1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Hangouts On Air: Mit Google+ zur…

Deutschland darf wieder nicht mitspielen :(

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Deutschland darf wieder nicht mitspielen :(

    Autor: alwas 08.05.12 - 11:22

    der Staatsvertrag verhindert leider den Start von Google Hangouts On Air in Deutschland. Da alles mit mehr als 500 Nutzern Rundfunk ist, und der muss genehmigt werden. Deutschland braucht leider immer etwas länger um mit der Zeit zu gehen und bleibt somit immer hinten dran, schade!

    Apple is evil !

  2. Re: Deutschland darf wieder nicht mitspielen :(

    Autor: dontcare 08.05.12 - 11:34

    bei sowas hat man immer mehr lust iwo auszuwandern
    bei jedem " coolem internet" feature egal von welcher firma kann man davon ausgehen dass es in DE nicht geben wird oder wenn doch erst nach ewigkeiten...

  3. Re: Deutschland darf wieder nicht mitspielen :(

    Autor: Himmerlarschundzwirn 08.05.12 - 11:44

    Sind Podcasts eigentlich auch genehmigungspflichtiger Rundfunk?

  4. Re: Deutschland darf wieder nicht mitspielen :(

    Autor: Schiwi 08.05.12 - 12:26

    Himmerlarschundzwirn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sind Podcasts eigentlich auch genehmigungspflichtiger Rundfunk?


    Davon sind glaube ich nur Liveübertragungen betroffen. Ansonsten wäre ja beinahe jedes Video illegal

  5. Verständlich!

    Autor: Gizzmo 08.05.12 - 12:29

    Wenn da jeder seinen Schrott raussendet, sind alle Internet-Frequenzen dicht.
    Von dem ganzen Elektrosmog will ich gar nicht erst anfangen!!!111

  6. Re: Deutschland darf wieder nicht mitspielen :(

    Autor: _Phreak_ 08.05.12 - 12:30

    Mal abgesehen vom Thema "Rundfunk":
    Man stelle sich nur mal vor während der Übertragung klingelt im Hintergrund ein Handy mit einem Titel aus dem GEMA-Repertoire.... Nicht auszumalen was da für Schäden für die Künstler entstehen würden....

  7. Re: Deutschland darf wieder nicht mitspielen :(

    Autor: evilchen 08.05.12 - 12:54

    Das kann man ja kurz zusammenrechnen:
    (0¤ tatsächlicher Schaden + 1000¤ Bearbeitungsgebühr allein für die Aufnahme ins Strafregister + 5900¤ wegen Nutzung in fortschritlichen Medien + 6000¤ nicht entstandene Gerichtskosten +) * 13,7 für etwaige andere erdachte Verluste und Leistungen = 176.730,00¤ + 33578,70¤ Märchensteuer = 210308,70¤ Abmahnkosten
    Das Porto des Mahnschreibens unterschlag ich nu mal.

  8. Re: Deutschland darf wieder nicht mitspielen :(

    Autor: Noppen 08.05.12 - 13:29

    evilchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das kann man ja kurz zusammenrechnen:
    > (0¤ tatsächlicher Schaden + 1000¤ Bearbeitungsgebühr allein für die
    > Aufnahme ins Strafregister + 5900¤ wegen Nutzung in fortschritlichen Medien
    > + 6000¤ nicht entstandene Gerichtskosten +) * 13,7 für etwaige andere
    > erdachte Verluste und Leistungen = 176.730,00¤ + 33578,70¤ Märchensteuer =
    > 210308,70¤ Abmahnkosten
    > Das Porto des Mahnschreibens unterschlag ich nu mal.

    +2 =)

  9. Re: Deutschland darf wieder nicht mitspielen :(

    Autor: slashwalker 08.05.12 - 14:28

    evilchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das kann man ja kurz zusammenrechnen:
    > (0¤ tatsächlicher Schaden + 1000¤ Bearbeitungsgebühr allein für die
    > Aufnahme ins Strafregister + 5900¤ wegen Nutzung in fortschritlichen Medien
    > + 6000¤ nicht entstandene Gerichtskosten +) * 13,7 für etwaige andere
    > erdachte Verluste und Leistungen = 176.730,00¤ + 33578,70¤ Märchensteuer =
    > 210308,70¤ Abmahnkosten
    > Das Porto des Mahnschreibens unterschlag ich nu mal.

    Du hast 15 Jahre Haft wegen Raubmordvergewaltigungsmissbrauchskopierens vergessen!

  10. Re: Verständlich!

    Autor: Zeiram 08.05.12 - 15:42

    IMHO nur dicht wenn auch viele Leute das Video empfangen. Sollte es Schrott sein, so schaut es doch eh keiner.

  11. Re: Verständlich!

    Autor: Lambda 08.05.12 - 19:18

    Zeiram schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > IMHO nur dicht wenn auch viele Leute das Video empfangen. Sollte es Schrott
    > sein, so schaut es doch eh keiner.


    Da hat jemand den Gag nicht verstanden.

    λ

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. PASCAL Beratungsgesellschaft für Datenverarbeitung m.b.H., Stuttgart, Hamburg-Altona
  2. SIZ GmbH, Bonn
  3. SP_Data GmbH & Co. KG, Herford
  4. STRABAG BRVZ GMBH & CO.KG, Stuttgart, Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. 139,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Norbert Röttgen: Kandidat für CDU-Vorsitz streut alternative Fakten zu 5G
Norbert Röttgen
Kandidat für CDU-Vorsitz streut alternative Fakten zu 5G

In der explosiven Situation zwischen den USA und China zündelt Norbert Röttgen, CDU-Politiker mit Aspirationen auf den Parteivorsitz und die Kanzlerschaft, mit unrichtigen Aussagen zu 5G und Huawei.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Handelskrieg Australiens Regierung greift Huawei wegen Rechenzentrum an
  2. 5G Verbot von Huawei in Deutschland praktisch ausgeschlossen
  3. Smartphone Huawei gehen die SoCs aus

Golem on Edge: Wo Nachbarn alles teilen - auch das Internet
Golem on Edge
Wo Nachbarn alles teilen - auch das Internet

Mehr schlecht als recht arbeiten zu können und auch nur dann, wenn die Nachbarn nicht telefonieren - das war keine Dauerlösung. Wie ich endlich Internet in meine Datsche bekommen habe.
Eine Kolumne von Sebastian Grüner

  1. Anzeige Die voll digitalisierte Kaserne der Zukunft
  2. Keine Glasfaser, keine IT-Kompetenz Schulen bemühen sich vergeblich um Geld aus dem Digitalpakt
  3. Kultusministerien Schulen rufen kaum Geld aus Digitalpakt ab

Indiegames-Rundschau: Stadtbaukasten trifft Tentakelmonster
Indiegames-Rundschau
Stadtbaukasten trifft Tentakelmonster

Traumstädte bauen in Townscaper, Menschen fressen in Carrion und Bilderbuchgrusel in Creaks: Die neuen Indiegames bieten viel Abwechslung.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Licht aus, Horror an
  2. Indiegames-Neuheiten Der Saturnmond als galaktische Baustelle
  3. Indiegames-Rundschau Dunkle Seelen im Heavy-Metal-Rausch