1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Hetzner und Netzneutralität…

Unitymedia verhält sich ähnlich

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Unitymedia verhält sich ähnlich

    Autor: Mett 30.11.15 - 17:11

    Und die führen sich ähnlich auf wie die Telekom.

    Vielleicht dem fefe mal einen Tipp geben...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 30.11.15 17:11 durch Mett.

  2. Re: Unitymedia verhält sich ähnlich

    Autor: Skorvamon 30.11.15 - 17:39

    Mett schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und die führen sich ähnlich auf wie die Telekom.
    Wo denn genau?

    Trafficdrossel haben sie nicht eingeführt und wollen sie auch nicht, Peering ist auch um Welten besser zu YouTube,Netflix & Co.

    Wo führen die sich jetzt "ähnlich" auf?

  3. Re: Unitymedia verhält sich ähnlich

    Autor: elf 30.11.15 - 17:44

    Skorvamon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mett schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Und die führen sich ähnlich auf wie die Telekom.
    > Wo denn genau?
    >
    > Trafficdrossel haben sie nicht eingeführt und wollen sie auch nicht,
    > Peering ist auch um Welten besser zu YouTube,Netflix & Co.

    Keine Ahnung von Unitimedia. Aber bei der Telekom habe ich keine Trafficdrossel wie bei KDG. Und YT? Bei deutschen Inhalten ist mir im Telekomnetz noch nie ein Engpass aufgefallen.

  4. Re: Unitymedia verhält sich ähnlich

    Autor: Skorvamon 30.11.15 - 17:50

    elf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Keine Ahnung von Unitimedia. Aber bei der Telekom habe ich keine
    > Trafficdrossel wie bei KDG.
    Hauptsache mal irgendwas gesagt, um die Telekom zu entlasten?

    Hat die Telekom versucht Trafficdrosseln in ihren AGB durch zu drücken, ja oder nein?

    > Und YT? Bei deutschen Inhalten ist mir im
    > Telekomnetz noch nie ein Engpass aufgefallen.
    "YouTube: Telekom-Kunden klagen über Ruckler"
    "Vor einigen Monaten hat meine Gemeinde der Telekom einen sechsstelligen Betrag gezahlt, damit sie endlich das Internet ausbaut. Nun haben wir 16 MBit/s, und Youtube ruckelt trotzdem."
    "Vielen Telekom-Kunden geht es offenbar bis heute ähnlich: Videos laden zum Teil nur langsam von Googles Videoplattform YouTube, bei anderen Websites tritt das Problem nicht auf."
    usw. usf.

    [http://blog.fefe.de/?ts=af889c49]

  5. Re: Unitymedia verhält sich ähnlich

    Autor: elf 30.11.15 - 21:00

    Skorvamon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > elf schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Keine Ahnung von Unitimedia. Aber bei der Telekom habe ich keine
    > > Trafficdrossel wie bei KDG.
    > Hauptsache mal irgendwas gesagt, um die Telekom zu entlasten?
    >
    > Hat die Telekom versucht Trafficdrosseln in ihren AGB durch zu drücken, ja
    > oder nein?

    Gegenfrage: Hat KDG tatsächlich eine Drossel? Ja oder nein? Hauptsache mal irgendwas gegen den gemeinsamen Feind posten.
    Aus Sicht der KDG-Kunden ist auch KDG ein Monopolist.

    Bzgl. YT hab ich explizit auf meine persönliche Erfahrung Bezug genommen..

  6. Re: Unitymedia verhält sich ähnlich

    Autor: Mett 30.11.15 - 21:03

    Skorvamon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mett schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Und die führen sich ähnlich auf wie die Telekom.
    > Wo denn genau?

    Beim Peering.

    > Trafficdrossel haben sie nicht eingeführt und wollen sie auch nicht,

    Wollte die Telekom, hat sie aber letztlich auch nicht.

    > Wo führen die sich jetzt "ähnlich" auf?

    http://www.libertyglobal.com/oo-bs-settled-peering-policy.html

    Hetzner hat laut eigener Aussage Schwierigkeiten, ein Peering mit denen hinzubekommen.

  7. Re: Unitymedia verhält sich ähnlich

    Autor: Mett 30.11.15 - 21:05

    Wenn das Peering Google/Telekom überlastet ist, muss Google das Peering aufbohren, nicht die Telekom, da die Telekom nicht peert. Sie lässt peeren.

  8. Re: Unitymedia verhält sich ähnlich

    Autor: Skorvamon 30.11.15 - 21:35

    Mett schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Beim Peering.
    Weil?

    Mir sind keine Probleme mit z.B. YouTube bekannt. Dir?

    > Wollte die Telekom, hat sie aber letztlich auch nicht.
    Wissen wir ja, wo die Reise hingeht.

    > www.libertyglobal.com
    >
    > Hetzner hat laut eigener Aussage Schwierigkeiten, ein Peering mit denen
    > hinzubekommen.
    Und Hetzner verlangt 5¤ pro Monat für eine bessere Route ins LibertyGlobal-Netz? Nein, oder?

    Ist auch klar, warum, sowohl Hetzner, als auch Liberty peeren jeweils Public mit mehreren hundert GBit am AMS-IX:
    [https://www.peeringdb.com/private/participant_view.php?id=346]
    [https://www.peeringdb.com/private/participant_view.php?id=1766]

  9. Re: Unitymedia verhält sich ähnlich

    Autor: Skorvamon 30.11.15 - 21:35

    elf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gegenfrage: Hat KDG tatsächlich eine Drossel? Ja oder nein? Hauptsache mal
    > irgendwas gegen den gemeinsamen Feind posten.
    Um KDG geht es hier nur gar nicht, sondern um Unitymedia.

    Off Topic nennt man das, mein Lieber.

  10. Re: Unitymedia verhält sich ähnlich

    Autor: Skorvamon 30.11.15 - 21:37

    Mett schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn das Peering Google/Telekom überlastet ist, muss Google das Peering
    > aufbohren, nicht die Telekom, da die Telekom nicht peert. Sie lässt peeren.
    Google bezahlt bereits Trafficprovider, um ihren Traffic abzuholen. Warum sollten sie die Telekom dafür extra bezahlen, ihren Traffic anzunehmen?

    Es ist ja jetzt nicht so, als würde Google einfach so Traffic an die Telekom schicken. Nein, Telekomkunden fordern diese Daten bei Google an. Eigentlich müsste genau andersherum kassiert werden, also Google Geld von der Telekom erhalten.

  11. Re: Unitymedia verhält sich ähnlich

    Autor: Holzkopf 30.11.15 - 21:53

    Skorvamon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mett schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Beim Peering.
    > Weil?
    >
    > Mir sind keine Probleme mit z.B. YouTube bekannt. Dir?
    >
    > > Wollte die Telekom, hat sie aber letztlich auch nicht.
    > Wissen wir ja, wo die Reise hingeht.
    >
    > > www.libertyglobal.com
    > >
    > > Hetzner hat laut eigener Aussage Schwierigkeiten, ein Peering mit denen
    > > hinzubekommen.
    > Und Hetzner verlangt 5¤ pro Monat für eine bessere Route ins
    > LibertyGlobal-Netz? Nein, oder?
    >
    > Ist auch klar, warum, sowohl Hetzner, als auch Liberty peeren jeweils
    > Public mit mehreren hundert GBit am AMS-IX:
    >
    >

    Sind zwar beide an den IXen vertretten, aber Liberty Global peert dort nur Selectiv.
    Über 3Gbit/s schalten die das peering dort ab.
    Deshalb ist Um auch nur über Transit zu erreichen.
    Was auch in der Primetime zu Speed problemen fürt.

  12. Re: Unitymedia verhält sich ähnlich

    Autor: tingelchen 30.11.15 - 23:17

    > Bzgl. YT hab ich explizit auf meine persönliche Erfahrung Bezug genommen..
    >
    Evtl. liegt das daran das du es nicht anders kennst? Bin ehemaliger KBW Kunde. Seit dem ich Telekom Kunde bin, gibt es Probleme mit YT. Seit dem hab ich son kleines Addon für den FF drauf um die Ladehemmungen zu reduzieren.

    Nun ja... nicht mehr lange Telekom Kunde. Mal sehen was die anderen so können.

  13. Re: Unitymedia verhält sich ähnlich

    Autor: Sinnfrei 01.12.15 - 00:53

    Mett schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn das Peering Google/Telekom überlastet ist, muss Google das Peering
    > aufbohren, nicht die Telekom, da die Telekom nicht peert. Sie lässt peeren.

    LOL! Die Telekom ist ein Drecksladen, welcher sich einen Scheiß um die Millionen zahlenden Kunden schert, und Inhaltsanbieter mit eben diesen Kunden zu erpressen versucht. Die werden in der Regel bereits zweimal für jedes Bit Traffic bezahlt, und wollen jetzt noch einen Dritten bluten lassen.

    Was Deutschland braucht ist ein Gesetz welches Anbieter wie die Telekom und Liberty Global zu offenen Peering an Knotenpunkten wie dem DE-CIX zwingt, mit einer vorgeschriebenen Mindestbandbreite pro Endkundenanzahl. Damit würden solche Dinge wie bei Hetzner der Vergangenheit angehören.

    Edit: Google wird einen Scheiß tun, und keinen Cent an die Telekom bezahlen. Google bietet jedem der will ausreichend Peering kostenlos an, an über 70 PoPs weltweit. Die Telekom will nur nicht.

    __________________
    ...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.12.15 00:58 durch Sinnfrei.

  14. Re: Unitymedia verhält sich ähnlich

    Autor: Skorvamon 01.12.15 - 08:36

    Holzkopf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sind zwar beide an den IXen vertretten, aber Liberty Global peert dort nur
    > Selectiv.
    > Über 3Gbit/s schalten die das peering dort ab.
    > Deshalb ist Um auch nur über Transit zu erreichen.
    > Was auch in der Primetime zu Speed problemen fürt.
    Stimmt, ich meinte Public, nicht open. Dennoch ne ganz andere Nummer, als was die Telekom da führt, da sind die Public Peerings nur ein Feigenblatt (10 bzw. 20 GBit am AMS-IX bzw DE-CIX *LOL*).

    Dass LibertyGlobal Probleme mit dem Peering hat, habe ich bisher nie bemerkt, kannst du mir einen Server sagen, mit dem man das nachvollziehen kann?

  15. Re: Unitymedia verhält sich ähnlich

    Autor: chuck0r 01.12.15 - 08:54

    Skorvamon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Holzkopf schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Sind zwar beide an den IXen vertretten, aber Liberty Global peert dort
    > nur
    > > Selectiv.
    > > Über 3Gbit/s schalten die das peering dort ab.
    > > Deshalb ist Um auch nur über Transit zu erreichen.
    > > Was auch in der Primetime zu Speed problemen fürt.
    > Stimmt, ich meinte Public, nicht open. Dennoch ne ganz andere Nummer, als
    > was die Telekom da führt, da sind die Public Peerings nur ein Feigenblatt
    > (10 bzw. 20 GBit am AMS-IX bzw DE-CIX *LOL*).
    >
    > Dass LibertyGlobal Probleme mit dem Peering hat, habe ich bisher nie
    > bemerkt, kannst du mir einen Server sagen, mit dem man das nachvollziehen
    > kann?

    Probier mal Server im Hetzner Netz ab ca 20 - 23 Uhr aus dem Liberty Global (Unity, UPC) Netz zu erreichen ;-)

  16. Re: Unitymedia verhält sich ähnlich

    Autor: Skorvamon 01.12.15 - 09:00

    chuck0r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Probier mal Server im Hetzner Netz ab ca 20 - 23 Uhr aus dem Liberty Global
    > (Unity, UPC) Netz zu erreichen ;-)
    Konnte ich gestern abend nicht feststellen, deshalb frage ich ja.

  17. Re: Unitymedia verhält sich ähnlich

    Autor: elf 01.12.15 - 09:38

    Skorvamon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > elf schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > > Gegenfrage: Hat KDG tatsächlich eine Drossel? Ja oder nein? Hauptsache
    > mal
    > > irgendwas gegen den gemeinsamen Feind posten.
    > Um KDG geht es hier nur gar nicht, sondern um Unitymedia.
    >
    > Off Topic nennt man das, mein Lieber.

    Ja, wenn man keine Argumente mehr hat...
    Die Telekom hat ja auch keine Drossel, so wie du es unterschwellig behauptest.
    Und dass ich keine Ahnung von Unity Media habe, weil ich außerhalb deren Einzugsbereich wohne, habe ich glaube ich schon geschrieben. Bei mir gibt es halt nur maximal noch KDG als Alternative, wenn sie ne Leitung legen würden. Aber gut, lassen wir das.

  18. Re: Unitymedia verhält sich ähnlich

    Autor: elf 01.12.15 - 09:42

    Skorvamon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ist ja jetzt nicht so, als würde Google einfach so Traffic an die
    > Telekom schicken. Nein, Telekomkunden fordern diese Daten bei Google an.

    Auf Applikationsebene (OSI-Modell) mag diese Ansicht ja stimmen. Auf Netzwerkebene siehst du aber nur "Absenderadresse" und "Empfängeradresse" und Länge des Datenpakets. Und da geht halt eindeutig um Größenordnungen mehr Richtung Telekom als umgekehrt.
    Was die Konsequenz daraus ist, das ist ein anderes Thema.

  19. Re: Unitymedia verhält sich ähnlich

    Autor: backdoor.trojan 01.12.15 - 09:45

    Konnte ich bisher auch noch nicht feststellen, nur bei Telekom Anschlüssen in der Nachbarschaft...
    Während dort teilweise sogar SSH hinterherzieht kann ich schön mit voller Geschwindigkeit Dateien laden.
    Kann bei Kabel aber evtl auch a Gebiet liegen, bin in einem Ort wo vermutlich eher wenige im Internet wirklich aktiv sind, bekomme auch immer meine 100Mbits.

  20. Re: Unitymedia verhält sich ähnlich

    Autor: Skorvamon 01.12.15 - 09:49

    elf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auf Applikationsebene (OSI-Modell) mag diese Ansicht ja stimmen. Auf
    > Netzwerkebene siehst du aber nur "Absenderadresse" und "Empfängeradresse"
    > und Länge des Datenpakets. Und da geht halt eindeutig um Größenordnungen
    > mehr Richtung Telekom als umgekehrt.
    Auch auf Netzwerkebene findet die Anforderung aus dem Telekomnetz an Hetzner statt.

    Vielleicht sollte sich einfach Hetzner einfach von der Telekom für jeden Aufbau einer TCP-Verbindung bezahlen lassen?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Technica Engineering GmbH, München
  2. CITTI Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, Kiel
  3. Verlag Herder GmbH, Freiburg
  4. Autostadt GmbH, Wolfsburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. (-80%) 7,99€
  3. 11,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Threadripper 3990X im Test: AMDs 64-kerniger Hammer
Threadripper 3990X im Test
AMDs 64-kerniger Hammer

Für 4.000 Euro ist der Ryzen Threadripper 3990X ein Spezialwerkzeug: Die 64-kernige CPU eignet sich exzellent für Rendering oder Video-Encoding, zumindest bei genügend RAM - wir benötigten teils 128 GByte.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ryzen Mobile 4000 (Renoir) Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
  2. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  3. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks

Galaxy Z Flip im Hands-on: Endlich klappt es bei Samsung
Galaxy Z Flip im Hands-on
Endlich klappt es bei Samsung

Beim zweiten Versuch hat Samsung aus seinen Fehlern gelernt: Das Smartphone Galaxy Z Flip mit faltbarem Display ist alltagstauglicher und stabiler als der Vorgänger. Motorolas Razr kann da nicht mithalten.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Faltbares Smartphone Schutzfasern des Galaxy Z Flip möglicherweise wenig wirksam
  2. Isocell Bright HM1 Samsung verwendet neuen 108-MP-Sensor im Galaxy S20 Ultra
  3. Smartphones Samsung schummelt bei Teleobjektiven des Galaxy S20 und S20+

Mythic Quest: Spielentwickler im Schniedelstress
Mythic Quest
Spielentwickler im Schniedelstress

Zweideutige Zweckentfremdung von Ingame-Extras, dazu Ärger mit Hackern und Onlinenazis: Die Apple-TV-Serie Mythic Quest bietet einen interessanten, allerdings nur stellenweise humorvollen Einblick in die Spielebrache.
Eine Rezension von Peter Steinlechner

  1. Apple TV TVOS 13 mit Mehrbenutzer-Option erschienen

  1. Grünheide: Tesla-Wald darf weiter gerodet werden
    Grünheide
    Tesla-Wald darf weiter gerodet werden

    Die Rodungsarbeiten für das Tesla-Gelände Grünheide dürfen fortgesetzt werden, hat das Oberverwaltungsgericht Berlin-Brandenburg entschieden. Die Eilanträge zweier Umweltverbände wurden zurückgewiesen.

  2. Subdomain-Takeover: Hunderte Microsoft-Subdomains gekapert
    Subdomain-Takeover
    Hunderte Microsoft-Subdomains gekapert

    Ein Sicherheitsforscher konnte in den vergangenen Jahren Hunderte Microsoft-Subdomains kapern, doch trotz Meldung kümmerte sich Microsoft nur um wenige. Doch nicht nur der Sicherheitsforscher, auch eine Glücksspielseite übernahm offizielle Microsoft.com-Subdomains.

  3. Defender ATP: Microsoft bringt Virenschutz für Linux und Smartphones
    Defender ATP
    Microsoft bringt Virenschutz für Linux und Smartphones

    Microsoft Defender ATP gibt es bereits für Windows 10 und MacOS. Anscheinend möchte Microsoft aber noch weitere Betriebssysteme bedienen - darunter Linux, Android und iOS. Entsprechende Previewversionen sollen kommen.


  1. 23:17

  2. 19:04

  3. 18:13

  4. 17:29

  5. 16:49

  6. 15:25

  7. 15:07

  8. 14:28