Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Google Nest: Das Google-Theater…

das war sau schlecht

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. das war sau schlecht

    Autor: fabische 09.05.14 - 20:16

    Ich war bei dem Vortrag. Es war nach kurzer Zeit offensichtlich, sass das ein sauschlecht gemachter fake war, dass ich nach 5 Minuten gegangen bin. Echt absoluter Kindergarten. Ich kann nicht glauben, dass Google diesen Quatsch ernst nimmt.

  2. Re: das war sau schlecht

    Autor: Lord Gamma 09.05.14 - 20:23

    fabische schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich war bei dem Vortrag. Es war nach kurzer Zeit offensichtlich, sass das
    > ein sauschlecht gemachter fake war, dass ich nach 5 Minuten gegangen bin.
    > Echt absoluter Kindergarten. Ich kann nicht glauben, dass Google diesen
    > Quatsch ernst nimmt.

    Wahrscheinlich geht es eher darum, dass der Link [www.google-nest.org] die Leute ein wenig verwirren könnte.

  3. Re: das war sau schlecht

    Autor: LH 09.05.14 - 20:39

    fabische schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich kann nicht glauben, dass Google diesen
    > Quatsch ernst nimmt.

    Das tut Google nicht. Aber man fürchtet, das andere es ernst nehmen. Sicher eine berechtige Sorge.

  4. Re: das war sau schlecht

    Autor: sandermann 09.05.14 - 21:00

    LH schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > fabische schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich kann nicht glauben, dass Google diesen
    > > Quatsch ernst nimmt.
    >
    > Das tut Google nicht. Aber man fürchtet, das andere es ernst nehmen. Sicher
    > eine berechtige Sorge.

    Genau das. Und die Reaktion seitens Google finde ich absolut nachvollziehbar und völlig in Ordnung. Google hätte sicherlich nicht so viel gefordert, wenn die Akteure von Anfang an (natürlich nach der "Aufführung") dafür gesorgt hätten, dass eine Verwechslung ausgeschlossen wäre.
    Die Aktion an sich fand ich übrigens auch super.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bundesnachrichtendienst, München
  2. Mercoline GmbH, Berlin
  3. BWI GmbH, Schortens
  4. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Esslingen am Neckar

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Wolfenstein: Youngblood, Days Gone, Metro Exodus, World War Z)
  2. (-76%) 9,50€
  3. 4,99€
  4. (-91%) 1,10€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Arbeit: Was fürs Auge
IT-Arbeit
Was fürs Auge

Notebook, Display und Smartphone sind für alle, die in der IT arbeiten, wichtige Werkzeuge. Damit man etwas mit ihnen anfangen kann, ist ein anderes Werkzeug mindestens genauso wichtig: die Augen. Wir geben Tipps, wie man auch als Freiberufler augenschonend arbeiten kann.
Von Björn König

  1. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt
  2. IT-Standorte Wie kann Leipzig Hypezig bleiben?
  3. IT-Fachkräftemangel Arbeit ohne Ende

OKR statt Mitarbeitergespräch: Wir müssen reden
OKR statt Mitarbeitergespräch
Wir müssen reden

Das jährliche Mitarbeitergespräch ist eines der wichtigsten Instrumente für Führungskräfte, doch es ist gerade in der IT-Branche nicht mehr unbedingt zeitgemäß. Aus dem Silicon Valley kommt eine andere Methode: OKR. Sie erfüllt die veränderten Anforderungen an Agilität und Veränderungsbereitschaft.
Von Markus Kammermeier

  1. IT-Arbeitsmarkt Jobgarantie gibt es nie
  2. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt
  3. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"

Schienenverkehr: Die Bahn hat wieder eine Vision
Schienenverkehr
Die Bahn hat wieder eine Vision

Alle halbe Stunde von einer Stadt in die andere, keine langen Umsteigezeiten zur Regionalbahn mehr: Das verspricht der Deutschlandtakt der Deutschen Bahn. Zu schön, um wahr zu werden?
Eine Analyse von Caspar Schwietering

  1. DB Navigator Deutsche Bahn lädt iOS-Nutzer in Betaphase ein
  2. One Fiber EWE will Bahn mit bundesweitem Glasfasernetz ausstatten
  3. VVS S-Bahn-Netz der Region Stuttgart bietet vollständig WLAN

  1. Spielestreaming: 200 Millionen Stadia-Spieler wären ein Fehlschlag
    Spielestreaming
    200 Millionen Stadia-Spieler wären ein Fehlschlag

    Gamescom 2019 Mit dem Spielestreamingdienst Stadia möchte Google in den Massenmarkt - und mehr Spieler erreichen als andere Plattformen.

  2. Kolyma 2: Frühere Deliveroo-Fahrer gründen eigenes Kollektiv
    Kolyma 2
    Frühere Deliveroo-Fahrer gründen eigenes Kollektiv

    Noch sind es erst drei, aber es gibt viele Interessenten: Ein eigener Lieferdienst soll Würde, Arbeiterrechte und Geld für Fahrer bringen, anders als bei Deliveroo. Dort wurde ein Fahrer nach einem Unfall im Krankenhaus angerufen und nach dem Verbleib der Burger gefragt.

  3. Germany Next: Telefónica schließt Internet-of-Things-Tochter
    Germany Next
    Telefónica schließt Internet-of-Things-Tochter

    Telefónica schließt Germany Next, sein Tochterunternehmen für Advanced Data Analytics und Internet of Things. Beschäftigte befürchten einen weiteren Stellenabbau.


  1. 19:42

  2. 18:31

  3. 17:49

  4. 16:42

  5. 16:05

  6. 15:39

  7. 15:19

  8. 15:00