1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Google: Youtube stellt Löschrekord auf

Die Community sollte Videos rausvoten können

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die Community sollte Videos rausvoten können

    Autor: McWiesel 26.08.20 - 13:05

    Wäre eigentlich ganz gut, wenn es bei jedem Video eine Abstimmungsfunktion gäbe, wo dann auch für Verschwörungs-Märchen & Co abgestimmt werden könnte und bei einem bestimmten Anzahl dann das Video rausfliegt. So ähnlich wie bei Wikipedia..

    Es ist mittlerweile echt gefährlich, wenn man sich abseits von den üblichen Nachrichtensendern, aber dennoch seriös (z.B. direkt Betroffenen) beispielsweise über Corona informieren will, man konstant über die Hetze von Coronaleugnern und sonstigen Märchenerzählern stolpert (die ihr Geschwurbel teilweise perfekt ausarbeiten, Nachrichtenstudios faken, usw).

    Durch sowas konnte sich da diese ganze Szene enorm ausbreiten, weil halt zu viele Leute leichtgläubig sind und sowas dann aufsitzen. Meinungsfreiheit muss halt beim Verbreiten von klaren Lügen in so einem gefährlichen Kontext (Corona ist nunmal keine Erkältung) ihre Grenzen haben.

  2. Re: Die Community sollte Videos rausvoten können

    Autor: nightmar17 26.08.20 - 13:14

    McWiesel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wäre eigentlich ganz gut, wenn es bei jedem Video eine Abstimmungsfunktion
    > gäbe, wo dann auch für Verschwörungs-Märchen & Co abgestimmt werden könnte
    > und bei einem bestimmten Anzahl dann das Video rausfliegt. So ähnlich wie
    > bei Wikipedia..
    Das Problem wird halt sein, dass gehatete Videos komplett verschwinden werden, obwohl diese vielleicht gut sind. Siehe irgendwelche Kiddys da Spaß dran haben werden.

    > Es ist mittlerweile echt gefährlich, wenn man sich abseits von den üblichen
    > Nachrichtensendern, aber dennoch seriös (z.B. direkt Betroffenen)
    > beispielsweise über Corona informieren will, man konstant über die Hetze
    > von Coronaleugnern und sonstigen Märchenerzählern stolpert (die ihr
    > Geschwurbel teilweise perfekt ausarbeiten, Nachrichtenstudios faken, usw).
    Und was genau ist nun die „Wahrheit“ ? Das was uns die öffentlich rechtlichen erzählen?
    >
    > Durch sowas konnte sich da diese ganze Szene enorm ausbreiten, weil halt zu
    > viele Leute leichtgläubig sind und sowas dann aufsitzen. Meinungsfreiheit
    > muss halt beim Verbreiten von klaren Lügen in so einem gefährlichen Kontext
    > (Corona ist nunmal keine Erkältung) ihre Grenzen haben.

    Aber auch verständlich oder? Versteh mich nicht falsch, aber es gibt einen Haufen von Leuten, die niemanden kennen der Corona hatte und leider kann man ja auch nicht wissen, ob man das Virus schon gehabt hat und eventuell immun ist.
    Es kann ja auch keiner sagen, wie sich die Todesfälle entwickelt hätten, wenn wir nichts unternommen hätten.
    Ich meine mit 3000 infizierten pro Tag fahren wir ja ziemlich gut und überlasten keine Krankenhäuser, das ist schon wichtig, aber sobald die Zahlen fallen, werden halt auch andere Leute laut und ein Land kannst du halt auch nicht auf Dauer lahmlegen. Einige Monate sicherlich, aber nicht Jahre, dann drehen die Leute durch.

  3. Re: Die Community sollte Videos rausvoten können

    Autor: schnedan 26.08.20 - 13:27

    Da kommen dann Leute mit einer Agenda und werden versuchen Videos die gegen die eigene Meinung sind verschwinden zu lassen. D.h. irgendwelche religiösen Spinner werden Videos mit zu viel Haut löschen lassen, etc...

    Nein Mann muss einfach einsehen: ein freies, Internationales Netz muss alles beinhalten. Jede Zensur macht das Netz unfrei. Auch wenn hier etwas verboten ist - irgendwo anders ist es halt legal. Zwingt einen ja niemand sich Videos an zu sehen deren Inhalt man nicht gut heißt.

  4. Re: Die Community sollte Videos rausvoten können

    Autor: quasides 26.08.20 - 13:27

    ganz ganz schlechte idee

    da gibt bestimmte politisch/ideologische gruppierungen die das jetzt schon ganz gezielt machen.
    unliebsame meinungen werden dann massenweise geflaggt. dadurch das ejtzt schon alles automatisiert ist kommt dann meist die sperre des ziel der dsich dann mühsam und oft sogar nicht erfolgreich dagegen wehren darf.

    die öffentlichkeit bemerkt sowas erst wenn jemand mit entsprechender medienreichweite das ziel geworden ist. kline mit zb 50 oder 10tsd subs gehen aber einfach unter und verschwinden.
    diese problem würde man mit solchen votings nur noch verstärken

  5. Re: Die Community sollte Videos rausvoten können

    Autor: Test_The_Rest 26.08.20 - 13:40

    schnedan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein Mann muss einfach einsehen: ein freies, Internationales Netz muss
    > alles beinhalten. Jede Zensur macht das Netz unfrei. Auch wenn hier etwas
    > verboten ist - irgendwo anders ist es halt legal. Zwingt einen ja niemand
    > sich Videos an zu sehen deren Inhalt man nicht gut heißt.

    Genau DAS vergessen aber inzwischen sogar viele User...

    Verbote werden unliebsame Gedanken und Meinungen NIE beseitigen!
    Eher im Gegenteil.

  6. Re: Die Community sollte Videos rausvoten können

    Autor: McWiesel 26.08.20 - 14:02

    Test_The_Rest schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > schnedan schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Nein Mann muss einfach einsehen: ein freies, Internationales Netz muss
    > > alles beinhalten. Jede Zensur macht das Netz unfrei. Auch wenn hier
    > etwas
    > > verboten ist - irgendwo anders ist es halt legal. Zwingt einen ja
    > niemand
    > > sich Videos an zu sehen deren Inhalt man nicht gut heißt.
    >
    > Genau DAS vergessen aber inzwischen sogar viele User...
    >
    > Verbote werden unliebsame Gedanken und Meinungen NIE beseitigen!
    > Eher im Gegenteil.


    Aber es muss eine Kontrolle geben. Wir sind mittlerweile an einem Punkt angelangt, wo jeder irgendeinen Blödsinn verbreiten kann und zwar an so viele Leute gleichzeitig, dass sich das nicht (wie bei irgendeiner Demo) sich im Sande verläuft, sondern sofort eine kritische Masse an Zuhörern erreicht, die das dann weiterverbreiten.

    (Meinungs)bildung nützt nur was, wenn die vermittelten Inhalte auch wahr sind. Wenn jetzt jemand unaufhörlich verbreitet, dass 2+2=5 ist und niemand ihn dabei stoppt, haben wir irgendwann unüberblickbare viele Leute, die von Anfang an davon ausgehen, dass 2+2 numal 5 ist. Was auch irgendwo verständlich ist, denn nicht jeder hinterfragt jede Aussage, die sogar noch so einleuchtend als Tatsache rüberkommt.
    Und solche Unwahrheiten aus jemandem rauszukriegen, der die bereits so verinnerlicht hat, ist verdammt schwer: Genau das erleben wir mit den Corona-Leugnern, die es wohl erst kapieren werden, wenn sie selbst am Atemgerät hängen und damit am eigenen Leib den Unterschied zur noch so schwer verlaufenden Grippe feststellen.

    Und das ist die Gefahr bei den neuen Mitmach-Medien. Früher stand in einem Buch, insbesondere Schulbuch normal die Wahrheit. Wenn da ein Buch schlecht war, hat sich das schnell rumgesprochen und wurde aus dem Unterricht entfernt. Heute schlägt der Schüler nicht mehr in einem Buch nach, was eine Grippe ist, sondern schaut sich darüber bei YouTube ein Video an. Und dann kommt so ein dahergelaufener Halodri, der sich wie ein Arzt kleidet, und erzählt irgendein Blödsinn, der sich viel leichter glauben lässt als die Wahrheit. Und zack ist das verbreitet und zig Leute aufm schiefen Weg.
    Und das ist langfristig das Ende der Bildungsgesellschaft und hier ist der Anbieter gefordert solchen Schrott schnellstmöglich zu entfernen, genauso wie ein gefälschter Duden mit alternativer Rechtschreibung auch sehr bald aus den Buchläden geflogen wäre.

  7. Re: Die Community sollte Videos rausvoten können

    Autor: John2k 26.08.20 - 14:07

    McWiesel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wäre eigentlich ganz gut, wenn es bei jedem Video eine Abstimmungsfunktion
    > gäbe, wo dann auch für Verschwörungs-Märchen & Co abgestimmt werden könnte
    > und bei einem bestimmten Anzahl dann das Video rausfliegt. So ähnlich wie
    > bei Wikipedia..
    >
    > Es ist mittlerweile echt gefährlich, wenn man sich abseits von den üblichen
    > Nachrichtensendern, aber dennoch seriös (z.B. direkt Betroffenen)
    > beispielsweise über Corona informieren will, man konstant über die Hetze
    > von Coronaleugnern und sonstigen Märchenerzählern stolpert (die ihr
    > Geschwurbel teilweise perfekt ausarbeiten, Nachrichtenstudios faken, usw).
    >
    > Durch sowas konnte sich da diese ganze Szene enorm ausbreiten, weil halt zu
    > viele Leute leichtgläubig sind und sowas dann aufsitzen. Meinungsfreiheit
    > muss halt beim Verbreiten von klaren Lügen in so einem gefährlichen Kontext
    > (Corona ist nunmal keine Erkältung) ihre Grenzen haben.

    Hm, ich schaue mir solche Videos gar nicht erst an. Das werden die Meisten vermutlich nicht. Die sie anschauen, drücken dann dauemen hoch :-)

  8. Re: Die Community sollte Videos rausvoten können

    Autor: Emanuele F. 26.08.20 - 14:08

    McWiesel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wäre eigentlich ganz gut, wenn es bei jedem Video eine Abstimmungsfunktion
    > gäbe, wo dann auch für Verschwörungs-Märchen & Co abgestimmt werden könnte
    > und bei einem bestimmten Anzahl dann das Video rausfliegt. So ähnlich wie
    > bei Wikipedia..
    >
    > Es ist mittlerweile echt gefährlich, wenn man sich abseits von den üblichen
    > Nachrichtensendern, aber dennoch seriös (z.B. direkt Betroffenen)
    > beispielsweise über Corona informieren will, man konstant über die Hetze
    > von Coronaleugnern und sonstigen Märchenerzählern stolpert (die ihr
    > Geschwurbel teilweise perfekt ausarbeiten, Nachrichtenstudios faken, usw).
    >
    > Durch sowas konnte sich da diese ganze Szene enorm ausbreiten, weil halt zu
    > viele Leute leichtgläubig sind und sowas dann aufsitzen. Meinungsfreiheit
    > muss halt beim Verbreiten von klaren Lügen in so einem gefährlichen Kontext
    > (Corona ist nunmal keine Erkältung) ihre Grenzen haben.

    Dann passiert wahrscheinlich leider genau das Gegenteil: die Coronaleugner sorgen, gerne mit massig Fake-Accounts dafür, dass alle seriösen Videos zum Thema von YouTube verschwinden. Wie oft sehe ich schon jetzt die Manipulationsversuche durch massenhaft Daumen runter usw., egal ob es jetzt um Corona, um Erneuerbare Energien, Elektroautos oder Flüchtlinge geht. Ich habe u.A. ein Video hochgeladen, das an den Holocaust erinnert und zwar an ein ehemaliges KZ-Aussenlager in unserer Stadt. Die letzte lebende Überlebende berichtet und wird interviewt. Was kam kurz darauf? Massenhaft Dislikes und menschenverachtende Kommentare bin hin zur Leugnung des Holocaust. Aus Facebook (lokale Ortsgruppen, in denen es EIGENTLICH um lokale News, Kleinanzeigen usw. geht) wurde ich von solch rechten Spinnern und Verschwörungstheoretikern regelrecht rausgemobbt. Nachdem ich mehrmals Flüchtlingshetze entschieden widersprochen hatte, hagelte es Meldungen an Facebook. Facebook prüft die Meldungen offenbar nicht oder nur selten auf Richtigkeit und wollte dann von mir das volle Programm: Handynummer bestätigen, Ausweiskopie einsenden und drei Wochen warten bis ich wieder Zugriff auf mein Profil (mit Klarnamen übrigens!) hatte. Irgendwann war ich es leid und ging freiwillig.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.08.20 14:13 durch Emanuele F..

  9. Re: Die Community sollte Videos rausvoten können

    Autor: derdiedas 26.08.20 - 14:14

    Na ja das Schwert hat zwei Seiten - ausreichend gut organisierte Sockenpuppen könnten auch für Sie unbequeme Videos rausvoten.

    Sieht man ja schon beim Heiseforum wo Sockenpuppen schon weitestgehend die Kontrolle übernommen haben und jedes Post das sich gegen die AFD oder Verschwurbelungstypen postwendend rot färben.

  10. Re: Die Community sollte Videos rausvoten können

    Autor: McWiesel 26.08.20 - 14:29

    Das ist höchstbedauerlich aber irgendwo auch die Folge davon, dass solche Meinungen durch Wegschauen immer salongfähiger wurden. Und bereits heute ist schon nicht mehr der Tag, wo so Phrasen anonym im Internet verbreitet werden, sondern schon auf öffentlichen Demos und Aufmärschen.

    Der Teufelskreis wird immer schlimmer und das maßgeblich durch Youtube und soziale Medien, die nicht mehr irgendein Nischendasein führen wie einst irgendein Trollforum mit 500 Besuchern. Und in 10 Jahren wird das noch mal schlimmer, weil dann gefakte Videos & Co überhaupt nicht mehr erkennen kannst und noch öfter dann selbst auf seriösen Nachrichtenseiten landen.

    Und bei so großen Portalen geht es nicht mehr anders, als dass ein Kontrollgremium kategorisch kontrolliert, was veröffentlicht wird. Und da gehört bei sensiblen Themen die Wahrheitsprüfung genauso dazu wie die Verfassungsvereinbarkeit irgendwelcher politischen Statements. Die Extremisten haben jetzt schon ein viel zu großen Anteil und Einfluss.

  11. Re: Die Community sollte Videos rausvoten können

    Autor: PaulaPuffmutter 26.08.20 - 14:44

    McWiesel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Das ist höchstbedauerlich aber irgendwo auch die Folge davon, dass solche Meinungen durch Wegschauen immer salongfähiger wurden

    "Solche" Meinungen. Ah ja. "Solche" Meinungen sind nun einmal auch Meinungen und somit vollständig durch das Grundgesetz gedeckt. Wenn dir diese Meinugen nicht passen, dann schaue dir die Videos nicht an.

    > Und in 10 Jahren wird das noch mal
    > schlimmer, weil dann gefakte Videos & Co überhaupt nicht mehr erkennen
    > kannst und noch öfter dann selbst auf seriösen Nachrichtenseiten landen.
    >

    Aha. Deswegen lieber jetzt einfach alles gleich verbieten, was dem eigenen Weltbild widerspricht, damit deine sog. "seriösen" Wahrheitsmedien (ich nehme an, ARD/ZDF zählt für dich auch dazu) das alleinige Wahrheitsmonopol haben. Und im selben Atemzug auch gleich Milliarden von Internetnutzern das selbstständige, kritische Denken absprechen weil sie ja allesamt nicht in der Lage wären, herauszufinden ob 2+2 wirklich 5 ergibt.

    Soviel zu "fake vs. seriös"

    https://www.tagesspiegel.de/gesellschaft/medien/falsche-bilder-bei-der-ard-zum-ukraine-konflikt-propagandatricks-oder-pannen-in-serie/10637680.html

    Versuche irgendetwas zu verbieten oder zu unterbinden und du erreichst immer das Gegenteil. Wenn Youtube die Löschung vollzieht, dann finden sich für die gelöschten Videos eben andere Plattformen. Wenn Facebook bestimmte Artikel sperrt, dann wird eben Telegram benutzt. Du wirst es nicht verhindern können. Und das ist auch gut so, und wird (hoffentlich) so bleiben.



    4 mal bearbeitet, zuletzt am 26.08.20 14:52 durch PaulaPuffmutter.

  12. Re: Die Community sollte Videos rausvoten können

    Autor: McWiesel 26.08.20 - 14:56

    PaulaPuffmutter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > McWiesel schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----

    > "Solche" Meinungen. Ah ja. "Solche" Meinungen sind nun einmal auch
    > Meinungen und somit vollständig durch das Grundgesetz gedeckt. Wenn dir
    > diese Meinugen nicht passen, dann schaue dir die Videos nicht an.

    Ich beziehe mich auf den Beitrag von Emauele und was er erlebt hat, sind eben keine grundgesetzkonforme Meinungen, sondern strafrechtlich relevant. Und es wird zeit, dass das Herunterspielen von Corona das ebenfalls wird - es ist eine beispiellose Verunglimpfung der unzähligen Opfer, die diese Pandemie bereits weltweit gefordert hat (und damit meine ich nicht nur Tote, sondern die viel höhere Anzahl der Leute mit Langzeitschädigungen, die mit ihrem Leben quasi auch abschließen können -> da kenne ich persönlich 2 davon und damit sind für mich sämtliche offiziellen Berichte über Corona wahrheitsgemäß, weil in der Realität bestätigt).


    > Aha. Deswegen lieber jetzt einfach alles gleich verbieten, was dem eigenen
    > Weltbild wiederspricht, damit deine sog. "seriösen" Wahrheitsmedien (ich
    > nehme an, ARD/ZDF zählt für dich auch dazu) das alleinige Wahrheitsmonopol
    > haben.

    Ich hatte vor kurzen ARD/ZDF aus dem Abo rausgenommen. Mein Grund: Ich will diese Gender-Verballhornung der deutschen Sprache nicht permanent in deren Artikel lesen, nachher gewöhne ich mich da noch dran und übernehme den Quatsch. Bei "Lehrende unterrichten Lernende" war dann endgültig Schluss. Radfahrer (Leute die allgemein Rad fahren) sind nunmal kein Radfahrende (die in einer Situation gerade Rad fahren). Wenn die ÖR noch nicht mal mehr der deutschen Sprache mächtig sind, tuts mir leid für sie, solche Medien beziehe ich dann auch nicht mehr, sprachlich fehlerhafte Artikel sind unteres Niveau.

    > Und im selben Atemzug auch gleich Milliarden von Internetnutzern das
    > selbstständige, kritische Denken absprechen weil sie ja allesamt nicht in
    > der Lage wären, herauszufinden ob 2+2 wirklich 5 ergibt.

    Sind zu viele nicht, sondern gröhlen dem blind nach, was irgendein Demagoge vorgibt.


    > Versuche irgendetwas zu verbieten oder zu unterbinden und du erreichst
    > immer das Gegenteil. Wenn Youtube die Löschung vollzieht, dann finden sich
    > für die gelöschten Videos eben andere Plattformen. Wenn Facebook bestimmte
    > Artikel sperrt, dann wird eben Telegram benutzt. Du wirst es nicht
    > verhindern können. Und das ist auch gut so, und wird (hoffentlich) so
    > bleiben.

    Telegram & Co ist aber eine Nische und ein paar Anarchos muss eine Demokratie aushalten können. Falsche Aussagen auf Facebook hingegen mit Millionen Usern können der Demokratie gefährlich werden.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 26.08.20 15:00 durch McWiesel.

  13. Re: Die Community sollte Videos rausvoten können

    Autor: Lukuko 26.08.20 - 14:59

    McWiesel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Meinungsfreiheit
    > muss halt beim Verbreiten von klaren Lügen in so einem gefährlichen Kontext
    > (Corona ist nunmal keine Erkältung) ihre Grenzen haben.

    TJa in Deutschland evtl. wir nehmens ja eh nicht so genau damit, aber Youtube hosted halt Welt weite Videos und da kannste nicht einfach Deutsches Recht anwenden.

    Und jeder mit etwas kritischen Denken erkennt solche Videos. Es gibt halt kein Grundrecht auf Schutz vor sowas wenn man nicht so gut im kritischen Denken ist.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 26.08.20 15:01 durch Lukuko.

  14. Re: Die Community sollte Videos rausvoten können

    Autor: PaulaPuffmutter 26.08.20 - 15:14

    McWiesel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > PaulaPuffmutter schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > McWiesel schrieb:
    > >
    > und damit meine ich nicht nur
    > Tote, sondern die viel höhere Anzahl der Leute mit Langzeitschädigungen,
    > die mit ihrem Leben quasi auch abschließen können

    Ach so "diese" Langzeitschädigungen, die in den vielen Langzeitstudien seit dem Wissen um die Existenz von COVID-19 bei Menschen wissenschaftlich erforscht und Nachgewiesen wurden. In den ganzen ..ähm.. 6 Monaten seit weltweitem Ausbruch. Die meinst du doch oder?

    Ohje ich habe soeben Corona heruntergespielt. Gehöre ich jetzt gesperrt und der Beitrag gelöscht?

    > Ich hatte vor kurzen ARD/ZDF aus dem Abo rausgenommen.

    Abo? Welches Abo? Das Zeug ist zwangsfinanziert. Wäre es ein Abo, wäre ein Großteil der Mitarbeiter dort bereits arbeitslos.

    > Sind zu viele nicht, sondern gröhlen dem blind nach, was irgendein Demagoge
    > vorgibt.

    Und wieviele genau? Und wann hört für dich Meinungsfreiheit auf und wann fängt Demagogie an?

    > Telegram & Co ist aber eine Nische und ein paar Anarchos muss eine
    > Demokratie aushalten können. Falsche Aussagen auf Facebook hingegen mit
    > Millionen Usern können der Demokratie gefährlich werden.

    400 Mio. aktive Nutzer (laut Wiki) würde ich nicht gerade als Nische bezeichnen. In 5 Jahren versiebenfacht.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.08.20 15:15 durch PaulaPuffmutter.

  15. Re: Die Community sollte Videos rausvoten können

    Autor: aLpenbog 26.08.20 - 15:16

    McWiesel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ist mittlerweile echt gefährlich, wenn man sich abseits von den üblichen
    > Nachrichtensendern, aber dennoch seriös (z.B. direkt Betroffenen)
    > beispielsweise über Corona informieren will, man konstant über die Hetze
    > von Coronaleugnern und sonstigen Märchenerzählern stolpert (die ihr
    > Geschwurbel teilweise perfekt ausarbeiten, Nachrichtenstudios faken, usw).

    Siehst du und ich finde es eher gefährlich, dass man in unserem Land immer gleich Begriffe wie ..leugner in Anlehnung an Holocaustleugner verwendet um Leute mundtot zu machen.

    Davon ab haben sich öffentlich Rechtliche und andere auch schon oft nicht gerade mit rum bekleckert. Beispiel Frontal 21 zu der Zeit der Amokläufe in Schulen, wo man Sachen bewusst geschnitten hat, anderen Ton unterlegt hat usw. um gleich alle Spieler zu potentialen Amokläufern zu machen. Und ja so eine Meinungsmache hat auch Auswirkungen.

    Und was Corona angeht, da haben wir auch schon genug stark Widersprüchliches gehört. Etwas leugnen und sagen ich war da, habe es gesehen, existiert nicht, obwohl Beweise da sind ist eine Sache. Aussagen der Politik und umgekehrte Maßnahmen in Frage stellen oder offizielle Statistiken heranziehen und sie ggf. anders interpretieren, hat für mich nix mit Corona leugnen zutun. Das ist ein Hinterfragen, eine Diskussion.

    Da kann jemand durchaus mit Punkten recht haben oder quatsch labern, weil er die Daten nicht interpretieren kann, falsch interpretiert oder Informationen fehlen. Sowas bekämpft man aber imo nicht mit Verboten oder dem Löschen, klar können die Leute andere Leute beeinflussen. Aber es zeigt doch, dass es viele Punkte gibt, die man den Leuten nicht vernünftig erklärt. Für mich ist das ein direktes Feedback für einen besseren Umgang mit dem Thema von den offiziellen Stellen.

    Wer so Sachen hinterher läuft, weil er die Punkte nicht versteht, dem wird das dann helfen. Wer eh an Verschwörungen glauben will, der wird das so oder so.

    Am Ende wird mir heutzutage eh schon zuviel gelöscht, gesperrt, verschoben, kennt man ja hier auch alles. Probleme ausblenden löst sie nicht. Davon ab, das sowas immer Lager bildet, wo die Leute dann eben nicht auf den großen Plattformen sind mit mehreren Meinungen, sondern irgendwo weit ab in einer meiner Meinung nach gefährlicheren Filterblase, wo sich das viel extremer hochschaukelt.

    Wer ist ein Coronaleugner? Jemand wie Altmaier aka es geht kein Arbeitsplatz wegen Corona verloren? Leute die gesagt haben Masken bringen nix, worauf es dann als Solidarität und nette Geste propagiert wurde bis hin zum Zwang in einigen Bereichen, für manche. Auch da haben Leute schlicht falsche Aussagen getroffen. Vermutlich genauso wenig böswillig, sondern aufgrund von fehlenden Informationen oder falschen Interpretationen.

    Ich persönlich bin froh, dass wir hier noch nicht so stark eingeschränkt sind wie in China oder co. was unsere Aussagen und Gedanken angeht. Klar macht es das für die Politik einfacher aber ob das immer das Richtige ist?

  16. Re: Die Community sollte Videos rausvoten können

    Autor: Test_The_Rest 26.08.20 - 15:51

    Und wer definiert, was "Wahrheit" ist, was Manipulation, was Propaganda?

    Die Chinesen definieren Wahrheit anders, als die Amis und die wiederum anders, als die Russen.
    Coronaleugner anders, als Coronafanatiker.
    usw. usf.

    Was hält man nun von den Menschen fern und was nicht?

    Die Wahrheit liegt immer irgendwo in der Mitte und sollte nicht tendenziell beeinflußt werden.

    Jeder sollte sich seine eigene Meinung bilden können, das setzt allerdings eine ausreichende Bildung voraus und damit sind wir dann bei des Pudels Kern...

    Verbote verhindern keine Dummheit, gute Bildung kann sie wenigstens einschränken!

  17. Re: Die Community sollte Videos rausvoten können

    Autor: Test_The_Rest 26.08.20 - 15:54

    Doch.
    Ich schaue mir solche Videos an.

    Ich fand gut ausgedachte VT z.B. schon immer extrem unterhaltsam.

    Ich hoffe z.B. auch, daß sich irgendwann einmal jemand die Arbeit macht und eine Doku zum Thema Bielefeldverschwörung dreht.

    Leider habe ich die bisher nur schriftlich :D

  18. Re: Die Community sollte Videos rausvoten können

    Autor: McWiesel 26.08.20 - 16:14

    > Und wer definiert, was "Wahrheit" ist, was Manipulation, was Propaganda?

    Das kommt auf das Thema an. Wenn man die Politik von Trump beurteilt, da kann man natürlich kein 1 oder 0 als Antwort geben und dann wird es schwierig. Aber selbst da könnte man Kommentare und Meinungen besser kenntlich machen. Mir missfällt da auch viel im Jargon der allgemeinen Medien.

    Aber wenn erwiesene Tatsachen in Frage gestellt werden, z.B. dass Corona nunmal keine harmlose Grippe ist, die in so vielfältigen Weisen belegt worden sind (von unzähligen Betroffenen, die ein komplett anderen Krankheitsverlauf als bei einer Grippe haben bishin zum Virologen, der den Virusstamm wissenschaftlich erklärt), dann gehört so eine Falschinfomration bei so kritischen Themen mindestens gelöscht, wenn nicht gleich der Verursacher bestraft - denn er spielt mit seinen Lügenmärchen mit der Gesundheit und dem Wohlstand anderer Menschen (wenn wir dank so Leuten wieder ein 2. Lockdown kriegen...).

    Man muss Meinungen einfach von Tatsachen unterscheiden und bei letzteren kann man entweder Tatsachen belegen (und damit alternative Tatsachen ausschließen) oder dazu sagen, dass man sich der Wahrheit aufgrund neusten Erkenntnissen zumindest relativ sicher ist.

  19. Re: Die Community sollte Videos rausvoten können

    Autor: wurstdings 26.08.20 - 16:16

    McWiesel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und das ist die Gefahr bei den neuen Mitmach-Medien. Früher stand in einem
    > Buch, insbesondere Schulbuch normal die Wahrheit.
    Ne da stand schon immer nur die Meinung des Autors, die sich wie auch Heute manchmal mit der Wahrheit deckt. Früher hat man nur eingebläut bekommen, dass das in den Büchern die Wahrheit ist. Zum Glück hatte ich aber auch Lehrer, die damals schon etwas kritischer gegenüber Printmedien geurteilt haben. Oder willst du jetzt "Mein Kampf" als die "Warheit" verkaufen?
    > Wenn da ein Buch schlecht
    > war, hat sich das schnell rumgesprochen und wurde aus dem Unterricht
    > entfernt.
    Das Spinat gesund ist stand auch in ganz vielen Bücher, vor allem auch nachdem man schon längst festgestellt hatte, das es nur nen Kommastellenfehler war.
    > Heute schlägt der Schüler nicht mehr in einem Buch nach, was eine
    > Grippe ist, sondern schaut sich darüber bei YouTube ein Video an. Und dann
    > kommt so ein dahergelaufener Halodri, der sich wie ein Arzt kleidet, und
    > erzählt irgendein Blödsinn, der sich viel leichter glauben lässt als die
    > Wahrheit. Und zack ist das verbreitet und zig Leute aufm schiefen Weg.
    > Und das ist langfristig das Ende der Bildungsgesellschaft und hier ist der
    > Anbieter gefordert solchen Schrott schnellstmöglich zu entfernen, genauso
    > wie ein gefälschter Duden mit alternativer Rechtschreibung auch sehr bald
    > aus den Buchläden geflogen wäre.
    Da hilft nur den Schülern Medienkompetenz zu lernen und das funktioniert nur wenn man ihnen die Werkzeuge dazu beibringt/an die Hand gibt. Dumme Menschen werden aber immer den einfachen Weg nehmen der sich leichter _glauben_ lässt oder die eigene Meinung bestätigt.

  20. Re: Die Community sollte Videos rausvoten können

    Autor: Test_The_Rest 26.08.20 - 16:21

    Und an Deiner Anmerkung:
    "z.B. dass Corona nunmal keine harmlose Grippe ist"
    sieht man, daß Manipulation greift und Wahrheit eben immer unterschiedlich wahrgenommen wird.

    Grippe ist nämlich alles Andere, als harmlos.
    Grippe ist für die gleichen Personenkreise gefährlich bis tödlich, für die auch Corona gefährlich bis tödlich ist.

    Der einzige Unterschied ist, daß man sich gegen Grippe impfen lassen kann, gegen SARS-CoV-2 noch nicht.

    Da aber in den Medien immer behauptet wird, Grippe sei um so vieles harmloser, als Corona, wird das als Wahrheit angenommen.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH, Bonn-Röttgen
  2. Vodafone GmbH, Düsseldorf
  3. medac Gesellschaft für klinische Spezialpräparate mbH, Wedel
  4. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


5G: Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung
5G
Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung

Nokia und Ericsson betreiben viel Forschung und Entwicklung zu 5G in China. Ein enger Partner Ericssons liefert an das chinesische Militär.
Eine Recherche von Achim Sawall

  1. Quartalsbericht Ericsson mit Topergebnis durch 5G in China
  2. Cradlepoint Ericsson gibt 1,1 Milliarden Dollar für Routerhersteller aus
  3. Neben Huawei Telekom wählt Ericsson als zweiten 5G-Ausrüster

Xbox, Playstation, Nvidia Ampere: Wo bleiben die HDMI-2.1-Monitore?
Xbox, Playstation, Nvidia Ampere
Wo bleiben die HDMI-2.1-Monitore?

Trotz des Verkaufsstarts der Playstation 5 und Xbox Series X fehlt von HDMI-2.1-Displays jede Spur. Fündig werden wir erst im TV-Segment.
Eine Analyse von Oliver Nickel


    Corsair K60 RGB Pro im Test: Teuer trotz Viola
    Corsair K60 RGB Pro im Test
    Teuer trotz Viola

    Corsair verwendet in der K60 Pro RGB als erster Hersteller Cherrys neue preiswerte Viola-Switches. Anders als Cherrys günstige MY-Schalter aus den 80ern hinterlassen diese einen weitaus besseren Eindruck bei uns - der Preis der Tastatur hingegen nicht.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Corsair K100 RGB im Test Das RGB-Monster mit der Lichtschranke
    2. Corsair Externes Touchdisplay ermöglicht schnelle Einstellungen
    3. Corsair One a100 im Test Ryzen-Wasserturm richtig gemacht