Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Google startet Twitter-Archiv

Fass ohne Boden

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Fass ohne Boden

    Autor: schsch 14.04.10 - 17:27

    ...und wieder ein Tropfen in das Fass "Google weiß alles über uns".
    Und obwohl sie es uns immer wieder zeigen, nutzen wir weiter ihre Suchmaschine und ihre dienste, anstatt zu alternativen zu wechseln.
    Ich suche nur noch über ecosia.org
    Die löschen die Suchanfragen innerhalb von 48 und tun noch was für die Umwelt.

  2. Re: Fass ohne Boden

    Autor: Bullet No. 1 14.04.10 - 17:30

    ...und wieder ein Tropfen in das Fass "Google weiß
    > alles über uns".
    > Und obwohl sie es uns immer wieder zeigen, nutzen
    > wir weiter ihre Suchmaschine und ihre dienste,
    > anstatt zu alternativen zu wechseln.
    > Ich suche nur noch über ecosia.org
    > Die löschen die Suchanfragen innerhalb von 48 und
    > tun noch was für die Umwelt.

    Wie wäre es mit denen hier (über die suche ich immer): http://de.forestle.org/

  3. Re: Fass ohne Boden

    Autor: öcdsölfkl 14.04.10 - 18:00

    Bullet No. 1 schrieb:
    -----------------------------------------------------------------
    > Wie wäre es mit denen hier (über die suche ich immer):
    > de.forestle.org

    Aha, und wo ist nun der große Unterschied, ob du nun Google oder Yahoo (welches ja die Suchergebnisse für Forestle liefert) benutzt?
    Davon abgesehen ist der Umweltaspekt dort Augenwischerei, aber Hauptsache es beruhigt dich, wenn man dir einfach diktiert, dass es "gut" ist, hm? ;-)

  4. Re: Fass ohne Boden

    Autor: schsch 14.04.10 - 19:15

    Oh sorry, falscher Thread..!

  5. Re: Fass ohne Boden

    Autor: schsch 15.04.10 - 07:19

    Na klasse,
    wer schreibt hier bitte unter meinem Namen?
    Was soll das?

  6. Re: Fass ohne Boden

    Autor: hüst 15.04.10 - 11:54

    Verstehe ich nicht. Tweets sind doch so öffentlich wie sonstwas. Jeder könnte sie archivieren, warum soll Google es nicht tun? Was sie mit deinen Sucheingaben, Mails usw. machen, ist was anderes, aber immerhin haben sie das noch nie verleugnet. Wer Google Cookies setzen lässt oder gar dort eingeloggt bleibt, ist selber schuld.

  7. Re: Fass ohne Boden

    Autor: Freitagsschreiberling 15.04.10 - 13:36

    hüst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Verstehe ich nicht. Tweets sind doch so öffentlich wie sonstwas. Jeder
    > könnte sie archivieren, warum soll Google es nicht tun? Was sie mit deinen
    > Sucheingaben, Mails usw. machen, ist was anderes, aber immerhin haben sie
    > das noch nie verleugnet. Wer Google Cookies setzen lässt oder gar dort
    > eingeloggt bleibt, ist selber schuld.

    Jepp. Sehe ich auch so.

    Allerdings finde ich es inzwischen auch nicht mehr sonderlich lustig, dass man dermaßen gläsern ist. Leistet an sich heute mal einen Ausrutscher in irgendeiner Diskussion, findet man diese Aussage in 13 Jahren beim Bewerbungsgespräch auf dem Tisch des Personalchefs wieder. Und dass ich hier der anonyme Freitagsschreiberling bin, wird sich über irgendwelche Wege, z.B. über die E-Mail-Adresse in Verbindung mit Social-Network-Plattformen rückverfolgen lassen.
    Und so ganz aus dem öffentlichen Geschehen raushalten geht halt auch nicht. Da helfen auch keine anonymen Freemailer-Adressen, auch die hat man irgendwo dann mal eingegeben, wenn man ein Buch bestellt hat, aber keine Werbung will oder sonstwas und schwupp - da ist der Zusammenhang. Wegwerfadressen? Haben auch wieder Nachteile: Wenn man dann doch mal Info haben will, klappt das nicht immer. Der Aufwand wird einfach unverhältnismäßig hoch.

    Und für die, die es immer besser wissen und mir anraten, dass ich eben nirgends meine echten Daten angeben soll:
    Wenn ich bei ebay was (v)ersteigern will, ich mit paypal was bezahlen will, ich eine kreditkarte habe, das Finanzamt meine E-Mail-Adresse anfordert (hast Du das da schon mal mit falschen Echtdaten versucht?) oder was auch immer: Über irgendeinen Weg wird man gefunden werden. Es sei denn, man hat keinen Internetzugang und arbeitet per Fax, dann wird es etwas schwieriger.

    --
    Für Signatur: bitte wenden.

  8. Re: Fass ohne Boden

    Autor: goddy 15.04.10 - 20:06

    > Leistet an sich heute mal einen Ausrutscher in
    > irgendeiner Diskussion, findet man diese Aussage in 13 Jahren beim
    > Bewerbungsgespräch auf dem Tisch des Personalchefs

    "Wie es scheint führen sie ein Doppelleben. Für die einen sind sie Thomas A. Anderson: Programmierer bei einer respektablen Softwarefirma. Sie haben eine Sozialversicherungsnummer, zahlen Steuern und sie helfen alten Leuten den Müll hinaus zu bringen. In ihrem anderen Leben sind sie bekannt unter dem Decknamen Neo, der große Hacker. Der nahezu jedes mögliche Computerverbrechen begangen hat. Eines dieser zwei Leben hat eine Zukunft. Das andere nicht."

  9. Re: Fass ohne Boden

    Autor: Morpheus Audigalaxy 15.04.10 - 20:17

    Willkommen in der Wüste der Wirklichkeit

  10. Re: Fass ohne Boden

    Autor: hoody 15.04.10 - 20:18

    Morpheus Audigalaxy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Willkommen in der Wüste der Wirklichkeit

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ARI Fleet Germany GmbH, Eschborn, Stuttgart
  2. Unternehmercoach GmbH, Eschbach
  3. TÜV SÜD Gruppe, München
  4. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 199,90€
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Faire IT: Die grüne Challenge
Faire IT
Die grüne Challenge

Kann man IT-Produkte nachhaltig gestalten? Drei Startups zeigen, dass es nicht so einfach ist, die grüne Maus oder das faire Smartphone auf den Markt zu bringen.
Von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Smartphones Samsung und Xiaomi profitieren in Europa von Huawei-Boykott
  2. Smartphones Xiaomi ist kurz davor, Apple zu überholen
  3. Niederlande Notrufnummer fällt für mehrere Stunden aus

Schienenverkehr: Die Bahn hat wieder eine Vision
Schienenverkehr
Die Bahn hat wieder eine Vision

Alle halbe Stunde von einer Stadt in die andere, keine langen Umsteigezeiten zur Regionalbahn mehr: Das verspricht der Deutschlandtakt der Deutschen Bahn. Zu schön, um wahr zu werden?
Eine Analyse von Caspar Schwietering

  1. DB Navigator Deutsche Bahn lädt iOS-Nutzer in Betaphase ein
  2. One Fiber EWE will Bahn mit bundesweitem Glasfasernetz ausstatten
  3. VVS S-Bahn-Netz der Region Stuttgart bietet vollständig WLAN

Harmony OS: Die große Luftnummer von Huawei
Harmony OS
Die große Luftnummer von Huawei

Mit viel Medienaufmerksamkeit und großen Versprechungen hat Huawei sein eigenes Betriebssystem Harmony OS vorgestellt. Bei einer näheren Betrachtung bleibt von dem großen Wurf allerdings kaum etwas übrig.
Ein IMHO von Sebastian Grüner


    1. Disney: 4K kostet bei Disney+ keinen Aufpreis
      Disney
      4K kostet bei Disney+ keinen Aufpreis

      Ohne Aufpreis für 4K-Streaming will sich Disney zum Start von Disney+ von Konkurrenten wie Netflix abheben. Außerdem wird auf der Plattform Binge-Watching weniger populär sein, denn neue Episoden sollen nacheinander wöchentlich erscheinen.

    2. Kickstarter: Retrostone 2 ist ein Game Boy mit LC-Display und Ethernet
      Kickstarter
      Retrostone 2 ist ein Game Boy mit LC-Display und Ethernet

      Er sieht aus wie eine Mischung aus SNES-Controller und Game Boy: Der Retrostone 2 ist eine mobile Spielekonsole, auf der Gamer ihre alten Spiele als Emulation spielen können. Ungewöhnlich: Mit USB, HDMI und Ethernet eignet sich das System auch als Standkonsole am Fernseher.

    3. Taleworlds: Mount and Blade 2 ist 2020 nach acht Jahren spielbar
      Taleworlds
      Mount and Blade 2 ist 2020 nach acht Jahren spielbar

      Mit dem Schwert und dem Pferd können Fans der Mittelaltersimulation Mount and Blade den langersehnten zweiten Teil spielen. Diese Version wird allerdings im Early Access erscheinen und von daher nicht fertig sein. Zumindest geht es voran.


    1. 13:13

    2. 12:34

    3. 11:35

    4. 10:51

    5. 10:27

    6. 18:00

    7. 18:00

    8. 17:41