Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Herausforderung 2018: Mark Zuckerberg…

Facebook ist irrelevant

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Facebook ist irrelevant

    Autor: windbeutel 05.01.18 - 11:33

    Das größte Problem:
    "making sure that time spent on Facebook is time well spent"

    Eine Zeitlang war es ja für viele ganz lustig, ihren aktuellen Stuhlgang-Status alle 3-Minuten der Welt mitzuteilen, aber mittlerweile hat sich das doch erledigt.

    Facebook ist mittlerweile ein Rückzugsort für Reichsbürger, AFD-Anhänger ("Das-wird-man-ja-wohl-noch-sagen-dürfen") und andere Filterblasen-Opfer.

    Wenn man die 3 Trillionen Fake- und Doppelaccounts stilllegen würde, könnte man Facebook ab morgen auf einem alten 386er hosten.

  2. Re: Facebook ist irrelevant

    Autor: Janquar 05.01.18 - 11:48

    ...das ist ne ziemlich aufgebauschte Meinung. Mehr aber auch nicht.

    Weiß ja nicht ob du einen Facebookaccount und Kontakte hast, aber wenn ja sollten diese deine eigene Aussage ja wiederlegen.

  3. Re: Facebook ist irrelevant

    Autor: trapperjohn 05.01.18 - 12:01

    Ich würd's nicht ganz so stark pauschalisieren - aber grundsätzlich ist FB in den letzten Jahren immer uninteressanter geworden. Die interessanten Aktivitäten von FB Kontakten gehen mittlerweile gegen 0 (teilen von Witzvideos und kitschigen Lebensweisheits-Bildchen mal außen vorgelaasen). Interessantes Zeug und Neuigkeiten teilt man heute doch eher in Whatsapp Gruppen etc.

    Ein "soziales Netzwerk" ist FB (zumindest für mich) leider nicht mehr.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.01.18 12:02 durch trapperjohn.

  4. Re: Facebook ist irrelevant

    Autor: SchmuseTigger 05.01.18 - 12:38

    windbeutel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Wenn man die 3 Trillionen Fake- und Doppelaccounts stilllegen würde, könnte
    > man Facebook ab morgen auf einem alten 386er hosten.

    Das interessante ist das du das glaubst. Also das du so sehr von dir und deiner Wahrnehmung ausgehst das du die Welt nicht siehst.

    Ist natürlich auch irgendwo ein Ego Problem das du glaubst das nur du das wirklich siehst.

    Aber im Ernst, Facebook wächst und wächst. Und ja die werden bei jungen Usern weniger (Zeit am Tag), aber weltweit wächst es immer weiter, nicht nur was User an geht sondern eben auch was Zeit auf der Plattform an geht.

    Hört sich unlogisch an aus deiner Sicht. Ist aber trotzdem ein Fakt.

  5. Re: Facebook ist irrelevant

    Autor: EdwardBlake 05.01.18 - 12:38

    Was auch noch recht groß auf Facebook ist sind Firmen, und Social Media Advertising. Für den Benutzer aber wenig interessanter als traditionelle Werbung

  6. Re: Facebook ist irrelevant

    Autor: nachgefragt 05.01.18 - 14:33

    trapperjohn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die interessanten
    > Aktivitäten von FB Kontakten gehen mittlerweile gegen 0 (teilen von
    > Witzvideos und kitschigen Lebensweisheits-Bildchen mal außen vorgelaasen).

    Als jemand der mit Facebook, Twitter, MySpace, StudiVZ und co noch nie viel anfangen konnte (außer vll einem Freund eine private Nachricht zu schicken, die zuvor über ICQ oder einen anderen Messager verschickt worden wäre), würd ich gerne wissen was mit "mittlerweile gegen 0" und "leider nicht mehr" gemeint ist. Wie wurde es denn von Deinem/Euren Bekanntenkreis "in der guten alten Zeit" anders genutzt als heute.

    Imho hat sich da eigentlich nicht viel geändert, außer dass es halt aktuell nicht mehr Hip ist, sein Essen oder Füße am Strand zu Fotografieren und auf der Profilseite zu Posten. (Bzw wenn dann wird es auf dem viel cooleren Instagram getan.) Wenn morgen die Coldwater Challenge 2.0 an den Start geht, wären doch vermutlich wieder alle am Start oder sehe ich das total falsch.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 05.01.18 14:37 durch nachgefragt.

  7. Re: Facebook ist irrelevant

    Autor: trapperjohn 05.01.18 - 14:44

    Früher gab es eben jene Statusupdates - welchen Film man im Kino gesehen hat (inkl Diskussionen dazu), welches neue Restaurant man probiert hat usw.

    Jetzt wird max. noch alle 6 Monate das Profilbild gewechselt...

    Seitdem ist die "Verbindung" (so minimal sie auch sein mag) zu vielen Bekannten, die es in alle Himmelsrichtungen getrieben hat, ganz abgebrochen. Schade.

  8. Re: Facebook ist irrelevant

    Autor: nachgefragt 05.01.18 - 15:42

    trapperjohn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Früher gab es eben jene Statusupdates - welchen Film man im Kino gesehen
    > hat (inkl Diskussionen dazu), welches neue Restaurant man probiert hat usw.

    Das ist so ziemlich genau das, was ich mit "essen und füße fotografieren" meine. Wenn das der einzige völlig belanglose Kontakt ist/war, den man mit verzogenen Bekannten hat/hatte, ist das meines Erachtens kein Verlust und kann jederzeit mit dem nächsten Trend wieder aufleben. Unter einer "intressanten Aktivität" verstehe ich irgendwie was anderes.

    Mich persönlich hat es eigentlich noch nie interessiert was meine nach Wolfenbüttel verzogenen Kindergartenfreunde an der Imbissbude um die Ecke verputzt haben.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 05.01.18 15:49 durch nachgefragt.

  9. Re: Facebook ist irrelevant

    Autor: Booth 05.01.18 - 15:50

    ARGH - soviele intelligente Menschen, die Online sind... aber saudämlich, wenn es darum geht, individuelle Erfahrungen und Marktanalysen auseinanderzuhalten.

    Wäre Facebook "irrelevant" würde diese Firma nicht jeden Monat mehrere Mrd Umsatz vorwiegend durch Webeeinnahmen erzielen. Oder glaubt irgendjemand im Ernst, daß jahrelang Industriepartner ihre Werbekohle zum Fenster rausschmeissen?

    Natürlich hat Facebook Relevanz. In einigen Ländern eine ERSCHRECKEND große Relevanz. In den USA gibt es inzwischen enorm viele Menschen, die Nachrichten ausschließlich über Facebook lesen/sehen.

    Für mich persönlich ist Facebook auch irrelevant. Ich habe schon seit 5 Jahren dort keinen Account mehr. Aber man muss doch nicht so dumm sein, seine eigene Erfahrung so überzubewerten, daß man die Realität da draussen nicht mehr wahrnehmen will.

  10. Re: Facebook ist irrelevant

    Autor: nachgefragt 05.01.18 - 15:59

    Kann es sein, dass du dem falschen geantwortet hast oder soll das eine Antwort auf meine Frage sein, was sich aus Sicht des Nutzers verändert hat? O_o



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.01.18 16:02 durch nachgefragt.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Landratsamt Reutlingen, Reutlingen bei Stuttgart
  2. Interhyp Gruppe, München
  3. Cassini Consulting, Verschiedene Standorte
  4. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Darmstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und Assassins Creed Odyssey, Strange Brigade und Star Control Origins kostenlos dazu erhalten
  2. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen
  2. Nach Milliardenstrafe Google will Android-Verträge offenbar anpassen
  3. Google Android Studio 3.2 unterstützt Android 9 und App Bundles

Probefahrt mit Tesla Model 3: Wie auf Schienen übers Golden Gate
Probefahrt mit Tesla Model 3
Wie auf Schienen übers Golden Gate

Die Produktion des Tesla Model 3 für den europäischen Markt wird gerade vorbereitet. Golem.de hat einen Tag in und um San Francisco getestet, was Käufer von dem Elektroauto erwarten können.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. 1.000 Autos pro Tag Tesla baut das hunderttausendste Model 3
  2. Goodwood Festival of Speed Tesla bringt Model 3 erstmals offiziell nach Europa
  3. Elektroauto Produktionsziel des Tesla Model 3 erreicht

Mate 20 Pro im Hands on: Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro
Mate 20 Pro im Hands on
Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro

Huawei hat mit dem Mate 20 Pro seine Dreifachkamera überarbeitet: Der monochrome Sensor ist einer Ultraweitwinkelkamera gewichen. Gleichzeitig bietet das Smartphone zahlreiche technische Extras wie einen Fingerabdrucksensor unter dem Display und einen sehr leistungsfähigen Schnelllader.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Keine Spionagepanik Regierung wird chinesische 5G-Ausrüster nicht ausschließen
  2. Watch GT Huawei bringt Smartwatch ohne Wear OS auf den Markt
  3. Ascend 910/310 Huaweis AI-Chips sollen Google und Nvidia schlagen

  1. Elektroauto: Audi E-Tron verspätet sich wegen Softwareproblemen
    Elektroauto
    Audi E-Tron verspätet sich wegen Softwareproblemen

    Audi kann sein Elektro-SUV E-Tron nicht wie geplant ausliefern. Grund sollen Softwareprobleme sein, die erst behoben werden müssen. Noch ist nicht klar, ob das wenige Wochen oder Monate kosten wird. Bei den Akkus soll es finanzielle Streitigkeiten geben.

  2. Telekommunikation: Mit dem Laser durch die Wolken
    Telekommunikation
    Mit dem Laser durch die Wolken

    Laser könnten Daten von Satelliten viel besser übertragen als Radiowellen. Aber was tun bei schlechtem Wetter? Forscher aus der Schweiz haben einen Weg gefunden und machen sich dabei jahrzehntealte Forschung zunutze.

  3. Bundesnetzagentur: Regierung will gemeinsames 5G-Netz auf dem Land durchsetzen
    Bundesnetzagentur
    Regierung will gemeinsames 5G-Netz auf dem Land durchsetzen

    Bei einem geheimen Treffen haben drei Unionsminister die Bundesnetzagentur unter Druck gesetzt, damit die Vergabebedingungen für 5G geändert werden. Doch die Auflagen sind sinnvoll.


  1. 07:16

  2. 07:00

  3. 16:31

  4. 13:40

  5. 11:56

  6. 10:59

  7. 15:23

  8. 13:48