Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Highend-PC-Streaming: Man kann sogar…

Mining trotzdem möglich

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Mining trotzdem möglich

    Autor: Benutzer0000 16.05.18 - 16:55

    Netzwerkverkehr duch VPN tunneln und falls trotzdem gekündigt wird darauf bestehen, man hat XY gemacht (raytracing, seti@home, videoschnitt, was auch immer).
    Sollte unmöglich sein, hier zu unterscheiden.
    Zur not die CPU auch belasten sodass nicht nur die GPU ausgelastet ist.

    Weitere Ideen:
    GPU-last auf 95% reduzieren
    Insentität beim Mining reduzieren

    Wenn sie live nachschauen können, was passiert, also doch Zugriff haben, ist die Idee natürlich hinfällig.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.05.18 16:58 durch Benutzer0000.

  2. Re: Mining trotzdem möglich

    Autor: Phantom 16.05.18 - 20:42

    Dann kann man an Ende nich sagen man wollte nur testen ob sie wirklich vollen Zugriff haben und steht am Ende noch als Guter da.

     Seid ihr oft im Wolkenbezirk?

  3. Re: Mining trotzdem möglich

    Autor: til 16.05.18 - 23:32

    Also die deutsche Übersetzung der TOS/TOU ist schlecht..., demnach dürfte das Mining erlaubt sein.



    "Überdies ist es dem Benutzer untersagt, die Dienste auf missbräuchliche Weise zu nutzen oder einen Dritten bei deren missbräuchlicher Nutzung zu unterstützen, und im Rahmen seiner Nutzung der Dienste insbesondere Nachstehendes zu tun:

    - Kryptowährungen zu sprengen oder die Rechenleistung von Shadow® zum Hacken von Verschlüsselungscodes zu verwenden; "

    Gruß Til



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.05.18 23:33 durch til.

  4. Re: Mining trotzdem möglich

    Autor: Marentis 17.05.18 - 18:51

    Benutzer0000 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Netzwerkverkehr duch VPN tunneln und falls trotzdem gekündigt wird darauf
    > bestehen, man hat XY gemacht (raytracing, seti@home, videoschnitt, was auch
    > immer).
    > Sollte unmöglich sein, hier zu unterscheiden.
    > Zur not die CPU auch belasten sodass nicht nur die GPU ausgelastet ist.

    Im Zweifel kündigen Sie Dir halt trotzdem.

  5. Re: Mining trotzdem möglich

    Autor: developwork 19.05.18 - 16:18

    Eben. Ich denke mal, sobald du mehr Stromkosten und Abnutzung verursachst, als dein Beitrag deckt, wird die Sache relativ klar sein, da hilft dann auch kein VPN mehr und die werden dir (zu Recht) kündigen.

    Wer hätt gedacht, daß das Leben als IT-Profi so Hardware.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. HAVER & BOECKER OHG, Oelde
  2. BWI GmbH, deutschlandweit
  3. TÜV SÜD Gruppe, München
  4. CSB-System AG, Kleinmachnow bei Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und Assassins Creed Odyssey, Strange Brigade und Star Control Origins kostenlos dazu erhalten
  2. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Lichtverschmutzung: Was Philips Hue mit der Tierwelt im Garten macht
Lichtverschmutzung
Was Philips Hue mit der Tierwelt im Garten macht

LEDs für den Garten sind energiesparend und praktisch - für Menschen und manche Fledermäuse. Für viele Tiere haben sie jedoch fatale Auswirkungen. Aber mit einigen Änderungen lässt sich die Gartenbeleuchtung so gestalten, dass sich auch Tiere wohlfühlen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Play und Signe Neue farbige Philips-Hue-Leuchten für indirektes Licht
  2. Smart Home Weitere Hue-Leuchten fürs Badezimmer vorgestellt
  3. Badezimmerspiegel Philips Hue kommt ins Bad

Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Mobile-Games-Auslese: Bezahlbare Drachen und dicke Bären
Mobile-Games-Auslese
Bezahlbare Drachen und dicke Bären

Rundenbasierte Strategie auf dem Smartphone mit Chaos Reborn Adventure Fantasy von Nintendo in Dragalia Lost - und dicke Alpha-Bären: Die Mobile Games des Monats bieten spannende Unterhaltung für jeden Geschmack.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Städtebau und Lebenssimulation für unterwegs
  2. Mobile-Games-Auslese Barbaren und andere knuddelige Fantasyhelden
  3. Seismic Games Niantic kauft Entwickler von Marvel Strike Force

  1. Palm: Kultmarke kehrt mit neuartigem Smartphone zurück
    Palm
    Kultmarke kehrt mit neuartigem Smartphone zurück

    Palm ist als Marke wieder da - mit einem Smartphone, das etwas ungewöhnlich ist. Das neue Palm-Gerät ist besonders klein und als Ergänzung zu einem regulären Smartphone gedacht. Das Konzept hat Charme, aber wohl wenig Chancen auf dem Markt.

  2. HTTPS: Browser wollen alte TLS-Versionen 2020 abschalten
    HTTPS
    Browser wollen alte TLS-Versionen 2020 abschalten

    In einer gemeinsamen Aktion kündigen die vier großen Browserhersteller an, dass sie die TLS-Versionen 1.0 und 1.1 im Jahr 2020 nicht mehr unterstützen wollen.

  3. T-Mobile: Pacbot prüft Security- und Compliance-Richtlinien der Cloud
    T-Mobile
    Pacbot prüft Security- und Compliance-Richtlinien der Cloud

    Mit Pacbot legt T-Mobile seine Policy-as-Code-Plattform offen. Diese bemerkt und behebt zum Teil Verstöße gegen Compliance- und Security-Richtlinien auf Cloudplattformen. Zunächst läuft Pacbot in AWS.


  1. 10:27

  2. 10:09

  3. 08:50

  4. 08:35

  5. 08:07

  6. 07:44

  7. 07:35

  8. 07:08