Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Holodeck-Hackathon: Endlich Platz für…

Sinnloses Product Placement

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sinnloses Product Placement

    Autor: omtr 11.07.16 - 12:48

    Hat Golem es wirklich nötig, den Markennamen für diese Zuckerplörre im Artikel zu nennen?

  2. Sinnlos war es wohl nicht ....

    Autor: _4ubi_ 11.07.16 - 12:52

    ... was dein Post klar beweist.

  3. Re: Sinnloses Product Placement

    Autor: Ötzido 11.07.16 - 12:54

    Es waren übrigens weitaus mehr Dosen. Am letzten Tag waren noch einige da.

  4. Re: Sinnloses Product Placement

    Autor: theFiend 11.07.16 - 13:06

    Die werden wohl vom entsprechenden Unternehmen gesponsort worden sein... und dann find ich eine Erwähnung im Artikel auch ok... schließlich kann man auch das "überlesen" wenn man nur gewillt ist...

  5. Re: Sinnloses Product Placement

    Autor: omtr 11.07.16 - 13:09

    haben sie nicht, zumindest, wenn man der Sponsorenliste glaubt:
    http://www.iis.fraunhofer.de/de/muv/2016/hackathon.html

  6. Re: Sinnloses Product Placement

    Autor: Smile 11.07.16 - 13:11

    Troll?

    Was los? In letzter Zeit, zu jedem Artikel kommt irgend so ein Troll der meint das das doch Produkt Werbung ist.

    Im Grunde sind fast alle Artikel Produkt Informationen! Geht doch auch nicht anders!

    Oder wird auch gemeckert wenn ich "DOS" (MS) oder "Console" (Linux) schreibe. Ach verdammt schon 2 mal Werbung gemacht... *facepalm (facebook) 3 mal, ups



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 11.07.16 13:13 durch Smile.

  7. Re: Sinnloses Product Placement

    Autor: omtr 11.07.16 - 13:14

    Artikel gelesen?
    Ich rede von den 400 Red Bull Dosen, die völlig zusammenhangslos im Artikel genannt werden. Genauso gut hätte man Wagner-Pizza, Marlboro-Zigaretten, Beamer von Acer und Stifte von Edding erwähnen können.

  8. Re: Sinnloses Product Placement

    Autor: Ötzido 11.07.16 - 13:20

    Es ist wirklich erschreckend, was heutzutage einem passiert. Mir wurde heute ein Jahresabo an Energygetränkedosen angeboten. Im Tausch dafür soll ich Werbung für die Getränkemarke machen. Natürlich habe ich abgelehnt. Denn ich bin moralisch gefestigt und habe viel Energie. Genau wie RedBull, das koffeinhaltige Erfrischungsgetränk in verschiedenen Größen. Jetzt auch als Summer Edition Tropical.

  9. Re: Sinnloses Product Placement

    Autor: funnyUserName 11.07.16 - 14:28

    Ötzido schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ist wirklich erschreckend, was heutzutage einem passiert. Mir wurde
    > heute ein Jahresabo an Energygetränkedosen angeboten. Im Tausch dafür soll
    > ich Werbung für die Getränkemarke machen. Natürlich habe ich abgelehnt.
    > Denn ich bin moralisch gefestigt und habe viel Energie. Genau wie RedBull,
    > das koffeinhaltige Erfrischungsgetränk in verschiedenen Größen. Jetzt auch
    > als Summer Edition Tropical.

    Wo ist bloß der +1 Button!?
    YMMD :)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. KDO Service GmbH, Oldenburg
  2. Wirecard Issuing Technologies GmbH, Aschheim bei München
  3. BWI GmbH, Bonn
  4. Rodenstock GmbH, Regen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. CPU-Kühler)
  2. mit Gutschein: NBBCORSAIRPSP19
  3. (heute u. a. Saugroboter)
  4. (u. a. Metal Gear Solid V: The Definitive Experience für 8,99€ und Train Simulator 2019 für 12...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Physik: Den Quanten beim Sprung zusehen
Physik
Den Quanten beim Sprung zusehen

Quantensprünge sind niemals groß und nicht vorhersehbar. Forschern ist es dennoch gelungen, den Vorgang zuverlässig zu beobachten, wenn er einmal angefangen hatte - und sie konnten ihn sogar umkehren. Die Fehlerkorrektur in Quantencomputern soll in Zukunft genau so funktionieren.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


    Nuki Smart Lock 2.0 im Test: Tolles Aufsatzschloss hat Software-Schwächen
    Nuki Smart Lock 2.0 im Test
    Tolles Aufsatzschloss hat Software-Schwächen

    Mit dem Smart Lock 2.0 macht Nuki Türschlösser schlauer und Türen bequemer. Kritisierte Sicherheitsprobleme sind beseitigt worden, aber die Software zeigt noch immer Schwächen.
    Ein Test von Ingo Pakalski


      Final Fantasy 7 Remake angespielt: Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte
      Final Fantasy 7 Remake angespielt
      Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte

      E3 2019 Das Remake von Final Fantasy 7 wird ein Riesenprojekt, allein die erste Episode erscheint auf zwei Blu-ray-Discs. Kurios: In wie viele Folgen das bereits enorm umfangreiche Original von 1997 aufgeteilt wird, kann bislang nicht mal der Producer sagen.

      1. Final Fantasy 14 Online Report Zwischen Cosplay, Kirmes und Kampfsystem
      2. Square Enix Final Fantasy 14 erhält Solo-Inhalte und besonderen Magier
      3. Rollenspiel Square Enix streicht Erweiterungen für Final Fantasy 15

      1. Graue Flecken: Kabelnetzbetreiber fürchten Überbauen durch gefördertes Glas
        Graue Flecken
        Kabelnetzbetreiber fürchten Überbauen durch gefördertes Glas

        Die Förderung des Ausbaus in grauen Flecken, wo schon ein Netzbetreiber Anschlüsse mit mindestens 30 MBit/s anbietet, alarmiert die Kabelnetzbetreiber. Sie fürchten einen Überbau mit Glasfaser, obwohl Koaxialkabel Gigabitdatenraten liefern kann.

      2. Störung: Google Kalender war weltweit ausgefallen
        Störung
        Google Kalender war weltweit ausgefallen

        Google hatte ein größeres Problem mit seinem Kalender: Nutzer berichteten, dass die Funktion weltweit ausgefallen war. Die Webseite und die Synchronisation zu mobilen Apps waren ausgefallen, mittlerweile scheint aber wieder alles zu funktionieren.

      3. Netzbau: United Internet vor finalen Gesprächen mit 5G-Ausrüstern
        Netzbau
        United Internet vor finalen Gesprächen mit 5G-Ausrüstern

        United Internet sucht sich gegenwärtig einen 5G-Netzausrüster, die finalen Gespräche haben noch nicht begonnen. Doch ab wann kann das neu versteigerte Spektrum eigentlich genutzt werden?


      1. 18:14

      2. 17:13

      3. 17:01

      4. 16:39

      5. 16:24

      6. 15:55

      7. 14:52

      8. 13:50