1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Grüne: Habeck fordert öffentlich…

Was kommt als Nächstes? Eine Suchmaschine?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was kommt als Nächstes? Eine Suchmaschine?

    Autor: peace 14.11.19 - 14:01

    www.brdle.de ?!

  2. Re: Was kommt als Nächstes? Eine Suchmaschine?

    Autor: wolliden 14.11.19 - 14:10

    *Ich* würde mit sowas zumindest anfangen, und wenn man das hinbekommt, klappt's sicher auch mit dem Sozialen. Außer man heisst Google.

  3. Re: Was kommt als Nächstes? Eine Suchmaschine?

    Autor: Komischer_Phreak 14.11.19 - 19:54

    peace schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > www.brdle.de ?!

    Gab es schon auf europäischer Ebene. Lief so super, dass ich nicht mal mehr den Namen weiß ;-)

  4. Re: Was kommt als Nächstes? Eine Suchmaschine?

    Autor: Trockenobst 15.11.19 - 01:25

    Komischer_Phreak schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gab es schon auf europäischer Ebene. Lief so super, dass ich nicht mal mehr
    > den Namen weiß ;-)
    https://de.wikipedia.org/wiki/Quaero

    Die haben nach ein paar Jahren dübeln festgestellt, das sie nichts anderes machen würden als entweder OSS Technik von Google selbst verfrickeln (verteilte Datenbanken, der Crawler etc) oder selbst alles nachbauen. Und da sie keine 100.000 Jahresgehalt Hacker in 1000er Pack rum liegen hatten, gaben sie es dann auf.

    Man hat dann erkannt, das nicht mal der beste Nachbau auf Dauer funktionieren kann, da die Amis eher harte Geschäftsmethoden haben; mit 1000 Anwälten und Lobbypersonen die Geschicke steuern können. Als halbstaatliche Firma wäre die Suchmaschine wahrscheinlich ständig abgeschaltet, bis irgendwas rechtliches Geklärt wäre. Mit dem LSR wäre heute so ein Dienst sowieso komplett staatlich unmöglich.

  5. Re: Was kommt als Nächstes? Eine Suchmaschine?

    Autor: Flyns 15.11.19 - 08:36

    peace schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > www.brdle.de ?!


    Gibts doch schon: www.qwant.de
    "Eine europäische Suchmaschine, die die Privatspähre respektiert"

    Und ganz ehrlich: ich finde sie ziemlich gut. Klar kann sie vom Funktionsumfang her noch nicht mit Google mithalten, aber die normale Websuche funktioniert mMn ziemlich gut.

  6. Re: Was kommt als Nächstes? Eine Suchmaschine?

    Autor: phade 15.11.19 - 13:27

    Hört doch einfach auf, google, amazon, apple und Facebook zu nutzen.

    google -> duckduckgo
    apple -> (gerootetes) fairphone (ohne google-Apps)
    amazon -> besteht sowieso nur noch aus "angeschlossenen" Händler, da kann man auch gleich direkt bei denen bestellen. Man kann sogar auch Sachen um die Ecke kaufen !

    facebook und Twitter -> keine Ahnung, da mir der Nutzen wohl bisher entgangen ist

    Navi-App, vernetzte Autos, appleTV, amazon Echo, Netflix, T-Entertain, Spieleabos ? Und noch mehr Abos für irgendeinen Quark wie digitale Waagen, Armbänder und Leuchtmittel ?

    Man kann mit dem meisten Kram einfach auch aufhören. Insofern ist Robert Habeck doch auf einem guten Weg.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Erzbistum Paderborn, Hardehausen bei Warburg
  2. Hochschule Albstadt-Sigmaringen, Albstadt
  3. ANDRITZ Fiedler GmbH, Regensburg
  4. Dataport, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-28%) 17,99€
  2. 4,32€
  3. 19,95€
  4. 2,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Razer Blade Stealth 13 im Test: Sieg auf ganzer Linie
Razer Blade Stealth 13 im Test
Sieg auf ganzer Linie

Gute Spieleleistung, gute Akkulaufzeit, helles Display und eine exzellente Tastatur: Mit dem Razer Blade Stealth 13 machen Käufer eigentlich kaum einen Fehler - es sei denn, sie kaufen die 4K-Version.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Naga Left-Handed Edition Razer will seine Linkshändermaus wieder anbieten
  2. Junglecat Razer-Controller macht das Smartphone zur Switch
  3. Tartarus Pro Razers Tastenpad hat zwei einstellbare Schaltpunkte

Macbook Pro 16 Zoll im Test: Ein Schritt zurück sind zwei Schritte nach vorn
Macbook Pro 16 Zoll im Test
Ein Schritt zurück sind zwei Schritte nach vorn

Keine Butterfly-Tastatur mehr, eine physische Escape-Taste, dünnere Displayränder: Es scheint, als habe Apple beim Macbook Pro 16 doch auf das Feedback der Nutzer gehört und ist einen Schritt zurückgegangen. Golem.de hat sich angeschaut, ob sich die Änderungen auch lohnen.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Audioprobleme Knackgeräusche beim neuen Macbook Pro 16 Zoll
  2. iFixit Kleber und Nieten im neuen Macbook Pro 16 Zoll
  3. Macbook Pro Apple gibt fehlerhafte Butterfly-Tastatur auf

Energiewende: Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze
Energiewende
Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze

Wasserstoff ist wichtig für die Energiewende. Er kann als Treibstoff für Brennstoffzellenautos genutzt werden und gilt als sauber. Seine Herstellung ist es aber bislang nicht. Karlsruher Forscher haben nun ein Verfahren entwickelt, bei dem kein schädliches Kohlendioxid entsteht.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Brennstoffzelle Deutschland bekommt mehr Wasserstofftankstellen
  2. Energiewende Hamburg will große Wasserstoff-Elektrolyseanlage bauen

  1. I am Jesus Christ: Mit dem Jesus-Simulator die Wiederauferstehung schaffen
    I am Jesus Christ
    Mit dem Jesus-Simulator die Wiederauferstehung schaffen

    In I am Jesus Christ sollen PC-Spieler aus der Ich-Perspektive als Sohn Gottes antreten, Gutes tun und gegen Satan kämpfen können. Unklar ist derzeit unter anderem, ob das Programm rechtzeitig zu Weihnachten fertig wird.

  2. Dorothee Bär: Daten von Kindern sollen im Internet besser geschützt werden
    Dorothee Bär
    Daten von Kindern sollen im Internet besser geschützt werden

    Deutschlands Digital-Staatsministerin Dorothee Bär will Kinder im Internet besser schützen: Persönliche Daten sollen nicht mehr für die Erstellung von Nutzerprofilen oder zu Werbezwecken verwendet werden dürfen. Die FDP hält ein Verbot für kontraproduktiv.

  3. Mobilität: E-Scooter sollen gesondert in Unfallstatistik erscheinen
    Mobilität
    E-Scooter sollen gesondert in Unfallstatistik erscheinen

    Bislang gibt es keine offiziellen Zahlen dazu, wie viele Unfälle in Deutschland durch Fahrer von E-Scootern verursacht wurden. Das soll sich demnächst ändern; erste Zwischenbilanzen zeigen, dass bei Unfällen mit den Tretrollern die Verursacher meist deren Fahrer sind.


  1. 17:28

  2. 15:19

  3. 15:03

  4. 14:26

  5. 13:27

  6. 13:02

  7. 22:22

  8. 18:19