Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Hollywoodstudios: Apple will…

8-13 euro vs 30-50 euro?

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 8-13 euro vs 30-50 euro?

    Autor: flasherle 21.08.17 - 07:54

    geiles verhältniss nur dafür das ich daheim auch noch die hardware mti rein rechnen muss.

  2. Re: 8-13 euro vs 30-50 euro?

    Autor: surfacing 21.08.17 - 08:00

    Und jetzt überlegen wir mal. Also ich gehe eher selten alleine ins Kino. Meistens sogar mit Freunden.

    Bei 6 Leuten macht das bei einem Kinofilm für 50¤, sagenhafte 8,XX¤. Dafür keine Spackos im Kino sitzen, und Getränke etc ist auch viel günstiger.

    Es ist ein gutes Angebot als alternative. Allerdings werden vermutlich eher die kleinen Kinos darunter leiden als die großen Konzerne.

  3. Re: 8-13 euro vs 30-50 euro?

    Autor: Reudiga 21.08.17 - 08:12

    surfacing schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und jetzt überlegen wir mal. Also ich gehe eher selten alleine ins Kino.
    > Meistens sogar mit Freunden.
    >
    > Bei 6 Leuten macht das bei einem Kinofilm für 50¤, sagenhafte 8,XX¤. Dafür
    > keine Spackos im Kino sitzen, und Getränke etc ist auch viel günstiger.
    >
    > Es ist ein gutes Angebot als alternative. Allerdings werden vermutlich eher
    > die kleinen Kinos darunter leiden als die großen Konzerne.

    Also ich gehe meist mit Partnerin oder 1-2 Kumpels in Kino. Selten mit 6 Leuten.
    Zu zweit oder dritt würde ich 50¤ aber ganz schön happig finden...

  4. Re: 8-13 euro vs 30-50 euro?

    Autor: Noren 21.08.17 - 08:19

    Top. Ich seh das auch so, fragt sich nur über welcher Hardware der Film bezogen werden kann.

  5. Re: 8-13 euro vs 30-50 euro?

    Autor: BlechBoX 21.08.17 - 08:28

    Find ich Recht angemessen. Es können den Film schließlich mehrere Leute anschauen, außerdem macht ein hoher Preis es den Leuten unattraktiv den Film irgendwie mitzuschneiden. (Hoffe ich zumindest).

    Glaube aber ohnehin, dass das eh nichts wird.

  6. ~50¤ ? für Familien brauchbar

    Autor: Paule 21.08.17 - 08:30

    Ideal für eine Familie ab zwei Kindern.

    In Summe günstiger als Kinobesuch mit Popcorn, Getränken, Anfahrt, ggf. Parkplatzgebühr usw.
    Vor allem wenn man nicht immer am "Kino Familientag" Zeit hat.

    Pinkelpausen mitten im Film sind auch kein Problem.
    Zu große Mitmenschen auf den Plätzen vor den Kindern stören auch nicht.
    Lärm usw.? Nur der den die eigenen Gören machen.

    Und man kann auch ohne Aufpreis und Transportprobleme die Freunde der Kinder dazu einladen.

    Großer TV, brauchbare Stereo/Surround Anlage, schnelles Internet (mind. 30 MBit?) und genug Platz in der Stube sind natürlich erforderlich.

  7. 30¤ zu Zweit sind doch prima

    Autor: ckerazor 21.08.17 - 08:32

    Denn mit Karten, Anfahrt, Parken und sonstigen Kosten liegt man eh schon über den 30¤.

  8. Re: ~50¤ ? für Familien brauchbar

    Autor: ckerazor 21.08.17 - 08:38

    Für Full HD, also 1920*1080 reicht mit h.265 schon 2 Mbit für eine sehr gute Bildqualität. Hätte ich auch nicht gedacht, bis ich es selbst getestet habe. Ob 4K für kindertaugliche Filme jetzt großartig wichtig ist, sei mal dahingestellt.

    Im Prinzip kann jede Familie Streaming nutzen, die mindestens eine 6000er Leitung hat.

  9. Re: 8-13 euro vs 30-50 euro?

    Autor: TrollNo1 21.08.17 - 08:38

    Solange es kein Porno ist, kann man dann ruhig Leute einladen. Wer das exklusiv zu zweit genießen will, zahlt eben mehr oder geht halt doch ins Kino.

    Aber mit den Kumpels nen Heimkinoabend kann so recht günstig werden. Davor oder danach wird was gekocht/gegrillt/Pizza bestellt und danach kann man immer noch pokern oder andere lustige Dinge tun.

    Menschen, die mich im Internet siezen, sind mir suspekt.

  10. Re: ~50¤ ? für Familien brauchbar

    Autor: TrollNo1 21.08.17 - 08:39

    Außerdem hoffe ich stark, dass man den Film im Zweifelsfall ne halbe Stunde vorher anfangen lassen kann zu puffern. Soll ja ein Premium Erlebnis werden, da sollten dann auch keine Ruckler sein.

    Menschen, die mich im Internet siezen, sind mir suspekt.

  11. Re: ~50¤ ? für Familien brauchbar

    Autor: Lapje 21.08.17 - 08:43

    Paule schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ideal für eine Familie ab zwei Kindern.
    >
    > In Summe günstiger als Kinobesuch mit Popcorn, Getränken, Anfahrt, ggf.
    > Parkplatzgebühr usw.
    > Vor allem wenn man nicht immer am "Kino Familientag" Zeit hat.
    >
    > Pinkelpausen mitten im Film sind auch kein Problem.
    > Zu große Mitmenschen auf den Plätzen vor den Kindern stören auch nicht.
    > Lärm usw.? Nur der den die eigenen Gören machen.

    Schön wenn man die eigenen Kinder als "Gören" bezeichnet....

    Zudem frage ich mich bei so etwas immer, in was für Kinos ihr geht...oder ob hier mal wieder maßlos übertrieben wird...

  12. Re: 8-13 euro vs 30-50 euro?

    Autor: ssj3rd 21.08.17 - 08:44

    Bei euch im Kino kosten Karten um die 8¤ ? Auch am Wochenende ?

    Hier in Braunschweig, oder auch in Wolfsburg kostet eine Kinokarten am Samstag inkl 3D 12,50. sind für 2 Personen genau : 25¤!

    Und da ist dann noch kein Popcorn oder auch kein Überlängenzuschlag drin.

    So teuer ist Apples Angebot nicht. Selbst für 2 Leute lohnt es sich dann schon fast zu Hause zu bleiben.

    Kommt natürlich auf die Ausstattung zu Hause drauf an.

  13. Re: 8-13 euro vs 30-50 euro?

    Autor: zampata 21.08.17 - 08:49

    BlechBoX schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Find ich Recht angemessen. Es können den Film schließlich mehrere Leute
    > anschauen, außerdem macht ein hoher Preis es den Leuten unattraktiv den
    > Film irgendwie mitzuschneiden. (Hoffe ich zumindest).
    >
    > Glaube aber ohnehin, dass das eh nichts wird.

    Hä? Wieso soll ein höherer Preis den Filmschnitt uninteressanten machen? Eigentlich doch gebaut umgekehrt. Je höher der Preis umso eher kopiert.

    Außerdem 14 Tage bis 6 Wochen nach release... Das ist kein Kino Streaming. Sehr wenige Filme laufen überhaupt 6 Wochen

  14. Re: 8-13 euro vs 30-50 euro?

    Autor: schap23 21.08.17 - 09:10

    Und dann hast Du natürlich noch den 4k-Projektor, das Soundsystem, die Kinosessel eingerechnet. Wenn Du nicht eine alleinstehende Villa bewohnst, kann es Dir auch passieren, daß die Polizei mitten im Film vor der Tür steht, da die Nachbarn den Filmsound nicht mehr aushalten.

    Kino ist mehr als nur den Film abspulen. Wenn da nicht das doofe 3D wäre, würde ich glatt mal wieder hingehen.

  15. Re: 8-13 euro vs 30-50 euro?

    Autor: Pecker 21.08.17 - 09:11

    Es ist ja nicht nur das Geld, sondern auch die Werbung, die dann (hoffentlich) fehlt. Alleine Anfahrt, Parkplatzsuche und die lästige Werbung. Da geht über ne Stunde drauf.

  16. Totgeburt

    Autor: M.Kessel 21.08.17 - 09:23

    Jeder, der nur zwei Gehirnzellen zum zusammenreiben hat, kann klar erkennen das dieser geistige Dünnschiß eine Totgeburt ist.

    So ähnlich wie der 25 Euro Preis damals für eine Musik CD, den ein wahnsinniger CEO aus der Musik vertreibenden Medienmafia damals verlangen wollte.

    Gestoppt werden diese Irren üblicherweise dadurch, das sich dann der Aufwand für das "Stehlen" ihrer Inhalte wieder lohnt ...

    ... und das der Content dann kurze Zeit später wieder an den üblichen Stellen frei erhältlich sein wird. Haben die denn gar nichts aus der Geschichte gelernt?

    Wie kann man so bescheuert sein, Kino Preise auf ein völlig anders Medium zu übertragen, und sie auch noch dem Mittel anzupassen, wieviele Leute den Film dann üblicherweise zusammen sehen?

    Ein Medium, das zudem völlig andere Hardware am Endpunkt hat, üblicherweise keine Kinoleinwand und einen guten Beamer, und möglicherweise nur Geräuscherzeuger, anstelle einer HiFi Anlage?

    Das ist wieder eine typische "Gier frißt Gehirn" idee.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 21.08.17 09:26 durch M.Kessel.

  17. Re: ~50¤ ? für Familien brauchbar

    Autor: buuii 21.08.17 - 09:24

    Ich muss auch sagen das ich Apple zwar für vieles verachte, aber das echt gut finde!
    Denn bisher gab es nur Raubmordkopie oder Kino. Das Kino hat sehr viele Nachteile, die Raubmordkopie nur den das sie nicht legal ist (Equipment vorausgesetzt).
    Für die 1 - 2 mal die ich im Jahr ins Kino gehe (wenn es denn überhaupt so oft ist, im letzten Jahr war ich glaube ich nicht im Kino) wär ich durchaus bereit mehr zu bezahlen wenn ich dafür nicht ins Kino müsste :D.
    Mich persönlich nervt es nur noch, erstmal den Stress das man pünktlich da sein muss, dann die Leute die 5 Minuten zu spät kommen und alle nerven, dann muss dauert einer aufs Klo etc.... gibt bestimmt auch Leute die das Kino Feeling lieben, denen will ich das aber auch nicht wegnehmen! Und die heutige Generation ist ein solch lineares Programm doch gar nicht mehr gewöhnt. Nur der Preis... 30¤ fände ich vollkommen ok, 50¤ finde ich etwas hart... 39,95¤ wäre meiner Meinung nach ein guter Preis und dann jede Woche 2-3¤ billiger werden bis man dann bei dem Normalpreis für nen Streamrelease ist...

  18. Re: Totgeburt

    Autor: ckerazor 21.08.17 - 09:27

    30¤ zu zweit ist doch in Ordnung. Da liegst du mit Anfahrt, Parken, Snacks, zwei Eintrittskarten eh schon drüber. Nur hast du zu Hause kein nerviges Publikum um dich herum und kannst wesentlich besser in einen Film eintauchen.

    Ich bin mir sicher dass für solche Angebote ein Markt vorhanden ist.

  19. Re: 8-13 euro vs 30-50 euro?

    Autor: RicoBrassers 21.08.17 - 09:28

    Pecker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ist ja nicht nur das Geld, sondern auch die Werbung, die dann
    > (hoffentlich) fehlt. Alleine Anfahrt, Parkplatzsuche und die lästige
    > Werbung. Da geht über ne Stunde drauf.

    Also in meiner Heimatsstadt läuft im Kino kaum Werbung. Logisch, bei den großen Blockbustern i.d.R. deine 3-5 Werbeclips und die obligatorische Nestle Eis-/Konfektwerbung, aber manchmal habe uch es auch schon erlebt, dass entweder nur ein Werbeclip oder sogar gar keine Werbung vor einem Film gezeigt werden/wurden.

    Und genau genommen muss/sollte man die Kosten für einen entsprechenden Fernseher inkl. Soundsystem auch noch einberechnen.

  20. Re: 8-13 euro vs 30-50 euro?

    Autor: ckerazor 21.08.17 - 09:29

    Wieso sollte man das? Das steht doch eh schon in fast jedem Haushalt.

  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. PHOENIX CONTACT GmbH & Co. KG, Blomberg
  2. netzeffekt GmbH, München
  3. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt
  4. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 429,00€ statt 469,00€
  2. 62,90€ statt 69,90€
  3. (heute u. a. Fire-Tablets günstiger, DC-Filme und Serien reduziert, Sigma-Objektive reduziert)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Universal Paperclips: Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
Universal Paperclips
Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
  1. Disney Marvel Heroes wird geschlossen
  2. Starcraft 2 Blizzard lästert über Pay-to-Win in Star Wars Battlefront 2
  3. Free to Play World of Tanks bringt pro Nutzer und Monat 3,30 Dollar ein

Star Wars Battlefront 2 im Test: Filmreife Sternenkrieger
Star Wars Battlefront 2 im Test
Filmreife Sternenkrieger
  1. Electronic Arts Community empört über freischaltbare Helden in Battlefront 2
  2. Star Wars Mächtiger Zusatzinhalt für Battlefront 2 angekündigt
  3. Star Wars Battlefront 2 angespielt Sammeln ihr sollt ...

Coffee Lake vs. Ryzen: Was CPU-Multitasking mit Spielen macht
Coffee Lake vs. Ryzen
Was CPU-Multitasking mit Spielen macht
  1. Custom Foundry Intel will 10-nm-Smartphone-SoCs ab 2018 produzieren
  2. ARM-Prozessoren Macom verkauft Applied Micro
  3. Apple A11 Bionic KI-Hardware ist so groß wie mehrere CPU-Kerne

  1. Siri-Lautsprecher: Apple versemmelt den Homepod-Start
    Siri-Lautsprecher
    Apple versemmelt den Homepod-Start

    Apples erster Siri-Lautsprecher kommt nicht mehr in diesem Jahr auf den Markt. Apple kann die Markteinführung des Homepod nicht einhalten. Ein Verkaufsstart in Deutschland rückt damit in weite Ferne.

  2. Open Routing: Facebook gibt interne Plattform für Backbone-Routing frei
    Open Routing
    Facebook gibt interne Plattform für Backbone-Routing frei

    Facebook hat seine Netzwerk-Routing-Plattform Open/R unter eine freie Lizenz gestellt und auf Github veröffentlicht. Das Unternehmen nutzt Open/R selbst in seinen eigenen Backbone-Netzen und hat die Software zunächst für urbanes GBit-Wi-Fi erstellt.

  3. Übernahme: Vivendi lässt Ubisoft ein halbes Jahr in Ruhe
    Übernahme
    Vivendi lässt Ubisoft ein halbes Jahr in Ruhe

    In den nächsten Monaten will der französische Medienkonzern Vivendi die feindliche Übernahme von Ubisoft nicht weiter vorantreiben - danach sind aber wieder alle Optionen offen. Immerhin hat Vivendi durch den Anteilskauf bislang rund eine Milliarde Euro an Buchgewinnen gemacht.


  1. 19:05

  2. 17:08

  3. 16:30

  4. 16:17

  5. 15:49

  6. 15:20

  7. 15:00

  8. 14:40