Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Google Sync: Datenzugriff via…

IMAP-Push

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. IMAP-Push

    Autor: JensK 17.12.12 - 10:21

    Funktioniert denn unter iOS mittlerweile Push per IMAP? Das war bisher der einzige Grund sich mit GMail via ActiveSync zu verbinden. Wäre ja nett, wenn man sich mal auf den IMAP-Idle Befehl verlegt hätte.

  2. nein :)

    Autor: schipplock 17.12.12 - 10:36

    Deswegen ist das fuer mich auch ein Grund mir einen anderen Provider zu suchen, denn wie man Google kennt, werden sie ActiveSync auch fuer alle anderen abschaffen (auch wenn das in der News nicht steht).

    Und ActiveSync war ja nicht nur Mail, sondern auch Kalender und Kontakte.

    Wahrscheinlich will Google nur mal wieder gegen Apple schießen. Die Android Mail App unterstuetzt naemlich imap-idle.

    Nunja, egal :).

  3. Re: nein :)

    Autor: waswiewo 17.12.12 - 10:42

    Ganz schönes Gezeter ...

    ActiveSync wird, wie ausdrücklich geschrieben und auch in den Quellen nachzulesen, nur für neue Geräte nicht mehr zur Verfügung stehen. Nutzt du ActiveSync jetzt schon, wirst du es auch weiterhin verwenden können.

    Wenn Google damit gegen Apple "schießen" wollen würde, würden sie nicht Protokolle wie CalDAV und CardDAV anbieten.

    Wenn schon, dann geht es eher um Microsoft-Produkte, welche diese Standards nicht unterstützen.

    Und ob die "Android Mail App" IMAP-Idle unterstützt oder nicht, dürfte beim Zugriff auf ein Google-Konto ziemlich belanglos sein.

  4. Re: nein :)

    Autor: boiii 17.12.12 - 10:44

    Geht auch kein Push, wenn man das Google-Konto als Exchange einhängt?

  5. Re: nein :)

    Autor: scroogie 17.12.12 - 10:53

    Bestehende Nutzer können es weiterhin verwenden. Ich denke es ist einfach ein erster Schritt hin zur Vereinheitlichung. Ich wäre froh, wenn alle Anbieter IMAP, CalDAV, CardDAV, WebDAV unterstützen würden, bzw. der Support einfacher und fehlerfreier wäre. Das macht es auch einfacher Dienste anzubieten, sei es nun in der Firma oder im Bekanntenkreis. Diese ganzen Sync-Adapter, Extensions, Exchange-AddIns und was nicht alles, machen es nicht gerade leicht, den Überblick zu behalten und Fehlerquellen zu finden.

  6. Re: nein :)

    Autor: ZeRoWaR 17.12.12 - 11:10

    JensK schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Funktioniert denn unter iOS mittlerweile Push per IMAP? Das war bisher der
    > einzige Grund sich mit GMail via ActiveSync zu verbinden. Wäre ja nett,
    > wenn man sich mal auf den IMAP-Idle Befehl verlegt hätte.

    Mittlerweile... das klingt echt zum heulen (IMAP gibt es schon verdammt lang - ca. 30 Jahre). Es ist nicht IMAP, das nicht unterstützt wird, sonder IMAP idle, soweit ich es mitbekommen habe. Direkte auskünfte warum dies nicht eingeflossen ist, gibt es auch keine, nur wilde Spekulationen, wie z.B. weil es eine Batteriekiller ist. Aber über die Sinnhaftigkeit dieser Spekulationen wäre auch nur zu lachen.

    schipplock schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Deswegen ist das fuer mich auch ein Grund mir einen anderen Provider zu
    > suchen, denn wie man Google kennt, werden sie ActiveSync auch fuer alle
    > anderen abschaffen (auch wenn das in der News nicht steht).
    >
    > Und ActiveSync war ja nicht nur Mail, sondern auch Kalender und Kontakte.
    >
    > Wahrscheinlich will Google nur mal wieder gegen Apple schießen. Die Android
    > Mail App unterstuetzt naemlich imap-idle.
    >
    > Nunja, egal :).

    Was meinst du mit: "...werden sie ActiveSync auf für alle anderen abschaffen..." ??
    Sie wollen damit bestimmt nicht gegen irgend ein Unternehmen schießen, es ist einfach etwas im Consumer-Bereich (...und auch im Business-Bereich), das komplett veraltet ist (als Standard). Entweder man zieht nach, oder bleibt auf der Strecke, es gibt genug alte Standards die nicht mehr gebraucht werden und mitlerweile einfach ersetzt werden können.
    Mir ist keine direkte Email App bei Android bekannt, außer GMail und die ist eben auch nur für Google Email-Adressen und ja die beherrscht das. Wäre ja schön dumm den aktuellen Standard auf den Google selbst setzt nicht zu unterstützen, vor allem, wenn sich dieser durchgesetzt hat und gut funktioniert. Ich weiß nicht wie es mit den Restriktionen bei iOS direkt aussieht, aber bei Android gibt es dahingesehen keine, jeder der will kann seine Email App basteln. So gibt es welche die mehrere Accounts von verschiedenen Anbietern unterstützen und sowie eben welche die nur für z.B. GMail, Web.de, GMX.de usw. funktionieren. Worauf ich hinaus will ist, das es nicht eine App gibt, die diesen Standard der schon verdammt alt ist, aber dennoch den aktuellen Stand darstellt, unterstützt.
    Zumal wer GMail bei Android benutzt so oder so auch GMail am Rechner benutzt und da die Synchronisation 1-zu-1 von Statten geht. (Kontakte, Kalender, bibablub)
    Aber mal ganz nebenbei erwähnt, wird auch im Atikel von Golem geschrieben, das iOS es an und für sich unterstützt, also keinen falschen Hass schüren gegen Google, schließlich bieten sie den Dienst an. Ich empfinde es als schlimm, das sie das nicht schon vor Jahren gestoppt haben, da es einfach uralt ist und die anderen (Unternehmen, Entwickler und User) mal endlich nachziehen sollten.

  7. Re: nein :)

    Autor: ichundso 17.12.12 - 14:02

    Da kennt sich ja jemand richtig aus :-D
    Exchange Active Sync ist schlicht nicht durch Card- oder Caldav zu ersetzen. Das ist wie wenn man ein Bobby Car mit einem Porsche vergleichen würde.

  8. Re: nein :)

    Autor: TheB0 17.12.12 - 15:39

    @Ichundso Na DU kennst dich ja richtig aus - selbstverständlich kann man es ersetzen und auch weiterhin den vollen Sync-Umfang genießen. Die Synchronisation läuft bidirektional und somit kannst du natürlich Exchange ersetzen.

    Das mit dem Bobbycar ist Blödsinn! Denn hier wird ein spezielles Fahrzeug, welches spezielle Strassen benötigt durch ein modernes Modell ersetzt, an dem alle mitarbeiten können und welches sämtliche Strassen befahren kann.

  9. Re: nein :)

    Autor: ichundso 18.12.12 - 09:47

    Das mag im Fall von GMail, das eh keinen besonderen Funktionsumfang bietet, stimmen. Aber ganz grundsätzlich ist EAS wesentlich umfangreicher und damit durch diese "Alternativen" eben nicht zu ersetzen.

  10. Re: nein :)

    Autor: TheB0 18.12.12 - 14:22

    "Das mag im Fall von GMail, das eh keinen besonderen Funktionsumfang bietet, stimmen. "

    Aber genau darum geht es doch hier. Natürlich bietet dir ein Exchange-Server mit angebundenem Outlook viel mehr Möglichkeiten. Aber hier geht es ja nicht um einen Exchange-Server, sondern um Gmail.

    Selbst wenn Gmail also ActiveSync beibehalten würde, hättest du damit doch noch lange nicht den Umfang von Exchange. Folglich macht diese Aussage doch gar keinen Sinn.

    ActiveSync bietet in Gmail die Synchronisation von Mails, Kalender und Kontakten.
    IMAP, CalDAV und CardDAV bieten in Gmail ebenfalls die Synchronisation von Kontakten.

    Die einzigen Nachteile die ich sehe sind die, das WP8 Nutzer zunächst auf der Strecke bleiben (zumindest ohne entsprechende zusätzliche App) und man nun jeden Sync separat einrichten muss.

    Ansonsten ist der Umstieg auf offene Protokolle aber immer ein guter Weg.

    LG

    PS: Ich nutze neben Gmail übrigens in der Tat ein Exchange-Postfach, da mir die Vorteile durchaus bekannt sind.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. DEUTZ AG, Köln-Porz
  2. SCHIFFL GmbH & Co. KG, Hamburg
  3. HAMBURG SÜD Schifffahrtsgruppe, Hamburg
  4. Robert Bosch GmbH, Leonberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 24,04€
  2. 6,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test: Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test
Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
  1. Adware Lenovo zahlt Millionenstrafe wegen Superfish
  2. Lenovo Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust
  3. Lenovo Patent beschreibt selbstheilendes Smartphone-Display

Wireless Qi: Wie die Ikealampe das iPhone lädt
Wireless Qi
Wie die Ikealampe das iPhone lädt
  1. Noch kein Standard Proprietäre Airpower-Matte für mehrere Apple-Geräte

Apples iPhone X in der Analyse: Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
Apples iPhone X in der Analyse
Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
  1. Face ID Apple erlaubt nur ein Gesicht pro iPhone X
  2. iPhone X Apples iPhone mit randlosem OLED-Display kostet 1.150 Euro
  3. Apple iPhone 8 und iPhone 8 Plus lassen sich drahtlos laden

  1. Fifa 18 im Test: Kick mit mehr Taktik und mehr Story
    Fifa 18 im Test
    Kick mit mehr Taktik und mehr Story

    Konami hat mit PES 2018 spielerisch vorgelegt, Electronic Arts zieht jetzt mit Fifa 18 nach - und verspricht ebenfalls tiefgreifende Neuerungen. Erfahrene Kicker wissen aber natürlich schon, dass die Veränderungen einmal mehr im Detail zu finden sind.

  2. Trekstor: Kompakte Convertibles kosten ab 350 Euro
    Trekstor
    Kompakte Convertibles kosten ab 350 Euro

    Für wenig Geld sollen Trekstors 11- und 13-Zoll-Notebooks C11 und C13 eine volle Windows-Erfahrung bieten. Beide Modelle haben einen Touchscreen und ein 360-Grad-Scharnier. Dafür müssen Abstriche bei der Hardware und dem Massenspeicher gemacht werden.

  3. Apple: 4K-Filme in iTunes laufen nur auf neuem Apple TV
    Apple
    4K-Filme in iTunes laufen nur auf neuem Apple TV

    Apple bietet mittlerweile bei iTunes Filme in 4K an - abspielen kann sie aber niemand. Auf PCs und Macs läuft das Material nämlich nicht: Nutzer benötigen dafür das neue Apple TV 4K, das am 22. September 2017 in den Handel kommt.


  1. 18:13

  2. 17:49

  3. 17:39

  4. 17:16

  5. 17:11

  6. 16:49

  7. 16:17

  8. 16:01