Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Highend-PC-Streaming: Man kann sogar…

Mining trotzdem möglich

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Mining trotzdem möglich

    Autor: Benutzer0000 16.05.18 - 16:55

    Netzwerkverkehr duch VPN tunneln und falls trotzdem gekündigt wird darauf bestehen, man hat XY gemacht (raytracing, seti@home, videoschnitt, was auch immer).
    Sollte unmöglich sein, hier zu unterscheiden.
    Zur not die CPU auch belasten sodass nicht nur die GPU ausgelastet ist.

    Weitere Ideen:
    GPU-last auf 95% reduzieren
    Insentität beim Mining reduzieren

    Wenn sie live nachschauen können, was passiert, also doch Zugriff haben, ist die Idee natürlich hinfällig.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.05.18 16:58 durch Benutzer0000.

  2. Re: Mining trotzdem möglich

    Autor: Phantom 16.05.18 - 20:42

    Dann kann man an Ende nich sagen man wollte nur testen ob sie wirklich vollen Zugriff haben und steht am Ende noch als Guter da.

     Seid ihr oft im Wolkenbezirk?

  3. Re: Mining trotzdem möglich

    Autor: til 16.05.18 - 23:32

    Also die deutsche Übersetzung der TOS/TOU ist schlecht..., demnach dürfte das Mining erlaubt sein.



    "Überdies ist es dem Benutzer untersagt, die Dienste auf missbräuchliche Weise zu nutzen oder einen Dritten bei deren missbräuchlicher Nutzung zu unterstützen, und im Rahmen seiner Nutzung der Dienste insbesondere Nachstehendes zu tun:

    - Kryptowährungen zu sprengen oder die Rechenleistung von Shadow® zum Hacken von Verschlüsselungscodes zu verwenden; "

    Gruß Til



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.05.18 23:33 durch til.

  4. Re: Mining trotzdem möglich

    Autor: Marentis 17.05.18 - 18:51

    Benutzer0000 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Netzwerkverkehr duch VPN tunneln und falls trotzdem gekündigt wird darauf
    > bestehen, man hat XY gemacht (raytracing, seti@home, videoschnitt, was auch
    > immer).
    > Sollte unmöglich sein, hier zu unterscheiden.
    > Zur not die CPU auch belasten sodass nicht nur die GPU ausgelastet ist.

    Im Zweifel kündigen Sie Dir halt trotzdem.

  5. Re: Mining trotzdem möglich

    Autor: developwork 19.05.18 - 16:18

    Eben. Ich denke mal, sobald du mehr Stromkosten und Abnutzung verursachst, als dein Beitrag deckt, wird die Sache relativ klar sein, da hilft dann auch kein VPN mehr und die werden dir (zu Recht) kündigen.

    Wer hätt gedacht, daß das Leben als IT-Profi so Hardware.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Münster
  2. Haufe Group, Berlin
  3. SEITENBAU GmbH, Konstanz, Berlin, Köln
  4. SMR Automotive Mirrors Stuttgart GmbH, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. auf ausgewählte Corsair-Netzteile


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden
  2. Landspace Chinesisches Raumfahrtunternehmen kündigt Raketenstart an
  3. Raumfahrt @Astro_Alex musiziert mit Kraftwerk

Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Parker Solar Probe Sonnen-Sonde der Nasa erfolgreich gestartet
  2. Parker Solar Probe Nasa verschiebt Start seiner Sonnen-Sonde
  3. Raumfahrt Die neuen Astronauten für SpaceX und Boeing

  1. Politische Werbung: Google veröffentlicht Datenbank aller Werbekunden
    Politische Werbung
    Google veröffentlicht Datenbank aller Werbekunden

    Die großen IT-Konzerne haben mehr Transparenz bei politischer Werbung versprochen. Nach Facebook zeigt nun auch Google die Herkunft der Anzeigen. Der beste Kunde ist nicht gerade ein Freund des Silicon Valleys.

  2. Bundesnetzagentur: Kaum noch Chancen für viertes Mobilfunknetz
    Bundesnetzagentur
    Kaum noch Chancen für viertes Mobilfunknetz

    National Roaming scheitert wohl an der Bundesnetzagentur. Diese hat schwerwiegende rechtliche Bedenken, weil es keine beträchtliche Marktmacht der Betreiber gebe.

  3. Contracts: Sniper Ghost Warrior 4 ohne offene Welt
    Contracts
    Sniper Ghost Warrior 4 ohne offene Welt

    Die Community und die Entwickler selbst waren mit der offenen Welt in Sniper Ghost Warrior 3 nicht ganz zufrieden, in der Fortsetzung Contracts wird nun alles kompakter. Spieler sind darin als Söldner mit dem Scharfschützengewehr in Sibirien unterwegs.


  1. 17:42

  2. 17:29

  3. 16:37

  4. 16:20

  5. 16:09

  6. 15:50

  7. 15:16

  8. 15:00