Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Highend-PC-Streaming: Man kann sogar…

Highend-PC-Streaming: Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren

Geforce GTX 1080, 12 GByte RAM und ein Xeon-Prozessor: Ab 30 Euro im Monat bietet ein Startup einen vollwertigen Windows-10-Rechner im Stream. Der Zugriff auf Daten, Anwendungen und Games soll auch unterwegs mit dem Smartphone funktionieren.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Alle denken nur ans Spielen 11

    BiGfReAk | 15.05.18 15:25 29.05.18 19:05

  2. CPU Upgrade zum 1.6. 1

    My1 | 28.05.18 10:58 28.05.18 10:58

  3. Selbst ausprobiert 3

    daserdnuss | 20.05.18 01:25 28.05.18 10:56

  4. VR-Fähig? 2

    TommyG | 28.05.18 10:19 28.05.18 10:55

  5. Interessante News (noch nicht in DE aber trotzdem) 1

    My1 | 22.05.18 09:21 22.05.18 09:21

  6. Eine Offenbarung für Mac User 12

    GourmetZocker | 15.05.18 21:14 22.05.18 00:20

  7. Onlive 2.0 2

    Schrödinger's Katze | 16.05.18 20:22 19.05.18 16:22

  8. Mining trotzdem möglich 5

    Benutzer0000 | 16.05.18 16:55 19.05.18 16:18

  9. @Golem: Woher die Info mit der GTX 1080??? 3

    Anonymer Nutzer | 17.05.18 23:37 19.05.18 10:23

  10. Also eine VM mit vGPU 20

    Anonymer Nutzer | 15.05.18 18:13 19.05.18 10:21

  11. Ziemlich enttäuschend 9

    bepe4711 | 16.05.18 07:43 17.05.18 08:40

  12. Laaaaaaaaaaaag 18

    grorg | 15.05.18 12:51 17.05.18 00:16

  13. Wo ist der Haken? (Seiten: 1 2 3 4 5 ) 82

    Daniel Stefanovski | 15.05.18 12:41 16.05.18 15:06

  14. nicht näher spezifizierter Xeon 12

    My1 | 15.05.18 12:52 16.05.18 09:30

  15. Uninteressant ,wer braucht so ein Mist ?

    Silberfan | 16.05.18 09:16 Das Thema wurde verschoben.

  16. Grafikkarte deaktivieren 1

    Icestorm | 16.05.18 07:00 16.05.18 07:00

  17. Laut whatToMine kann ich 2 Dollar am Tag Minen 11

    Anonymer Nutzer | 15.05.18 13:04 16.05.18 05:20

  18. Nullrechnung 8

    FrankM | 15.05.18 18:30 16.05.18 03:57

  19. In 4-5 Jahren... 3

    natsan2k | 15.05.18 18:13 16.05.18 02:53

  20. Gähn.. Kann sich noch jemand an https://de.wikipedia.org/wiki/OnLive erinnern? 3

    RipperFox | 15.05.18 14:25 16.05.18 01:13

  21. Die Zukunft ist schneller da als gedacht. 2

    gokzilla | 16.05.18 00:55 16.05.18 01:12

  22. Alleinigen unbeschränkten Zugriff auf eine Tesla P40 für 30¤/Monat? 4

    floewe | 15.05.18 18:41 15.05.18 22:57

  23. Kein Wort über Latenz/Input-Lag!? 13

    redmord | 15.05.18 15:11 15.05.18 22:42

  24. Vergleich zu LiquidSky? 1

    Wary | 15.05.18 22:37 15.05.18 22:37

  25. Interessant, aber relativ teuer (Seiten: 1 2 ) 32

    Jounathaen | 15.05.18 13:04 15.05.18 22:28

  26. Qualität im Vergleich mit SteamLink? 11

    Itchy | 15.05.18 12:47 15.05.18 20:00

  27. Grafikqualität 1

    ArcherV | 15.05.18 17:23 15.05.18 17:23

  28. Vergleich mit Paperspace/Parsec 5

    keböb | 15.05.18 13:31 15.05.18 16:21

  29. Startupception? 2

    meinoriginalusergehtnichtmehr | 15.05.18 15:43 15.05.18 16:03

  30. Rabatt-Coupon 2

    Armin_H | 15.05.18 13:39 15.05.18 13:43

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln



Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Stuttgart, Esslingen
  2. eco Verband der Internetwirtschaft e.V., Köln
  3. OHB System AG, Bremen, Oberpfaffenhofen
  4. KÖNIGSTEINER AGENTUR GmbH, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Geforce RTX 2060 im Test: Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber
Geforce RTX 2060 im Test
Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber

Mit der Geforce RTX 2060 hat Nvidia die bisher günstigste Grafikkarte mit Turing-Architektur veröffentlicht. Für 370 Euro erhalten Spieler genug Leistung für 1080p oder 1440p und sogar für Raytracing, bei vollen Schatten- oder Textur-Details wird es aber in seltenen Fällen ruckelig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte Geforce GTX 1660 Ti soll 1.536 Shader haben
  2. Geforce RTX 2060 Founder's Edition kostet 370 Euro
  3. Turing-Architektur Nvidia stellt schnelle Geforce RTX für Notebooks vor

Schwerlastverkehr: Oberleitung - aber richtig!
Schwerlastverkehr
Oberleitung - aber richtig!

Der Schwerlast- und Lieferverkehr soll stärker elektrifiziert werden. Dafür sollen kilometerweise Oberleitungen entstehen. Dass Geld auf diese Weise in LKW statt in die Bahn zu stecken, ist aber völlig irrsinnig!
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Softwarefehler Lime-Tretroller werfen Fahrer ab
  2. Hyundai Das Elektroauto soll automatisiert parken und laden
  3. Kalifornien Ab 2029 müssen Stadtbusse elektrisch fahren

WLAN-Tracking und Datenschutz: Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?
WLAN-Tracking und Datenschutz
Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?

Unternehmen tracken das Verhalten von Nutzern nicht nur beim Surfen im Internet, sondern per WLAN auch im echten Leben: im Supermarkt, im Hotel - und selbst auf der Straße. Ob sie das dürfen, ist juristisch mehr als fraglich.
Eine Analyse von Harald Büring

  1. Gefahr für Werbenetzwerke Wie legal ist das Tracking von Online-Nutzern?
  2. Landtagswahlen in Bayern und Hessen Tracker im Wahl-O-Mat der bpb-Medienpartner
  3. Tracking Facebook wechselt zu First-Party-Cookie

  1. WD Black SN750: Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte
    WD Black SN750
    Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte

    Die WD Black SN750 ist eine verbesserte Version der bekannten WD Black 3D: Die Geschwindigkeit der NVMe-SSD steigt, die Kapazität wurde verdoppelt und ein Kühler verhindert frühes Drosseln bei langer Last.

  2. Konsolen-SoC: AMDs Gonzalo hat acht Zen-Kerne und Navi-GPU
    Konsolen-SoC
    AMDs Gonzalo hat acht Zen-Kerne und Navi-GPU

    Ein als Gonzalo entwickelter Chip für eine kommende Spielekonsole von wahrscheinlich Microsoft oder Sony basiert auf einem Zen-Octacore und nutzt eine Navi 10 genannte Grafikeinheit.

  3. Erneuerbare Energien: Neue Google-Rechenzentren werden mit Solarstrom betrieben
    Erneuerbare Energien
    Neue Google-Rechenzentren werden mit Solarstrom betrieben

    Google will in Zukunft alle Rechenzentren zu 100 Prozent mit Strom aus erneuerbaren Quellen betreiben. Für zwei neue Rechenzentren werden im Südosten der USA gerade zwei Solarkraftwerke gebaut.


  1. 15:51

  2. 15:08

  3. 14:30

  4. 14:05

  5. 13:19

  6. 12:29

  7. 12:02

  8. 11:45