Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Google: Neuronales Netzwerk übersetzt…

sindarin und quenya

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. sindarin und quenya

    Autor: Anonymer Nutzer 23.11.16 - 18:11

    wäre interessant, herauszufinden, was bei unvollständigen kunstsprachen passiert. man muss auch sagen, dass die überschrift des artikels etwas unglücklich gewählt ist. das netzwerk kann nicht untrainierte sprachen sondern untrainierte sprachpaare übersetzen. die sprachen selbst müssen sehr wohl trainiert worden sein.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.11.16 18:27 durch bjs.

  2. Re: sindarin und quenya

    Autor: spitfire_ch 23.11.16 - 21:52

    Genau, sonst wäre der Universaltranslator Wirklichkeit geworden :)

  3. Re: sindarin und quenya

    Autor: Bautz 24.11.16 - 07:10

    Also erstmal kein Klingonisch? Verdammt ;-)

    Wobei der Universaltranslator ja auch eine gerlernte Sprache braucht. Offenbar haben viele Völker bereits fertige Bibliotheken, die erklären wie ihre Sprache funktioniert.

    Es gab bei TNG mal eine Folge, wo es keine mögliche Referenz gab da die Sprache auf Analogien basierte, und da hat der Translator nicht funktioniert.

  4. Re: sindarin und quenya

    Autor: Anonymer Nutzer 24.11.16 - 07:35

    > Es gab bei TNG mal eine Folge, wo es keine mögliche Referenz gab da die
    > Sprache auf Analogien basierte, und da hat der Translator nicht
    > funktioniert.

    Ganz großartig https://de.wikipedia.org/wiki/Darmok , obwohl die Folge in der Variante von "Sinnlos im Weltall" noch besser war.

  5. Re: sindarin und quenya

    Autor: spitfire_ch 24.11.16 - 21:43

    Oh ja, "Sinnlos im Weltall" hatte auch was für sich :-D

  6. Re: sindarin und quenya

    Autor: Anonymer Nutzer 25.11.16 - 10:34

    "Achtzisch-Tauuusend, Herr Picard!" :D

  7. Re: sindarin und quenya

    Autor: Soraphis 25.11.16 - 12:44

    david_rieger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Achtzisch-Tauuusend, Herr Picard!" :D

    :D "Ein echtes, Rambo-Messer. Für jeden von uns"

  8. Re: sindarin und quenya

    Autor: spitfire_ch 25.11.16 - 13:24

    Aus "Versuchskaninchen":

    Picard: "Und wenn Du meinst, Du könntest hier ausrasten, dann muss ich glaub ich echt mal kucken ob meine Axt noch scharf genug für Knochen ist, Junge!"

    Riker: "Eh, weisst Du was? Ich hätt ja vielleicht Angst wenn ich wüsste was ne Axt ist!"
    ...
    Picard: "Weisst Du was ich echt von Dir halte, Junge? Du hast einen Intelligenzquotienten von 3 und ne tote Ratte hat einen von 10, echt Junge!"

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Lidl Digital, Neckarsulm
  2. Sedus Stoll AG, Dogern
  3. DIgSILENT GmbH, Gomaringen
  4. Berufsförderungswerk München gemeinnützige Gesellschaft mbH, München, Kirchseeon

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Acer One 10 Tablet-PC für 279,00€, Asus Zenforce Handy für 279,00€, Deepcool...
  2. 799,00€ (Bestpreis!)
  3. 1.199,00€
  4. (u. a. Paperwhite 6 Zoll für 89,99€, Der neue Kindle mit integriertem Frontlicht für 59,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Ãœberwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

Rabbids Coding angespielt: Hasenprogrammierung für Einsteiger
Rabbids Coding angespielt
Hasenprogrammierung für Einsteiger

Erst ein paar einfache Anweisungen, dann folgen Optimierungen: Mit dem kostenlos erhältlichen PC-Lernspiel Rabbids Coding von Ubisoft können Jugendliche und Erwachsene ein bisschen über Programmierung lernen und viel Spaß haben.
Von Peter Steinlechner

  1. Transport Fever 2 angespielt Wachstum ist doch nicht alles
  2. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  3. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle

  1. App-Entwicklung: Google startet Langzeitsupport für Android-NDK
    App-Entwicklung
    Google startet Langzeitsupport für Android-NDK

    Das für native Programmierung mit C und C++ gedachte NDK von Android erhält künftig Langzeitsupport. Der Werkzeugkasten soll jährlich aktualisiert werden.

  2. Nvidia: Shield TV Pro samt Fernbedienung erscheint bald
    Nvidia
    Shield TV Pro samt Fernbedienung erscheint bald

    Bei Händlern waren kurzzeitig das Shield TV Pro, eine kleine zylindrische Basisversion und Zubehör verfügbar: Nvidia verbaut einen sparsameren Chip, der Dolby Vision für HDR und 4K-Upscaling unterstützt.

  3. Elektroauto von VW: Es hat sich bald ausgegolft
    Elektroauto von VW
    Es hat sich bald ausgegolft

    Es hat eine Weile gedauert, aber jetzt startet VW in die Verkehrswende: Ab November läuft in Zwickau das Elektroauto ID.3 vom Band. Dafür baut der Konzern den Standort in Sachsen fast vollständig um.


  1. 12:57

  2. 12:35

  3. 12:03

  4. 11:50

  5. 11:35

  6. 11:20

  7. 11:05

  8. 10:45