1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Google+: Neues Design und 170…

Jetzt wissen wir auch endlich...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Jetzt wissen wir auch endlich...

    Autor: Tho_mas 11.04.12 - 23:46

    Jetzt wissen wir auch endlich wofür der "viiiiiiiiiiiele" weiße Platz auf der rechten Seite gedacht ist... ;)


    Btw: Für alle die gerne einen breiteren Stream haben möchten (ohne die große weiße Fläche)

    GExtend » Optimizes G+ for big screens
    https://chrome.google.com/webstore/detail/dgkjhlnnlabicokdgaecdeihkdlkdhjm?utm_source=plus

  2. Re: Jetzt wissen wir auch endlich...

    Autor: Caracal 11.04.12 - 23:57

    Tho_mas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jetzt wissen wir auch endlich wofür der "viiiiiiiiiiiele" weiße Platz auf
    > der rechten Seite gedacht ist... ;)
    >
    > lh4.googleusercontent.com
    > Btw: Für alle die gerne einen breiteren Stream haben möchten (ohne die
    > große weiße Fläche)
    >
    > GExtend » Optimizes G+ for big screens
    > chrome.google.com


    +1

  3. Re: Jetzt wissen wir auch endlich...

    Autor: Tho_mas 12.04.12 - 00:33

    Leider geil... :D

    ... das ging aber schnell...


    https://plus.google.com/u/0/s/%23whitespace/posts#s/%23whitespace/posts

    oder hier:






    Google Whitespace Galerie
    http://kesselfieber.de/community/550-thomas-venugopal/photos/album?albumid=23



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.04.12 00:39 durch Tho_mas.

  4. Re: Jetzt wissen wir auch endlich...

    Autor: syntax error 12.04.12 - 01:35

    Kann auch sein dass das nochn Bug ist, bei FB waren die neuen Apps der Timeline nämlich anfangs auch falsch positioniert, so dass die mit 810px Breite zu weit rechts waren statt in der Mitte.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Beiselen GmbH, Ulm
  2. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm
  3. Albert Handtmann Maschinenfabrik GmbH & Co. KG, Biberach an der Riß
  4. ibo Software GmbH, Wettenberg bei Gießen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Alphakanal: Gimp verrät Geheimnisse in Bildern
Alphakanal
Gimp verrät Geheimnisse in Bildern

Wer in Gimp in einem Bild mit Transparenz Bildbereiche löscht, der macht sie nur durchsichtig. Dieses wenig intuitive Verhalten kann dazu führen, dass Nutzer ungewollt Geheimnisse preisgeben.


    In eigener Sache: Die offiziellen Golem-PCs sind da
    In eigener Sache
    Die offiziellen Golem-PCs sind da

    Leise, schnell, aufrüstbar: Golem.de bietet erstmals eigene PCs für Kreative und Spieler an. Alle Systeme werden von der Redaktion konfiguriert und getestet, der Bau und Vertrieb erfolgen über den Partner Alternate.

    1. In eigener Sache Was 2019 bei Golem.de los war
    2. In eigener Sache Golem.de sucht Produktmanager/Affiliate (m/w/d)
    3. In eigener Sache Aktiv werden für Golem.de

    Elektroautos: Die elektrischste Tiefgarage Deutschlands
    Elektroautos
    Die elektrischste Tiefgarage Deutschlands

    Was muss passieren, damit in zehn Jahren fast jeder in der Tiefgarage sein Elektroauto laden kann? Ein Pilotprojekt bei Stuttgart soll herausfinden, welcher Aufwand auf Netzbetreiber und Eigentümer und Mieter zukommen könnte.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

    1. Renault Elektro-Twingo soll nicht schnellladefähig sein
    2. Elektromobilität Umweltbonus gilt auch für Jahreswagen
    3. Renault City K-ZE Dacia plant City-Elektroauto

    1. LLVM: Google will mit MLIR den Compilerbau vereinfachen
      LLVM
      Google will mit MLIR den Compilerbau vereinfachen

      Mehrere Google-Forscher überlegen in einer Abhandlung, wie sich der Bau von Intermediate Representations (IR) für domänenspezifische Programmiersprachen vereinfachen lässt. Das könnte große Auswirkungen auf den Compilerbau von LLVM haben.

    2. Trotz Software-Problemen: VW hält an Terminplan für den ID.3-Start fest
      Trotz Software-Problemen
      VW hält an Terminplan für den ID.3-Start fest

      Angeblich finden Tester täglich Hunderte Fehler in der Software des VW-Elektroautos ID.3. Liegt das am neuen Betriebssystem VW.OS? Doch der Konzern will den Verkaufsstart des Autos nicht verschieben.

    3. Fusion mit Ericsson: Telekomausrüster Nokia soll zum Verkauf stehen
      Fusion mit Ericsson
      Telekomausrüster Nokia soll zum Verkauf stehen

      Nokia hat offenbar erhebliche finanzielle Probleme und prüft einen Zusammenschluss mit einem Konkurrenten wie Ericsson. In der Debatte um eine angebliche Bedrohung durch Huawei wirft das Fragen auf.


    1. 14:24

    2. 14:02

    3. 13:44

    4. 13:20

    5. 13:03

    6. 12:28

    7. 12:01

    8. 11:52