Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Google: Youtube-Gründer beschwert…

Is mir Latte, Fakeaccounts

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Is mir Latte, Fakeaccounts

    Autor: Lobbyistenmarionette 09.11.13 - 10:07

    Für den ganzen SChrott, wo ich zu nem Account gezwungen werde, hab ich 'nen Fakeaccount mit Allerweltsnamen und anonymous mail account. Seit meinem 14.4 Modem bin ich immer noch nicht per Suchmaschine zu finden. Kenne immer noch keinen Grund warum ich mit Realnamen im Web agieren sollte. Soziale Netzwerke betreibe ich immer noch nur im RL.

  2. Re: Is mir Latte, Fakeaccounts

    Autor: Lord Gamma 09.11.13 - 10:23

    Lobbyistenmarionette schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für den ganzen SChrott, wo ich zu nem Account gezwungen werde, hab ich 'nen
    > Fakeaccount mit Allerweltsnamen und anonymous mail account. Seit meinem
    > 14.4 Modem bin ich immer noch nicht per Suchmaschine zu finden. Kenne immer
    > noch keinen Grund warum ich mit Realnamen im Web agieren sollte. Soziale
    > Netzwerke betreibe ich immer noch nur im RL.

    Klingt plausibel. Ich weiß auch nicht, warum alle denken, dass man seine Seele verkauft, wenn man zwei Dienste einer Firma verknüpft, insbesondere wenn man anonyme Accounts dafür nutzen kann.

  3. Re: Is mir Latte, Fakeaccounts

    Autor: non_sense 09.11.13 - 10:34

    Lord Gamma schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Klingt plausibel. Ich weiß auch nicht, warum alle denken, dass man seine
    > Seele verkauft, wenn man zwei Dienste einer Firma verknüpft, insbesondere
    > wenn man anonyme Accounts dafür nutzen kann.

    Anonyme Accounts sind nicht anonym.
    Schon mal daran gedacht, dass Google die IP-Adressen speichert und Cookies setzt?
    Ob nun Fake-Namen oder den echten Namen, für Google seid ihr identifizierbar, und darauf kommt es an. Da ist der Name scheißegal ...

  4. Re: Is mir Latte, Fakeaccounts

    Autor: Horsty 09.11.13 - 10:38

    non_sense schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lord Gamma schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Klingt plausibel. Ich weiß auch nicht, warum alle denken, dass man seine
    > > Seele verkauft, wenn man zwei Dienste einer Firma verknüpft,
    > insbesondere
    > > wenn man anonyme Accounts dafür nutzen kann.
    >
    > Anonyme Accounts sind nicht anonym.
    > Schon mal daran gedacht, dass Google die IP-Adressen speichert und Cookies
    > setzt?
    > Ob nun Fake-Namen oder den echten Namen, für Google seid ihr
    > identifizierbar, und darauf kommt es an. Da ist der Name scheißegal ...


    Absolut richtig.

  5. Re: Is mir Latte, Fakeaccounts

    Autor: kosovafan 09.11.13 - 10:49

    Korrekt, aber das darfst du nicht sagen. Die leben in der schönen Traumwelt.

    Mfg

  6. Re: Is mir Latte, Fakeaccounts

    Autor: Lord Gamma 09.11.13 - 10:54

    Oh Gott, also kann Youtube mir besser Videos vorschlagen? Das ist ja eine Frechheit! ;-)

    Alles andere, was sie mit ihren Wiedererkennungswahrscheinlichkeiten anfangen können, ist doch bequem blockierbar (Ja, ich bin mir bewusst, dass ein Graphologe anhand der roten Kringel ermitteln könnte, ob ich sie gezeichnet habe. ;-)):

  7. Re: Is mir Latte, Fakeaccounts

    Autor: frosch2k 09.11.13 - 10:57

    Hast du schon mal etwas vom "Browser Fingerprinting" gehört?

    Was du da einstellst, spielt gar keine Rolle.

  8. Re: Is mir Latte, Fakeaccounts

    Autor: salemcmr 09.11.13 - 11:01

    Lobbyistenmarionette schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für den ganzen SChrott, wo ich zu nem Account gezwungen werde, hab ich 'nen
    > Fakeaccount mit Allerweltsnamen und anonymous mail account. Seit meinem
    > 14.4 Modem bin ich immer noch nicht per Suchmaschine zu finden.

    So handhabe ich das auch schon seit ewigkeiten, allerdings stört das die heutigen Analyseprogramme wenig denn die tun ihre arbeit still und leise im Hintergrund.
    Bestes beispiel ist Facebook, die logik dort konnte innerhalb kürzester Zeit fast alle verbindungen zu realen Personen und reinen Internet Kontakten herstellen obwohl Ich unterschiedliche email Adressen bei bei unterschiedlichen Anbietern für unterschiedliche Zwecke einsetze.

  9. Re: Is mir Latte, Fakeaccounts

    Autor: non_sense 09.11.13 - 11:02

    frosch2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hast du schon mal etwas vom "Browser Fingerprinting" gehört?
    >
    > Was du da einstellst, spielt gar keine Rolle.

    Eben.
    Auch wenn du die Cookies sperrst, kann Google dennoch über deine Browser-Konfiguration dich identifizieren.

  10. Re: Is mir Latte, Fakeaccounts

    Autor: Lord Gamma 09.11.13 - 11:04

    frosch2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hast du schon mal etwas vom "Browser Fingerprinting" gehört?
    >
    > Was du da einstellst, spielt gar keine Rolle.

    Ja, aber was will man denn schlimmstenfalls mit der Erkenntnis, dass es der gleiche Browser ist, anfangen? Für mich wäre das Schlimmste, was ich mir vorstellen könnte, nervige Werbung, aber die ist ja geblockt. So einfach ist das.

  11. Re: Is mir Latte, Fakeaccounts

    Autor: silentburn 09.11.13 - 11:19

    ich kann dich auch über dein Automodell sowie deinem Kennzeichen Identifizieren.

    Weiss nicht wie es in DE ist hier gibt es interseiten wo ich dein Kennzeichen eingebe dein Wohnort deine Tel. Nummer und dein Namen erhalte ganz Legal vom Kanton gesponsert ...

  12. Re: Is mir Latte, Fakeaccounts

    Autor: non_sense 09.11.13 - 11:20

    Lord Gamma schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, aber was will man denn schlimmstenfalls mit der Erkenntnis, dass es der
    > gleiche Browser ist, anfangen? Für mich wäre das Schlimmste, was ich mir
    > vorstellen könnte, nervige Werbung, aber die ist ja geblockt. So einfach
    > ist das.

    Werbebanner sind das geringste Problem.
    Firmen können z.B. Google dafür bezahlen, dass Links zu bestimmten Produkten bei Nutzern, die die Zielgruppe sind, oben erscheinen, und diese kannst du nicht blockieren. Das könnte man jetzt mit Youtube verknüpfen, und zwar so, dass Werbevideos bei den empfohlenden Videos aufgelistet werden. Man umgeht den Werbebanner, indem Werbung zum Content wird. Inzwischen schaltet Youtube ja bei einigen Videos Werbung, indem ein Werbespot vor dem Video geschaltet wird. Dies lässt sich ebenfalls nicht blockieren.

    Zudem sind die erstellten Profile nicht nur für Werbetreibene interessant. Ich denke mal, dass du von dem NSA-Skandal was mitbekommen hast, oder? Polizei und Geheimdienste sind auch sehr scharf auf diese Daten. Es gab doch schon öfters Übergriffe, weil nur jemand sich einen Scherz auf Twitter erlaubt hat.

  13. Re: Is mir Latte, Fakeaccounts

    Autor: Lord Gamma 09.11.13 - 11:40

    non_sense schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Werbebanner sind das geringste Problem.
    > Firmen können z.B. Google dafür bezahlen, dass Links zu bestimmten
    > Produkten bei Nutzern, die die Zielgruppe sind, oben erscheinen, und diese
    > kannst du nicht blockieren.

    Das kann ich mir gut vorstellen, nur suche ich meist nicht direkt mit Google nach bestellbaren Produkten, sondern höchstens nach verschiedenen Preisvergleichsseiten, aber selbst das ist meistens nicht notwendig.

    > Das könnte man jetzt mit Youtube verknüpfen,
    > und zwar so, dass Werbevideos bei den empfohlenden Videos aufgelistet
    > werden. Man umgeht den Werbebanner, indem Werbung zum Content wird.
    > Inzwischen schaltet Youtube ja bei einigen Videos Werbung, indem ein
    > Werbespot vor dem Video geschaltet wird. Dies lässt sich ebenfalls nicht
    > blockieren.
    >

    Doch, unter Firefox mit Adblock+ werden auch diese vor den Videos geschalteten Werbespots blockiert. Ansonsten schaue ich auf Youtube nur "Let's Plays", lustige Videos und Tutorials/Lernvideos. Da kann man mir gerne auch mehr von vorschlagen.

    > Zudem sind die erstellten Profile nicht nur für Werbetreibene interessant.
    > Ich denke mal, dass du von dem NSA-Skandal was mitbekommen hast, oder?
    > Polizei und Geheimdienste sind auch sehr scharf auf diese Daten. Es gab
    > doch schon öfters Übergriffe, weil nur jemand sich einen Scherz auf Twitter
    > erlaubt hat.

    Da muss man zwischen NSA und Wald-und-Wiesen-Ermittler unterscheiden. Bzgl. Twitter hatte ich auch schon mitbekommen, dass jemand über irgendeine Bombe oder so gescherzt hat und dann nicht in die USA einreisen durfte oder so, aber dafür bedurfte es glaube ich keiner NSA-Ermittlungen.
    Das was die NSA tut, ist Rasterfahndung und ich glaube kaum, dass sie sich wegen irgendwelcher lächerlicher Vergehen, die ihnen gewiss ständig ebenso wie die Daten Unschuldiger haufenweise begegnen, dazu herablassen, den gewöhnlichen Ermittlern ihre Ergebnisse über bspw. Lutscherdiebe preiszugeben, um die Beschaffenheit der Beschattungseinrichtungen zu gefährden.

  14. Re: Is mir Latte, Fakeaccounts

    Autor: BLi8819 09.11.13 - 12:15

    > Ob nun Fake-Namen oder den echten Namen, für Google seid ihr identifizierbar, und darauf kommt es an. Da ist der Name scheißegal

    Und Youtube hat das nicht gemacht; die waren immer ganz brav.
    Und ob man nun ein Fakeacc bei Youtube oder bei Google hat... ist doch vollkommen egal.

    Zudem ist es ein unterschied ob man gegenüber dem Betreiber anonyme ist oder gegenüber den anderen "Kunden" des Betreibers. Zweites ist mir wesentlich wichtiger.

  15. Re: Is mir Latte, Fakeaccounts

    Autor: Terrier 09.11.13 - 19:17

    BLi8819 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und Youtube hat das nicht gemacht; die waren immer ganz brav.

    YouTube IST Google - seit Jahren. Auch dort greift die Nutzeridentifikation zu, und schlägt dementsprechend dem Nutzer relevante Videos vor *rolleyes* :)

  16. Re: Is mir Latte, Fakeaccounts

    Autor: Crapple 11.11.13 - 07:04

    Lord Gamma schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oh Gott, also kann Youtube mir besser Videos vorschlagen? Das ist ja eine
    > Frechheit! ;-)
    >
    > Alles andere, was sie mit ihren Wiedererkennungswahrscheinlichkeiten
    > anfangen können, ist doch bequem blockierbar (Ja, ich bin mir bewusst, dass
    > ein Graphologe anhand der roten Kringel ermitteln könnte, ob ich sie
    > gezeichnet habe. ;-)):

    Hehe, ich stell mir gerade vor, wie du mit ALLER Macht versuchst, dich vor google zu verstecken und an Wheinachten vor lauter Freude schnell mal deinen Fake-Acc benutzt, um dich an deinem neuen Andriod einzuloggen. Und dann aber vergisst, die Lokalisierungen auszuschalten - über die WLAN->DSL-IP versteht sich! :D

  17. Re: Is mir Latte, Fakeaccounts

    Autor: bofhl 11.11.13 - 14:34

    non_sense schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > frosch2k schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Hast du schon mal etwas vom "Browser Fingerprinting" gehört?
    > >
    > > Was du da einstellst, spielt gar keine Rolle.
    >
    > Eben.
    > Auch wenn du die Cookies sperrst, kann Google dennoch über deine
    > Browser-Konfiguration dich identifizieren.

    Dann ändere deinen Referer sowie die Konfigurationen des Browsers! Geht meist per Plugins oder direkt in den Settings des Browsers!

  18. Re: Is mir Latte, Fakeaccounts

    Autor: Anonymer Nutzer 12.11.13 - 09:11

    non_sense schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Anonyme Accounts sind nicht anonym.
    > Schon mal daran gedacht, dass Google die IP-Adressen speichert und Cookies
    > setzt?
    > Ob nun Fake-Namen oder den echten Namen, für Google seid ihr
    > identifizierbar, und darauf kommt es an. Da ist der Name scheißegal ...

    Dazu kommt noch erschreckenderweise dass Youtube bzw. die Kommentare nicht mehr nutzbar sind wenn man Cookies von Drittanbietern blockiert.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. INTENSE AG, Würzburg, Köln, Saarbrücken
  2. Modis GmbH, Berlin
  3. Porsche Consulting GmbH, Stuttgart, Berlin, Frankfurt am Main, Hamburg, München
  4. Impactory GmbH, Darmstadt (Home-Office)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-78%) 2,20€
  2. 69,99€ (Release am 25. Oktober)
  3. 12,99€
  4. 39,99€ (Release am 3. Dezember)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

  1. H2.City Gold: Caetanobus stellt Brennstoffzellenbus mit Toyota-Technik vor
    H2.City Gold
    Caetanobus stellt Brennstoffzellenbus mit Toyota-Technik vor

    Damit die Luft in Städten besser wird, sollen Busse sauberer werden. Ein neuer Bus aus Portugal mit Brennstoffzellenantrieb emititiert als Abgas nur Wasserdampf.

  2. Ceconomy: Offene Führungskrise bei Media Markt und Saturn
    Ceconomy
    Offene Führungskrise bei Media Markt und Saturn

    Die Diskussion um die mögliche Absetzung von Ceconomy-Chef Jörn Werner sollte eigentlich noch nicht öffentlich werden. Jetzt wissen es alle, und es gibt keinen Nachfolger.

  3. Polizei: Hunde, die nach Datenspeichern schnüffeln
    Polizei
    Hunde, die nach Datenspeichern schnüffeln

    Spürhunde können neben Sprengstoff und Drogen auch Datenspeicher oder Smartphones erschnüffeln. Die Polizei in Nordrhein-Westfalen hat kürzlich ihre frisch ausgebildeten Speicherschnüffler vorgestellt.


  1. 18:18

  2. 18:00

  3. 17:26

  4. 17:07

  5. 16:42

  6. 16:17

  7. 15:56

  8. 15:29