Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Google One: Neuer Name und günstigere…

bin ich zu blöd?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. bin ich zu blöd?

    Autor: mxcd 16.05.18 - 10:46

    Das neue Produkt heißt Google One ist aber nur Google Drive mit neuen Preisen, der Name Google Drive bleibt aber erhalten.

    ?Äh?

  2. Re: bin ich zu blöd?

    Autor: Nikolaus117 16.05.18 - 11:02

    Google One und Google Drive

    da hätten sie es auch gleich OneDrive nennen können :D

    oh ja das gibt es ja schon seit bald 8 Jahren von Microsoft ;)

  3. Re: bin ich zu blöd?

    Autor: Kakiss 16.05.18 - 11:19

    Nikolaus117 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Google One und Google Drive
    >
    > da hätten sie es auch gleich OneDrive nennen können :D
    >
    > oh ja das gibt es ja schon seit bald 8 Jahren von Microsoft ;)

    Welches vorher Skydrive hieß und wegen Sky unbenannt werden musste... Weil es ja das gleiche ist ^^

    Aber Microsoft schafft da eben Trends, nach Windows 8 kam ja auch Windows 10, woraufhin das Iphone 10 kam :)

  4. Re: bin ich zu blöd?

    Autor: Keto 16.05.18 - 11:20

    Wenn man bei Google Speicherplatz mietet gilt dieser für alle Dienste. Wenn ich also über Gmail E-Mails empfange, wird der dafür benötigte Speicherplatz angerechnet. Bisher war es also praktisch so, das man seine E-Mails in der Google Drive gespeichert hast.

    Stattdessen werden E-Mails und Google Drive Dateien nun in Google One als gemeinsames Backend gespeichert.

  5. Re: bin ich zu blöd?

    Autor: anonym 16.05.18 - 12:03

    jup, google one ist quasi der speicher, drive der explorer.

  6. Re: bin ich zu blöd?

    Autor: TimBleimehl 16.05.18 - 14:28

    Und kennt noch jemand https://wiki.ubuntuusers.de/Ubuntu_One/ ?
    Hatten wir alles schon...

  7. Re: bin ich zu blöd?

    Autor: 486dx4-160 16.05.18 - 18:26

    Kakiss schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nikolaus117 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Google One und Google Drive
    > >
    > > da hätten sie es auch gleich OneDrive nennen können :D
    > >
    > > oh ja das gibt es ja schon seit bald 8 Jahren von Microsoft ;)
    >
    > Welches vorher Skydrive hieß und wegen Sky unbenannt werden musste... Weil
    > es ja das gleiche ist ^^

    Nicht zu verwechseln mit OneDrive for Business, das ist nämlich Sharepoint!

  8. Re: bin ich zu blöd?

    Autor: mxcd 17.05.18 - 03:08

    Das dürften die wohl vorher abgequatscht haben.
    Das mit Tamtam in den Markt zu drücken und auf die Klage von MS zu warten, dürfte Google zu heiß sein.
    Wahrscheinlich setzen beide Seiten darauf, dass sich mehr Menschen an die Idee gewöhnen, dass ONE das Wort für Cloudfestplatte ist.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn, Meckenheim
  2. diconium digital solutions GmbH, Stuttgart
  3. Teckentrup GmbH & Co. KG, Verl
  4. Bosch Gruppe, Hildesheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 9,99€
  2. 35,99€
  3. 47,67€ (Bestpreis!)
  4. (-73%) 7,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren Ford will lieber langsam sein
  2. Navya Mainz testet autonomen Bus am Rheinufer
  3. Drive-by-wire Schaeffler kauft Lenktechnik für autonomes Fahren

Threadripper 2990WX und 2950X im Test: Viel hilft nicht immer viel
Threadripper 2990WX und 2950X im Test
Viel hilft nicht immer viel

Für Workstations: AMDs Threadripper 2990WX mit 32 Kernen schlägt Intels ähnlich teure 18-Core-CPU klar und der günstigere Threadripper 2950X hält noch mit. Für das Ryzen-Topmodell muss aber die Software angepasst sein und sie darf nicht zu viel Datentransferrate benötigen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. 32-Kern-CPU Threadripper 2990WX läuft mit Radeons besser
  2. Threadripper 2990WX AMDs 32-Kerner kostet weniger als Intels 18-Kerner
  3. Zhongshan Subor Z+ AMD baut SoC mit PS4-Pro-Leistung für chinesische Konsole

Stromversorgung: Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos
Stromversorgung
Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos

Die massenhafte Verbreitung von Elektroautos stellt das Stromnetz vor neue Herausforderungen. Doch verschiedenen Untersuchungen zufolge sind diese längst nicht so gravierend, wie von Kritikern befürchtet.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität iEV X ist ein Ausziehelektroauto
  2. Elektroautos Bundesrechnungshof hält Kaufprämie für unwirksam
  3. Ladekabel Startup Ubitricity gewinnt Klimaschutzpreis in New York