Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Google: Youtube-Gründer beschwert…

warum braucht man einen Google+ Account

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. warum braucht man einen Google+ Account

    Autor: Anonymer Nutzer 10.11.13 - 05:10

    um im Android Market Apps kommentieren zu können?
    Seit das der Fall ist erhalte ich wenn überhaupt ein fünftel an Feedbackkommentaren zu meinen Apps. Google+ ist derzeit einfach tot. Kaum jemand in meinem Freundeskreis nutzt das. Da müssten die Facebook Rechenzentren schon alle abbrennen, dass sich da so schnell etwas ändern würde.

  2. Re: warum braucht man einen Google+ Account

    Autor: vol1 10.11.13 - 05:23

    Habe davor auch gerne und viel im gplay store kommentiert. Seitdem kein einziges Mal mehr und nun verwende ich die gapps überhaupt nicht mehr.

  3. Re: warum braucht man einen Google+ Account

    Autor: theonlyone 10.11.13 - 10:22

    Letztlich ist das auch das Ziel.

    Leute dazu bewegen G+ auszuprobieren. Einige werden sicher dabei bleiben, oder es einfach "mitnutzen" weil sie sowieso ein Gmail Konto haben und SOWIESO Google als Suchmaschine nutzen und SOWIESO ein Yoututbe Konto mit ihrem GoogleKonto verlinken ; das ganze bildet schlichtweg ein einheitliches Konzept.

    Da ist mir FaceBook viel eher ein Dorn im Auge, den das hat wahrlich noch nie irgendwer gebraucht (aber weil man gerne Faul ist springt man auf den Zug auf wo eben die ganzen anderen pseudo Freunde so rumlaufen).

    Das Leute nun allgemein (erstmal) weniger kommentieren dürfte ja auch im Interesse aller sein ; ist einfach weniger Bullshit (den genau das soll die Kommentarfunktion ja auch erreichen, den Kram rausfiltern der nicht von Interesse ist).

  4. Re: warum braucht man einen Google+ Account

    Autor: JackIsBlack 10.11.13 - 10:36

    Ich hab mal ein Bild gesehen das aussagte:
    Facebook ist für Leute mit denen ich zur Schule ging, bei Google+ sind die Leute mit denen ich gerne zur Schule gegangen wäre.

    Ich finde G+ ist alles andere als tot, Facebook ist für mich persönlich tot.
    Eben weil die meisten Leute zu faul sind sich einen Account anzulegen - vor allem die meisten haben ihn sowieso indirekt schon durch Android/Gmail usw. - leiden einige Kommentare darunter, es filtert aber auch Spam.

  5. Re: warum braucht man einen Google+ Account

    Autor: violator 10.11.13 - 12:01

    JackIsBlack schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hab mal ein Bild gesehen das aussagte:
    > Facebook ist für Leute mit denen ich zur Schule ging, bei Google+ sind die
    > Leute mit denen ich gerne zur Schule gegangen wäre.

    Hat das dieser Philip Steuer bei G+ gepostet?
    Das ist auch einer der Gründe, warum ich ungerne bei G+ reingucke, da sind viel zu viele Leute, die sich für was besseres halten, bloß weil sie sich bei G+ angemeldet haben.

    Bei FB ist mir dagegen noch niemand begegnet, der sich für toll gehalten hat, weil er bei FB angemeldet ist.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.11.13 12:01 durch violator.

  6. Peinliche Erpressung/Bettelei von Google

    Autor: EvilSheep 10.11.13 - 12:36

    violator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei FB ist mir dagegen noch niemand begegnet, der sich für toll gehalten
    > hat, weil er bei FB angemeldet ist.

    Der war gut ^^

    Meinetwegen sollen die es doch möglich machen auch übers google+ Konto zu kommentieren, oder den Nutzer jedes mal n Popup zeigen mit, nutze doch bitte Google+

    Aber dieses Friss oder Stirb schadet vorallem den AppEntwicklern (und dem Ruf von Google), früher waren wirklich viele hilfreiche Kommentare bei den Apps dabei die auch oft sehr entscheidend waren wenn es darum ging eine App zu isntallieren / kaufen.
    Heute kann man es sich zu 90% sparen in die Kommentare zu schaun, zu mal man immer nur nach DAtum angezeigt bekommt und nie gezielt die besten/schlechtesten anshcauen kann.

    So bleiben Apps mit fragwürdigen Berechtigungswünschen oder unzureichenden Beshcreibungen etc halt links liegen

    Und das Google mit solchen Tricks versucht seine Nutzungsstatistiken für Google+ zu fälschen wirkt so unglaublich peinlich, da schämt man sihc ja bald wenn man ein Google+ Konto nutzt.

  7. Re: warum braucht man einen Google+ Account

    Autor: Anonymer Nutzer 10.11.13 - 14:10

    Google+ ist für mich tot, weil keiner meiner Freunde es wirklich nutzt oder gar nicht erst dort angemeldet ist. Tot im Sinne von tote Hose

  8. Re: Peinliche Erpressung/Bettelei von Google

    Autor: Anonymer Nutzer 10.11.13 - 14:12

    ja genau, das ist es auch. Ich hab ne App geschrieben für meine damalige Hochschule, die ich immer noch pflege und aktualisiere. Feedback gibts über die Kommentare kaum mehr, drum hab ich jetzt in die App selbst meine Mailadresse geschrieben, dass man mich kontaktieren kann, wenn etwas nicht mehr geht.

  9. Re: Peinliche Erpressung/Bettelei von Google

    Autor: violator 10.11.13 - 15:10

    EvilSheep schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der war gut ^^

    Wieso, das ist ja schon fast mit Windows gegen Linux/Apple zu vergleichen, da kenn ich auch niemanden, der damit angibt, dass er sich Windows installiert hat. Und mit nem FB-Account kann man auch nirgendwo angeben, weils eben nichts Besonderes ist.

    Leute die auf sich und ihr Tun aufmerksam machen wollen gibts nunmal hauptsächlich bei Nischenprodukten. Denn da kommt gerne mal eine gewisse Arroganz auf und jemand hält sich für was besseres, weil er halt kein Mainstreamprodukt nutzt.

  10. Re: Peinliche Erpressung/Bettelei von Google

    Autor: throgh 10.11.13 - 17:17

    violator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Leute die auf sich und ihr Tun aufmerksam machen wollen gibts nunmal
    > hauptsächlich bei Nischenprodukten. Denn da kommt gerne mal eine gewisse
    > Arroganz auf und jemand hält sich für was besseres, weil er halt kein
    > Mainstreamprodukt nutzt.

    Vollkommener Quatsch: Natürlich gibt es in allen möglichen Lagern verschiedenste Herrschaften, die mit Arroganz auf die andere Seite schauen. Und du solltest Tipps und Tricks wie man Anwendungen nur für Windows zum Beispiel unter Linux zum Laufen bringt nicht mit Arroganz verwechseln. Einfach einmal mit mehr Toleranz und weiträumigem Blick auf das Ganze schauen statt nur irgendwelche Stereotypen zu bedienen. Aber es war auch wieder klar, dass jetzt auf dem obligaten Bildnis des arroganten Linux-Anwenders herumgehackt werden muss.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 10.11.13 17:19 durch throgh.

  11. Re: warum braucht man einen Google+ Account

    Autor: iu3h45iuh456 10.11.13 - 17:28

    HerrMannelig schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > um im Android Market Apps kommentieren zu können?

    Ist mir heute auch aufgefallen. Wollte vorhin eine App bewerten (Opera, seit dem letzten Update funktioniert das Klicken von Links nur noch ab und zu, offenbar nach Lust und Laune des Browsers). Google Plus Account nötig. Und wenn man dem zustimmt, kommt ein Popup, wo man das Geschlecht auswählen muss. Hat man das getan, bleibt der "weiter" Button unten trotzdem ausgegraut. Das ist gleich doppelt ganz toll, Google.

  12. Re: warum braucht man einen Google+ Account

    Autor: borg 10.11.13 - 18:53

    Also wenn ich für irgendetwas eine neue App benötige informiere ich mich eher in Foren, Communities, bei AndroidPit, AndroidHilfe. Bzw. ich erfahre in Fachforen, dass es für dieses oder jenes Spezialgebiet eine gute App gibt. Dort finden sich dann auch gleich Tipps und Kniffe zur Nutzung der App, die in den Bewertungen beim Store eher seltener sind.
    Ähnlich verhält es sich bei YT-Videos. Kommentare direkt am Video haben nur seltenst relevanten Informationsgehalt. Weder die Aussage, Toll, Blöd, unscharf, schlechte Musikuntermalung oder Bitte Entwackeln haben einen inhaltlucgen Wert, wenn ich darin genau die Anleitung zu irgend etwas finde, die ich suche. Entweder ich stosse durch die Stichwörter oder eine Empfehlung an anderer Stelle auf den Clip.

  13. Re: Peinliche Erpressung/Bettelei von Google

    Autor: violator 10.11.13 - 19:07

    throgh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vollkommener Quatsch: Natürlich gibt es in allen möglichen Lagern
    > verschiedenste Herrschaften, die mit Arroganz auf die andere Seite schauen.
    > Und du solltest Tipps und Tricks wie man Anwendungen nur für Windows zum
    > Beispiel unter Linux zum Laufen bringt nicht mit Arroganz verwechseln.

    An sowas ist ja auch nichts arrogantes dran. Ich mein eher die typischen Tips wie "ich hab ein Problem mit Windows" Antwort: "Installier dir Ubuntu", sowas ist einfach keine Hilfe. Oder eben die Leute die immer und überall schreiben müssen, dass sie sich Linux installiert haben und dass dort alles so toll ist und überhaupt. O_o Bei Windows gibts das eben nicht weil das so normal ist, dass man damit eben nicht angeben kann etc.

    Als wenn eben solche Angeber gerne Nischensysteme nutzen, weil sie sich dann von der doofen Masse abheben und sich so für was besseres halten können. Darunter haben die normalen Leute dann natürlich zu leiden. ;)

    Sieht man eben bei G+ auch gut, wenn Philip Steuer seinen täglichen Post absetzt, wie toll G+ doch ist und in den Kommentaren dann alle darauf anspringen und sich für toll halten und nicht wie die ganzen dummen Menschen bei FB sind.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.11.13 19:10 durch violator.

  14. Re: Peinliche Erpressung/Bettelei von Google

    Autor: throgh 10.11.13 - 19:32

    Okay, von der Sicht aus betrachtet hast du natürlich Recht. Diese Klientel meinte ich dabei auch. Wobei ich zugeben muss seit dem Erscheinen von "Windows 8" auch öfters mich beim Bashing erwischt zu haben. Es liegt einfach auch in der Natur der Sache, wenn man von etwas überzeugt ist. Nur sollte man es eben nicht durchweg übertreiben. Trauerspiel dabei ist nur, dass Unternehmen wie Google mitnichten ihrem Leitspruch "Don't be evil!" entsprechen und das sogar offenkundig. Da ist dann die Arroganz schnell auch einfach eine Schutzreaktion so Mancher.

  15. Re: warum braucht man einen Google+ Account

    Autor: wowbagger999 11.11.13 - 03:12

    theonlyone schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Letztlich ist das auch das Ziel.
    >
    > Leute dazu bewegen G+ auszuprobieren. ...

    Hat bei picasa ja auch so toll funktioniert. ^^

  16. Re: Peinliche Erpressung/Bettelei von Google

    Autor: Th3Dan 11.11.13 - 03:45

    violator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wieso, das ist ja schon fast mit Windows gegen Linux/Apple zu vergleichen,
    > da kenn ich auch niemanden, der damit angibt, dass er sich Windows
    > installiert hat. Und mit nem FB-Account kann man auch nirgendwo angeben,
    > weils eben nichts Besonderes ist.

    Wer objektiv die Betriebssysteme vergleicht wird feststellen, dass Windows und Linux beides super Betriebssysteme sind und jedes seine Vor- und Nachteile hat. Apple ist eine Erweiterung von Linux für den reinen Anwender, der sich Null mit seinem System beschäftigen will und auch bereit ist dafür absolut unverhältnissmäßige Preise zu bezahlen.
    Windows und Linux haben ihre Daseinsberechtigung. Facebook und Google+ als Kombination sind total unnötig, so wie das 5. Rad. Auch wenn Google+ eine nette Idee ist: Man hat praktisch alle Leute bei Facebook auf so ziemlich jeder Plattform. Wieso sollte man also mit Google+ das redundant nutzen? Das ist unnötiger Mehraufwand. Als alleinstehende Person kauft man sich doch auch nicht einen Mercedes und einen BMW und fährt hier und da mal mit dem einen und ab und zu mit dem anderen.

  17. Re: Peinliche Erpressung/Bettelei von Google

    Autor: EvilSheep 12.11.13 - 09:29

    violator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > EvilSheep schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Der war gut ^^
    >
    > Wieso, das ist ja schon fast mit Windows gegen Linux/Apple zu vergleichen,
    > da kenn ich auch niemanden, der damit angibt, dass er sich Windows
    > installiert hat. Und mit nem FB-Account kann man auch nirgendwo angeben,
    > weils eben nichts Besonderes ist.

    Dann lade ich dich herzlich ein, mal mit mir in die Uni zu gehen und zuzuschauen wenn es darum geht, dass mir jemand etwas über Facebook schicken will und ich ihm sagen muss, dass ich kein Facebook habe. Dann wirst du mal sehen wie sehr die Leute mit ihrem Account angeben.
    "Wie kann amn deenn ohne Leben, da lernst du so viele kennen ich hab schon 1000 Freunde, und die Spiele ich hab XY bbei Spiel Z und so weiter"
    Und wenn im Umfeld bekannt ist dass man kein Facebook hat kommt garantiert einmal am Tag ein Idiot daher und hält einem sein Handy mit Facebook unter die NAse um einem irgend etwas tolles zu zeigen das er gemacht hat.

    Dazu kommt dann noch das ein Großteil aller Texte/Bilder die ich jeh bei Facebook gesehen habe Angeberei sind. So wie ich es elrebe ist FAcebook das Medium zum Angeben schlechthin.

    >
    > Leute die auf sich und ihr Tun aufmerksam machen wollen gibts nunmal
    > hauptsächlich bei Nischenprodukten.
    90% der Facebook Posts sind doch Angebrei mit dem was man gerade tut und wenn es nur aufs Klo gehen ist. Pralen ist sowas von Mainstream.
    > Denn da kommt gerne mal eine gewisse
    > Arroganz auf und jemand hält sich für was besseres, weil er halt kein Mainstreamprodukt nutzt.

    Das nennt sich dann Hipster und ist auch schon wieder Mainstream, die merken es nur noch nicht.

    Aber ja natürlich hast du insofern Recht, dass es gerade im Linux/Apple Bereich jene gibt, die sich für was besseres halten nur weil sie Linux nutzen/Apple haben. Das sind dann aber auch meist die, die das ganze nicht bedienen können.

    Und bez deines "Windows Problem -> installier Ubuntu" "Zitat", schau mal in ein beliebiges Anti Viren/Trojaner Forum.
    Ein Großteil der Posts sind Google doch du 'Versager', wie du hast kein Backup, einfach plattmachen und ähnliches, egal ob grad nur Firefox mal abgestürzt ist oder sonstwas. Die halten sich für so unglaublich viel besser als der Rest nur weil sie schonmal was von Backup gehört haben. Da braucht es kein Nischenprodukt Linux dafür.

  18. Re: Peinliche Erpressung/Bettelei von Google

    Autor: theonlyone 12.11.13 - 11:44

    Letztlich "sollte" es keinen stören wenn man tatsächlich nur ein Google+ Konto bräuchte für die Kommentare, das wird dann nie mehr genutzt und steht sowieso nichts drin, also kein Ding.


    ABER !

    Der große Knackpunkt sind die massiven Bugs die das Kommentarsystem mit sich bringt. Wenn Leute alte Kommentare nicht mehr kommentieren können, oder schlichtweg die Kommentarfunktion an sich rumspackt und einfach nicht funktionieren will.

    Die Klar-namen geschichte ist dann auch etwas das alles andere als angenehm ist, da muss man sich erst schlau machen das man auch eine Google-Page machen kann und seinen Youtube-Namen behalten kann ; alles einfach nicht elegant genug gelöst, viel zu frustrierend für den 0815 Nutzer ganz offensichtlich ein riesen Problem.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BG-Phoenics GmbH, München
  2. LOTTO Hessen GmbH, Wiesbaden
  3. Porsche Consulting GmbH, Stuttgart, Berlin, Frankfurt am Main, Hamburg, München
  4. Amprion GmbH, Pulheim-Brauweiler

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,99€
  2. (-70%) 5,99€
  3. 69,99€ (Release am 21. Februar 2020, mit Vorbesteller-Preisgarantie)
  4. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Cyberangriffe: Attribution ist wie ein Indizienprozess
Cyberangriffe
Attribution ist wie ein Indizienprozess

Russland hat den Bundestag gehackt! China wollte die Bayer AG ausspionieren! Bei großen Hackerangriffen ist oft der Fingerzeig auf den mutmaßlichen Täter nicht weit. Knallharte Beweise dafür gibt es selten, Hinweise sind aber kaum zu vermeiden.
Von Anna Biselli

  1. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken
  2. Internet of Things Neue Angriffe der Hackergruppe Fancy Bear
  3. IT-Security Hoodie-Klischeebilder sollen durch Wettbewerb verschwinden

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

  1. Streaming: Apple und Netflix aus Auktion um South Park ausgestiegen
    Streaming
    Apple und Netflix aus Auktion um South Park ausgestiegen

    Insidern zufolge könnte der Bieterwettstreit um die Streaming-Rechte der Zeichentrickserie South Park bis zu 500 Millionen US-Dollar erreichen. Netflix soll sein Angebot bereits zurückgezogen haben. Auch Apple will wohl nicht mitbieten - was am jüngsten Verbot der Sendung in China liegen soll.

  2. Google: Vorabwiderspruch bei Street View wird überprüft
    Google
    Vorabwiderspruch bei Street View wird überprüft

    Googles Street View ist in Deutschland bisher kaum verfügbar, das Bildmaterial ist veraltet und Häuser sind oft verpixelt. Grund ist der Vorabwiderspruch gegen die Anzeige von Häusern, den viele Besitzer in Anspruch nahmen. Google lässt nun prüfen, ob neue Aufnahmen ohne Vorabwiderspruch möglich sind.

  3. Datenschutz: Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt
    Datenschutz
    Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt

    Behörden in Deutschland haben im bisherigen Jahresverlauf häufiger auf Konten von Bürgern zugegriffen als im Vorjahreszeitraum. Dem Bundesdatenschutzbeauftragten gefällt das nicht - er fordert eine Überprüfung der rechtlichen Grundlage.


  1. 15:12

  2. 14:18

  3. 13:21

  4. 12:56

  5. 11:20

  6. 14:43

  7. 13:45

  8. 12:49