Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Hennigsdorf: Telekom startet…
  6. Them…

Danke Telekom! Einer bekommt 1 Gbit und tausende nichtmal 1 Mbit!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Danke Telekom! Einer bekommt 1 Gbit und tausende nichtmal 1 Mbit!

    Autor: spanther 06.11.10 - 14:09

    devarni schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Deutschland ist fast Bankrott :-o Staatsverschuldung, ja... Aber noch kann
    > Deutschland seine Schuldner zufriedenstellen. Nebenbei, nenne mir paar
    > Länder die keine Staatsschulden haben? Selbst die hochgelobten Emirate und
    > hier im besonderen das Emirat Dubai, die dank des Öls ja quasi als modernes
    > Schlaraffenland galten, mussten sich ja vom Nachbarn Geld borgen... Wenn
    > die nicht den Wechsel in Richtung Tourismus und Hightech Land schaffen,
    > dann hat es sich da auch erledigt. Da wo in der Zukunft noch Geld verdient
    > wird, wissen nicht nur die Emirate.

    Also China hat sicher keine Schulden, China hat sogar noch Einlagen! ;)
    Es wird doch in die ganze Welt exportiert von China aus! :D
    Klar sind die Dinge dort billig und bringen keine großen Gewinne, jedoch ist der Umsatz und Absatz eben wegen der Kampfpreise so extrem, das China gewaltige Exportgewinne einfährt und das schon seit vielen Jahren jetzt! ;)
    Wir geben unser Geld nach China, die werden reich und wir arm! xD

    > Aber wo will denn Deutschland noch Geld verdienen in der Zukunft?

    Ganz ehrlich? Keine Ahnung :)

    > Maschinenbau? Rohstoffe haben wir nicht sehr viele... Der ganze Bereich des
    > "Schöpfer und Denktums" ist das wo Deutschland was reissen kann und das
    > basiert immer mehr auf der Vernetzung.
    > Ohne Breitband bekommst du keine IT Firmen an die Standorte. Und die ganzen
    > Ideen mit mehr von den Ämtern weg und übers Internet machen... Cloud,
    > Multimedia wie Videos on Demand...
    > An der Breitbandgeschichte hängt vielleicht die Zukunft und ob Deutschland
    > überhaupt noch da mithalten kann. Schon heute sind wir in dem Bereich eher
    > Mittelklasse bis Schlusslicht.

    Es gibt ja heute schon fast eigentlich für alles einen Dienstleister, also wird es schwer jetzt für Deutschland noch nachträglich da einzusteigen und was zu reißen ^^

    > Und jetzt kommt es.. Da wird wird Geld verdient, Steuergelder. Vielleicht
    > in der Zukunft sind das die Bereiche wo überhaupt noch gross was in
    > Deutschland verdient wird, wenn auch der ganze Maschinenbau irgendwo in
    > Asien gelandet ist. An dem Tropf der Steuergelder hängt letztlich auch der
    > Sozialstaat, Bildung usw. und da schließt sich wieder der Kreis.
    > Wird heute nicht dort investiert wo man morgen das Geld verdient, kannste
    > das mit Deutschland in der Zukunft vergessen. Dann sind wir nämlich das
    > dritte Welt Land...

    Kannst du sowieso vergessen! :)

    Das Zinsen und Zinseszins System frisst sowieso alles auf wie eine Katze die ihren eigenen Schweif auffuttert! ;)
    Unterm Strich ist es wie ein Zug, welcher unaufhaltsam immer schneller wird und genau weiß, das da vorne irgendwann das Gleis zu ende ist, er aber trotzdem nicht anhalten kann! :D
    Das wird jetzt die nächsten Jahre immer heftiger (Stufenweise/Schubweise) und dann irgendwann kracht es x)

  2. Re: Danke Telekom! Einer bekommt 1 Gbit und tausende nichtmal 1 Mbit!

    Autor: Rainer Haessner 06.11.10 - 14:34

    > Gut das die Telekom weiss wo ihre Prioritäten liegen!

    Gut, dass Vodafone, Wilhelm-Tell, NetCologne, Telekom Italia, m-net, Versatel, ... wissen, wo die Prioritäten liegen. Die solltest Du in deine - in der Sache durchaus berechtigte - Beschwerde mit einbeziehen.

  3. Re: Danke Telekom! Einer bekommt 1 Gbit und tausende nichtmal 1 Mbit!

    Autor: devarni 06.11.10 - 15:01

    spanther schrieb:
    > Also China hat sicher keine Schulden, China hat sogar noch Einlagen! ;)

    China ist sehr speziell. Noch lassen sich die Chinesen alles gefallen und ducken unter der kommunistischen Diktatur. Aber wie wir alle wissen, sowas kann mal schnell zu Ende sein. Der Staatskasse geht es mit Sicherheit gut in China, nur leider hat die Bevölkerung nicht sehr viel davon...

    > > Aber wo will denn Deutschland noch Geld verdienen in der Zukunft?
    >
    > Ganz ehrlich? Keine Ahnung :)

    Das ist aber das entscheidende. Wenn die Märkte wegbrechen und die Billigkonkurrenz aus Fernost noch den Rest übernimmt. Ich sehe Deutschland schon als IT Land. Das kommt auch der Deutschen Mentalität entgegen. Das Land der Dichter und Denker, Deutsche Ingenieurskunst... das mag vielleicht etwas altbacken klingen. Aber irgendwas ist da schon dran. Das sind Bereiche wo wir einfach gut sein können, das liegt uns. Gerade auch neuen Dingen sind die Deutschen oft eher wohl gesonnen bzw. steuern da einiges bei. Gerade so im Linux und OpenSource Umfeld hat man das auch gesehen...

    > Das Zinsen und Zinseszins System frisst sowieso alles auf wie eine Katze
    > die ihren eigenen Schweif auffuttert! ;)
    > Unterm Strich ist es wie ein Zug, welcher unaufhaltsam immer schneller wird
    > und genau weiß, das da vorne irgendwann das Gleis zu ende ist, er aber
    > trotzdem nicht anhalten kann! :D
    > Das wird jetzt die nächsten Jahre immer heftiger (Stufenweise/Schubweise)
    > und dann irgendwann kracht es x)

    Mal abgesehen von ein paar Ausnahmen, geht es doch im Grunde der ganzen Welt so? Nahezu alle Länder haben Staatsschulden. Irgendwelche Krisen rücken dann vielleicht mal wieder ein Land mehr nach vorne in die Öffentlichkeit aber hoch verschuldet sind doch fast alle. Entweder es kracht mal richtig und die Schulden sind dann weg (Staatsbankrott) oder die Länder schieben ihre Schulden über Jahrzehnte vor sich hin. Möglicherweise das einige die Schulden auch abbauen und dann mal bei "0" wenigstens sind.

    Wie auch immer.. Den Weltuntergang oder den Bankrott von Deutschland als Zukunft zu sehen, ist sicherlich nicht der richtig Weg. Es sollte schon eher darum gehen zu gucken wie man das Schiff über Wasser hält. Breitband und alles was damit zusammenhängt (IT, Hightech,...) könnten zumindest eine vorstellbare Option für die Zukunft sein. Wenn man sich diese Option allerdings auch verbaut, wird es zumindest aus heutiger Sicht schwierig.

  4. Re: Danke Telekom! Einer bekommt 1 Gbit und tausende nichtmal 1 Mbit!

    Autor: spanther 06.11.10 - 16:54

    devarni schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie auch immer.. Den Weltuntergang oder den Bankrott von Deutschland als
    > Zukunft zu sehen, ist sicherlich nicht der richtig Weg. Es sollte schon
    > eher darum gehen zu gucken wie man das Schiff über Wasser hält. Breitband
    > und alles was damit zusammenhängt (IT, Hightech,...) könnten zumindest eine
    > vorstellbare Option für die Zukunft sein. Wenn man sich diese Option
    > allerdings auch verbaut, wird es zumindest aus heutiger Sicht schwierig.

    Das geht aber nicht! O.o
    EGAL was du tust, früher oder später WIRD es krachen! EGAL wieviel du schuftest, irgendwann sind sogar die Zinsen so hoch, das du sie niemals abbezahlen können wirst! :/
    Es "MUSS" erst krachen, damit die Schulden weg sind und "dann" kann man wieder beginnen und was fundamentiertes aufbauen. Hoffentlich dann aber in einem System, das nicht alle 60 Jahre zusammenkracht...

  5. Re: Danke Telekom! Einer bekommt 1 Gbit und tausende nichtmal 1 Mbit!

    Autor: Rama Lama 07.11.10 - 21:30

    PolitikVerdrossener schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > mal zum nachdenken:
    > Mit den hunderten von Milliarden, die in marode Banken gesteckt wurden,
    > hätte sich der Steuerzahler einen Glasfaserausbau bis in den letzten Weiler
    > oder die Deutschen Inseln leisten können.

    Mal zum Nachdenken: Die "hunderte von Milliarden" (rofl) waren Bürgschaften.

    Wenn Du in der Lage bist Dir mit einer Bürgschaft einen Glasfaseranschluß einrichten zu lassen dann bitte einfach Deinen Kumpel um eine solche Bürgschaft. Sollte ihm nicht weh tun, solange er das Geld nicht ausgibt.

  6. Re: Danke Telekom! Einer bekommt 1 Gbit und tausende nichtmal 1 Mbit!

    Autor: Rama Lama 07.11.10 - 21:41

    dpa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es geht bei weitem nicht darum, in jedem Kaff VDSL / DSL16k
    > bereitzustellen. Es geht viel mehr darum überhaupt erst mal DSL bereit zu
    > stellen [...]

    > Oft wird auf UMTS verwiesen, [...] Nur leider ist das ganze preislich etwas danaben.


    In Wirklichkeit geht es also nicht nur darum überhaupt einen schnellen Internetzugang zu kriegen sondern den auch billig zu kriegen und zwar möglichst indem man andere dafür zahlen läßt.

    Danke, aber danke nein. Wer glaubt unbedingt eine Daten-Flatrate zum Arbeiten oder Videosaugen zu brauchen der soll die auch bezahlen. Zuschüsse zum Ausbau auf 1 Mbit/s kann ich mir vorstellen, dann sollen aber bitte auch die Schmaro^dwMitbewerber mit in die Pflicht genommen werden.

  7. Re: Danke Telekom! Einer bekommt 1 Gbit und tausende nichtmal 1 Mbit!

    Autor: die neuen leute 07.11.10 - 22:16

    Norwegen. Aber halt wegen Erdöl.
    Und die ganzen Kleinstaaten die auf Steuer-Sparen, Fux-Geschäfte, Glückspiel, "Handel" basieren. Da ist Hongkong vielleicht der einzig ehrbare. Singapur ist Steuerspar-Banken.

    Inflation ist das Werkzeug der Schuldner um die Sparer abzukochen. Von daher ist die pseudo-sozialistische Zins-Spiralen-Lüge nicht wirklich wirksam.

  8. Re: Danke Telekom! Einer bekommt 1 Gbit und tausende nichtmal 1 Mbit!

    Autor: Martin U. 08.11.10 - 09:24

    Also ich wohne in einem 1000-Einwohner-Dorf zwischen Hamburg und Lübeck und bei uns gibt es nicht für alle DSL.

    Aber: Der örtliche Stromversorger hat sich mit einer Firma für Glasfaser zusammen getan, in den Dörfern Umfragen gestartet und wenn >50% Verträge unterschreiben, legen sie Glasfaser ins Dorf bis ins Haus.

    Also ich wohne in einem 1000-Einwohnerdorf zwischen Hamburg und Lübeck und habe 1GB-Glasfaser.
    Z.Z. noch reduziert auf 50MBit Up- and Download, aber immerhin.

    Wen interessiert die Telekom, wen interessiert Politiker ("Alle sollen Breitband bekommen")
    Kleinere Firmen ergreifen die Initiative und dann funktioniert es. Die dumme Telekom läßt sich dieses Geschäft entgehen...

  9. Re: Danke Telekom! Einer bekommt 1 Gbit und tausende nichtmal 1 Mbit!

    Autor: slatch.de 08.11.10 - 11:09

    m0rn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gut das die Telekom weiss wo ihre Prioritäten liegen!
    > Luxusversorgung für einige Städte bei gleichzeitiger langjähriger
    > Verzögerung der RAM-Einführung (flexible Einwahl je nach Leitungsqualität).
    > Doch diese Altkunden zahlen ja schon notgedrungen den Vollpreis für ihre
    > DSL-Light Zugänge, da wäre ja nix mehr zu holen ausser etwas
    > Kundenzufriedenheit.


    Warum soll das die Telekom und nicht Arcor oder 1und1 oder oder oder machen?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über experteer GmbH, Sindelfingen
  2. Landesbetrieb Mobilität Rheinland-Pfalz, Koblenz
  3. über experteer GmbH, deutschlandweit
  4. Hays AG, Großraum Frankfurt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 43,99€
  2. 229,00€
  3. 34,99€
  4. 4,31€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


HP Pavilion Gaming 15 im Test: Günstig gut gamen
HP Pavilion Gaming 15 im Test
Günstig gut gamen

Mit dem Pavilion Gaming 15 bietet HP für 1.000 Euro ein Spiele-Notebook an, das für aktuelle Titel genügend 1080p-Leistung hat. Auch Bildschirm und Ports taugen, dafür nervt uns die voreingestellte 30-fps-Akku-Drossel.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebooks Asus ROG mit Core i9 und fixen oder farbstarken Displays

Mobile-Games-Auslese: Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
Mobile-Games-Auslese
Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone

Markus Fenix aus Gears of War kämpft in Gears Pop gegen fiese (Knuddel-)Aliens und der Typ in Tombshaft erinnert an Indiana Jones: In Mobile Games tummelt sich derzeit echte und falsche Prominenz.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs
  2. Dr. Mario World im Test Spielspaß für Privatpatienten
  3. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß

Innovationen auf der IAA: Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach
Innovationen auf der IAA
Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach

IAA 2019 Auf der IAA in Frankfurt sieht man nicht nur neue Autos, sondern auch etliche innovative Anwendungen und Bauteile. Zulieferer und Forscher präsentieren in Frankfurt ihre Ideen. Eine kleine Auswahl.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. E-Auto Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte

  1. Klimaschutz: Berlin fördert Elektrolastenräder weiter finanziell
    Klimaschutz
    Berlin fördert Elektrolastenräder weiter finanziell

    Berlin fördert die Anschaffung der mitunter teuren Elektrolastenräder weiter mit 500.000 Euro jährlich, um die Luftverschmutzung zu reduzieren. Doch der administrative Aufwand ist bisher zu hoch gewesen.

  2. CO2-neutral bis 2040: Amazon kauft 100.000 Elektro-LKWs bei Rivian
    CO2-neutral bis 2040
    Amazon kauft 100.000 Elektro-LKWs bei Rivian

    Amazon will umweltfreundlicher werden und kauft sich eine riesige Flotte von Elektrolieferwagen - bei einem Startup, in das der Onlineversandhändler kürzlich selbst investiert hat.

  3. Straße des 17. Juni: Berlin eröffnet Teststrecke für autonomes Fahren
    Straße des 17. Juni
    Berlin eröffnet Teststrecke für autonomes Fahren

    Die Straße des 17. Juni in Berlin ist zu einer Teststrecke für autonomes Fahren umgebaut worden. Auf der innerstädtischen Straße sollen künftig autonome Autos unterwegs sein.


  1. 07:47

  2. 07:28

  3. 07:12

  4. 17:55

  5. 17:42

  6. 17:29

  7. 16:59

  8. 16:09