Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Großstörung: Schwerer Festnetzausfall…

Backup-Server?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Backup-Server?

    Autor: Little_Green_Bot 05.12.15 - 05:35

    Komisch, dass es bei so wichtigen Knotenpunkten wie RADIUS-Servern keine Backup-Strategie von der Telekom gibt. Ich hätte schon gern genauer gewusst, was da schief gegangen ist.

    Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland!

  2. Re: Backup-Server?

    Autor: maverick1977 05.12.15 - 05:48

    Nicht nur Backup, sondern gleich REDUNDANZ! Zwei oder mehr Server, die alle die gleichen Aufgaben erfüllen und alle auf den selben Datenbestand zurück greifen. Das wäre Sinnvoll. Aber Sinnvoll und Telekom passen nun wirklich nicht zusammen.

  3. Re: Backup-Server?

    Autor: Little_Green_Bot 05.12.15 - 08:00

    maverick1977 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nicht nur Backup, sondern gleich REDUNDANZ! Zwei oder mehr Server, die alle
    > die gleichen Aufgaben erfüllen und alle auf den selben Datenbestand zurück
    > greifen. Das wäre Sinnvoll. Aber Sinnvoll und Telekom passen nun wirklich
    > nicht zusammen.

    Ja, Redundanz meine ich. Ist bei Banken ganz normal, und sollte bei Internet-Providern auch normal sein, weil es geschäftlich für viele wichtig ist.

    Ich hatte vor wenigen Tagen für einige Stunden Vodafone-Internet-Totalausfall. Vielleicht wird in D gerade eine neu Überwachung auf den RADIUS-Servern installiert. Klar, Verschwörungs-Theorie, aber es würde in die Zeit der Terror-Bedrohung perfekt passen.

    Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland!

  4. Re: Backup-Server?

    Autor: Keridalspidialose 05.12.15 - 09:58

    Die Telebum muss den Gewinn maximieren, da ist kein Platz für Redundanz.

    Das vom Konzern verachtete Kundenvieh ohne Verbindung dastehen zu lassen verursacht noch keinen groß genugen Imageschaden. Also rechnet es sich für die Telebum mit heißer Nadel zu stricken, bis es kanllt.

    ___________________________________________________________

  5. Re: Backup-Server?

    Autor: Klosen44 05.12.15 - 10:07

    Little_Green_Bot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > maverick1977 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Nicht nur Backup, sondern gleich REDUNDANZ! Zwei oder mehr Server, die
    > alle
    > > die gleichen Aufgaben erfüllen und alle auf den selben Datenbestand
    > zurück
    > > greifen. Das wäre Sinnvoll. Aber Sinnvoll und Telekom passen nun
    > wirklich
    > > nicht zusammen.
    >
    > Ja, Redundanz meine ich. Ist bei Banken ganz normal, und sollte bei
    > Internet-Providern auch normal sein, weil es geschäftlich für viele wichtig
    > ist.
    >
    > Ich hatte vor wenigen Tagen für einige Stunden
    > Vodafone-Internet-Totalausfall. Vielleicht wird in D gerade eine neu
    > Überwachung auf den RADIUS-Servern installiert. Klar,
    > Verschwörungs-Theorie, aber es würde in die Zeit der Terror-Bedrohung
    > perfekt passen.


    So ein Quatsch... Das mal ein Server abrauchen kann passiert, und wenn man mal ein paar Stunden nicht im Internet sein kann oder telefonieren dann wird auch nicht die Welt untergehen. Selbst Unternehmen sollten das abkönnen ... Und nein man verliert dadurch keine 10.000¤ die Stunde :'D.

  6. Re: Backup-Server?

    Autor: Little_Green_Bot 05.12.15 - 10:54

    Klosen44 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Selbst Unternehmen sollten das abkönnen ...
    > Und nein man verliert dadurch keine 10.000¤ die Stunde :'D.

    Wenn Du an der Börse arbeitest, kannst Du noch viel mehr verlieren. Börsen und Banken wissen, wie's geht.

    Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland!

  7. Re: Backup-Server?

    Autor: sehr_interessant 05.12.15 - 11:18

    Glaubst du wirklich, dass jemand, der von einem "Radioserver" spricht, weiß was Redundanz ist? Die Teleblöd ist hochgradig inkompetent und lebt nur von Werbung und unwissenden Kunden.

  8. Re: Backup-Server?

    Autor: vigges666 05.12.15 - 11:38

    Ist schonmal jemand auf die Idee gekommen dass es vllt gar kein Ausfall war sondern ein Arbeitsfehler? Ich mein, im hintergrund arbeiten da immernoch Menschen und die machen ja bekanntlich Fehler. Wunderlich ist ja das beim Ausfall eines RadiusServers innerhalb von 7 Stunden alle Services die von so einem bedient werden online waren. In meinen Augen hat "Telebums" schnell agiert und hatte eine gute Stgategie in der Hinterhand um den Service zurück zuholen.
    Auth für Internet, TV und Telefonie, das sind 3 Platformen mit 3 unterschiedlichen funktionsweisen/mechanismen. Naja, Ihr haltet euch ja alle für die IT Profis und diese Bashen nunmal zuerst auf das Unternehmen... kann man machen wenn man keine wirkliche Praxis Sicht / Erfahrung besitzt.... news "für IT Profis" sollten dann doch bitte nur diesen Zugänglich sein...^^



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.12.15 11:39 durch vigges666.

  9. Re: Backup-Server?

    Autor: Xen1on 05.12.15 - 12:13

    Little_Green_Bot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Komisch, dass es bei so wichtigen Knotenpunkten wie RADIUS-Servern keine
    > Backup-Strategie von der Telekom gibt. Ich hätte schon gern genauer
    > gewusst, was da schief gegangen ist.

    Die gibt es, im Video ist von über 40 Stück Bundesweit die Rede.
    http://www.tagesschau.de/wirtschaft/telekom-137.html

    Diese sind immer ein Pärchen und der Backup ist auf Hot Standby und kann mittels VMware umgeswitched werden.

    Warum dies nicht automatisch passierte werden wir nicht erfahren, bzw. kann nur spekuliert werden. Gut wenn auf einem Proxy über 1 Mio Kunden sind wollte man nicht alle gleichzeitig umziehen, dass hätte z.B. eine riesen Ansturm an Registrierungen der VOIP-PLATTFORM führen können (Vermutung).

    Die schlimmsten Störungen sind nicht die komplett Ausfälle, sondern wenn die Kiste nur "halb stirbt". Selber schon an einem Backbone Router erlebt. Ein Root Prozessor (Rp) hat Speicherfehler sendet weiterhin Pakete zum Standby um die Synchronisation aufrechterzuhalten - nichts geht mehr und hatten ein schönes schwarzes Loch im Netz.
    Dort musste auch händisch ein switchover durchführt werden und aus Sicherheitsgründen ein overload Bit gesetzt werden, damit dieser aus dem Routing genommen werden konnte zur weiteren Analyse.

    - Da sind 2 bis 4 Stunden schneller Rum wie man nur a sagen kann.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.12.15 12:32 durch Xen1on.

  10. Re: Backup-Server?

    Autor: Oktavian 05.12.15 - 12:22

    > Komisch, dass es bei so wichtigen Knotenpunkten wie RADIUS-Servern keine
    > Backup-Strategie von der Telekom gibt. Ich hätte schon gern genauer
    > gewusst, was da schief gegangen ist.

    Wie andere schon schruben, meinst Du Redundanz im Sinne von Availability und ggf. Continuity. Gehe mal schwer davon aus, dass die Telekom sowas hat und macht, im Netzbetrieb und RZ-Betrieb sind die nun wirklich nicht schlecht.

    Aber wie jedes Konzept scheitert auch so eins gelegentlich. Von den 20 Mal, in denen ein Server gestorben ist und die Umschaltung reibungslos klappte, bekommt man als Kunde ja nichts mit. Man bemerkt nur den einen Fall, in dem es halt nicht klappt. Gegen menschliche Fehler (Fehlkonfiguration) hilft das zunächst mal auch nichts. Diese Fehler werden gandenlos mitrepliziert.

    Natürlich kann man da immer noch eine Schicht Sicherheit dazu packen, aber mit jeder Schicht Sicherheit erhält man auch eine Schicht Komplexität. Häufig führt das zum Gegenteil dessen, was man wollte, man erhöht die Nichtverfügbarkeiten.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.12.15 12:32 durch Oktavian.

  11. Re: Backup-Server?

    Autor: freebyte 05.12.15 - 16:17

    Xen1on schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die schlimmsten Störungen sind nicht die komplett Ausfälle, sondern wenn
    > die Kiste nur "halb stirbt". Selber schon an einem Backbone Router erlebt.

    Oder Störungen wo die Ursache wo ganz anders ist als vermutet. Könnte ich ganze Bücher drüber schreiben :-(

    fb

  12. Re: Backup-Server?

    Autor: riekan2k4 05.12.15 - 19:19

    sehr_interessant schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Glaubst du wirklich, dass jemand, der von einem "Radioserver" spricht, weiß
    > was Redundanz ist? Die Teleblöd ist hochgradig inkompetent und lebt nur von
    > Werbung und unwissenden Kunden.


    Das hat er im Video nicht gesagt. Man kann das ganze auch absichtlich ins lächerliche ziehen...

  13. Re: Backup-Server?

    Autor: der_wahre_hannes 06.12.15 - 23:13

    Keridalspidialose schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Telebum muss den Gewinn maximieren, da ist kein Platz für Redundanz.

    Wieviele Unternehmen kennst du denn, die den Gewinn nicht maximieren wollen? NPOs gelten übrigens nicht.

  14. Re: Backup-Server?

    Autor: freebyte 06.12.15 - 23:20

    der_wahre_hannes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Keridalspidialose schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die Telebum muss den Gewinn maximieren, da ist kein Platz für Redundanz.
    >
    > Wieviele Unternehmen kennst du denn, die den Gewinn nicht maximieren
    > wollen? NPOs gelten übrigens nicht.

    Du meinst "Non-Profit-Organisationen" wie den Greenpeace oder ADAC-Konzern? xD

    fb

  15. Re: Backup-Server?

    Autor: der_wahre_hannes 06.12.15 - 23:26

    freebyte schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > der_wahre_hannes schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Keridalspidialose schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Die Telebum muss den Gewinn maximieren, da ist kein Platz für
    > Redundanz.
    > >
    > > Wieviele Unternehmen kennst du denn, die den Gewinn nicht maximieren
    > > wollen? NPOs gelten übrigens nicht.
    >
    > Du meinst "Non-Profit-Organisationen" wie den Greenpeace oder ADAC-Konzern?
    > xD

    Eher solche wie die Mozilla Foundation und Wikimedia. ;)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Karlsruhe
  2. AKKA Deutschland GmbH, München
  3. Stadt Weil der Stadt, Weil der Stadt
  4. Kraftwerke Mainz-Wiesbaden AG, Mainz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 199,90€
  2. 135,00€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Hyundai Kona Elektro: Der Ausdauerläufer
Hyundai Kona Elektro
Der Ausdauerläufer

Der Hyundai Kona Elektro begeistert mit Energieeffizienz, Genauigkeit bei der Reichweitenberechnung und umfangreicher technischer Ausstattung. Nur in Sachen Emotionalität und Temperament könnte er etwas nachlegen.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Elektroauto Porsches Elektroauto Taycan im 24-Stunden-Dauertest
  2. Be emobil Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt
  3. ACM City Miniauto soll als Kleintransporter und Mietwagen Furore machen

OKR statt Mitarbeitergespräch: Wir müssen reden
OKR statt Mitarbeitergespräch
Wir müssen reden

Das jährliche Mitarbeitergespräch ist eines der wichtigsten Instrumente für Führungskräfte, doch es ist gerade in der IT-Branche nicht mehr unbedingt zeitgemäß. Aus dem Silicon Valley kommt eine andere Methode: OKR. Sie erfüllt die veränderten Anforderungen an Agilität und Veränderungsbereitschaft.
Von Markus Kammermeier

  1. IT-Arbeitsmarkt Jobgarantie gibt es nie
  2. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt
  3. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"

Zephyrus G GA502 im Test: Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt
Zephyrus G GA502 im Test
Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt

Mit AMDs Ryzen 7 und Nvidia-GPU ist das Zephyrus G GA502 ein klares Gaming-Gerät. Überraschenderweise eignet es sich aber auch als mobiles Office-Notebook. Das liegt an der beeindruckenden Akkulaufzeit.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Vivobook (X403) Asus packt 72-Wh-Akku in günstigen 14-Zöller
  2. ROG Swift PG35VQ Asus' 35-Zoll-Display nutzt 200 Hz, HDR und G-Sync
  3. ROG Gaming Phone II Asus plant neue Version seines Gaming-Smartphones

  1. Telekom: 30 Millionen Haushalte mit Vectoring und FTTH erreicht
    Telekom
    30 Millionen Haushalte mit Vectoring und FTTH erreicht

    30 Millionen Haushalte können von der Telekom schnelles Internet bekommen. 1,1 Millionen davon sind für den Anschluss an das Glasfaser-Netz der Telekom vorbereitet.

  2. Google: Android Q heißt einfach Android 10
    Google
    Android Q heißt einfach Android 10

    Schluss mit den Süßigkeiten: Google bricht mit der zehn Jahre alten Tradition, seine Android-Versionen nach Naschwaren zu benennen. Aus Android Q wird dementsprechend einfach Android 10, dessen finaler Release in den kommenden Wochen erscheinen soll.

  3. Keine Gigafactory: Tesla will offenbar Autos in Niedersachsen bauen
    Keine Gigafactory
    Tesla will offenbar Autos in Niedersachsen bauen

    Der Elektroautohersteller Tesla erwägt den Bau einer Fabrik in Niedersachsen. Eine Giga-Fabrik für Akkuzellen und Batterien ist allerdings nicht geplant.


  1. 17:32

  2. 17:10

  3. 16:32

  4. 15:47

  5. 15:23

  6. 14:39

  7. 14:12

  8. 13:45