1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Hildmann, Naidoo, Identitäre: Warum…
  6. Thema

bleibt leider der produktivste messenger

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: bleibt leider der produktivste messenger

    Autor: Keep The Focus 07.08.20 - 16:07

    Es gibt genügend andere Gründe warum Telegram anrüchig ist 😀
    Man lese den Thread

  2. Re: bleibt leider der produktivste messenger

    Autor: lestard 07.08.20 - 17:20

    Auch nach dem Lesen habe ich nix derart gefunden. Vielleicht kannst du mir auf die Sprünge helfen.

  3. Re: bleibt leider der produktivste messenger

    Autor: zilti 08.08.20 - 08:47

    lestard schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ist ja auch nicht anrüchig, den Messenger zu benutzen, nur weil ein paar
    > Verrückte es auch tun.

    Genau das versuchen solche Artikel aber zu implizieren.

  4. Re: bleibt leider der produktivste messenger

    Autor: lestard 08.08.20 - 12:55

    Naja, das ist ja jedem selbst überlassen, was man aus so einem Artikel herausliest. Ich persönlich finde die Frage schon interessant, warum viele Verschwörungsspinner gerade Telegram benutzen. Daher finde ich den Artikel jetzt auch nicht problematisch. Aber als Leser muss man die Transferleistung selber erbringen, dass eine Technik, die von "bösen" Menschen benutzt wird, dadurch nicht automatisch selbst auch böse wird. Sonst dürfe man ja fast überhaupt keine Technik mehr benutzen weil Terroristen auch alles mögliche einsetzen.

  5. Re: bleibt leider der produktivste messenger

    Autor: zilti 08.08.20 - 14:06

    lestard schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja, das ist ja jedem selbst überlassen, was man aus so einem Artikel
    > herausliest. Ich persönlich finde die Frage schon interessant, warum viele
    > Verschwörungsspinner gerade Telegram benutzen. Daher finde ich den Artikel
    > jetzt auch nicht problematisch. Aber als Leser muss man die
    > Transferleistung selber erbringen, dass eine Technik, die von "bösen"
    > Menschen benutzt wird, dadurch nicht automatisch selbst auch böse wird.
    > Sonst dürfe man ja fast überhaupt keine Technik mehr benutzen weil
    > Terroristen auch alles mögliche einsetzen.

    Natürlich, aber genau diese Masche wird doch dauernd verwendet. Und es wirkt halt eben doch. "<Böse Gruppe> hat <Tätigkeit/Platform> genutzt/getan". "Schul-Amokläufer spielten Egoshooter".

  6. Re: bleibt leider der produktivste messenger

    Autor: isaccdr 08.08.20 - 14:14

    xcvb schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Keine Ahnung, was jetzt ein "richtiger" Desktop-Client ist, aber egal.

    Weiß ich auch nicht. Tatsächlich war der Signal Desktop Client aber der ausschlaggebende Grund, warum ich von WhatsApp auf Signal migriert bin. Bei Signal muss man einmalig das Handy mit dem Client koppeln. Bei WhatsApp muss das Handy ständig an sein. Ich chatte aber am liebste am PC. Das Handy fliegt irgendwo im Haus rum.

  7. Re: bleibt leider der produktivste messenger

    Autor: Neremyn 09.08.20 - 11:47

    lestard schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auch nach dem Lesen habe ich nix derart gefunden. Vielleicht kannst du mir
    > auf die Sprünge helfen.

    Bei Telegram ist die E2E Verschlüsselung 1. Optional 2. nicht so Erprobt wie andere Standards 3. nicht so komfortabel wie bei anderen Messengern(nur 1 Gerät).
    Telegram ist nicht Open source bzw. nur der Client ist es die Server aber nicht. Das allein ist nicht wirklich ein Problem allerdings die Bewerbung von Telegram als "Sicheren" Messenger oder genauer:
    > Telegram messages are heavily encrypted ...
    Ist schlichtweg irreführend.
    Mir ist zwar Telegram immer noch lieber als z.B. Whatsapp, denn bei Whatsapp weiß ich, dass (Meta-)Daten abfließen und Telegram hat es dank Spendenfinanzierung eigentlich nicht nötig allerdings besteht ebenfalls ein Restrisiko aus den Eben genannten gründen.

  8. Re: bleibt leider der produktivste messenger

    Autor: Keep The Focus 09.08.20 - 11:49

    Welche Spendenfinanzierung?

  9. Re: bleibt leider der produktivste messenger

    Autor: lestard 10.08.20 - 11:26

    Ja, natürlich kenne ich die Masche. Und die meisten anderen Leute sicherlich auch, und können sie daher auch einordnen.
    Und so spiele ich heute immernoch Ego-Shooter. Warum auch nicht.

  10. Re: bleibt leider der produktivste messenger

    Autor: lestard 10.08.20 - 11:31

    Die Nachteile sind mir schon klar. Es gibt aber auch einige Vorteile und wenn für einen selbst die Vorteile die Nachteile überwiegen, spricht nix gegen die Benutzung des Messengers. Es hängt halt von den eigenen Anforderungen ab, wie wichtig einem Sicherheit und OpenSource ist.

  11. Re: bleibt leider der produktivste messenger

    Autor: Keep The Focus 10.08.20 - 11:33

    > wenn für einen selbst die Vorteile die Nachteile überwiegen, spricht nix gegen die Benutzung des Messengers.

    Doch: die Nachteile
    Es müssten Vorteile gegenüber allen anderen Alternativen sein. Und das haut nicht hin: Es gibt besseres wie Telegram

  12. Re: bleibt leider der produktivste messenger

    Autor: Neremyn 10.08.20 - 15:16

    Keep The Focus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Welche Spendenfinanzierung?

    https://telegram.org/faq#q-how-are-you-going-to-make-money-out-of-this

    Frage beantwortet? Wer schweigt stimmt zu.

  13. Re: bleibt leider der produktivste messenger

    Autor: Mimus Polyglottos 10.08.20 - 15:35

    Proctrap schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kenne wire,signal,matrix,whatsapp.
    > Telegram hat einfach immer noch die besten features, läuft am schnellsten &
    > hat den schlankesten desktop client mit vielen Optionen.. Solange sich
    > daran nichts ändert ist leider auch die fehlende E2E Verschlüsselung egal.

    Hm... viele Freunde von mir aus dem IT-Umfeld nutzen Threema. In Sachen Geschwindigkeit, Verschlüsselung, Stabilität und schlanke Oberfläche mein Favorit. In Sachen Features ist er aber wahrscheinlich nicht an der Spitze.

  14. Re: bleibt leider der produktivste messenger

    Autor: NativesAlter 10.08.20 - 16:05

    Mimus Polyglottos schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > [...]
    > Hm... viele Freunde von mir aus dem IT-Umfeld nutzen Threema. In Sachen
    > Geschwindigkeit, Verschlüsselung, Stabilität und schlanke Oberfläche mein
    > Favorit. In Sachen Features ist er aber wahrscheinlich nicht an der Spitze.

    Na komm, das heutige Update bringt bereits Videotelefonie, und in zwei Jahren gibt's bestimmt endlich Faultiersticker, dann steigt die breite Masse ganz sicher um. :D

  15. Re: bleibt leider der produktivste messenger

    Autor: Keep The Focus 10.08.20 - 16:59

    Closed source, zentraler Server, keine Desktop App. Vendorlockin garantiert - ernsthaft?

  16. Re: bleibt leider der produktivste messenger

    Autor: Keep The Focus 10.08.20 - 17:10

    wo steht da was von Spendenfinanzierung?
    Der Typ hat angeblich jetzt einen Batzen Geld. Mehr steht da nicht.

  17. Re: bleibt leider der produktivste messenger

    Autor: Proctrap 10.08.20 - 18:19

    die Barriere ist schon dass man es Kaufen muss, damit habe ich schon mal niemanden dort ^^ und für Menschen mit denen ich auf Telegram kommuniziere werde ich 0 Gründe finden sie auf Threema zu migrieren. Die relevanten Kandidaten nutzen dann aber schon Wire/Matrix oder Signal, da brauchst du mit Threema auch nicht mehr kommen. Da ist dann nämlich vieles oder alles Opensource und du zahlst nix.

    ausgeloggt kein JS für golem = keine Seitenhüpfer



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.08.20 18:19 durch Proctrap.

  18. Re: bleibt leider der produktivste messenger

    Autor: Neremyn 11.08.20 - 11:37

    Keep The Focus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wo steht da was von Spendenfinanzierung?
    > Der Typ hat angeblich jetzt einen Batzen Geld. Mehr steht da nicht.

    >"Pavel Durov, who shares our vision, supplied Telegram with a generous donation, so we have quite enough money for the time being. If Telegram runs out, we will introduce non-essential paid options to support the infrastructure and finance developer salaries."
    Also aktuell sind noch genug "donations"=Spenden denke ich übrig klar kann es ein unterschied sein ob nun wenige Personen ganz viel oder viele Personen wenig geld Spenden dennoch ist die Finanzierung derzeit dank Spendengeldern möglich.

  19. Re: bleibt leider der produktivste messenger

    Autor: Keep The Focus 11.08.20 - 11:39

    und was kommt wenn das Geld weg ist?

  20. Re: bleibt leider der produktivste messenger

    Autor: Neremyn 11.08.20 - 12:17

    Keep The Focus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > und was kommt wenn das Geld weg ist?

    https://telegram.org/faq#q-how-are-you-going-to-make-money-out-of-this
    >"If Telegram runs out, we will introduce non-essential paid options to support the infrastructure and finance developer salaries. "

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Affalterbach
  2. Westermann Gruppe, Braunschweig
  3. itdesign GmbH, Tübingen (Home-Office möglich)
  4. ERGO Group AG, Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 8,99€
  2. 14,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Gemanagte Netzwerke: Was eine Quasi-Virtualisierung von WANs und LANs bringt
Gemanagte Netzwerke
Was eine Quasi-Virtualisierung von WANs und LANs bringt

Cloud Managed LAN, Managed WAN Optimization, SD-WAN oder SD-LAN versprechen mehr Durchsatz, mehr Ausfallsicherheit oder weniger Datenstau.
Von Boris Mayer


    IT-Teams: Jeder möchte wichtig sein
    IT-Teams
    Jeder möchte wichtig sein

    Teams bestehen in der IT häufig aus internen und externen, angestellten und freien Mitarbeitern. Damit alle zusammenarbeiten, müssen Führungskräfte umdenken.
    Von Miriam Binner

    1. Digital-Gipfel Wirtschaft soll 10.000 zusätzliche IT-Lehrstellen schaffen
    2. Weiterbildung Was IT-Führungskräfte können sollten
    3. IT-Profis und Visualisierung Sag's in Bildern

    Smarte Lautsprecher im Vergleichstest: Amazon hat den Besten
    Smarte Lautsprecher im Vergleichstest
    Amazon hat den Besten

    Echo 4, Nest Audio, Echo Dot 4 oder Homepod Mini? Bei smarten Lautsprechern für maximal 100 Euro ist die Größe entscheidend.
    Ein Test von Ingo Pakalski

    1. Smarter Lautsprecher Google zeigt Nest Audio für 100 Euro
    2. Harman Kardon Portabler Lautsprecher mit Google Assistant und Airplay 2
    3. Smarter Lautsprecher Google bestätigt offiziell neuen Nest-Lautsprecher