ist deswegen für mich nicht benutzbar

    Autor: blaub4r 14.08.19 - 11:23

    nervousbaseball schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Fehlerrate ist zu hoch, z.B. auch bei Öffnungszeiten. Nicht hoch an
    > sich, aber leider nicht verlässlich genug.


    Ich benutzte Google Maps seit es auf dem Markt ist. Es hat mich noch nie irgend wo falsch hingebracht. Alle Orte wurden präzise und direkt gefunden.

    Egal ob fürs Auto, zu Fuß oder mit öffentlichen. Keine Ahnung was die Leute für Probleme haben.
    Selbst ein Navigationsgerät in einem nagelneuen Auto hatte mehr Fehler als Maps.

    Manchmal sitzt der Fehler davor und ist nicht drin.

  7. Re: Google ist deswegen für mich nicht benutzbar

    Autor: Bluejanis 21.08.19 - 13:35

    Vermutlich hattest du einfach Glück. Vielleicht ist deine Toleranz auch nicht so schnell ausgeschöpft.

    Mir fällt es gerade bei nem anderen Google-Dienst auf: ReCaptcha. Ist so oft leider einfach unbrauchbar, weil die KI von Google anscheinend noch nicht zuverlässig genug die Bilder analysiert.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. OEDIV Oetker Daten- und Informationsverarbeitung KG, Bielefeld
  2. Hochschule Furtwangen, Furtwangen
  3. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Dresden, Berlin
  4. hubergroup Deutschland GmbH, Kirchheim bei München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. MSI MPG Z390 Gaming Edge AC für 149,90€, MSI MPG Z390 Gaming Pro Carbon AC für 180,90€)
  2. (u. a. Sandisk Ultra 400 GB microSDXC für 56,90€, Verbatim Pinstripe 128-GB-USB-Stick für 10...
  3. 89,90€ (Bestpreis!)
  4. 449,90€ (Release am 26. August)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Disintegration angespielt: Fast wie ein Master Chief mit Privatarmee
Disintegration angespielt
Fast wie ein Master Chief mit Privatarmee

Gamescom 2019 Ein dick gepanzerter Held auf dem Schwebegleiter plus bis zu vier Fußsoldaten, denen man Befehle erteilen kann: Das ist die Idee hinter Disintegration. Golem.de hat das Actionspiel ausprobiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Omen HP erweitert das Command Center um Spiele-Coaching
  2. Games Spielentwickler bangen weiter um Millionenförderung
  3. Gamescom Opening Night Hubschrauber, Historie plus Tag und Nacht für Anno 1800

10th Gen Core: Intel verwirrt mit 1000er- und 10000er-Prozessoren
10th Gen Core
Intel verwirrt mit 1000er- und 10000er-Prozessoren

Ifa 2019 Wer nicht genau hinschaut, erhält statt eines vierkernigen 10-nm-Chips mit schneller Grafikeinheit einen Dualcore mit 14++-Technik und lahmer iGPU: Intels Namensschema für Ice Lake und Comet Lake alias der 10th Gen macht das CPU-Portfolio wenig transparent.
Von Marc Sauter

  1. Neuromorphic Computing Intel simuliert 8 Millionen Neuronen mit 64 Loihi-Chips
  2. EMIB trifft Foveros Intel kombiniert 3D- mit 2.5D-Stacking
  3. Nervana NNP-I Intels 10-nm-Inferencing-Chip nutzt Ice-Lake-Kerne

Erdbeobachtung: Satelliten im Dienst der erneuerbaren Energien
Erdbeobachtung
Satelliten im Dienst der erneuerbaren Energien

Von oben ist der Blick auf die Erde am besten. Satelliten werden deshalb für die Energiewende eingesetzt: Mit ihnen lassen sich beispielsweise die Standorte für Windkraftwerke oder Solaranlagen bestimmen sowie deren Ertrag prognostizieren.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Rocketlab Kleine Rakete wird wiederverwendbar und trotzdem teurer
  2. Space Data Highway Esa bereitet Laser-Kommunikationsstation für den Start vor
  3. Iridium Certus Satelliten-Breitbandnetz startet mit 350 bis 700 KBit/s

  1. UMTS: 3G-Abschaltung kein Thema für die Bundesregierung
    UMTS
    3G-Abschaltung kein Thema für die Bundesregierung

    Nutzer, die kein LTE in ihren Verträgen festgeschrieben haben, sollten wechseln, da 3G zunehmend abgeschaltet werde. Das erklärte das Bundesverkehrsministerium und sieht keinen Grund zum Eingreifen.

  2. P3 Group: Wo die Mobilfunkqualität in Deutschland am niedrigsten ist
    P3 Group
    Wo die Mobilfunkqualität in Deutschland am niedrigsten ist

    Die Qualität des Mobilfunks in Deutschland ist in den einzelnen Bundesländern sehr unterschiedlich. Dort, wo Funklöcher gerade ein wichtiges Thema sind, ist die Versorgung gar nicht so schlecht.

  3. Mecklenburg-Vorpommern: Funkmastenprogramm verzögert sich
    Mecklenburg-Vorpommern
    Funkmastenprogramm verzögert sich

    Wegen fehlender Zustimmung der EU ist das Geld für ein Mobilfunkprogramm in Mecklenburg-Vorpommern noch nicht verfügbar. Dabei hat das Bundesland laut einer P3-Messung große Probleme.


  1. 18:00

  2. 18:00

  3. 17:41

  4. 16:34

  5. 15:44

  6. 14:42

  7. 14:10

  8. 12:59