Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Google Web Designer ausprobiert…

"eigentlich nicht einsetzbar" - Begründung?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "eigentlich nicht einsetzbar" - Begründung?

    Autor: Realist_X 21.11.13 - 08:57

    Der html5-Export aus Flash klappt prima, auch im professionellen Einsatz. Damit lassen sich Werbebanner genauso wie interaktive Animationen erstellen. Wieso sollte das "eigentlich nicht einsetzbar" sein? Ist für mich eine unbegründete Behauptung.

  2. Re: "eigentlich nicht einsetzbar" - Begründung?

    Autor: am (golem.de) 21.11.13 - 13:21

    Weil "kann exportieren" und "läuft unbesehen in jedem modernen Browser" zwei verschiedene Welten sind. Nur weil ein Browser formal CSS-Animationen unterstützt, heißt das nicht, dass er die Animation auch tatsächlich so dargestellt wird oder so flüssig abläuft wie erwartet.

    Wir durften die Woche zum Beispiel lernen, dass ein aktueller(!) Chrome unter WinXP mit CSS3 Renderprobleme hat, die sich nicht unter anderen Betriebssystemen reproduzieren lassen. Ein Beispiel von früher: IE9 hatte Probleme CSS3-Animationen größerer Objekte tatsächlich flüssig darzustellen, ganz unabhängig von der Systempower.

    Oder anders formuliert: Bei Flash weiß derzeit jeder Gestalter, wo er eventuell auf welchen Systemen Probleme bekommt. Für HTML5 gilt das derzeit nicht, das ist unentdecktes Land (zumindest bei den Werbeagenturen)

    Grüße,
    Alexander Merz (golem.de)

  3. Re: "eigentlich nicht einsetzbar" - Begründung?

    Autor: Realist_X 21.11.13 - 15:31

    Öhm… von welchem Export sprichst du? Ich meine den Export über CreateJS, und der hat mit CSS-Animationen nichts zu tun, sondern basiert auf canvas. Das läuft unbesehen auf jedem aktuellen Browser.

  4. Re: "eigentlich nicht einsetzbar" - Begründung?

    Autor: am (golem.de) 21.11.13 - 18:24

    Arg, ich hatte da dunkel was von Flash-zu-JS+CSS-Konverter im Kopf. Die Canvas-Geschichte ging an mir vorbei.

    Grüße,
    Alexander Merz (golem.de)

  5. Re: "eigentlich nicht einsetzbar" - Begründung?

    Autor: Realist_X 22.11.13 - 15:07

    Macht ja nichts, kann passieren. Aber die Stelle im Artikel lautet immernoch wie zuvor :)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Eisenach
  2. Robert Bosch GmbH, Grasbrunn
  3. Aenova Group, Wolfratshausen
  4. R&S Cybersecurity ipoque GmbH, Leipzig

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 119,90€
  2. für 1.124€ statt 1.319€
  3. und zusätzlich eine Prämie erhalten (u. a. Amazon-Gutschein, 30€ Barprämie oder Scythe Mugen 5...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
Nasa-Teleskop
Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt US-Regierung gibt der Nasa nicht mehr Geld für Mondflug

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

  1. CUH-2200: Sony bietet neue Version der Playstation 4 Slim an
    CUH-2200
    Sony bietet neue Version der Playstation 4 Slim an

    Derzeit in Japan, später vermutlich auch in Europa bietet Sony eine neue Ausgabe der Playstation 4 Slim an. Trotz des mittelgroßen Versionssprungs dürften die Änderungen nur einige interne Details und die Herstellungskosten betreffen.

  2. Mobilfunkversorgung: Mehr Funklöcher in Niedersachsen als bisher bekannt
    Mobilfunkversorgung
    Mehr Funklöcher in Niedersachsen als bisher bekannt

    Überall Funklöcher in den ländlichen Regionen von Niedersachsen. Wirtschaftsminister Althusmann will nun eine Lösung. Die Opposition sagt, das Funkloch-Casting habe nichts Neues erbracht.

  3. Games: Smartphone hat PC als beliebteste Spieleplattform überholt
    Games
    Smartphone hat PC als beliebteste Spieleplattform überholt

    Bislang galt Deutschland als Hochburg des PC-Gaming, jetzt ist das Smartphone die beliebteste Spieleplattform. Die aktuellen Zahlen zeigen auch, dass es Kauf-Apps gegenüber dem Geschäft mit Zusatzinhalten und virtuellen Gütern immer schwerer haben.


  1. 18:51

  2. 17:36

  3. 17:09

  4. 16:36

  5. 16:16

  6. 15:53

  7. 15:38

  8. 15:00