1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Google streicht http:// aus URLs

Für Mobil-Browser auch sinnvoll

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Für Mobil-Browser auch sinnvoll

    Autor: sinn voll 20.04.10 - 11:32

    bei Mobilbrowsern hat man auch viel zu viel http:// vor den URLs. Speziell wenn man in der vorschlags-Liste scrollt.
    Da würde ich die Entfernung von http:// auch ganz hilfreich finden.
    Andere Ports als :80 und https: ftp: usw. sollte man natürlich anzeigen.
    Das GUI sollte natürlich http:// ergänzen, wenn ein Copy-And-Paste-Callback für den String aufgerufen wird oder man ein Icon dafür hat: '(C)' wie 'Copy' und '(P)' wie 'Paste' als Icons auf dem Phone wären schon nett (bei TouchPhones).
    Und die verkürzte Darstellung ist schon oft angenehmer finde ich.

    Halb-OT und das hätte schon letzte Woche hier zu diskutieren gewesen wäre: Davon abgesehen ist opera-miniPhone leider eine Enttäuschung von den Ladezeiten her. Usability ist gut. Loading-Times sind übel :-( wenn ich es mit opera-mini 4.2 auf anderen Phones vergleiche.

  2. Re: Für Mobil-Browser auch sinnvoll

    Autor: zilti 20.04.10 - 12:51

    Also mein Opera Mini 5 auf meinem SE G700 lädt schneller als jeder iPhone-Safari.
    Bei OM5 wird das http:// übrigens auch weggelassen.

  3. opera mini Re: Für Mobil-Browser auch sinnvoll

    Autor: sinn voll 20.04.10 - 13:14

    Hatte ich auch gehofft, das es unter J2ME schnell lädt.

    Aber das tut es auf dem IPhone halt leider nicht.
    Andere Dinge sind sehr nett. Aber die Ladezeit ist so übel wie bei Safari und bei GSM untragbar.
    Und am selben Ort mit derselben "miesen" GSM(ohne Edge)-Verbindung habe ich mit LG und Nokia "wunderbar" mit OperaMini4.2 gesurft.

    Am Laptop/PC per Tethering am selben Ort gehts auch gut und nicht anders als mit den anderen Phones.

    Aber wenn man opera mini auf dem Iphone selber benutzt, s*ckt es ladezeit-technisch voll und ist faktisch unbrauchbar wie auch Safari.
    Wenn man böse wäre, würde man sagen, die haben vergessen, die Komprimierung einzuschalten. Oder die Paketgröße/MTU/Was-Auch-Immer ist unpassend und er muss immer zwei Pakete wegschicken bzw. empfangen von denen das zweite nur 1 Byte belegt oder sowas.
    Oder Debug-Code in Form der unkomprimierten Webseite und allen .js-Dateien usw. wird mit übertragen und die haben vergessen, es rauszunehmen....
    Das war nicht ernst gemeint. Aber das es unbrauchbar lange lädt, ist ernst gemeint und eine extrem schwere Enttäuschung :-((((

    Hier am PC gehts problemlos. Mit demselben Handy und Opera-Desktop.
    Dafür geht OperaTurbo faktisch nicht, was unter Linux/LG ging :-/
    Aber na gut.

    Und Checkboxen sind auch übel zu tippen bei Opera-minIPhone (m.gmx.de Spam-Mails markieren meine ich).

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. E-Learning Spezialist (m/w/d)
    Big Dutchman International GmbH, Vechta
  2. Leiter IT Produkte, Chief Product Officer (m/w/d)
    Optica Abrechnungszentrum Dr. Güldener GmbH, Stuttgart
  3. Dozent*in Mathematik für Informatik
    Hochschule Luzern, Luzern (Schweiz)
  4. Operation Manager EMEA (m/w/d) Network Services
    Schweickert GmbH, Walldorf

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Lego Star Wars UCS AT-AT aufgebaut: Das ist kein Mond, das ist ein Lego-Modell
Lego Star Wars UCS AT-AT aufgebaut
"Das ist kein Mond, das ist ein Lego-Modell"

Ganz wie der Imperator es wünscht: Der Lego UCS AT-AT ist riesig und imposant - und eines der besten Star-Wars-Modelle aus Klemmbausteinen.
Ein Praxistest von Oliver Nickel

  1. Artemis I Vier Lego-Figuren sollen 2022 um den Mond fliegen
  2. UCS Star Wars 75313 Lego stellt Sammlermodell des AT-AT-Kampfläufers vor
  3. Medizintechnik Hand Solo baut Prothese aus Lego für achtjährigen Jungen

Corona-Warn-App: Hohe Kosten, halbherzige Umsetzung
Corona-Warn-App
Hohe Kosten, halbherzige Umsetzung

Die digitalen Tools zur Pandemiebekämpfung wie die Corona-Warn-App sind nicht billig. Gerade deshalb sollten sie sinnvoll und effektiv genutzt werden.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Corona-Warn-App Jede geteilte Warnung kostete 100 Euro
  2. 2G oder 3G plus Neue Version der Corona-Warn-App zeigt Gesamtstatus an
  3. Gesundheitsministerium Unzureichende CovPassCheck-App wird nicht überarbeitet

Xbox Cloud Gaming: Wenn ich groß bin, möchte ich gerne Netflix werden
Xbox Cloud Gaming
Wenn ich groß bin, möchte ich gerne Netflix werden

Call of Duty, Fallout oder Halo: Neue Spiele bequem am Business-Laptop via Stream zocken, klingt zu gut, um wahr zu sein. Ist auch nicht wahr.
Ein Erfahrungsbericht von Benjamin Sterbenz