1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Google-Reader-Nachfolger: Feedly…

feedbin.me

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. feedbin.me

    Autor: cmi 05.06.13 - 10:40

    da ich die ablösung eines quasi-monopols (google reader) durch ein anderes quasi-monopol (feedly) bedenklich halte, werfe ich mal noch feedbin.me (2$monat/20$jahr ) als alternative in die runde.

    kann den google reader-export importieren, beherrscht synch und wird von reeder (bisher leider in der mobilen version) unterstützt, weshalb ich es ausprobiert hatte. der webclient ist etwas "clumsy" aber tut bis auf weiteres seinen zweck und hat keine tracking-links.

  2. Re: feedbin.me

    Autor: Nigori 06.06.13 - 09:38

    Für einen Dienst zu zahlen, um kostenlose Feeds von anderen Anbietern zu lesen halte ich für fragwürdig…

    Einmalig wäre ok, jedoch sicher nucht als Abo.

  3. Re: feedbin.me

    Autor: cmi 07.06.13 - 19:23

    Nigori schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für einen Dienst zu zahlen, um kostenlose Feeds von anderen Anbietern zu
    > lesen halte ich für fragwürdig…
    >
    > Einmalig wäre ok, jedoch sicher nucht als Abo.

    ich zahle für den synchservice über diverse clients (smartphone, tablet, rechner) hinweg und 2$ (nicht EUR) im monat bringen mich nicht um, zumal ich über feeds den großteil meines "news-inputs" beziehe.

    würde ich den synchservice nicht nutzen, bräuchte ich auch auch so einen service (wie feedly, feedbin oder was auch immer) nicht, dann tut es ein einfacher rss-reader.

    am "kostenlos" bzw. dem fehlenden geschäftsmodell scheiterte ja angeblich letztendlich auch google reader. (wobei ich persönlich denke, dass sowas wie bei gmail da auch funktioniert hätte und es daher vermutlich doch andere gründe hat)

    ich weiß bspw. nicht wie sich feedly finanziert: aktuell (noch) alles kostenlos? laut diversen news von der reader einstellung soll es ja (optional) auch kostenpflichtig werden (vermutlich abomodell und alternativ werbefinanziert, keine ahnung)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.06.13 19:25 durch cmi.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Duisburger Versorgungs- und Verkehrsgesellschaft mbH, Duisburg
  2. THD - Technische Hochschule Deggendorf, Deggendorf
  3. Universitätsklinikum Frankfurt, Frankfurt am Main
  4. Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, Bielefeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 16,99€
  2. für PC, PS4/PS5, Xbox und Switch
  3. (u. a. Standard Edition PC für 43,99€, Xbox One / Series S/X für 62,99€, Deluxe Edition PC...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme