1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Hildmann, Naidoo, Identitäre: Warum…
  6. Thema

das ist Unterhaltung!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: das ist Unterhaltung!

    Autor: isaccdr 10.08.20 - 12:26

    Fragger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > isaccdr schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > KnutRider schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > isaccdr schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > während die Probleme im Land eigentlich
    > > > > ganz andere sind.
    > > > Was sind denn die eigentlichen Probleme des Landes?
    > > >
    > > > Mal so aus deiner Sichtweise.
    > >
    > > Hauptsächlich alles, was auch die Grundlage für die Spaltung darstellt.
    > Ich
    > > nehme jetzt mal nur ein Beispiel, weil das zu vielfältig ist.
    > Das ist so vielfältig, dass du Probleme hast, mehr als ein Beispiel zu
    > geben? Und das Beispiel ist auch noch...
    >
    > > Arm gegen
    > > Reich und jung gegen Alt. Arme werden gegen Menschen in Lohnarbeit oder
    > > Vermögende ausgespielt (und andersrum), junge gegen Rentner. Die Ursache
    > > des Problems ist allerdings die schlechte Wirtschafts- und
    > Sozialpolitik.
    > > Hartz4, Altersarmut, Ausbeutung durch Leiharbeit und vieles mehr, sind
    > die
    > > konkreten Folgen der Politik derjenigen, die hier die letzten 25 Jahre
    > > Gesetze erlassen und Reformen durchgeführt haben.
    > ... das Generischste, was man sich ausdenken kann? Wischi-Waschi, nichts
    > Konkretes? Sehr überzeugend!

    Ich werde dir auf weitere Trollversuche nicht antworten. Anstandshalber wollte ich dir das noch mitteilen.

  2. Re: das ist Unterhaltung!

    Autor: Emanuele F. 10.08.20 - 12:27

    Macht die AfD auf dich allen Ernstes den Eindruck, nur demokratische und legitime Mittel zu bemühen oder ist sie nicht eher zum Äußersten bereit, sobald sie sich ihrer Sache sicher ist? Wieso tritt die AfD bereits jetzt die Meinungsfreiheit mit den Füßen, während sie diese für sich selbst beansprucht?

    Nichts anderes habe ich von vornherein gesagt. Ein Papier alleine ist nichts wert, solange es nicht auch ausreichend viele Menschen verteidigen. Das macht eine wehrhafte Demokratie aus, nicht auf Papier festgehaltene (Mindest-)Mehrheiten alleine.

    Würden andere Länder einen AfD-Putsch in Deutschland verhindern? Wohl kaum, eine USA unter Trump schon dreimal nicht.

  3. Re: das ist Unterhaltung!

    Autor: Fragger 10.08.20 - 12:29

    isaccdr schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Emanuele F. schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > isaccdr schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Emanuele F. schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > isaccdr schrieb:
    > > > >
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > >
    > > > > -----
    > > > > > Emanuele F. schrieb:
    > > > > >
    > > > >
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > >
    > > > >
    > > > > > -----
    > > > > > > isaccdr schrieb:
    > > > > > >
    > > > > >
    > > > >
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > >
    > > > >
    > > > > >
    > > > > > > -----
    > > > > > > > Profiteure
    > > > > > > > der Spaltung sind immer diejenigen, die regieren oder große
    > > > > Mehrheiten
    > > > > > > > haben.
    > > > > > >
    > > > > > > Wie die Vergangenheit gelehrt hat, sehr oft auch die, die an die
    > > > Macht
    > > > > > > kommen wollen. Sind alle anderen zerstritten, reichen auch 14
    > oder
    > > > 20%
    > > > > > der
    > > > > > > Stimmen, um die Macht an sich zu reißen.
    > > > > >
    > > > > > Zum Teil richtig. Der hauptsächliche Unterschied liegt darin, dass
    > > die
    > > > > im
    > > > > > Status-quo keine Ämter besetzen wo Entscheidungen gefällt werden
    > > > können,
    > > > > > die auf die Spaltung einzahlen. Und 14-20% reichen nicht aus, um
    > > "die
    > > > > Macht
    > > > > > an sich zu reißen", weil es keine absolute Mehrheit darstellt. Für
    > > > > Änderung
    > > > > > am Grundgesetz bräuchte man sogar eine 2/3 Mehrheit. Natürlich
    > wird
    > > > aber
    > > > > > dort auch Spaltung betrieben.
    > > > >
    > > > > Wieviel % der Stimmen hatte die NSDAP gleich wieder bei den letzten
    > > > > demokratischen Wahlen...?
    > > >
    > > > Was hat das denn mit heute zu tun? Wir leben nicht mehr zu
    > > Kaiserszeiten.
    > > > Inzwischen gibt es das Grundgesetz und eine echte Gewaltenteilung.
    > > > Ansonsten wäre schon früher sicher mal jemand auf die Idee gekommen,
    > die
    > > > BRD in eine Diktatur zu überführen. Einen Bundeskanzler zu stellen
    > > reicht
    > > > dafür aber Gott sei Dank nicht.
    > >
    > > Ähm. Es ist ja nicht so, dass sich Geschichte zwangsläufig wiederholt.
    > Aber
    > > bei ähnlichen Bedingungen und ähnlichen Bestrebungen stellen sich nunmal
    > > auch ähnliche Ergebnisse ein und das nicht zum ersten Mal.
    > >
    > > Eine Demokratie und Gewaltenteilung gab es in der Weimarer Republik doch
    > > auch?
    >
    > Ja, aber die Bedingungen sind ja halt nicht ähnlich. Das Grundgesetz und
    > die Gewaltenteilung ist heute so konstituiert, dass es nicht zu einer
    > Machtergreifung wie 1933 kommen kann. Russland ist auch eine Demokratie,
    > dennoch besteht ja zweifelsfrei ein erheblicher Unterschied zwischen
    > Deutschland und Russland und der liegt nicht darin begründet, dass in
    > Deutschland alle Politiker selbstlos und gerecht sind und in Russland
    > zufällig nicht. Von daher ist das halt kein Beleg dafür, dass es bei 14-20%
    > zu einer Machtergreifung kommen könnte. Das ist konstitutionell eben nicht
    > möglich.
    Und der andere Forist hat geschrieben, dass es nichts wert ist, wenn die Demokratie nicht wehrhaft ist:
    - Wenn z.B. der Verfassungsschutz ein Problemchen hat (z.B. der Typ, der bestimmte Ereignisse partout als Verschwörungsstheorie der linken Lügenpresse sieht) und da nichts unternimmt.
    - Die Polizei bei bestimmten Verbrechen auf Anzeigen verzichtet, weil da ein Parteigenosse des Polizisten gerade von so einem Nicht-Deutschen angezeigt wird.
    - Oder der Mehrheit in der Mitte wirklich alles egal ist.

    Kann man die Verfassung in eine Zigarette rollen.

  4. Re: das ist Unterhaltung!

    Autor: Fragger 10.08.20 - 12:32

    isaccdr schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > KnutRider schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > isaccdr schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > KnutRider schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > ----
    > > > > Und darüber berichten die Medien deiner Wahrnehmung nach nicht?
    > > >
    > > > Wie kommst du darauf? Das habe ich nicht geschrieben. Ich habe
    > > geschrieben
    > > > das Medien die Spaltung befeuern, die dem kritiklos zustimmen. Das
    > setzt
    > > > die Berichterstattung doch voraus.
    > >
    > > Das ist doch widersprüchlich was du von dir gibst.
    >
    > Was ist widersprüchlich daran, dass es Medien gibt die unterschiedlich viel
    > Einfluss haben und unterschiedlich über Sachverhalte berichten. Ich habe ja
    > nicht von "die Medien" im Sinne einer gleichgeschalteten Medienlandschaft
    > geschrieben.
    Widersprüchlich ist, dass du den Medien Spaltung vorwirfst, während du selbst keine Beispiele bringen kannst, während der andere Forist ein Gegenbeispiel nach dem anderen präsentiert.

  5. Re: das ist Unterhaltung!

    Autor: isaccdr 10.08.20 - 12:33

    Emanuele F. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Macht die AfD auf dich allen Ernstes den Eindruck, nur demokratische und
    > legitime Mittel zu bemühen oder ist sie nicht eher zum Äußersten bereit,
    > sobald sie sich ihrer Sache sicher ist? Wieso tritt die AfD bereits jetzt
    > die Meinungsfreiheit mit den Füßen, während sie diese für sich selbst
    > beansprucht?
    >
    > Nichts anderes habe ich von vornherein gesagt. Ein Papier alleine ist
    > nichts wert, solange es nicht auch ausreichend viele Menschen verteidigen.
    > Das macht eine wehrhafte Demokratie aus, nicht auf Papier festgehaltene
    > (Mindest-)Mehrheiten alleine.
    >
    > Würden andere Länder einen AfD-Putsch in Deutschland verhindern? Wohl kaum,
    > eine USA unter Trump schon dreimal nicht.

    Ich widerspreche hier nicht und bin ganz bei dir. Wenn du das mit der ursprünglichen Aussage ausdrücken wolltest, dann hat da einfach der Sachverhalt noch gefehlt. Ich kann ja nur das lesen, was du auf meine Zitate konkret schreibst.

  6. Re: das ist Unterhaltung!

    Autor: Fragger 10.08.20 - 12:35

    isaccdr schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Fragger schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > isaccdr schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Emanuele F. schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > isaccdr schrieb:
    > > > >
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > >
    > > > > -----
    > > > > > Emanuele F. schrieb:
    > > > > >
    > > > >
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > >
    > > > >
    > > > > > -----
    > > > > > > isaccdr schrieb:
    > > > > > >
    > > > > >
    > > > >
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > >
    > > > >
    > > > > >
    > > > > > > -----
    > > > > > > > Profiteure
    > > > > > > > der Spaltung sind immer diejenigen, die regieren oder große
    > > > > Mehrheiten
    > > > > > > > haben.
    > > > > > >
    > > > > > > Wie die Vergangenheit gelehrt hat, sehr oft auch die, die an die
    > > > Macht
    > > > > > > kommen wollen. Sind alle anderen zerstritten, reichen auch 14
    > oder
    > > > 20%
    > > > > > der
    > > > > > > Stimmen, um die Macht an sich zu reißen.
    > > > > >
    > > > > > Zum Teil richtig. Der hauptsächliche Unterschied liegt darin, dass
    > > die
    > > > > im
    > > > > > Status-quo keine Ämter besetzen wo Entscheidungen gefällt werden
    > > > können,
    > > > > > die auf die Spaltung einzahlen. Und 14-20% reichen nicht aus, um
    > > "die
    > > > > Macht
    > > > > > an sich zu reißen", weil es keine absolute Mehrheit darstellt. Für
    > > > > Änderung
    > > > > > am Grundgesetz bräuchte man sogar eine 2/3 Mehrheit. Natürlich
    > wird
    > > > aber
    > > > > > dort auch Spaltung betrieben.
    > > > >
    > > > > Wieviel % der Stimmen hatte die NSDAP gleich wieder bei den letzten
    > > > > demokratischen Wahlen...?
    > > >
    > > > Was hat das denn mit heute zu tun? Wir leben nicht mehr zu
    > > Kaiserszeiten.
    > > > Inzwischen gibt es das Grundgesetz und eine echte Gewaltenteilung.
    > > > Ansonsten wäre schon früher sicher mal jemand auf die Idee gekommen,
    > die
    > > > BRD in eine Diktatur zu überführen. Einen Bundeskanzler zu stellen
    > > reicht
    > > > dafür aber Gott sei Dank nicht.
    > > Wenn man sich die Äußerungen einer bestimmten Partei anschaut, könnte
    > man
    > > tatsächlich auf die Idee kommen, die wollen eine Diktatur errichten
    >
    > Stimmt. Wie gut das es konstitutionell nicht möglich ist, es sei denn, eine
    > große Mehrheit der anderen Parteien würden das durch eine 2/3 Mehrheit im
    > Bundestag tragen.
    Oh oh...

    Ich hoffe doch, dass selbst eine 2/3 Mehrheit einige Sachen nicht aufheben darf, z.B. die Menschenwürde für bestimmte Gruppen, freie Wahlen, Pressefreiheit, Meinungsfreiheit und Co.

  7. Re: das ist Unterhaltung!

    Autor: Fragger 10.08.20 - 12:37

    isaccdr schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Fragger schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > isaccdr schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > KnutRider schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > isaccdr schrieb:
    > > > >
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > >
    > > > > -----
    > > > > > während die Probleme im Land eigentlich
    > > > > > ganz andere sind.
    > > > > Was sind denn die eigentlichen Probleme des Landes?
    > > > >
    > > > > Mal so aus deiner Sichtweise.
    > > >
    > > > Hauptsächlich alles, was auch die Grundlage für die Spaltung
    > darstellt.
    > > Ich
    > > > nehme jetzt mal nur ein Beispiel, weil das zu vielfältig ist.
    > > Das ist so vielfältig, dass du Probleme hast, mehr als ein Beispiel zu
    > > geben? Und das Beispiel ist auch noch...
    > >
    > > > Arm gegen
    > > > Reich und jung gegen Alt. Arme werden gegen Menschen in Lohnarbeit
    > oder
    > > > Vermögende ausgespielt (und andersrum), junge gegen Rentner. Die
    > Ursache
    > > > des Problems ist allerdings die schlechte Wirtschafts- und
    > > Sozialpolitik.
    > > > Hartz4, Altersarmut, Ausbeutung durch Leiharbeit und vieles mehr, sind
    > > die
    > > > konkreten Folgen der Politik derjenigen, die hier die letzten 25 Jahre
    > > > Gesetze erlassen und Reformen durchgeführt haben.
    > > ... das Generischste, was man sich ausdenken kann? Wischi-Waschi, nichts
    > > Konkretes? Sehr überzeugend!
    >
    > Ich werde dir auf weitere Trollversuche nicht antworten. Anstandshalber
    > wollte ich dir das noch mitteilen.
    Interessant. Da zeige ich auf, dass du mir heißer Luft argumentierst, und bitte dich um echte Beispiele. Du läufst weg und schreist "Trollversuche". Überzeugend.

  8. Re: das ist Unterhaltung!

    Autor: KnutRider 10.08.20 - 12:38

    isaccdr schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > KnutRider schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > isaccdr schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > KnutRider schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > ----
    > > > > Und darüber berichten die Medien deiner Wahrnehmung nach nicht?
    > > >
    > > > Wie kommst du darauf? Das habe ich nicht geschrieben. Ich habe
    > > geschrieben
    > > > das Medien die Spaltung befeuern, die dem kritiklos zustimmen. Das
    > setzt
    > > > die Berichterstattung doch voraus.
    > >
    > > Das ist doch widersprüchlich was du von dir gibst.
    >
    > Was ist widersprüchlich daran, dass es Medien gibt die unterschiedlich viel
    > Einfluss haben und unterschiedlich über Sachverhalte berichten. Ich habe ja
    > nicht von "die Medien" im Sinne einer gleichgeschalteten Medienlandschaft
    > geschrieben.
    Von welchen Medien redest du jetzt genau. Konkrete Namen und nicht irgendein wischiwaschi. Und ein bisschen mehr als nur Bild, okay?

    "Die Medien" berichten. Wenn aber Erna Müller nur "die neue Post" konsumiert, dann ist es halt Essig.

  9. Re: das ist Unterhaltung!

    Autor: isaccdr 10.08.20 - 12:39

    Fragger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > isaccdr schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > KnutRider schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > isaccdr schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > KnutRider schrieb:
    > > > >
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > >
    > > > > ----
    > > > > > Und darüber berichten die Medien deiner Wahrnehmung nach nicht?
    > > > >
    > > > > Wie kommst du darauf? Das habe ich nicht geschrieben. Ich habe
    > > > geschrieben
    > > > > das Medien die Spaltung befeuern, die dem kritiklos zustimmen. Das
    > > setzt
    > > > > die Berichterstattung doch voraus.
    > > >
    > > > Das ist doch widersprüchlich was du von dir gibst.
    > >
    > > Was ist widersprüchlich daran, dass es Medien gibt die unterschiedlich
    > viel
    > > Einfluss haben und unterschiedlich über Sachverhalte berichten. Ich habe
    > ja
    > > nicht von "die Medien" im Sinne einer gleichgeschalteten
    > Medienlandschaft
    > > geschrieben.
    > Widersprüchlich ist, dass du den Medien Spaltung vorwirfst, während du
    > selbst keine Beispiele bringen kannst, während der andere Forist ein
    > Gegenbeispiel nach dem anderen präsentiert.

    Das Posten von Einzelfällen belegt halt nichts für die Gesamtheit der Medienlandschaft. Deshalb brauche ich hier auch kein Link raussuchen, beispielsweise aus irgendeinem Medien Archiv, wo es mal einen befüwortenden Artikel zur Hartz4 Reform gab, statt die Nachteile aufzuzeigen. Was soll das bringen? Ich habe ja nicht geschrieben das alle Medien zur Spaltung beitragen, sondern nur diejenigen, die es eben tun. Das ist ja auch nicht homogen innerhalb des Mediums verteilt, hängt auch vom Journalisten ab.

    Oder wollt ihr mir sagen, dass alle Medien objektiv und kritisch über alle Sachverhalte berichten? Das wäre schon etwas vermessen...



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 10.08.20 12:42 durch isaccdr.

  10. Re: das ist Unterhaltung!

    Autor: isaccdr 10.08.20 - 12:44

    KnutRider schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > isaccdr schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > KnutRider schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > isaccdr schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > KnutRider schrieb:
    > > > >
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > >
    > > > > ----
    > > > > > Und darüber berichten die Medien deiner Wahrnehmung nach nicht?
    > > > >
    > > > > Wie kommst du darauf? Das habe ich nicht geschrieben. Ich habe
    > > > geschrieben
    > > > > das Medien die Spaltung befeuern, die dem kritiklos zustimmen. Das
    > > setzt
    > > > > die Berichterstattung doch voraus.
    > > >
    > > > Das ist doch widersprüchlich was du von dir gibst.
    > >
    > > Was ist widersprüchlich daran, dass es Medien gibt die unterschiedlich
    > viel
    > > Einfluss haben und unterschiedlich über Sachverhalte berichten. Ich habe
    > ja
    > > nicht von "die Medien" im Sinne einer gleichgeschalteten
    > Medienlandschaft
    > > geschrieben.
    > Von welchen Medien redest du jetzt genau. Konkrete Namen und nicht
    > irgendein wischiwaschi. Und ein bisschen mehr als nur Bild, okay?
    >
    > "Die Medien" berichten. Wenn aber Erna Müller nur "die neue Post"
    > konsumiert, dann ist es halt Essig.

    Es gibt in eigentlich in allen Medien Artikel die zur Spaltung beitragen (egal ob im ÖR, aus der privat Wirtschaft oder privat). Es hängt am Ende auch vom Journalisten ab und dem Chef-Redakteur, der die Beiträge auswählt und freigibt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.08.20 12:45 durch isaccdr.

  11. Re: das ist Unterhaltung!

    Autor: KnutRider 10.08.20 - 12:51

    isaccdr schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Posten von Einzelfällen belegt halt nichts für die Gesamtheit der
    > Medienlandschaft. Deshalb brauche ich hier auch kein Link raussuchen,
    > beispielsweise aus irgendeinem Medien Archiv, wo es mal einen befüwortenden
    > Artikel zur Hartz4 Reform gab, statt die Nachteile aufzuzeigen. Was soll
    > das bringen?
    Es ist eher die Regel das die Medien darüber berichten. Ja sogar Medien aus dem Hause Axel Springer haben das schon mal hinbekommen.

    > Ich habe ja nicht geschrieben das alle Medien zur Spaltung
    > beitragen, sondern nur diejenigen, die es eben tun. Das ist ja auch nicht
    > homogen innerhalb des Mediums verteilt, hängt auch vom Journalisten ab.
    Was möchtest du uns denn mitteilen mit deiner Diskussion?
    > Oder wollt ihr mir sagen, dass alle Medien objektiv und kritisch über alle
    > Sachverhalte berichten? Das wäre schon etwas vermessen...
    Nein, und ganz genau genommen hat das Rezo ja schon vor Wochen dargelegt.
    Aber was willst du uns mitteilen? Ich sehe hier eher unsere achso tollen "alternativen Medien", welche wesentlich mehr zur Spaltung beitragen, weil sie oft genug schlicht lügen um eine bestimmte Stimmung zu erzeugen.

    Da wäre unser KenFM der einfach behauptet das die WHO zu 80% von Bill Gates finanziert wird (Lüge) über Videos/Bilder, die einfach genommen werden und absichtlich im falschen Kontext veröffentlicht werden. (zB wird aus einer Straße in Frankreich plötzlich die A8 und die Gasflaschen eines verunglückten LKW werden zu explodieren Akkus eines E-Autos).

  12. Re: das ist Unterhaltung!

    Autor: KnutRider 10.08.20 - 12:52

    isaccdr schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > KnutRider schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > isaccdr schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > KnutRider schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > isaccdr schrieb:
    > > > >
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > >
    > > > > -----
    > > > > > KnutRider schrieb:
    > > > > >
    > > > >
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > >
    > > > >
    > > > > > ----
    > > > > > > Und darüber berichten die Medien deiner Wahrnehmung nach nicht?
    > > > > >
    > > > > > Wie kommst du darauf? Das habe ich nicht geschrieben. Ich habe
    > > > > geschrieben
    > > > > > das Medien die Spaltung befeuern, die dem kritiklos zustimmen. Das
    > > > setzt
    > > > > > die Berichterstattung doch voraus.
    > > > >
    > > > > Das ist doch widersprüchlich was du von dir gibst.
    > > >
    > > > Was ist widersprüchlich daran, dass es Medien gibt die unterschiedlich
    > > viel
    > > > Einfluss haben und unterschiedlich über Sachverhalte berichten. Ich
    > habe
    > > ja
    > > > nicht von "die Medien" im Sinne einer gleichgeschalteten
    > > Medienlandschaft
    > > > geschrieben.
    > > Von welchen Medien redest du jetzt genau. Konkrete Namen und nicht
    > > irgendein wischiwaschi. Und ein bisschen mehr als nur Bild, okay?
    > >
    > > "Die Medien" berichten. Wenn aber Erna Müller nur "die neue Post"
    > > konsumiert, dann ist es halt Essig.
    >
    > Es gibt in eigentlich in allen Medien Artikel die zur Spaltung beitragen
    > (egal ob im ÖR, aus der privat Wirtschaft oder privat). Es hängt am Ende
    > auch vom Journalisten ab und dem Chef-Redakteur, der die Beiträge auswählt
    > und freigibt.
    Nenne doch einfach nur mal ein einziges Beispiel.

  13. Re: das ist Unterhaltung!

    Autor: Fragger 10.08.20 - 13:02

    isaccdr schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Fragger schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > isaccdr schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > KnutRider schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > isaccdr schrieb:
    > > > >
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > >
    > > > > -----
    > > > > > KnutRider schrieb:
    > > > > >
    > > > >
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > >
    > > > >
    > > > > > ----
    > > > > > > Und darüber berichten die Medien deiner Wahrnehmung nach nicht?
    > > > > >
    > > > > > Wie kommst du darauf? Das habe ich nicht geschrieben. Ich habe
    > > > > geschrieben
    > > > > > das Medien die Spaltung befeuern, die dem kritiklos zustimmen. Das
    > > > setzt
    > > > > > die Berichterstattung doch voraus.
    > > > >
    > > > > Das ist doch widersprüchlich was du von dir gibst.
    > > >
    > > > Was ist widersprüchlich daran, dass es Medien gibt die unterschiedlich
    > > viel
    > > > Einfluss haben und unterschiedlich über Sachverhalte berichten. Ich
    > habe
    > > ja
    > > > nicht von "die Medien" im Sinne einer gleichgeschalteten
    > > Medienlandschaft
    > > > geschrieben.
    > > Widersprüchlich ist, dass du den Medien Spaltung vorwirfst, während du
    > > selbst keine Beispiele bringen kannst, während der andere Forist ein
    > > Gegenbeispiel nach dem anderen präsentiert.
    >
    > Das Posten von Einzelfällen belegt halt nichts für die Gesamtheit der
    > Medienlandschaft.
    Das Nicht-Posten von den angeblichen Mehrheitsfällen belegt noch weniger etwas für die Gesamtheit der Medienlandschaft. Im Gegenteil: Wenn du behauptest "Medien sind X", man sofort Fälle für "Medien sind Nicht-X" findet und du kein Beispiel für "Medien sind X" bringen kannst und stattdessen ausweichst... Nun, dann ist deine Behauptung vermutlich Müll.

    > Deshalb brauche ich hier auch kein Link raussuchen,
    Genau. Behauptungen aufstellen und dann nichts liefern. Klappt gut in den einschlägigen Gruppen, aber nicht auf Golem, sorry.

    > beispielsweise aus irgendeinem Medien Archiv, wo es mal einen befüwortenden
    > Artikel zur Hartz4 Reform gab, statt die Nachteile aufzuzeigen.
    Bring das hypothethische Beispiel in die Realitität, bitte. Weißt du, warum du das nicht machst? Weil jede Nachricht aus dem Archiv direkt die Nachteile ansprechen wird. Und was nicht sein darf, darf nicht sein, gell?

    > Was soll das bringen?
    Das du deine Behauptung belegst?

    > Ich habe ja nicht geschrieben das alle Medien zur Spaltung
    > beitragen, sondern nur diejenigen, die es eben tun.
    Also sowas wie der beKlOPPt-Verlag, PEE-News, Attila "das Mädchen" Hitlmann und Flenn "die Barbie-Joker-Puppe" Japsen auf ihren YouTube-Kanälen und die ganzen Fake-News-AfD-Seiten?

    > Das ist ja auch nicht
    > homogen innerhalb des Mediums verteilt, hängt auch vom Journalisten ab.
    Genau. Siehe oben.

    > Oder wollt ihr mir sagen, dass alle Medien objektiv und kritisch über alle
    > Sachverhalte berichten? Das wäre schon etwas vermessen..
    Ah, jetzt machst du einen Rückzieher, gelle? Bring Mal ein Beispiel für deine Aussage. Schau z.B. in eine AfD-Gruppe, geht ganz schnell.

    PS: Wolltest du denn nicht mehr auf meine Beiträge antworten, weil ich ein böser Troll bin?

  14. Re: das ist Unterhaltung!

    Autor: Fragger 10.08.20 - 13:04

    isaccdr schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > KnutRider schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > isaccdr schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > KnutRider schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > isaccdr schrieb:
    > > > >
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > >
    > > > > -----
    > > > > > KnutRider schrieb:
    > > > > >
    > > > >
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > >
    > > > >
    > > > > > ----
    > > > > > > Und darüber berichten die Medien deiner Wahrnehmung nach nicht?
    > > > > >
    > > > > > Wie kommst du darauf? Das habe ich nicht geschrieben. Ich habe
    > > > > geschrieben
    > > > > > das Medien die Spaltung befeuern, die dem kritiklos zustimmen. Das
    > > > setzt
    > > > > > die Berichterstattung doch voraus.
    > > > >
    > > > > Das ist doch widersprüchlich was du von dir gibst.
    > > >
    > > > Was ist widersprüchlich daran, dass es Medien gibt die unterschiedlich
    > > viel
    > > > Einfluss haben und unterschiedlich über Sachverhalte berichten. Ich
    > habe
    > > ja
    > > > nicht von "die Medien" im Sinne einer gleichgeschalteten
    > > Medienlandschaft
    > > > geschrieben.
    > > Von welchen Medien redest du jetzt genau. Konkrete Namen und nicht
    > > irgendein wischiwaschi. Und ein bisschen mehr als nur Bild, okay?
    > >
    > > "Die Medien" berichten. Wenn aber Erna Müller nur "die neue Post"
    > > konsumiert, dann ist es halt Essig.
    >
    > Es gibt in eigentlich in allen Medien Artikel die zur Spaltung beitragen
    > (egal ob im ÖR, aus der privat Wirtschaft oder privat). Es hängt am Ende
    > auch vom Journalisten ab und dem Chef-Redakteur, der die Beiträge auswählt
    > und freigibt.
    Zwanzig Beispiele bitte, wo das ÖR Spaltung zum Thema Hartz4 betrieben hat. Ok, ich bin Mal nicht so. Fünf reichen. Damit ist dann knapp eine Woche Berichterstattung dazu abgedeckt.

  15. Re: das ist Unterhaltung!

    Autor: isaccdr 10.08.20 - 13:20

    Wenn du dich dadurch bestätigt fühlst, sei es dir gegönnt. Mir ist die Zeit einfach zu Schade mit dir darüber weiter zu diskutieren, da du wieder daraus eine Links vs Rechts Diskussion konstruieren willst. Das ist auch der einzige Grund, warum du dich hier registriert hast.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 10.08.20 13:22 durch isaccdr.

  16. Re: das ist Unterhaltung!

    Autor: KnutRider 10.08.20 - 13:30

    isaccdr schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn du dich dadurch bestätigt fühlst, sei es dir gegönnt. Mir ist die Zeit
    > einfach zu Schade mit dir darüber weiter zu diskutieren, da du wieder
    > daraus eine Links vs Rechts Diskussion konstruieren willst. Das ist auch
    > der einzige Grund, warum du dich hier registriert hast.

    Du stellst hier Behauptungen auf, kannst/willst sie aber nicht mit einer Quelle belegen.
    Was ist daran so schwierig einen Beleg dafür aufzuzeigen?

  17. Re: das ist Unterhaltung!

    Autor: isaccdr 10.08.20 - 13:34

    KnutRider schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > isaccdr schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wenn du dich dadurch bestätigt fühlst, sei es dir gegönnt. Mir ist die
    > Zeit
    > > einfach zu Schade mit dir darüber weiter zu diskutieren, da du wieder
    > > daraus eine Links vs Rechts Diskussion konstruieren willst. Das ist auch
    > > der einzige Grund, warum du dich hier registriert hast.
    >
    > Du stellst hier Behauptungen auf, kannst/willst sie aber nicht mit einer
    > Quelle belegen.
    > Was ist daran so schwierig einen Beleg dafür aufzuzeigen?

    Weil das ungefähr so ist, als sollte ich dir jetzt die Naturgesetze mit Quellen belegen, da bin ich einfach zu faul für. Du meinst das Medien nichts zur Spaltung beitragen? OK. Dann ist das halt so.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.08.20 13:34 durch isaccdr.

  18. Re: das ist Unterhaltung!

    Autor: Fragger 10.08.20 - 13:35

    isaccdr schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn du dich dadurch bestätigt fühlst, sei es dir gegönnt. Mir ist die Zeit
    > einfach zu Schade mit dir darüber weiter zu diskutieren, da du wieder
    > daraus eine Links vs Rechts Diskussion konstruieren willst. Das ist auch
    > der einzige Grund, warum du dich hier registriert hast.
    Ich vermute Mal, das du mich ansprichst? Nun ja, du behauptest abenteurliche Sachen, weigerst dich aber, das zu belegen oder zu beweisen, Und dann mimimist du rum, dass ich dich böse trollen würde, wenn ich dich widerlege, Gegenbeispiele bringe oder gar Beispiele fordere.

    Wie wäre es wenn du dann, statt deinen Rage-Quit zum vierten Mal anzukündigen und eine Predigt über deine wertvolle Zeit zu halten, tatsächlich Mal Belege bringst? Die Diskussion verlassen wirst du so oder so nicht.

  19. Re: das ist Unterhaltung!

    Autor: isaccdr 10.08.20 - 13:36

    Fragger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > isaccdr schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wenn du dich dadurch bestätigt fühlst, sei es dir gegönnt. Mir ist die
    > Zeit
    > > einfach zu Schade mit dir darüber weiter zu diskutieren, da du wieder
    > > daraus eine Links vs Rechts Diskussion konstruieren willst. Das ist auch
    > > der einzige Grund, warum du dich hier registriert hast.
    > Ich vermute Mal, das du mich ansprichst

    Wenn du dich angesprochen fühlst, lag ich wohl richtig.

  20. Re: das ist Unterhaltung!

    Autor: Fragger 10.08.20 - 13:39

    isaccdr schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > KnutRider schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > isaccdr schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Wenn du dich dadurch bestätigt fühlst, sei es dir gegönnt. Mir ist die
    > > Zeit
    > > > einfach zu Schade mit dir darüber weiter zu diskutieren, da du wieder
    > > > daraus eine Links vs Rechts Diskussion konstruieren willst. Das ist
    > auch
    > > > der einzige Grund, warum du dich hier registriert hast.
    > >
    > > Du stellst hier Behauptungen auf, kannst/willst sie aber nicht mit einer
    > > Quelle belegen.
    > > Was ist daran so schwierig einen Beleg dafür aufzuzeigen?
    >
    > Weil das ungefähr so ist, als sollte ich dir jetzt die Naturgesetze mit
    > Quellen belegen,
    Ah, jetzt sind es schon Naturgesetze :'D

    > da bin ich einfach zu faul für.
    Wenn es ein "Naturgesetzt" ist, solltest du einfach das erste Beispiel greifen und schon ist es da!

    Wie beweist man die Gravitation? Indem man einen Stift fallen lässt! Da musst du nicht den einen besonderen zwischen 324294823942394023423 Stiften suchen, der Mal NICHT in der Luft schweben bleibt, wenn du loslässt. Ist ja schließlich ein Naturgesetz ;)

    > Du meinst das Medien
    > nichts zur Spaltung beitragen? OK. Dann ist das halt so.
    Belege, bitte! Bestimmte Medien (wenn man z.B. PEE-News als "Medien" bezeichnen kann) tragen dazu bei. Jetzt möchte ich aber Beispiele von den ÖR sehen, sollte ja leicht sein :)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stromnetz Hamburg GmbH, Hamburg
  2. Stadt Ingolstadt, Ingolstadt
  3. Interhyp Gruppe, München
  4. DMK E-BUSINESS GmbH, Potsdam, Chemnitz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mafia Definitive Edition im Test: Ein Remake, das wir nicht ablehnen können
Mafia Definitive Edition im Test
Ein Remake, das wir nicht ablehnen können

Familie ist für immer - nur welche soll es sein? In Mafia Definitive Edition finden wir die Antwort erneut heraus, anders und doch grandios.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Mafia Definitive Edition angespielt Don Salieri wäre stolz
  2. Mafia Definitive Edition Ballerei beim Ausflug aufs Land
  3. Definitive Edition Das erste Mafia wird von Grund auf neu erstellt

CalyxOS im Test: Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy
CalyxOS im Test
Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy

Ein mobiles System, das sich für Einsteiger und Profis gleichermaßen eignet und zudem Privatsphäre und Komfort verbindet? Ja, das geht - und zwar mit CalyxOS.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. Alternatives Android im Test /e/ will Google ersetzen

Corsair K60 RGB Pro im Test: Teuer trotz Viola
Corsair K60 RGB Pro im Test
Teuer trotz Viola

Corsair verwendet in der K60 Pro RGB als erster Hersteller Cherrys neue preiswerte Viola-Switches. Anders als Cherrys günstige MY-Schalter aus den 80ern hinterlassen diese einen weitaus besseren Eindruck bei uns - der Preis der Tastatur hingegen nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Corsair K100 RGB im Test Das RGB-Monster mit der Lichtschranke
  2. Corsair Externes Touchdisplay ermöglicht schnelle Einstellungen
  3. Corsair One a100 im Test Ryzen-Wasserturm richtig gemacht

  1. Deutsche Telekom: "Die Zukunft ist Glas"
    Deutsche Telekom
    "Die Zukunft ist Glas"

    Die Telekom nimmt einen Ausbau in Gewerbegebieten zum Anlass, um ein klares Bekenntnis zur Glasfaser abzugeben. Das klang im August 2016 noch ganz anders.

  2. Social Media: Facebook will Forschungsprojekt unterbinden
    Social Media
    Facebook will Forschungsprojekt unterbinden

    Mit tausenden Freiwilligen analysiert die New Yorker Universität die Wahlwerbung auf Facebook. Nun droht das Unternehmen den Forschern.

  3. iPhone 12 und 12 Pro im Test: Magnetisch, eckig, gut
    iPhone 12 und 12 Pro im Test
    Magnetisch, eckig, gut

    Beim iPhone 12 und 12 Pro hat sich Apple vom bisherigen Design verabschiedet und das aktuell schnellste SoC verbaut. Im Test überzeugen Verarbeitung, Kamera und Display.


  1. 13:35

  2. 12:30

  3. 12:00

  4. 11:56

  5. 11:51

  6. 11:15

  7. 11:01

  8. 10:46