Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Google wird aktueller und macht Handy…

Die Anwälte wetzen sicher schon die Messer

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die Anwälte wetzen sicher schon die Messer

    Autor: Ühlo von Brö 07.12.09 - 21:39

    Siehe Apple vs. Patentroll-Anwaltskanzlei u. ä.

    Google will ja aus Prinzip nicht für andere Leute Leistung/Eigentum bezahlen (Linux-Open Source/Bilder-Streetview). Vielleicht kriiegen sie bei den Kameras mal verdient eins auf die Diebesfinger.

  2. Re: Die Anwälte wetzen sicher schon die Messer

    Autor: user0915 07.12.09 - 22:00

    Da scheinst du mehrere Sachen nicht kapiert zu haben.

  3. Re: Die Anwälte wetzen sicher schon die Messer

    Autor: kitler 07.12.09 - 22:03

    fritzchen: vati! vati! was ist dieses garstige hässliche und einfallslose wesen da im forum!?
    vater: Das, fritzchen, ist ein forentroll. sie sind eitel, von ihrer eigenen genialität überzeugt und halten sich für clever bei dem versuch fallen in foren auszulegen, auf die unschuldige und unerfahrene user hereinfallen. doch in wirklichkeit sind sie bemitleidenswerte deppen.

    (schlechtester Dialog den ich je geschrieben habe)

  4. Re: Die Anwälte wetzen sicher schon die Messer

    Autor: kitler 07.12.09 - 22:07

    @kitler

    You made my day!

  5. Re: Die Anwälte wetzen sicher schon die Messer

    Autor: Thomas B. 08.12.09 - 08:23

    kitler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > (schlechtester Dialog den ich je geschrieben habe)

    Stimmt, auch wenn er passt. ;-)

  6. @U made my day

    Autor: GUEST 08.12.09 - 09:54

    If so, your day looks f****** sad to me :/

  7. Re: Die Anwälte wetzen sicher schon die Messer

    Autor: Flickr-User 08.12.09 - 15:44

    Ühlo von Brö schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Siehe Apple vs. Patentroll-Anwaltskanzlei u. ä.
    >
    > Google will ja aus Prinzip nicht für andere Leute Leistung/Eigentum
    > bezahlen (Linux-Open Source/Bilder-Streetview).

    Yahoo bezahlt auch nicht für bei Flickr hochgeladene Bilder. Im Gegenteil, sie schalten Werbung bzw. lassen die Nutzer zahlen.

  8. Re: Die Anwälte wetzen sicher schon die Messer

    Autor: mt23 08.12.09 - 16:30

    Ühlo von Brö schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Google will ja aus Prinzip nicht für andere Leute Leistung/Eigentum

    Unsinn, ich bin mir z.B. ziemlich sicher das jeder Angestellte von Google auch ein Gehalt bekommt.

    > bezahlen (Linux-Open Source/Bilder-Streetview). Vielleicht kriiegen sie bei
    > den Kameras mal verdient eins auf die Diebesfinger.

    Open Source zeichnet sich dadurch aus das es Frei ist, sprich das man dafür nicht zahlen muss. Eigentlich gibts da auch keinen "Eigentümer" den man überhaupt bezahlen könnte...
    Google vorzuwerfen das sie für Linux nix zahlen wollen, ist, tut mir leid, einfach dämlich.

    Abgesehen davon hat Google auch selbst Open Source Projekte (mit-)finanziert. Oder meinst du das ein Google-Programmierer der an Android oder Chrome arbeitet kein Gehalt bekommt weil er Open-Source produziert?

    Hat man für die Streetview-Fotos Sklaven beschäftigt? Oder wer soll dabei ausgebeutet werden? Man kann sich ja durchaus darüber Streiten inwieweit da Persönlichkeitsrechte verletzt werden, aber wer soll durch ein Foto von einer Straße um seine Leistung/seinen Besitz gebracht werden?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Stetten am kalten Markt
  2. Landkreis Märkisch-Oderland, Seelow
  3. Bayerische Versorgungskammer, München
  4. BG-Phoenics GmbH, Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Call of Duty: Modern Warfare für 52,99€, Pillars of Eternity II für 16,99€, Devil May...
  2. 699,00€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. Aorus Pro für 219,90€, Aorus Pro WiFi für 229,90€, Aorus Elite für 189,90€)
  4. (u. a. Sandisk SSD Plus 1 TB für 88,00€, WD Elements 1,5-TB-HDD für 55,00€, Seagate Expansion...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Vision 5 und Epos 2 im Hands on: Tolinos neue E-Book-Reader-Oberklasse ist gelungen
Vision 5 und Epos 2 im Hands on
Tolinos neue E-Book-Reader-Oberklasse ist gelungen

Die Tolino-Allianz bringt zwei neue E-Book-Reader der Oberklasse auf den Markt. Der Vision 5 hat ein 7 Zoll großes Display, beim besonders dünnen Epos 2 ist es ein 8-Zoll-Display. Es gibt typische Oberklasse-Ausstattung - und noch etwas mehr.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Tolino Page 2 Günstiger E-Book-Reader erhält Displaybeleuchtung

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

  1. Epic Games: Fans frustriert über mehr Grind in Fortnite
    Epic Games
    Fans frustriert über mehr Grind in Fortnite

    Nach dem Start des zweiten Kapitels von Fortnite gibt es Frust in der Community: Es ist nun noch mehr Zeitaufwand oder Geld nötig, um alle Stufen des Battle Pass freizuschalten - und dabei wirbt Epic Games mit "Mehr Spaß, weniger Grinden".

  2. FTTC: Telekom-Vectoring für rund 82.000 Haushalte
    FTTC
    Telekom-Vectoring für rund 82.000 Haushalte

    Die Telekom hat erneut viele Haushalte mit FTTC (Fiber To The Curb) versorgt. Die Ausbaugebiete für das einfache Vectoring sind weit über Deutschland verstreut.

  3. Hamburg: Bundesrat soll gegen gewollte Obsoleszenz vorgehen
    Hamburg
    Bundesrat soll gegen gewollte Obsoleszenz vorgehen

    Auf Kosten der Verbraucher und der Umwelt würden Geräte so gebaut, dass sie nicht lange hielten und nicht repariert werden könnten, kritisiert der Hamburger Justizsenator. Der Bundesrat soll geplante Obsoleszenz erschweren.


  1. 16:54

  2. 16:39

  3. 15:47

  4. 15:00

  5. 13:27

  6. 12:55

  7. 12:40

  8. 12:03