1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Hildmann, Naidoo, Identitäre: Warum…

Ich verstehe Golem nicht ganz

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich verstehe Golem nicht ganz

    Autor: Martin W 08.08.20 - 13:27

    Zunächst einmal finde ich es gut, wenn Golem sich nicht nur mit reiner IT sondern auch mit den damit in Zusammenhang stehenden Fragen wie Datenschutz oder (hier) Meinungsfreiheit auseinandersetzt. Der Aufhänger dafür ist zudem eine IT-Anwendung, die von vielen Menschen, auch Lesern von Golem, genutzt wird. Die derzeit mehr als 500 Kommentare sprechen Bände (die auch durch Golems offene Kommentarpolitik gefördert werden, an der sich die meisten anderen Online Medien eine dicke Scheibe abschneiden könnten). So weit so gut.

    Allerdings verstehe ich die Zielsetzung und Argumentation des Artikels nicht so recht. Wenn berichtet wird, dass Herr Hildmann (auf den dann die im Titel angesprochene "Rechte" reduziert wird) sich in einem rechtlichen Graubereich bewegt, was ist dann daran verwerflich, dass er Telegram so nutzt wie er es tut? Im Gegensatz zur sich ausbreitenden "cancel culture" etwa auf YouTube (das unpassende Videos entweder löscht oder - s. Corona- mit einem Hinweis kennzeichnet, sogar Interviews mit renommierten Wissenschaftlern wie John Ioannidis von Stanford) tut Telegram so etwas nicht. Bei Oppositionellen in Hongkong ist das gut (wie in einem Nebensatz bemerkt wird) bei Attila Hildmann nicht.

    Geht es Golem hier um Meinungsfreiheit und gleiches Recht für alle ? Dann hätte ich mir gewünscht, dass der Artikel nicht mit einem für mich sehr bedenklichen Zitat des berliner Innensenators Geisel und dem Hinweis auf das Demonstrationsverbot wegen Hildmanns unliebiger (aber bisher laut Artikel als nicht strafrechtlich verbotener) Meinungsäußerungen endete. Hier scheint Golem es angemessen zu finden, dass Menschen das Demonstrationsrecht auf Verdacht aberkannt wird.

    Nicht gut.

    Hildmann zu Wort kommen zu lassen heisst nicht, dass man seine Meinung teilt. Niemand zwingt andere, zu seinen Demos zu gehen; so aber werden diejenigen, die das frei für sich entschieden haben gezwungen, dies zu unterlassen. Vielleicht würden sie ohne Verbot zum Schluss kommen, dass es sich nicht ( mehr) lohnt, ihm zuzuhören. Die Möglichkeit fällt weg, dafür steigt die Wahrscheinlichkeit, dass sich andere mit ihm solidarisieren. Verbieten ist leichter als auseinandersetzen. Wie ängstlich, wie unfrei, wie schade...

    Da halte ich es (gerade auch bei Hildmann) mit Voltaire : "Ich werde deine Meinung immer bekämpfen aber mich immer dafür einsetzen, dass du sie äußern kannst."



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.08.20 13:30 durch Martin W.

  2. Re: Ich verstehe Golem nicht ganz

    Autor: CraWler 08.08.20 - 13:37

    Hildmann hat in seinem Kanal zu Hinrichtungen und Mord aufgerufen. Da ist dann wohl doch eine gewisse Grenze weit überschritten. Gegen ihn wird ja mittlerweile sogar auch ermittelt. Meinungsfreiheit ist eben noch lange nicht die Freiheit Straftaten zu begehen und zu Verbrechen aufzurufen.

    ----------------------------
    Piratenpartei Wähler

  3. Re: Ich verstehe Golem nicht ganz

    Autor: KnutRider 08.08.20 - 13:38

    Mehr als die Überschrift lesen würde durchaus helfen.

  4. Re: Ich verstehe Golem nicht ganz

    Autor: Martin W 08.08.20 - 13:58

    Ist Hildmann rechtskräftig verurteilt? Soweit ich weiss nicht. Dann sollte man weder behaupten, dass er Straftaten begangen hat noch ihm das Demonstrationsrecht "präventiv" entziehen.

  5. Re: Ich verstehe Golem nicht ganz

    Autor: Martin W 08.08.20 - 14:01

    KnutRider schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mehr als die Überschrift lesen würde durchaus helfen.


    Schreibt einer, der von sich auf andere schließt..

  6. Re: Ich verstehe Golem nicht ganz

    Autor: KnutRider 08.08.20 - 14:01

    Martin W schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist Hildmann rechtskräftig verurteilt? Soweit ich weiss nicht. Dann sollte
    > man weder behaupten, dass er Straftaten begangen hat noch ihm das
    > Demonstrationsrecht "präventiv" entziehen.
    Seine Verleumdungen sind wohl sehr offensichtlich.

  7. Re: Ich verstehe Golem nicht ganz

    Autor: KnutRider 08.08.20 - 14:03

    Martin W schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > KnutRider schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Mehr als die Überschrift lesen würde durchaus helfen.
    >
    > Schreibt einer, der von sich auf andere schließt..

    Na Mensch, das war ja ein Konter. Ich habe den Artikel gelesen... achja und auch verstanden.
    Wenn sie dies beides getan hätten, so hätten sie sich diesen Thread sparen können.

  8. Re: Ich verstehe Golem nicht ganz

    Autor: Martin W 08.08.20 - 14:15

    KnutRider schrieb:
    -----------------------------------------------------------------------------
    >
    >
    > Na Mensch, das war ja ein Konter. Ich habe den Artikel gelesen... achja und
    > auch verstanden.
    > Wenn sie dies beides getan hätten, so hätten sie sich diesen Thread sparen
    > können.

    Immerhin: der 2.Kommentar von KnutRider enthält jetzt mehr als 1 Satz.

    Beachtliche kognitive Anstrengung.

    Hätte mir gewünscht, es wäre dabei mal konkret geworden, was denn am "Artikel" verstanden wurde, vor allem aber, warum ich mir meinen Thread hätte sparen können. Aber auch undifferenzierte Meinungen dürfen verbreitet werden. Daher keine Angst, KnutRider, ich verhänge jetzt weder Maulkorb noch Demoverbot.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.08.20 14:18 durch Martin W.

  9. Re: Ich verstehe Golem nicht ganz

    Autor: Martin W 08.08.20 - 14:25

    KnutRider schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Martin W schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ist Hildmann rechtskräftig verurteilt? Soweit ich weiss nicht. Dann
    > sollte
    > > man weder behaupten, dass er Straftaten begangen hat noch ihm das
    > > Demonstrationsrecht "präventiv" entziehen.
    > Seine Verleumdungen sind wohl sehr offensichtlich.

    Sorry: Was hat das mit meiner Frage zu tun? Wie war das noch gleich mit dem Lesen und Verstehen von Beiträgen?

  10. Re: Ich verstehe Golem nicht ganz

    Autor: CraWler 08.08.20 - 14:25

    Also jemand ein Messer in den Hals rammen zu wollen, Aussetzen von "Kopfgeldern" auf Kritiker usw.

    https://www.derwesten.de/panorama/promi-tv/attila-hildmann-drohung-an-boxer-uensal-arik-kuechenmesser-in-den-hals-vegan-koch-id229577898.html?fbclid=IwAR0LQJDU-cy3ToakaMroLeMMhKYuoA9Z4L5vP8S4tWtgLZnnrrT2njZdsf8

    Wer sowas noch als freie Meinungsäußerung abtut unterstützt aktiv und wissentlich einen Faschisten.

    ----------------------------
    Piratenpartei Wähler

  11. Re: Ich verstehe Golem nicht ganz

    Autor: jfolz 08.08.20 - 14:28

    CraWler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also jemand ein Messer in den Hals rammen zu wollen, Aussetzen von
    > "Kopfgeldern" auf Kritiker usw.

    Glücklicherweise bisher nicht besonders kompetent.

    https://www.hogesatzbau.de/attila-hildmann-zerstoert-die-hogesatzbau/

  12. Re: Ich verstehe Golem nicht ganz

    Autor: KnutRider 08.08.20 - 14:36

    Martin W schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber auch undifferenzierte Meinungen dürfen verbreitet
    > werden.
    Nennt man Verleumdungen/Lügen jetzt so?

    Auch gerne an sie: Wenn ich mich jetzt auf eine Plattform stelle und tausende Zuhörer habe und einfach behaupte "Martin W plant einen Genozid, er missbraucht zudem Kinder und nährt sich an deren Blut" zudem verspreche ich, das ich dafür sorge das die Todesstrafe für sie eingeführt wird, dann ist ihre Reaktion genau welche?
    Achja, vermutlich wird nach der Staatsgewalt gerufen und es wird nicht über "undifferenzierte Meinungen" fabuliert.

  13. Re: Ich verstehe Golem nicht ganz

    Autor: Martin W 08.08.20 - 15:47

    KnutRider schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Martin W schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Aber auch undifferenzierte Meinungen dürfen verbreitet
    > > werden.
    > Nennt man Verleumdungen/Lügen jetzt so?
    >
    > Auch gerne an sie: Wenn ich mich jetzt auf eine Plattform stelle und
    > tausende Zuhörer habe und einfach behaupte "Martin W plant einen Genozid,
    > er missbraucht zudem Kinder und nährt sich an deren Blut" zudem verspreche
    > ich, das ich dafür sorge das die Todesstrafe für sie eingeführt wird, dann
    > ist ihre Reaktion genau welche?
    > Achja, vermutlich wird nach der Staatsgewalt gerufen und es wird nicht über
    > "undifferenzierte Meinungen" fabuliert.

    Ach ja, KnutRider... Wenigsten kommen jetzt mal mehrere Sätze, wir können also diskutieren. Danke.

    1) Die "undifferenzierte" Meinung bezog sich auf 2 Ihrer Posts. Nicht auf das, was Herr Hildmann ggf. gesagt haben mag. Bitte Beiträge genau lesen und nicht bööse sein ;-)

    2) Ich kenne die hier dargestellten Äußerungen von Herrn Hildmann weder vom Inhalt noch vom Kontext. Wenn sie denn strafbar wären, ist es an einem Gericht, das festzustellen und nicht an KnutRider. Solange kein entsprechendes Urteil vorliegt, ist Herr Hildmann unschuldig. Noch einmal (aber jetzt wirklich zum letzten Mal) : Im Beitrag von Golem wurde ausdrücklich auf eine Grauzone hingewiesen, sogar auf ein Zitat der Polizei Brandenburg, wonach die Staatsanwaltschaft bisher keine Strafbarkeit sehe. DARAUF habe ich mich bezogen. Wenn wir weiter diskutieren sollen geht das nur halbwegs produktiv, wenn wir uns nichts unterstellen oder dazudichten.

    3) Menschen verlieren gerade ihren Job, weil sie auf Demos dabei waren. Wodarg bekommt die Webseite abgeschaltet. Wir haben derzeit 230 Fälle in ganz Deutschland wegen Corona auf der ICU (seit Monaten rückläufig, Kein einziger Neuzugang) , aber das Versammlungsrecht ist eingeschränkt. Laut Merkel ist die Pandemie erst zu Ende, wenn ein Impfstoff da ist (!! - und nicht, wie ich immer gedacht habe, wenn es kaum noch Kranke gibt) Darüber würde ich mir mehr Gedanken machen als über angebliche oder tatsächliche Aussagen eines Kochs, der bisher wiegesagt nicht verurteilt wurde. Wir brauchen derzeit nicht weniger Freiheit sondern genau das Gegenteil. Sonst müssen wir genau so verkrampft danach suchen wie nach einem Impfstoff.

  14. Re: Ich verstehe Golem nicht ganz

    Autor: Emanuele F. 08.08.20 - 15:57

    Wir brauchen mehr Freiheit und weniger Überwachungsstaat, ja. Zu Freiheiten gehören aber nicht idiotische Handlungen, die der Allgemeinheit massiv schaden! It's as easy as this!

    Ohnehin ist von Covidioten nicht zu erwarten, dass sie tatsächlich für Bürgerrechte oder gegen den Überwachungsstaat eintreten, denn

    1) Waren diese nicht bei den entsprechenden Demos in der Vergangenheit dabei und werden es auch nach Corona wieder nicht sein

    2) Geht es ihnen nur um den unmittelbaren eigenen Alltag und unmittelbare eigene Vorteile im Hier und Jetzt. Und deswegen laufen sie auch Rattenfängern so schön hinterher. Wer noch nicht einmal die langfristigen Konsequenzen seines Handeln beim Nicht-Maskentragen oder beim Nicht-Abstandhalten erkennt, der erkennt auch nicht die neuralgischen Punkte, an denen man wirklich ansetzten muss, um heute "schon" den Überwachungsstaat der Zukunft zu verhindern!

  15. Re: Ich verstehe Golem nicht ganz

    Autor: Martin W 08.08.20 - 16:23

    CraWler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also jemand ein Messer in den Hals rammen zu wollen, Aussetzen von
    > "Kopfgeldern" auf Kritiker usw.
    >
    > www.derwestende
    >
    > Wer sowas noch als freie Meinungsäußerung abtut unterstützt aktiv und
    > wissentlich einen Faschisten.

    Hallo Crawler,
    Hab zum Glück (?!) eine ruhigen Nachmittag und schreibe daher gerne viel zurück..

    Also, im geposteten Link von der Westen steht, dass Herr Hildmann auf Telegramm auf eine Drohung von Box-Profi Arik in den Medien (also ebenso öffentlich) reagiert hatte, der angekündigt hatte, Hildmann zusammenzuschlagen. Und auch, dass er dies als Notwehr verstehe, wenn es zum Angriff käme.

    Dieses winzige Detail hättest du vielleicht erwähnen können. Und auch dass Herr Arik seinen ehemaligen Kumpel wegen dessen Meinung verprügeln wollte.

    Und was machen wir jetzt mit Herrn Arik? Darf der noch weiter auf Demos? Oder sich weiter öffentlich äußern?

    Zum Kopfgeldzitat fehlt ebenso der Kontext, ich habe es nicht in Netz finden können. Soweit ich im Zitat bei Golem erkennen kann, will Hildmann " lediglich" Personendaten (von wem und warum kann ich nicht sagen), was soll daran strafbar sein? Das erscheint mir eher als Grossmäuligkeit.. Für 1000 ¤ kann ich die Daten auch von einem Privatdetektiv beschaffen..ohne es an die grosse Glocke zu hängen. Aber so gibt's halt mehr Lärm.

    Damit es kein Missverständnis gibt : Ich finde eine derartige Art von Kommunikation unterirdisch, sie dürfte Herrn Hildmann eher schaden. Aber man muss nicht für jede mediale Dummheit die Meinungsfreiheit abschaffen. Alles Andere dazu habe ich schon in den Post zu KnutRider gesagt.

  16. Re: Ich verstehe Golem nicht ganz

    Autor: BLi8819 08.08.20 - 16:29

    > Und was machen wir jetzt mit Herrn Arik? Darf der noch weiter auf Demos? Oder sich weiter öffentlich äußern?
    Wird denn irgend jemanden verboten sich öffentlich zu äußern oder auf Demos zu gehen? Nein.

  17. Re: Ich verstehe Golem nicht ganz

    Autor: bentol 08.08.20 - 16:50

    Martin W schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    Grundsätzlich ist Meinungs- und Zensurfreiheit natürlich sehr wichtig. Hier liegt allerdings teilweise (nicht auf die Boxer-Geschichte bezogen) der Verdacht sehr nahe, dass es sich um Straftaten handelte, auch wenn ein Urteil noch aussteht.


    > Zum Kopfgeldzitat fehlt ebenso der Kontext, ich habe es nicht in Netz
    > finden können.

    Der Kontext ist hierbei aber entscheidend. Der Link oben zu hogesatzbau dürfte den Kontext liefern, ansonsten eine Google-Suche nach diesem Begriff, wenn es kurz sein soll.

    Kurzfassung: Das Kopfgeld wurde auf die Köpfe eines linken Netzwerks ausgesetzt, das die Gegenmeinung zu Hildmann vertritt. Es handelte sich dabei vermutlich um einen Versuch Hildmanns, deren Meinungsfreiheit einzuschränken bzw. diese Leute einzuschüchtern und so zum Schweigen zu bringen.

    Deren Reaktion bestand darin, sich als Denuntianten auszugeben und ihm gefakte Bilder eines bekannten Rechtsradikalen sowie dessen Adresse zukommen zu lassen. Bezahlt hat er das Kopfgeld nicht.

    > Damit es kein Missverständnis gibt : Ich finde eine derartige Art von
    > Kommunikation unterirdisch, sie dürfte Herrn Hildmann eher schaden.

    Nein, er polarisiert damit bewusst.

    > man muss nicht für jede mediale Dummheit die Meinungsfreiheit abschaffen.

    Das ist eben keine Dummheit mehr, sondern Extremismus und Aufrufe zu Gewalt.

    Ohne Kontext kann man aber schnell der Meinung sein, dass ihm Unrecht geschieht, das ist durchaus verständlich. Dass mit Volker Beck auch Vertreter der demokratischen Institutionen bedroht werden, sollte einem auch zu denken geben.

  18. Re: Ich verstehe Golem nicht ganz

    Autor: Sportstudent 08.08.20 - 16:59

    Wenn man schon die höfliche Anrede in einem Forum verwendet, dann wenigstens mit korrekter Großschreibung, Du!

  19. Re: Ich verstehe Golem nicht ganz

    Autor: mx3000z 08.08.20 - 17:10

    schön zu sehen, daß Golem hier Kontra bekommt.

    Für der letzte Golem.de Artikel gewesen. Bin seit Areagames Zeiten dabei gewesen, aber behandelt zu werden wie ein unmündiger ist nicht mehr zu ertragen. Ich werde auch am 29.08 in Berlin sein und meine Stimme für Meinungsfreiheit erheben.

  20. Re: Ich verstehe Golem nicht ganz

    Autor: bentol 08.08.20 - 17:13

    Martin W schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------


    > 3) Menschen verlieren gerade ihren Job, weil sie auf Demos dabei waren.

    Quelle? Habe dazu nichts gefunden.
    Verlieren sie tatsächlich rechtskräftig ihren Job?

    > Wodarg bekommt die Webseite abgeschaltet. Wir haben derzeit 230 Fälle in
    > ganz Deutschland wegen Corona auf der ICU (seit Monaten rückläufig, Kein
    > einziger Neuzugang) ,

    Keine Sorge, mit den derzeit steigenden Fallzahlen steigt auch die Zahl der Intensivfälle.
    Die noch relativ geringe Zahl ist laut Wissenschaftlern aus dem entsprechenden Fachgebiet auf ebendiese Maßnahmen zurückzuführen. Dass das bei deren Ausbleiben auch anders aussehen kann, haben Länder wie Spanien oder Italien eindrucksvoll bewiesen.

    >aber das Versammlungsrecht ist eingeschränkt.

    Mit Maske und Abstand sind Demos erlaubt. Ich erkenne da keine Einschränkungen.

    >Laut
    > Merkel ist die Pandemie erst zu Ende, wenn ein Impfstoff da ist

    Bzw. Solange es Fälle gibt. Ist ja so auch korrekt. Ausgangsbeschränkungen gelten aber nur in Landkreisen mit mehr als 50 Fällen auf 100.000 Einwohner.

    >!! - und
    > nicht, wie ich immer gedacht habe, wenn es kaum noch Kranke gibt)

    Man hat dich zu Beginn der Pandemie gesehen, was ein paar Kranke aus Ischgl in kürzesterZeit anrichten können, wenn keine weiteren Maßnahmen gelten. Das Problem besteht, darin, dass die Verbreitung exponentiell erfolgt. Zu denken, dass "kaum noch Kranke" kein Problem darstellen, war schon etwas naiv.

    >Wir
    > brauchen derzeit nicht weniger Freiheit sondern genau das Gegenteil.

    Absolut, das stimmt in sehr vielen Bereichen, gerade im digitalen Umfeld! Aber auch niedrige Corona-Fallzahlen ermöglichen Freiheit, insbesondere die Freiheit zu überleben (für Alte) und die Freiheit lange gesund zu leben (für Junge).

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, Bielefeld
  2. BIPSO GmbH, Singen
  3. ARI-Armaturen Albert Richter GmbH & Co. KG, Schloß Holte-Stukenbrock
  4. GK Software SE, Schöneck/Vogtland, St. Ingbert, Pilsen (Tschechische Republik)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 13,99€
  2. 4,69€
  3. 14,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Demon's Souls im Test: Düsternis auf Basis von 10,5 Tflops
Demon's Souls im Test
Düsternis auf Basis von 10,5 Tflops

Das Remake von Demon's Souls ist das einzige PS5-Spiel von Sony, das nicht für die PS4 erscheint - und ein toller Einstieg in die Serie!
Von Peter Steinlechner


    iPhone 12 Pro Max im Test: Das Display macht den Hauptunterschied
    iPhone 12 Pro Max im Test
    Das Display macht den Hauptunterschied

    Das iPhone 12 Pro Max ist größer als das 12 Pro und hat eine etwas bessere Kamera - grundsätzlich liegen die beiden Topmodelle von Apple aber nah beieinander, wie unser Test zeigt. Käufer des iPhone 12 Pro müssen keine Angst haben, etwas zu verpassen.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Displayprobleme Grünstich beim iPhone 12 aufgetaucht
    2. Entsperren erschwert iPhone 12 Mini macht Probleme mit dem Touchscreen
    3. Kabelloses Laden Magsafe entfaltet beim iPhone 12 Mini sein Potenzial nicht

    Bluetooth-Hörstöpsel mit ANC im Test: Jabra schlägt Apple, Bose hat andere Vorzüge
    Bluetooth-Hörstöpsel mit ANC im Test
    Jabra schlägt Apple, Bose hat andere Vorzüge

    Wir haben endlich Bluetooth-Hörstöpsel mit Active Noise Cancellation (ANC) gefunden, die mehr bieten als Apples Airpods Pro.
    Ein Test von Ingo Pakalski

    1. Freebuds Studio im Test Huawei beißt sich an Sony und Bose die Zähne aus
    2. Musik Yamahas erster Kopfhörer mit ANC-Technik
    3. Elite 85t Jabra bringt kompakte ANC-Hörstöpsel für 230 Euro