Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Guccifer: Clintons E-Mail-Leaker muss…

wurde der aus Rumänien gekascht

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. wurde der aus Rumänien gekascht

    Autor: User_x 02.09.16 - 11:23

    oder lebte er in den USA?

  2. Re: wurde der aus Rumänien gekascht

    Autor: hg (Golem.de) 02.09.16 - 11:45

    Er wurde bereits im Jahr 2014 in Bukarest verhaftet.

    Vg,

    Hauke Gierow - Golem.de

  3. Re: wurde der aus Rumänien gekascht

    Autor: Anonymer Nutzer 02.09.16 - 13:29

    Auf dem Bild im Hintergrund: ein dunkler Lada Niva.
    Indiz für Osteuropa, wahrscheinlich sogar Rumänien...

  4. Re: wurde der aus Rumänien gekascht

    Autor: Gontah 02.09.16 - 13:53

    Alf Edel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auf dem Bild im Hintergrund: ein dunkler Lada Niva.
    > Indiz für Osteuropa, wahrscheinlich sogar Rumänien...

    Indiz für nichts. Lada Niva trifft man von Malta bis Dänemark (mit Ausnahme von Lichtenstein vielleicht, aber dort war ich nur ein paar Stunden). In Hessen, RP und NRW fahren dutzende davon.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.09.16 13:55 durch Gontah.

  5. Re: wurde der aus Rumänien gekascht

    Autor: Anonymer Nutzer 02.09.16 - 14:57

    Es ist egal wo er sich aufgehalten hat. Also König der Welt darf man Menschen überall verhaften und erschießen. Und siehe: So passiert es auch.

  6. Re: wurde der aus Rumänien gekascht

    Autor: User_x 02.09.16 - 15:07

    KrasnodarLevitationOffice schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ist egal wo er sich aufgehalten hat. Also König der Welt darf man
    > Menschen überall verhaften und erschießen. Und siehe: So passiert es auch.

    ...und genau das verstehe ich nicht!? Rumänien ist auch in der EU, auch wenn Armenhaus, bleiben EU-Gesetze... wie ist sowas möglich??? Als deutscher wird man also doch aus Deutschland in die USA ausgeliefert, auf Verlangen...???

  7. Re: wurde der aus Rumänien gekascht

    Autor: Moe479 03.09.16 - 03:04

    die regelungen und gesetze auch dazu pflegt jeder einzelne eu-staat für sich selbst, es gibt lediglich bestimmte richtlinien die in nationale gesetzgebung umgesetzt werden sollen, die eu hat somit keine einheitliche gesetzgebung.

    d.h. das derzeitige rumänische recht gilt für rumänien, egal ob dazu eine richtlinie innerhalb der eu beschlossen wurde, lediglich sanktionen können die staaten der eu dazu zwingen ihre gesetzgebung und praxis den richtlinien anzupassen.

    der fall hier ist ein gutes beispiel für alle eu-kritiker, warum es mehr eu bedarf wenn man zu mehr harmonisierung finden möchte, nur dafür muss man lokale kompetenzen/eigenheiten aufgeben.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.09.16 03:05 durch Moe479.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Lachmann & Rink GmbH, Freudenberg und Dortmund
  2. Ruhrverband, Essen
  3. WBS GRUPPE, Berlin
  4. alanta health group GmbH, Hamburg-Jenfeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 4,99€
  3. 4,99€
  4. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Technologie: Warum Roboter in Japan so beliebt sind
Technologie
Warum Roboter in Japan so beliebt sind

Japaner produzieren nicht nur mehr Roboter als jede andere Nation, sie gehen auch selbstverständlicher mit ihnen um. Das liegt an der besonderen Geschichte und Religion des Inselstaats - und an Astro Boy.
Von Miroslav Stimac

  1. Kreativität Roboterdame Ai-Da soll zeichnen und malen
  2. Automatisierung Roboterhotel entlässt Roboter
  3. Cimon Die ISS bekommt einen sensiblen Kommunikationsroboter

Swobbee: Der Wechselakku kommt wieder
Swobbee
Der Wechselakku kommt wieder

Mieten statt kaufen, wechseln statt laden: Das Berliner Startup Swobbee baut eine Infrastruktur mit Lade- und Tauschstationen für Akkus auf. Ein ähnliches Geschäftsmodell ist schon einmal gescheitert. Dieses kann jedoch aufgehen.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Elektromobilität Seoul will Zweirad-Kraftfahrzeuge und Minibusse austauschen
  2. Rechtsanspruch auf Wallboxen Wohnungswirtschaft warnt vor "Schnellschuss" bei WEG-Reform
  3. Innolith Energy Battery Schweizer Unternehmen entwickelt sehr leistungsfähigen Akku

Days Gone angespielt: Zombies, Bikes und die Sache mit der Benzinpumpe
Days Gone angespielt
Zombies, Bikes und die Sache mit der Benzinpumpe

Mit dem nettesten Biker seit Full Throttle: Das Actionspiel Days Gone schickt uns auf der PS4 ins ebenso große wie offene Abenteuer. Trotz brutaler Elemente ist die Atmosphäre erstaunlich positiv - beim Ausprobieren wären wir am liebsten in der Welt geblieben.
Von Peter Steinlechner


    1. Guillaume Faury: Neuer Airbus-Chef setzt auf Elektroflieger
      Guillaume Faury
      Neuer Airbus-Chef setzt auf Elektroflieger

      Der Klimaschutz ist ihm wichtig: Guillaume Faury ist seit knapp zwei Wochen Chef von Airbus. In einem Zeitungsinterview hat er angekündigt, dass der europäische Luft- und Raumfahrtkonzern größere Flugzeuge mit Elektroantrieb bauen werde. Ein kommerzieller Einsatz sei Ende des kommenden Jahrzehnts denkbar.

    2. CIA-Vorwürfe: Huawei soll von chinesischer Regierung finanziert werden
      CIA-Vorwürfe
      Huawei soll von chinesischer Regierung finanziert werden

      Die US-Regierung legt im Handelsstreit mit China nach: Der US-Geheimdienst CIA wirft dem Netzausrüster Huawei vor, Finanzhilfen von der chinesischen Armee und dem Geheimdienst erhalten zu haben.

    3. SpaceX: Dragon-Raumschiff bei Test explodiert
      SpaceX
      Dragon-Raumschiff bei Test explodiert

      Bei einem Triebwerkstest ist ein SpaceX-Raumschiff auf dem Teststand explodiert. Das Raumschiff wurde dabei vollständig zerstört.


    1. 12:55

    2. 11:14

    3. 10:58

    4. 16:00

    5. 15:18

    6. 13:42

    7. 15:00

    8. 14:30