Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Großbritannien: Nutzer werden für…

Und deutsche Kunden...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und deutsche Kunden...

    Autor: forenuser 14.11.17 - 01:23

    ... entdecken eine neue Einnahmequelle. Wie oft der Techniker dann nicht da war...

    Bei "den" Briten/Engländern mag das gehen, aber die Stellen sich an Bus- und Bahneingängen auch in einer Reihe auf...

    --
    Für Computerforen: Ich nutze RISC OS - und wünsch' es bleibt auch so.
    Für Mob.-Tel.-Foren: Ich nutze <del>Android</del> Windows Phone - und wünscht' es wäre webOS.

  2. Re: Und deutsche Kunden...

    Autor: wo.ist.der.käsetoast 14.11.17 - 06:13

    Sehr durchdachte Aussage...

  3. Re: Und deutsche Kunden...

    Autor: Auaaa 14.11.17 - 08:52

    forenuser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... entdecken eine neue Einnahmequelle. Wie oft der Techniker dann nicht da
    > war...
    >
    > Bei "den" Briten/Engländern mag das gehen, aber die Stellen sich an Bus-
    > und Bahneingängen auch in einer Reihe auf...


    Hast schon mal in England gelebt? Ich verrate dir ein Geheimnis... das Meiste ist da so wie hier...Ausnahmen gibt es wenige (Geschichte, WW2, Kriegseinstellung und Militär sowie die Krone)

  4. Re: Und deutsche Kunden...

    Autor: Niaxa 14.11.17 - 10:05

    Aha äää und wie genau wird das dann zur Einnahmequelle?

  5. Re: Und deutsche Kunden...

    Autor: krakos 14.11.17 - 10:18

    forenuser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > aber die Stellen sich an Bus-
    > und Bahneingängen auch in einer Reihe auf...

    Konnte ich bisher nur bei Engländern im Ausland (z.B. auf Menorca) erleben.
    In London war es dafür komplett anders. Das gleiche Gedrücke und Geschiebe an der Ubahn wie bei uns.

  6. Re: Und deutsche Kunden...

    Autor: jacki 14.11.17 - 12:00

    Auf so Ideen kommt man eigentlich nur wenn man 13 ist und keinen Bock zum Zeitungsaustragen hat. Natürlich wird es dokumentiert wenn es um Geld geht und spätestens beim zweiten Mal Anzeige wegen Betrug gestellt.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Köln
  2. Remira GmbH, Bochum
  3. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  4. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 67,64€
  2. 0,00€ USK 18
  3. (-50%) 9,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Freier Media-Player: VLC 3.0 eint alle Plattformen
Freier Media-Player
VLC 3.0 eint alle Plattformen

Fujitsu Lifebook U727 im Test: Kleines, blinkendes Anschlusswunder
Fujitsu Lifebook U727 im Test
Kleines, blinkendes Anschlusswunder
  1. Palmsecure Windows Hello wird bald Fujitsus Venenscanner unterstützen
  2. HP und Fujitsu Mechanischer Docking-Port bleibt bis 2019
  3. Stylistic Q738 Fujitsus 789-Gramm-Tablet kommt mit vielen Anschlüssen

Black Panther: Spezialeffekte für Hollywood aus Berlin
Black Panther
Spezialeffekte für Hollywood aus Berlin
  1. Synthesizer IIIp Moog legt Synthie-Klassiker für 35.000 US-Dollar wieder auf
  2. Roli Blocks im Test Wenn der Kollege die Geige jaulen lässt
  3. Kaputtes Lizenzmodell MPEG-Gründer sieht Videocodecs in Gefahr

  1. Halbleiterwerk: Samsung rüstet Fab 3 für sechs Milliarden US-Dollar auf
    Halbleiterwerk
    Samsung rüstet Fab 3 für sechs Milliarden US-Dollar auf

    Im südkoreanischen Hwaseong werden künftig Chips mit 7LPP-Verfahren und extrem ultravioletter Strahlung (EUV) gefertigt. Die Erweiterung der Fab 3 lässt sich Samsung mehrere Milliarden US-Dollar kosten, erste Kunden wie Qualcomm gibt es bereits.

  2. Archos Hello: Smarter Lautsprecher mit vollwertigem Android
    Archos Hello
    Smarter Lautsprecher mit vollwertigem Android

    MWC 2018 Archos geht bei smarten Lautsprechern einen anderen Weg als die Konkurrenz. Die Firma baut einen smarten Lautsprecher, der mit einem vollwertigen Android läuft. Das erlaubt mehr Möglichkeiten als ein Gerät mit dem Google Assistant oder Amazons Alexa.

  3. Automaton Games: Mavericks will Battle Royale für bis zu 400 Spieler bieten
    Automaton Games
    Mavericks will Battle Royale für bis zu 400 Spieler bieten

    Viermal mehr Teilnehmer als in Playerunknown's Battlegrounds sollen in Mavericks Proving Grounds um den Sieg kämpfen. Das Actionspiel von Automaton Games will mit einer neuen Middleware sogar noch mehr Spieler in seine Welt locken.


  1. 11:07

  2. 10:52

  3. 10:38

  4. 09:23

  5. 08:40

  6. 08:02

  7. 07:46

  8. 07:38