1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Google wird aktueller und macht Handy…

Schöne neue Welt

Am 17. Juli erscheint Ghost of Tsushima; Assassin's Creed Valhalla und Watch Dogs Legions konnten wir auch gerade länger anspielen - Anlass genug, um über Actionspiele, neue Games und die Next-Gen-Konsolen zu sprechen! Unser Chef-Abenteurer Peter Steinlechner stellt sich einer neuen Challenge: euren Fragen.
Er wird sie am 16. Juli von 14 Uhr bis 16 Uhr beantworten.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Schöne neue Welt

    Autor: hbjkl 08.12.09 - 13:35

    Abgesehen von Paranoia-Anfällen die man bei so vielen Daten unter einem Dach bekommen kann..

    Schöne neue Welt, bald muss man nichts mehr wissen und nichts mehr können, man braucht nur noch die richtige App auf dem passenden Gerät. Schon werden alle mehr oder weniger passenden Informationen abgerufen, Schachzüge berechnet, Reperaturanleitungen erzeugt, Geschenkvorschläge gemacht, Sprachen übersetzt, Wahlempfehlungen gegeben, usw. usf...

    Ist das alles so schlecht?

    Das kann ja jeder für sich selber entscheiden..

    Braucht man das alles eigentlich?

    Eigentlich nicht, ausser man möchte seinen Arbeitsplatz bei Google oder einer anderen beteiligten Firma erhalten..

    just my 2 cents..

  2. Re: Schöne neue Welt

    Autor: mt23 08.12.09 - 13:47

    hbjkl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Braucht man das alles eigentlich?
    >
    > Eigentlich nicht, ausser man möchte seinen Arbeitsplatz bei Google oder
    > einer anderen beteiligten Firma erhalten..
    >
    > just my 2 cents..

    Ich finds richtig cool, das ich in meinem Handy "Pizza" eintippe und binnen Sekunden weiss wohin ich in einer fremden Stadt laufen muss. Wenn ich noch Geld abheben will das selbe noch mit "Bank" und gut ist.

    Braucht man das? Nein, bin die Jahre zuvor auch nicht verhungert.
    Aber die Menschheit hat auch eine ganze Weile ohne Rad überlebt...

  3. Re: Schöne neue Welt

    Autor: Thomas B. 08.12.09 - 13:56

    hbjkl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Braucht man das alles eigentlich?

    Da haben wir neulich auch darüber geredet und meine Freundin meinte dann, das sei ja schlecht für die Menschen, wenn sie z.B. verlernen eine Karte zu lesen oder sich zu orientieren.
    Ich meinte daraufhin, dass es einem Mensch von vor 300 Jahren sicherlich auch unmöglich vorgekommen sein muss, dass man nicht weiß, wie man ein Schwein schlachtet oder Kartoffeln anpflanzt.

    Wir spezialisieren uns immer mehr und delegieren Aufgaben an andere (meist Geräte, im Moment sinds die "Smartphones"). Mit Delegation geht aber auch immer ein gewisses Maß an Regression auf anderen Gebieten einher und vielleicht kommt einmal der Punkt an dem das gesunde Verhältnis kippt und wir für die Rückbildung der Generalisierung die Zeche zahlen.

    PS: Manche halten die Spezialisierung ja für eine gezielte Maßnahme einer ordnungsgebenden Macht (Freimaurer, Illuminati, Vatikan, Wasauchimmer, ...), um die Menschen ihrer Freiheit zu berauben und ein Netz aus Abhängigkeiten zu erzeugen.

  4. Re: Schöne neue Welt

    Autor: oggler 08.12.09 - 15:45

    Egal ob Google, oder Nokia, oder whatever... Diese ganzen neuen Services und Apps, sozialen Netzwerke und virtuellen Freunde, führen zu einem: Massive Verdummung und Separation.

    Ohne die richtige App wird bald keiner mehr richtig Schreiben/Lesen können. Ohne irgendeinem Karten-Dienst und Navi wird bald niemand mehr die Kirche im Dorf finden. Und mit dem ganzen Social-Network Gelaber wird man bald nur noch von virtuellen Freunden "twittern".

    Wo bleibt die Menschlichkeit? Wo bleibt die einfache Frage nach dem Weg? Traut sich das keiner mehr zu? Kann die Generation von Heute noch überhaupt einen vollständigen, korrekten Satz artikulieren? Sinkt der Wortschatz soweit ab, daß es nötig wird bald jedes dritte Wort in Wikipedia nachzuschlagen?

    Man ist ja heute nichtmal mehr "hip", wenn man nicht das richtige Handy (ich nenne bewusst diese Marke nicht) besitzt.

    Schade - schöne neue Welt. So geht's den Bach runter...

  5. Re: Schöne neue Welt

    Autor: mt23 08.12.09 - 16:21

    oggler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Egal ob Google, oder Nokia, oder whatever... Diese ganzen neuen Services
    > und Apps, sozialen Netzwerke und virtuellen Freunde, führen zu einem:
    > Massive Verdummung und Separation.

    Gewagte These. Ich behaupte einfach mal das Gegenteil.

    > Ohne irgendeinem Karten-Dienst und Navi wird bald niemand mehr die Kirche
    > im Dorf finden.

    Ich bekomm noch nicht mal meine Zigarette ohne Feuerzeug angezündet...

    Mal ab davon ist es GEFÄHRLICH beim Autofahren Karte zu lesen.
    Ich z.B. kann mir keine Strecken merken (konnte ich auch nicht als ich noch kein Navi hatte) und da ist so ein Kästchen echt was tolles, wenn man beim Fahren nicht laufend auf Karte/Wegbeschreibung schauen muss.

    > Wo bleibt die Menschlichkeit? Wo bleibt die einfache Frage nach dem Weg?

    s.o. den hab ich vergessen ehe er fertig beschrieben ist. Da half vor Navi, nur aufschreiben...

    > Traut sich das keiner mehr zu? Kann die Generation von Heute noch überhaupt
    > einen vollständigen, korrekten Satz artikulieren? Sinkt der Wortschatz
    > soweit ab, daß es nötig wird bald jedes dritte Wort in Wikipedia
    > nachzuschlagen?

    Den Preis bin ich bereit zu bezahlen wenn ich dafür weiß wohin ich fahren muss.

    > Man ist ja heute nichtmal mehr "hip", wenn man nicht das richtige Handy
    > (ich nenne bewusst diese Marke nicht) besitzt.

    Hip? Das ist doch Babynahrung oder?

    Aber jetzt mal ehrlich, als man die Pferdekutschen gegen Autos, als man die Schwerter gegen Gewehre oder das handschriftliche gegen das gedruckte Buch getauscht hat ging die Welt doch auch nicht unter. Warum sollte sie es jetzt tun, nur weil das Internet auf die Handys kommt?

    Verblödung ist ein gesellschaftliches Problem, das kommt nicht durch die Verfügbarkeit von Technik oder Information zu Stande, sondern ... ja woher kommt das eigentlich. Vielleicht will sich ja der gemeine Mensch verblöden lassen, sonst würde er das Angebot nicht annehmen. Wahrscheinlich liegt es in jedermanns eigener Verantwortung dafür zu sorgen das er (und seine Kinder) nicht blöd werden.
    Anzunehmen das Facebook an Verblödung Schuld ist, ist nur ein Zeichen dafür das man keine Eigenverantwortung tragen will, oder eben dafür das man selbst Opfer davon ist.

  6. Re: Schöne neue Welt

    Autor: oggler 08.12.09 - 16:43

    mt23 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich bekomm noch nicht mal meine Zigarette ohne Feuerzeug angezündet...

    Das bekommen Nichtraucher auch mit Feuerzeug nicht hin...

    Du nimmst das Beispiel heran, welches eigentlich noch das harmloseste ist: Navigation mit Auto bzw. im Auto. Das ist keine so schlechte Sache. Was mich aber wundert ist, daß man auch Navigation für Fussgänger anbietet. Ein schönes (meiner Meinung nach ziemlich blödes aber treffendes) Beispiel war die Werbung von Nokia. Klar, Werbung darf man nicht glauben, aber sie suggeriert doch ganz klar, daß man ohne den Zu-Fuss-Navigator doch nichtmal eine erhebende Sehenswürdigkeit in einer Großstadt finden kann. Das wäre so, als würde ein Kölner den Kölner Dom mit Navi suchen... Entschuldigung, aber das ist Verdummung.

    Ich seh schon die Touristen, mit dem Google-Handy vor dem Big Ben in London... *klick* ... "Oh, das ist ja der Big Ben!".

    Wahnsinn...


    > Hip? Das ist doch Babynahrung oder?

    Nein, die schreibt sich meiner Meinung nach mit einem "p" mehr...

    > Aber jetzt mal ehrlich, als man die Pferdekutschen gegen Autos, als man die
    > Schwerter gegen Gewehre oder das handschriftliche gegen das gedruckte Buch
    > getauscht hat ging die Welt doch auch nicht unter. Warum sollte sie es
    > jetzt tun, nur weil das Internet auf die Handys kommt?

    Nicht falsch verstehen, ich bin keiner, der moderne Technik verteufelt oder verurteilt. Sie kann sinnvoll sein, solange daran nicht der Mensch verblöded oder veröded. Und das tut leider schon so mancher heute. Du brauchst Dich doch einfach nur in Bus und Bahn umschauen, wer alles wie benebelt auf dem Netbook oder Handy rumfummelt. Draussen laufen sie herum, wie kleine iPhone-Zombies, mit dem Gerät voran, der ihnen den Weg weist zum nächsten Schuhgeschäft. Anstatt mal zu fragen...

    > Verblödung ist ein gesellschaftliches Problem, das kommt nicht durch die
    > Verfügbarkeit von Technik oder Information zu Stande, sondern ... ja woher
    > kommt das eigentlich. Vielleicht will sich ja der gemeine Mensch verblöden
    > lassen, sonst würde er das Angebot nicht annehmen. Wahrscheinlich liegt es
    > in jedermanns eigener Verantwortung dafür zu sorgen das er (und seine
    > Kinder) nicht blöd werden.
    > Anzunehmen das Facebook an Verblödung Schuld ist, ist nur ein Zeichen dafür
    > das man keine Eigenverantwortung tragen will, oder eben dafür das man
    > selbst Opfer davon ist.

    Das Gerät ansich verblöded einen nicht, das ist richtig. Die Idee dahinter ist ja manchmal schon grandios, der Weg zum Mainstream aber ist geplagt von sinnfreien Apps (ich nenne sie jetzt mal so), die in der Gesellschaft einfach oftmals mehr Status haben, als die Ursprünge sozialer Kontakte: Den Mund aufmachen und Fragen oder ein Gespräch anfangen - kann kaum jemand mehr richtig. Weil - auch dafür gibt es ja eine App...

  7. Re: Schöne neue Welt

    Autor: mt23 08.12.09 - 17:11

    oggler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich seh schon die Touristen, mit dem Google-Handy vor dem Big Ben in
    > London... *klick* ... "Oh, das ist ja der Big Ben!".
    >

    Wobei das doch auch was hat oder? Da würde so mancher aus dem "Handyschlaf" wachen, und vielleicht wirklich mal den Turm anschaun.

    > Nicht falsch verstehen, ich bin keiner, der moderne Technik verteufelt oder
    > verurteilt. Sie kann sinnvoll sein, solange daran nicht der Mensch
    > verblöded oder veröded.

    Sonst würde ich mich auch stark wundern wie du auf golem gekommen bist^^

    > Und das tut leider schon so mancher heute. Du
    > brauchst Dich doch einfach nur in Bus und Bahn umschauen, wer alles wie
    > benebelt auf dem Netbook oder Handy rumfummelt. Draussen laufen sie herum,
    > wie kleine iPhone-Zombies, mit dem Gerät voran, der ihnen den Weg weist zum
    > nächsten Schuhgeschäft. Anstatt mal zu fragen...

    Naja beim Bummel durch die Fußgängerzone ist das wirklich unnütz. Bin aber auch schon vor ner Flasche Whisky gestanden mit dem Teil in der Hand, hab sie dann stehen lassen weil zu teuer. Das sind einfach Fragen die man mit so nem Ding sofort und einfach beantwortet bekommt, wo man viele Passanten ansprechen müsste bis es eine Antwort gibt.

    Und zu der Zeit als ich noch mehr mit den Öffentlichen rumgefahren bin gab es keine iPhones. Ich war allerdings auch ein Zombie, mit Musik im Ohr, und den Augen in einem Buch/einer Zeitschrift. Hätte ich damals ein solches Handy gehabt, hätte ich wahrscheinlich auch die Zeit (ganz oder teilweise) damit verbracht.

    > Das Gerät ansich verblöded einen nicht, das ist richtig. Die Idee dahinter
    > ist ja manchmal schon grandios,

    Eben!

    > der Weg zum Mainstream aber ist geplagt von
    > sinnfreien Apps (ich nenne sie jetzt mal so), die in der Gesellschaft
    > einfach oftmals mehr Status haben, als die Ursprünge sozialer Kontakte: Den
    > Mund aufmachen und Fragen oder ein Gespräch anfangen - kann kaum jemand
    > mehr richtig. Weil - auch dafür gibt es ja eine App...

    Naja "kaum jemand" kanns ja nicht sein, das würde ja bedeuten (wenn wirklich die Apps für den Zustand verantwortlich sind) das kaum jemand noch kein iPhone (oder vergleichbares) hat. Zudem würd die Prägung durch das Teil unglaublich schnell gehen, da es die Teile soo lang ja noch nicht gibt.

    Die Gesellschaft wird halt härter und kälter.

  8. Re: Schöne neue Welt

    Autor: hbjkl 08.12.09 - 22:19

    Man kann das so oder so sehen, dazu kommt eben noch: http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/0,1518,665813,00.html ;)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ADG Apotheken-Dienstleistungsgesellschaft mbH, Herne
  2. Deutsche Bundesbank, Frankfurt am Main
  3. Universität Passau, Passau
  4. Nextron Systems GmbH, Dietzenbach bei Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. Freier Videocodec: Intels Xe/Gen-12-GPU bekommen AV1-Decoder
    Freier Videocodec
    Intels Xe/Gen-12-GPU bekommen AV1-Decoder

    Nach SoCs für Smartphones und Set-Top-Boxen bietet Intel künftig Chips, die einen AV1-Hardware-Decoder für PCs und Laptops enthalten.

  2. Indiegames-Rundschau: Raumschiffknacker im Orbit
    Indiegames-Rundschau
    Raumschiffknacker im Orbit

    Galaktischer Spielspaß in Hardspace Shipbreaker und Space Haven, Zauberei in West of Dead und Wildfire: Das bieten die Indiegames.

  3. E-Pickup: George Soros steigt bei Rivian ein
    E-Pickup
    George Soros steigt bei Rivian ein

    Das Elektroauto-Startup Rivian erhält eine Kapitalbeteiligung von 2,5 Milliarden US-Dollar. Nun ist auch der Fonds von George Soros dabei.


  1. 10:31

  2. 09:00

  3. 07:54

  4. 07:30

  5. 07:17

  6. 21:46

  7. 21:45

  8. 12:27