1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Google: Microsoft schummelt bei Bing

Mal ehrlich, gibt's wirklich jemand der Bing nutzt?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Mal ehrlich, gibt's wirklich jemand der Bing nutzt?

    Autor: deefens 02.02.11 - 09:11

    Das ist doch genau so eine Wannabe-Suchmaschine wie Yahoo, Fireball und wie sie in den 90ern alle hiessen. Man hat sie zur Kenntnis genommen, sie spielten aber keine Rolle.

  2. Re: Mal ehrlich, gibt's wirklich jemand der Bing nutzt?

    Autor: Jesper 02.02.11 - 09:28

    Ich benutze Bing.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.02.11 09:28 durch Jesper.

  3. Re: Mal ehrlich, gibt's wirklich jemand der Bing nutzt?

    Autor: Mister Tengu 02.02.11 - 09:36

    Nicht ganz. Bing bemüht sich redlich, an Google wenigstens heranzukommen. Ich gebe Bing hin und wieder eine Chance, komme aber immer wieder zu Google zurück weil die Ergebnisse einfach besser sind.

    Bing wächst schon und wird immer besser, aber die kommenden Jahre wird Google weiterhin der Platzhirsch sein.

  4. Re: Mal ehrlich, gibt's wirklich jemand der Bing nutzt?

    Autor: Scridevil 02.02.11 - 09:38

    die selbe Fraktion, die von Verwandten einen Rechner aufgesetzt bekommt und ihr Leben lang mit dem IE ohne Update surft, da sie nichts anderes kennt und auch kein Intresse daran hat.
    Ist haltmal in Windows schon installiert.
    Selbes gilt für die Bing-Toolbar (bzw generell Toolbars), vielen isses egal oder sie wissen nichtmal, wie man sie wieder deinstalliert

  5. Re: Mal ehrlich, gibt's wirklich jemand der Bing nutzt?

    Autor: Rapmaster 3000 02.02.11 - 09:43

    Bing Maps ist oft besser als Google Maps. Und wenn Google nix anständiges ausspuckt such ich auch bei Bing weiter.

  6. Re: Mal ehrlich, gibt's wirklich jemand der Bing nutzt?

    Autor: koflor 02.02.11 - 10:50

    Scridevil schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > die selbe Fraktion, die von Verwandten einen Rechner aufgesetzt bekommt und
    > ihr Leben lang mit dem IE ohne Update surft, da sie nichts anderes kennt
    > und auch kein Intresse daran hat.
    > Ist haltmal in Windows schon installiert.
    > Selbes gilt für die Bing-Toolbar (bzw generell Toolbars), vielen isses egal
    > oder sie wissen nichtmal, wie man sie wieder deinstalliert

    Bullshit. Dasselbe könnte man über Google sagen. Es gibt soviel Software, die gleichzeitig die Google Suche - oder noch schlimmer - die Desktop Suche mit installieren wollen. Ich nutze Bing, auch wenn Bing in Deutschland noch nicht so gut ist, wie in den USA, wo weitaus mehr Funktionen vorhanden sind. Denjenigen vorzuwerfen, sie seinen unfähig und hätten keine Ahnung, nur weil man ab und zu auch andere Alternativen benutzt, zeugt schon von Dummheit. Im Gegenteil: Man könnte eher Blödheit vorwerfen, wenn man aus Bequemlichkeit immer denselben Anbieter nutzt und schön die Datenkrake mit Informationen füttert. Wahrscheinlich nutzt Du auch Latitude und ähnliche Dienste und wirst Dir vermutlich auch keine Gedanken machen, was mit Deinen Daten passiert. Komischerweise ist dass Microsoft-Bashing so stark verbreitet, dass sich manche gar keine Gedanken darüber machen, dass andere Konzerne inzwischen viel schlimmer sind. Microsoft hat seine schmerzhaften Erfahrungen mit der Verwendung von Nutzerdaten gemacht und daraus die Konsequenzen gezogen. Apple und Google haben die noch vor sich bzw. haben die ersten Diskussionen darum....

  7. Re: Mal ehrlich, gibt's wirklich jemand der Bing nutzt?

    Autor: Replay 02.02.11 - 11:36

    Ich nutze Bing indirekt, da ich Ecosia als Suchmaschine standardmäßig dem Suchfeld des Browsers hinterlegt habe. Ecosia greift auf Bing zurück.

    Was ich suche, finde ich auch mit Ecosia/Bing sehr schnell.

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  8. Re: Mal ehrlich, gibt's wirklich jemand der Bing nutzt?

    Autor: repllccax 02.02.11 - 12:33

    koflor,


    sorry, aber ich kenne auch genug leute, die nur das nutzen, was man denen 1x vorgeschlagen hat, und ob es alternativen gibt oder nicht, interessiert nicht, solange alles einigermaßen funktioniert.

    es hat hier bisher keiner irgendwen als dumm dargestellt, außer dir, aber nur weil es leute wie dich gibt, die sich auch mal nach (besseren) alternativen umschauen, heisst es nicht, dass es alle tun

    B2t. ich nutze bing nur wegen deren teilweise wirklich besseren maps darstellungen... ansonsten - kein bedarf... wahrscheinlich auch aus bequemlichkeit und gewohnheit ;-)


    ps. ich kenne auch genug leute, die sich n audi kaufen, nur wegen den led lichtern oder vw statt opel, weil eine autozeitung die einen mehr als die anderen gelobt hat... aber mal ehrlich, vernünftig wäre... hingehen - testen - kaufen, was irgendwer behauptet ist eh nur subjektiv und von sympathien beeinflusst... also was soll die aufregung ;-)))



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.02.11 12:36 durch repllccax.

  9. Re: Mal ehrlich, gibt's wirklich jemand der Bing nutzt?

    Autor: DiscoVolante 02.02.11 - 13:16

    ich nutze öfter mal die bildersuche von bing. die funktioniert meiner meinung nach ziemlich gut.

  10. Re: Mal ehrlich, gibt's wirklich jemand der Bing nutzt?

    Autor: BajK 02.02.11 - 13:27

    Was ich hin und wieder benutze, ist Bing Maps, weil die Vogelperspektivenansicht in meiner Umgebung die uralten verwaschenen Bilder von Google Maps um Längen schlägt.
    Die Bildersuche ist auch recht nett gemacht, Endlosscrolling ftw!
    Aber irgendwie kann ich mich mit den Suchergebnissen nicht anfreunden, und da für Microsoft alles außerhalb der USA unbekannt sei, dümpeln wir heute noch mit der re-dressten Windows-Live-Suche rum.
    Sonst würd ich dem Teil gern mal eine Chance geben.

  11. Mal ehrlich, gibt's wirklich jemand der Bing nutzt? - Google z.B.

    Autor: RioDerReiser 02.02.11 - 14:16

    Wie man wieder einmal sieht nutzt Google Bing.
    Genau wie sie damals beim IE Bug geheult haben.
    Damit treiben Sie zumindest die Nutzerzahlen nach oben.

    Danke Goggle (wird MS denken)

  12. Re: Mal ehrlich, gibt's wirklich jemand der Bing nutzt? - Google z.B.

    Autor: misterunknown 02.02.11 - 14:39

    Müssen wir uns bei einem Marktanteil von Google am Suchmaschinenmarkt mit knapp 90% wirklich über die Nutzer von Bing unterhalten?
    Mag sein, dass dort auch ab und an ganz vernünftige Ergebnisse herauskommen, aber Google ist momentan einfach besser.

    <i>Der einzige Grund Bing zu Benutzen ist, weil Google alias "die Datenkrake" ja Daten sammelt, und Bing von Microsoft natürlich nicht</i>

    :-P

  13. Re: Mal ehrlich, gibt's wirklich jemand der Bing nutzt?

    Autor: Anonymer Nutzer 02.02.11 - 18:14

    Es gibt einen grossen Unterschied zu den Flopmaschinen: M$ nutzt wie immer seine Marktposition zum Nachteil der Anwender aus und stellt Bing beim IE als Default ein. Da die Mehrheit der PC-Nutzer im Gegensatz zu vielen Teilnehmern in diesem Forum niemals die Suchmaschine des Browsers wechselt und da der IE zudem leider im Business-Bereich recht weit verbreitet ist, geht diese Strategie bei M$ ganz gut auf...

  14. Re: Mal ehrlich, gibt's wirklich jemand der Bing nutzt?

    Autor: koflor 02.02.11 - 20:35

    Der Kommunist schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es gibt einen grossen Unterschied zu den Flopmaschinen: M$ nutzt wie immer
    > seine Marktposition zum Nachteil der Anwender aus und stellt Bing beim IE
    > als Default ein. Da die Mehrheit der PC-Nutzer im Gegensatz zu vielen
    > Teilnehmern in diesem Forum niemals die Suchmaschine des Browsers wechselt
    > und da der IE zudem leider im Business-Bereich recht weit verbreitet ist,
    > geht diese Strategie bei M$ ganz gut auf...

    Macht Google denn das anders? Letztendlich versucht doch jeder Konzern die eigenen Produkte zu fördern oder hat irgendjemand schon mal ein Android mit einer Default Yahoo-Suche oder Ähnlichem gesehen? Was Viele einfach nicht verstehen, ist dass über Google komplexe Informationen über einzelne Nutzer erfasst werden. Über jede Website, die zur Analyse Google Pixel einsetzt, kann Google sehen, woher ich komme und wohin ich gehe. Natürlich bekomme ich dann bessere Ergebnisse, wenn eine Suchmaschine alles über mich weiß - aber zu welchem Preis? Alle reden immer vom Datenschutz und schreien, wenn es eine Volksauszählung geben soll, aber im Internet sind alle dann blind... Google hat für mich inzwischen leider ein bedenkliches Ausmaß angenommen. Das früher Microsoft wegen seiner Marktmacht angegangen wurde, war gut und richtig. Etwas Ähnliches sollte heute bei Google auch passieren. Um nochmal zum eigentlichen Artikel zurückzukommen, gab es schon eine Reihe an Vorfällen, wo genau bewiesen wurde, dass Google seinerseits andere Suchen angezapft hat, um die eigene Suche zu verbessern.

  15. Re: Mal ehrlich, gibt's wirklich jemand der Bing nutzt?

    Autor: Dennis4741 03.02.11 - 18:28

    ich benutze ausschliesslich bing. google verwende ich schon seit jahren nicht mehr weil bing einfach bessere ergebnisse liefert.

    beispiel: IPixelBasedScroller liefert bei bing sofort die richtige anwort, bei Google kommt nur unnützes zeug.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. WEGMANN automotive GmbH, Veitshöchheim bei Würzburg
  2. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm
  3. Landratsamt Schwäbisch Hall, Schwäbisch Hall
  4. Landeshauptstadt Stuttgart, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-40%) 5,99€
  2. 3,99€
  3. (-43%) 22,99€
  4. 23,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Nitropad im Test: Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt
Nitropad im Test
Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt

Das Nitropad schützt vor Bios-Rootkits oder Evil-Maid-Angriffen. Dazu setzt es auf die freie Firmware Coreboot, die mit einem Nitrokey überprüft wird. Das ist im Alltag erstaunlich einfach, nur Updates werden etwas aufwendiger.
Ein Praxistest von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

  1. Nitropad X230 Nitrokey veröffentlicht abgesicherten Laptop
  2. LVFS Coreboot-Updates sollen nutzerfreundlich werden
  3. Linux-Laptop System 76 verkauft zwei Laptops mit Coreboot

Threadripper 3990X im Test: AMDs 64-kerniger Hammer
Threadripper 3990X im Test
AMDs 64-kerniger Hammer

Für 4.000 Euro ist der Ryzen Threadripper 3990X ein Spezialwerkzeug: Die 64-kernige CPU eignet sich exzellent für Rendering oder Video-Encoding, zumindest bei genügend RAM - wir benötigten teils 128 GByte.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ryzen Mobile 4000 (Renoir) Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
  2. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  3. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks

Alphakanal: Gimp verrät Geheimnisse in Bildern
Alphakanal
Gimp verrät Geheimnisse in Bildern

Wer in Gimp in einem Bild mit Transparenz Bildbereiche löscht, der macht sie nur durchsichtig. Dieses wenig intuitive Verhalten kann dazu führen, dass Nutzer ungewollt Geheimnisse preisgeben.


    1. Agon AG353UCG: AOC baut 200-Hz-Monitor im Kinoformat und mit HDR1000
      Agon AG353UCG
      AOC baut 200-Hz-Monitor im Kinoformat und mit HDR1000

      Der Gaming-Monitor AOC Agon AG353UCG ist zumindest auf dem Papier gut ausgestattet: Er hat ein 200-Hz-Panel, unterstützt HDR mit 1.000 cd/m² und kommt im gestreckten 21:9-Format. Das alles ist aber nicht ganz preiswert.

    2. Entwicklertagung: Sony und Facebook sagen Teilnahme an GDC 2020 ab
      Entwicklertagung
      Sony und Facebook sagen Teilnahme an GDC 2020 ab

      GDC 2020 Mit Neuigkeiten zur Playstation 5 ist auf der Entwicklerkonferenz GDC 2020 nicht zu rechnen: Sony hat wegen des Coronavirus ebenso wie Facebook mit seiner Tochter Oculus abgesagt.

    3. Microsoft: Office 365 läuft jetzt komplett in deutschen Rechenzentren
      Microsoft
      Office 365 läuft jetzt komplett in deutschen Rechenzentren

      Für Microsoft ist Deutschland wohl ein wichtiger Markt: Das Unternehmen wird vielgenutzte Cloud-Dienste wie Office 365 nämlich künftig innerhalb der Landesgrenzen betreiben. Trotzdem soll eine internationale Anbindung für Kunden weiterhin problemlos möglich sein.


    1. 11:40

    2. 11:12

    3. 10:25

    4. 09:30

    5. 09:16

    6. 08:55

    7. 07:54

    8. 23:17