Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Großbritannien: Ab 30.000 Followern…

Berühmt werden - jetzt für nur 99,95 ¤!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Berühmt werden - jetzt für nur 99,95 ¤!

    Autor: supergrump 05.07.19 - 12:03

    30k Follower auf IG kriegt man schon für ~100 USD

  2. Re: Berühmt werden - jetzt für nur 99,95 ¤!

    Autor: Tigtor 05.07.19 - 12:37

    supergrump schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 30k Follower auf IG kriegt man schon für ~100 USD


    Schön, aber 30k Follower machen dich nur gesetzlich "berühmt".
    Nur weil du für 100¤ ein paar Inder engagierst schaltet noch keine Firma Werbung bei dir, dafür sollte man schon wirklich bekannt sein.

    1000-7

  3. Re: Berühmt werden - jetzt für nur 99,95 ¤!

    Autor: Eheran 05.07.19 - 12:46

    >dafür sollte man schon wirklich bekannt sein.
    Und wie bewertet die Firma, welche Follower jetzt "echt" sind und welche nicht? Bzw. ab wann die Person "bekannt" ist?

  4. Re: Berühmt werden - jetzt für nur 99,95 ¤!

    Autor: neocron 05.07.19 - 13:08

    Indem sie nachschaut wie hoch die Clickrate ist bei der bei dir geschalteten Werbung ...

  5. Re: Berühmt werden - jetzt für nur 99,95 ¤!

    Autor: xMarwyc 05.07.19 - 13:22

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >dafür sollte man schon wirklich bekannt sein.
    > Und wie bewertet die Firma, welche Follower jetzt "echt" sind und welche
    > nicht? Bzw. ab wann die Person "bekannt" ist?


    Mittels Socialblade geht das oft ganz easy.

  6. Re: Berühmt werden - jetzt für nur 99,95 ¤!

    Autor: nachgefragt 05.07.19 - 13:28

    Wenn du versuchst bei einem Inder aus Kalkutta für 100¤ Instagram-Likes zu kaufen, lacht der dich aus, Syskey-t deinen Rechner und lässt dich 1000¤ für den Technischen Support überweisen.

    Die Instgaram-Likes musst du dir schon in einem echten Internet-Neuland z.B. Deutschland kaufen.

  7. Re: Berühmt werden - jetzt für nur 99,95 ¤!

    Autor: Tigtor 05.07.19 - 14:10

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >dafür sollte man schon wirklich bekannt sein.
    > Und wie bewertet die Firma, welche Follower jetzt "echt" sind und welche
    > nicht? Bzw. ab wann die Person "bekannt" ist?

    Ich hab da ehrlich nicht viel Ahnung von, aber ich könnte mir vorstellen, dass hier für Interessenten evtl. die Wachstumsrate des Kan als oder ähnliches einsehbar sind. Irgendwelche Tools wird es schon geben. Ich kann mir zumindest nicht vorstellen, dass irgendwer lohnenswerte Werbeverträge bekommt nur weil da 20k bei den followern steht. Da werden sicherlich entsprechende Infos eingeholt.

    1000-7

  8. @Golem: Wortfilter

    Autor: Tigtor 05.07.19 - 14:12

    Kan al darf man wohl hier nicht sagen, weil Kan al das Wort An al enthält oder was?
    Sorry wenn ich das mal so sage aber das Forum hier wir irgendwie immer mehr in die falsche Richtung verbessert...

    1000-7

  9. Re: @Golem: Wortfilter

    Autor: tomate.salat.inc 05.07.19 - 14:47

    Der böse kanal darf nicht gepostet werden.
    Edit-1: Kanal
    Edit-2: HA! Ich darf Kanal schreiben =D



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 05.07.19 14:48 durch tomate.salat.inc.

  10. Re: @Golem: Wortfilter

    Autor: Eheran 05.07.19 - 14:56

    Kanal
    Analyse
    Sexuell

    Edit: Jop, wurde angepasst.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.07.19 14:56 durch Eheran.

  11. Marktlücke!

    Autor: MasterKeule 05.07.19 - 15:28

    Ich sehe da eine Marktlücke für Abmahnanwälte. Irgendeinen Stream ausfindig machen, auf dem ein Produkt empfohlen wurde und dann fix eine horde Bots 30.000x abonnieren lassen.

  12. Re: Marktlücke!

    Autor: CruZer 05.07.19 - 16:11

    MasterKeule schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    1.
    > Ich sehe da eine Marktlücke für Abmahnanwälte.
    2.
    > Irgendeinen Stream ausfindig
    > machen, auf dem ein Produkt empfohlen wurde
    3.
    > und dann fix eine horde Bots
    > 30.000x abonnieren lassen.
    4. Profit!!11

    "Ziel war es ein gerät zu bauen auf dem eben KEIN WhatsApp läuft...also sowas wie'n toaster."
    (Prinzeumel, golem.de, 30.12.18 - 21:15)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dataport, Hamburg
  2. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Neustrelitz
  3. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  4. NP Neumann & Partners GmbH, Ruhrgebiet

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 529,00€ (zzgl. Versand)
  2. 204,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Smarte Wecker im Test: Unter den Blinden ist der Einäugige König
Smarte Wecker im Test
Unter den Blinden ist der Einäugige König

Einen guten smarten Wecker zu bauen, ist offenbar gar nicht so einfach. Bei Amazons Echo Show 5 und Lenovos Smart Clock fehlen uns viele Basisfunktionen. Dafür ist einer der beiden ein besonders preisgünstiges und leistungsfähiges smartes Display.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Nest Hub im Test Google vermasselt es 1A

Google Game Builder ausprobiert: Spieldesign mit Karten statt Quellcode
Google Game Builder ausprobiert
Spieldesign mit Karten statt Quellcode

Bitte Bild wackeln lassen und dann eine Explosion: Solche Befehle als Reaktion auf Ereignisse lassen sich im Game Builder relativ einfach verketten. Der Spieleeditor des Google-Entwicklerteams Area 120 ist nicht nur für Einsteiger gedacht - sondern auch für Profis, etwa für die Erstellung von Prototypen.
Von Peter Steinlechner

  1. Spielebranche Immer weniger wollen Spiele in Deutschland entwickeln
  2. Aus dem Verlag Neue Herausforderungen für Spieler und Entwickler

Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
Google Maps
Karten brauchen Menschen statt Maschinen

Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
Von Sebastian Grüner

  1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
  2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

  1. Routerfreiheit: Vodafone will noch keine eigenen Glasfasermodems zulassen
    Routerfreiheit
    Vodafone will noch keine eigenen Glasfasermodems zulassen

    Vodafone streitet sich mit der Bundesnetzagentur, ob die Routerfreiheit in Glasfasernetzen auch für das Glasfasermodem (ONT) gilt. Ein Nutzer argumentiert dagegen, das öffentliche Glasfasernetz ende an der Glasfaser-Teilnehmeranschlussdose, wo man als Endkunde sein ONT verbinden kann.

  2. Mercedes EQV: Daimler zeigt elektrische Großraumlimousine
    Mercedes EQV
    Daimler zeigt elektrische Großraumlimousine

    Stilvoll elektrisch shuttlen: Daimler hat für die IAA die serienreife Version des Mercedes EQC angekündigt. In dem Elektro-Van haben sechs bis acht Insassen Platz.

  3. Fogcam: Älteste bestehende Webcam wird nach 25 Jahren abgeschaltet
    Fogcam
    Älteste bestehende Webcam wird nach 25 Jahren abgeschaltet

    Die Webcam Fogcam nimmt seit 1994 Bilder vom Gelände der San Francisco State University aus auf. Nach 25 Jahren wird die Kamera nun abgeschaltet, laut den Machern unter anderem wegen fehlender guter Aussicht.


  1. 18:01

  2. 17:40

  3. 17:03

  4. 16:41

  5. 16:04

  6. 15:01

  7. 15:00

  8. 14:42