1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Google will Apple mit Web-App ein…

Apple hat sich den falschen zum Feind gemacht

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Apple hat sich den falschen zum Feind gemacht

    Autor: Szenebeobachter 10.08.09 - 08:51

    Mittelfristig wird das iphone wieder vom Markt verschwinden.

    Das Google Phone ist Hardware mäßig schon haushoch überlegen, und die meiste Software wird nicht so teuer sein wie bei Apple, und ach ja Akkus kann man auch tauschen.

    Während Apple noch hundert mal am Tag Werbung schaltet wie: Du kannst es kopieren und einfügen, hat Google schon den Blinker links gesetzt.

    Ob das nun zu begrüßen ist sei mal dahingestellt.

  2. Re: Apple hat sich den falschen zum Feind gemacht

    Autor: W 10.08.09 - 08:56

    <-- Selbst Android-User:
    Android besitzt noch nicht die Performance des iPhones, ob mans wahr haben will oder nicht. In seinem Auslieferungszustand noch garnicht kann es nur durch Modding und Rooting wirklich zu einem echten Konkurrenten werden und selbst dann ist die Performance NIE iPhone-Konkurrenz (Die Möglichkeiten der Verwendung aber durchaus und Software wird es bald wohl auch mehr geben).

  3. Re: Apple hat sich den falschen zum Feind gemacht

    Autor: Replay 10.08.09 - 09:02

    Sowas in der Art dachte ich mir auch. Android schafft ja gerade den Sprung vom Telefon-OS zum Netbook. Apple mag zwar mit seinem AppStore allmächtig sein, aber diese Allmacht beschränkt sich nur aufs iPhone. Was außenrum passiert, kann Apple schnell zu Verhängnis werden.

    Man braucht sich ja Apples Paranoia in Sachen Palm Pré mal anzusehen. Apple fürchtet die Konkurrenz durchaus und stellt sich den Mitbewerbern nicht selbstbewußt entgegen, sondern igelt sich und den Markt um die eigenen Geräte ein.

    Ich verwende meinen iPod gerne, um das Ding gibt es außerhalb der Apple-Welt mächtig viel Soft- und Hardware, man kann den Anbieter und den Ort des Kaufs frei wählen, aber ein so kastriertes System wie das iPhone ist definitiv nichts für mich.

    Davon abgesehen würde ich mir auch kein Android-Telefon kaufen... ^^

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  4. Re: Apple hat sich den falschen zum Feind gemacht

    Autor: Steinewerfer 10.08.09 - 09:25

    Mal aufmerksamer Nachrichten lesen. Android für Netbooks ist passe. Chrome OS kommt - und zwar für alle.

    Google und Apple arbeiten eng zusammen. Wer News aufmerksam liest, weiß das. Dass Apple Googles Voice Apps streichen muss, liegt (mal wieder) an den Netzbetreibern, die großen Druck auf Apple ausüben. Und schließlich hat Apple den Vertriebsweg über die Netzbetreiber gewählt und ist auf eine gute Zusammenarbeit angewiesen.

    Alles eben nicht ganz so einfach, wie man sich das in seinem eigenen Legoland zusammenbastelt :-))

  5. Re: Apple hat sich den falschen zum Feind gemacht

    Autor: Lalaaaaa 10.08.09 - 09:30

    Der Zug ist abgefahren. Ich glaube kaum, daß Google mit Android aufhohlen wird. Android wird höchstens in Windows-Mobile Gewässern wildern. Aber die Userbase und Anzahl der Programme ist einfach beim iPhone schon so hoch, daß es sehr sehr schwer wird, das zu schlagen. Das Konkurrenzprodukt muss schon der Megaknaller sein. Vor allem die Entwicklerseite hat vom iPhone stark profitiert. Ob Android die gleiche Unterstützung bekommt ist zweifelhaft.

    Außerdem: Die Konkurrenz hat Apple sich nicht ausgesucht. Das war ja wohl ein Schritt von Google. In meinen Augen verzettelt sich Google in einem Mehrfrontenkrieg. Überall dabei sein, nur nirgends richtig. Das geht nur solange gut, wie das Werbegeschäft läuft. Wenn das mal wegbricht, dann gute Nacht Google.

  6. Re: Apple hat sich den falschen zum Feind gemacht

    Autor: Lalaaaa 10.08.09 - 09:35

    Apple wird wohl ein Tablet-Netbook in der Mache haben.
    Ausserdem sind zumindest von Entwicklerseite die Schritte von OS X zu OS X mobile nicht sehr weit. Was Apple fehlt ist einfach eine gute Sync-Schnittstelle für Drittanwenderapps zum Mac. Das ist bisher noch nicht so sonderlich toll gelöst.

  7. Re: Apple hat sich den falschen zum Feind gemacht

    Autor: Replay 10.08.09 - 09:36

    Wer Nachrichten aufmerksam liest, weiß, daß vermutet (!) wird, daß die Netzbetreiber dahinterstecken. Bestätigt ist das nicht.

    Wenn sich Apple von den Netzbetreibern so einschüchtern läßt, ist Apple eben selbst schuld, wenn Apple dann die Schelte einstecken muß. Apple hat doch sonst gegenüber den Leuten auch so viel Hintern in der Hose, daß Apps mehr oder weniger unbegründet aus dem AppStore rausfliegen.

    Einem kleinen Programmierer gegenüber kann man's ja machen, aber sobald ein Großer aufbegehrt macht Apple den Bückling...

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  8. Re: Apple hat sich den falschen zum Feind gemacht

    Autor: Luluuuuu 10.08.09 - 09:40

    "Nirgends richtig"? Wie wärs mit Suchmaschinen? Oder Youtube? Die Vielfalt von Googles Applikationen ist seine Stärke und je größer Google wird, desto weiter eckt es an, und eben auch an mehr Konkurrenz. Warum sollten Sie das nicht machen? Je mehr Konkurrenz es in allen Bereichen gibt, desto mehr Wahlmöglichkeit hat der Kunde und desto mehr versuchen sich die Unternehmen nach den Wünschen der Kunden zu richten. Insgesamt hat man als Kunde gewonnen, Google hat einen größen Kundenstamm und die Budgets in dem konkurrierenden Geschäft werden aufgestockt. Da gibt es zahlreiche Beispiele: Google Maps vs. Bing Maps, Google Mail (alias GMail) vs. Outlook (siehe die News neulich), Chrome vs IE & FF (obwohl da FF eigentlich den Anfang gemacht hat), etc.

  9. Re: Apple hat sich den falschen zum Feind gemacht

    Autor: nicoledos 10.08.09 - 09:58

    die Applefans werden schon dafür sorgen, dass es am Markt bleibt.

    Auch zum Eierpott, ehm. ipod gibt es ausreichend alternativen, die aber nur nachgefragt werden, wenn das Budget für den sauren Apfel nicht reicht.

  10. Re: Apple hat sich den falschen zum Feind gemacht

    Autor: nicoledos 10.08.09 - 10:02

    Der Handymarkt ist gesättigt und die Marktanteile fest vergeben.
    Das hat man schon vor 10 Jahren gesagt. Trotzdem können sich immer wieder neue Anbieter behaupten, alte Marken kommen immer mehr in Probleme, ... .

    Hier bestimmt eben nicht der Kunde, sondern immernoch die Netzbetreiber in erster und die Handyhersteller an zweiter Stelle, mit was der Nutzer telefonieren kann.

  11. Re: Apple hat sich den falschen zum Feind gemacht

    Autor: omnia 10.08.09 - 10:02

    Als ich die Werbung "Jetzt kann man sogar kopieren" das erste Mal gesehen hab, hab ich mir zuerst gedacht das ist eine Werbung für ein Adroid oder WM Handy, das nur das IPhone auf die Schaufel nimmt.

    Aber die meinen das ja Ernst, Werbung mit einer Funktion zu machen die Windoes Mobile zB schon seit über 8 Jahren hat.

    Über solche Lächerlichkeiten kann ich als Omnia (Windows Mobile) Nutzer ja nur lachen.

  12. Re: Apple hat sich den falschen zum Feind gemacht

    Autor: omnia 10.08.09 - 10:03

    Als ich die Werbung "Jetzt kann man sogar kopieren" das erste Mal gesehen hab, hab ich mir zuerst gedacht das ist eine Werbung für ein Adroid oder WM Handy, das nur das IPhone auf die Schaufel nimmt.

    Aber die meinen das ja Ernst, Werbung mit einer Funktion zu machen die Windoes Mobile zB schon seit über 8 Jahren hat.

    Über solche Lächerlichkeiten kann ich als Omnia (Windows Mobile) Nutzer ja nur lachen.

  13. Re: Apple hat sich den falschen zum Feind gemacht

    Autor: nicoledos 10.08.09 - 10:04

    eventuell wird Google sogar bei Motorola einsteigen um über eine Etablierte Marke zu verfügen. Die stehen sowieso mit dem Rücken zur Wand.

  14. Der Grund der Gegen Apple spricht:

    Autor: Blork 10.08.09 - 10:06

    Ist genau der gleiche wie beim OS. Apple zwingt einem die teure Hardware auf, daher hat das OSX trotz Vista Misere keinen nennenswerten Marktanteil.

  15. Re: Apple hat sich den falschen zum Feind gemacht

    Autor: Blork 10.08.09 - 10:10

    omnia schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Als ich die Werbung "Jetzt kann man sogar
    > kopieren" das erste Mal gesehen hab, hab ich mir
    > zuerst gedacht das ist eine Werbung für ein Adroid
    > oder WM Handy, das nur das IPhone auf die Schaufel
    > nimmt.
    >
    > Aber die meinen das ja Ernst, Werbung mit einer
    > Funktion zu machen die Windoes Mobile zB schon
    > seit über 8 Jahren hat.
    >
    > Über solche Lächerlichkeiten kann ich als Omnia
    > (Windows Mobile) Nutzer ja nur lachen.


    Hatte Apple nicht mal darüber gelästert dass Microsoft zu wenig in Innovation und zu viel in Werbung steckt ;-)

    In 2-3 Jahren kommt dann: Batteriefach auf, Akku tauschen, auf ihrem ipHone :-)

  16. Re: Apple hat sich den falschen zum Feind gemacht

    Autor: Preter 10.08.09 - 10:10

    Ganz ehrlich, ich glaub von WebOS (Palm Pre und was noch folgt) wird langfristig mehr Gefahr für das Iphone ausgehen als Android. Das Pre war schon in aller Munde bevor es auf den Markt kam, und durch das hin und her mit Itunes ist es auch regelmäßig in den Schlagzeilen vertreten...

    Und was man so liest ist das ein wirklich gelungenes Gerät mit einem super Betriebssystem...

  17. Re: Apple hat sich den falschen zum Feind gemacht

    Autor: Birdy 10.08.09 - 10:17

    Szenebeobachter schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Mittelfristig wird das iphone wieder vom Markt
    > verschwinden.

    Wunschdenken?!?

    > Das Google Phone ist Hardware mäßig schon haushoch
    > überlegen,

    1.) Welches der Android-Phones meinst du?
    2.) Inwiefern überlegen?

    > und die meiste Software wird nicht so
    > teuer sein wie bei Apple,

    Warum sollte das der Fall sein? Warum sollte ein Programm für Android billiger angeboten werden als für's iPhone?

    > und ach ja Akkus kann man auch tauschen.

    Ich habe den Akku meines Handys noch nie getauscht. Ich denke nicht, das dies das "Killerargument" ist.

    > Während Apple noch hundert mal am Tag Werbung
    > schaltet wie: Du kannst es kopieren und einfügen,
    > hat Google schon den Blinker links gesetzt.

    Wunschdenken?!? Derzeit scheint RIM noch deutlich erfolgreicher zu sein.

    > Ob das nun zu begrüßen ist sei mal dahingestellt.

    Ich Apple bekommt vermehrt Konkurrenz. Auch wenn diese erstaunlich lange braucht um aufzuschließen. Nokia z.B. wir noch ca. 2 Jahre brauchen um den Software-Stack umzustellen. Bei MS wird's wohl ähnlich brauchen. Android muß an der Software nur noch etwas "feilen", und bei RIM sieht's doch auch nicht so schlecht aus. Palm allerdings gebe ich leider nur wenig überlebenschancen.

    Aber auch wenn die Konkurrenz endlich in die Gänge kommt, so wird das iPhone wohl kaum vom Markt verschwinden. Zumindest in den kommenden 5 Jahren sehe ich da keine all zu große Gefahr für Apple.

  18. FALSCH ;-)

    Autor: SirRobin 10.08.09 - 10:18

    "Während Apple noch hundert mal am Tag Werbung schaltet wie: Du kannst es kopieren und einfügen, hat Google schon den Blinker links gesetzt."

    Heisst es nicht richtig(er): "Das ist das neue iPhone. Damit kannst du ziemlich unglaubliche Sachen machen. Du kannst eine Nummer kopieren und in eine Textnachricht einfügen"...


    Komplette lachhaft... oder spannend, was bei Apple so alles unter "unglaublich" fällt ;-). Unglaublich fände ich eher, wenn das iPhone wirklich überlebt - vor allem wenn Google wirklich was dagegen haben sollte

  19. Re: Apple hat sich den falschen zum Feind gemacht

    Autor: Replay 10.08.09 - 10:46

    Dann nenne mir eine Alternative zum eiPott, welche 120 GB Platz hat, die nicht größer als ein iPod Classic ist, fast 40 Stunden mit einer Batterieladung Musik abspielt und, der wichtigste Punkt, man nach spätestens drei Klicks ein Lied aus guten 20.000 Liedern gefunden hat.

    Ach so, noch vergessen. Die Alternative soll sich natürlich nahtlos ins Auto integrieren lassen, sodaß ich das Gerät über die Audio-Bedienelemente am Lenkrad des Autos bedienen kann.

    Ich bin wirklich kein Apple-Freund, habe kein iPhone und keinen Mac. Wer aber eine gewaltige Musikbibliothek hat, kommt um einen iPod Classic kaum rum. Und nein, ich kaufe Musik nicht als Download, sondern auf CDs (oder manchmal auf LPs).

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  20. Re: Apple hat sich den falschen zum Feind gemacht

    Autor: Replay 10.08.09 - 10:59

    Doppelpost...

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.08.09 11:00 durch Replay.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. (Junior) IT-Anforderungsmanager (m/w/x) Warenwirtschaftssysteme / Filialhandel - International
    ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  2. SAP-Applikationsexpert*in Forschungsbauten Abteilung Bauangelegenheiten und Liegenschaften
    Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung e.V., München
  3. Administrator Security-Operations (m/w/d)
    Universitätsklinikum Regensburg, Regensburg
  4. Sachbearbeiterinnen / Sachbearbeiter Verfahrensadministration (w/m/d)
    Polizei Berlin, Berlin

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 89,90€ + 5,99€ Versand bei Vorkasse (Vergleichspreis ca. 130€)
  2. (u. a. AKRacing Core EX-Wide SE für 248,99€ und Gehäuse von be quiet! reduziert)
  3. (u. a. 2x Samsung GU75AU7179 (2021) 75 Zoll für 1.399€, 2x LG XBoom ON5 Party-Lautsprecher für...
  4. (aktuell u. a. Lenovo & Razer)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de