Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Google wird aktueller und macht Handy…

Das wird massiv Arbeitsplätze kosten

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das wird massiv Arbeitsplätze kosten

    Autor: Google 08.12.09 - 13:14

    Überall wo Google seine Hände im Spiel hat gehen Arbeitsplätze verloren.

    Ein Beispiel: Gehe ich in den Urlaub nach Pisa kann ich mir vor Ort eine Broschüre kaufen die mir über die Sehenswürdigkeiten informationen bereit hält.

    Wenn das nun über Google gehen soll, dann geht dort eine ganze Tourismusindustrie den Bach hinunter.

    Außerdem müssen wir dann zentral und unreflektiert glauben was Google uns vorsetzt.

    Ich bin gegen Google und hoffe dass bald was gegen diese Gratismentalitär vorgegangen wird.

  2. Re: Das wird massiv Arbeitsplätze kosten

    Autor: Thomas B. 08.12.09 - 13:35

    Die Leute gehen auch noch nach Pisa, selbst wenn der ehrenamtliche Mitarbeiter dort keine Broschüren mehr verteilt.

    Das was "Google uns vorsetzt" ist doch das, was das kollektiv über den Ort im Web zusammengetragen hat? Ist das, was der Tourismusbeauftragte von Pisa die vorsetzt, reflektierter?

  3. Re: Das wird massiv Arbeitsplätze kosten

    Autor: mt23 08.12.09 - 13:42

    Google schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Überall wo Google seine Hände im Spiel hat gehen Arbeitsplätze verloren.

    Ja so wie bei den Websucharbeitern! Eine komplett ausgestorbene Gattung!

    > Ein Beispiel: Gehe ich in den Urlaub nach Pisa kann ich mir vor Ort eine
    > Broschüre kaufen die mir über die Sehenswürdigkeiten informationen bereit
    > hält.
    >
    > Wenn das nun über Google gehen soll, dann geht dort eine ganze
    > Tourismusindustrie den Bach hinunter.

    Wenn ich da vor Ort bin dann kann ich:
    1 : Kostenlosen Papiermüll herstellen.
    2 : Mir im italienischen Buchladen ein überteuertes Deutsches Buch kaufen.

    Beides ist nicht unbedingt wirklich wichtig, das könnte ruhig aussterben.

    Was ist wenn mir Google ein Hotel empfiehlt? Gehen dann in dem Hotel auch Arbeitsplätze verloren? Was wenn ich damit eine gute Pizzaria finde?

    also ich seh die "Tourismusindustrie" noch nicht mal annähernd in Gefahr weil es jetzt mobiles Google gibt...

    > Außerdem müssen wir dann zentral und unreflektiert glauben was Google uns
    > vorsetzt.

    Müssen wir das? Also ICH muss das bestimmt nicht.

    > Ich bin gegen Google und hoffe dass bald was gegen diese Gratismentalitär
    > vorgegangen wird.

    Jo! Alles muss kosten!!! Geht ja mal gar nicht das irgendwas kostenlos ist!

    Bist du zufällig Journalist?

    Das gute an Google ist doch das es (eindrucksvoll) zeigt das nicht alles direkt Geld für den Nutzer kosten muss. Das ist doch ein völlig legitimes Geschäftsmodell, Privatfernsehen funktioniert z.B. schon seit Jahren genau so. Printmedien machen auch ein Großteil ihrer Einnahmen durch Werbung. Oder kaufst du nur Werbefreie Zeitungen?

    Man muss das ja nicht gut finden, man muss es aber auch nicht nutzen. Es sollte einen aber klar sein das "Gratis" nicht in dieser Größenordnung funktioniert, irgendwer muss dafür bezahlen, und für mich ist das was Google mit meinen Daten macht, und mir an Werbung vorsetzt durchaus in Ordnung.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Olympus Soft Imaging Solutions GmbH, Münster
  2. EDAG BFFT Electronics, Ingolstadt
  3. Stadt Leipzig Neues Rathaus, Leipzig
  4. KV Telematik GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 519,72€ (Bestpreis!)
  2. 1.199,00€
  3. 449,00€
  4. (u. a. Wreckfest für 16,99€, Fallout 76 für 16,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Vision 5 und Epos 2 im Hands on: Tolinos neue E-Book-Reader-Oberklasse ist gelungen
Vision 5 und Epos 2 im Hands on
Tolinos neue E-Book-Reader-Oberklasse ist gelungen

Die Tolino-Allianz bringt zwei neue E-Book-Reader der Oberklasse auf den Markt. Der Vision 5 hat ein 7 Zoll großes Display, beim besonders dünnen Epos 2 ist es ein 8-Zoll-Display. Es gibt typische Oberklasse-Ausstattung - und noch etwas mehr.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Tolino Page 2 Günstiger E-Book-Reader erhält Displaybeleuchtung

Funkstandards: Womit funkt das smarte Heim?
Funkstandards
Womit funkt das smarte Heim?

Ob Wohnung oder Haus: Smart soll es bitte sein. Und wenn das nicht von Anfang an klappt, soll die Nachrüstung zum Smart Home so wenig aufwendig wie möglich sein. Dafür kommen vor allem Funklösungen infrage, wir stellen die gebräuchlichsten vor.
Von Jan Rähm

  1. Local Home SDK Google bietet SDK für Smarthomesteuerung im lokalen Netzwerk
  2. GE Smarte Lampe mit 11- bis 13-stufigem Resetverfahren
  3. IoT Smart Homes ohne Internet, geht das? Ja!

Rabbids Coding angespielt: Hasenprogrammierung für Einsteiger
Rabbids Coding angespielt
Hasenprogrammierung für Einsteiger

Erst ein paar einfache Anweisungen, dann folgen Optimierungen: Mit dem kostenlos erhältlichen PC-Lernspiel Rabbids Coding von Ubisoft können Jugendliche und Erwachsene ein bisschen über Programmierung lernen und viel Spaß haben.
Von Peter Steinlechner

  1. Transport Fever 2 angespielt Wachstum ist doch nicht alles
  2. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  3. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle

  1. Quartalsbericht: Microsoft steigert Gewinn und Umsatz zweistellig
    Quartalsbericht
    Microsoft steigert Gewinn und Umsatz zweistellig

    Microsoft hat wie erwartet starkes Wachstum bei Umsatz und Gewinn verzeichnet. Der Softwarekonzern erreichte eine Marktkapitalisierung von 1,056 Billionen US-Dollar. Das Cloudgeschäft legt wieder massiv zu.

  2. Kongress-Anhörung: Zuckerberg will Zustimmung der USA zu Libra abwarten
    Kongress-Anhörung
    Zuckerberg will Zustimmung der USA zu Libra abwarten

    Mark Zuckerberg muss den US-Abgeordneten Rede und Antwort zur Digitalwährung Libra stehen. Der Facebook-Chef warnt vor einem Bedeutungsverlust der US-Finanzwirtschaft bei einer Blockade des Projekts.

  3. Mikrowellen: Verizons 5G Netz kann kein Stadion ausleuchten
    Mikrowellen
    Verizons 5G Netz kann kein Stadion ausleuchten

    Verizon kündigt sein 5G Ultra Wideband für Stadien an. Doch nur ein Teil der Besucher kann das Netz auch nutzen, da der Betreiber ein Problem mit der Ausleuchtung hat.


  1. 22:46

  2. 19:16

  3. 19:01

  4. 17:59

  5. 17:45

  6. 17:20

  7. 16:55

  8. 16:10