1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Hosting: Hetzner erhöht Preise…

Tja das kommt davon

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema


  1. Tja das kommt davon

    Autor: gelöscht 26.01.22 - 10:39

    wenn man den Strom bei Stromio einkauft!

  2. Re: Tja das kommt davon

    Autor: Niaxa 26.01.22 - 10:51

    Was kommt davon? Und warum soll dasschlimm gewesen sein?

  3. Re: Tja das kommt davon

    Autor: Lufegrt 26.01.22 - 11:01

    Wieso ist das schlimm?

    Rolf Schreiter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wenn man den Strom bei Stromio einkauft!

  4. Re: Tja das kommt davon

    Autor: alabiana 26.01.22 - 11:06

    Rolf Schreiter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wenn man den Strom bei Stromio einkauft!

    Was ein quatsch... Die Strompreise steigen überall. Als Großabnehmer muss man vermutlich noch diese CO2 Zertifikate kaufen. Und Hetzner hat schon vor über einer Woche den Preisanstieg bekannt gegeben. Das ist einfach die Auswirkung der politischen Entwicklungen bei der "Energiewende"

  5. Re: Tja das kommt davon

    Autor: NaruHina 26.01.22 - 11:12

    Gros Verbraucher wie ein Rechenzentrum kaufen ihren Strom komplett anders als privat Personen

    Sowas wie eine Strompreisnibdung gibt's da nicht

    Der Preis für Industrie Strom ist zum Vergleich zum Vorjahr um 22% gestiegen. Und kostet aktuell rund 23cent pro kwh (im nicht öko tarif)(Quelle BDEW)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.01.22 11:13 durch NaruHina.

  6. Re: Tja das kommt davon

    Autor: NaruHina 26.01.22 - 11:17

    Die enwrgiewende hat mit dem aktuellen Preisanstieg wenig zu tun.

    Verschlepter nezsausbau (verzögerung nord Süd trasse, sollte nächstes Jahr fertig werden tuts aber nicht)

    Massive Probleme in Frankreich mit ihren AKWs (hohe störanfälligkeit, oft vom netz) gestiegene Gas Preise (um schwabkungen im Netz durch groß Abnehmer auszugleichen)

    Weitere Veraltete Kraftwerke mit schlechten Wirkungsgrad und Störungen durch betreiben auf Verschleiß der netzversorger tun ihr übriges.

  7. Re: Tja das kommt davon

    Autor: Pornstar 26.01.22 - 11:22

    Die Preise bei hetzner steigen teilweise um über 60%. Hier wird einfach nur eine Begründung vorgeschoben um die Gewinne zu maximieren und Verwaltungsaufwand der Server der Serverbörse niedrig zu halten, denn die normalen dedicated haben sich im Preis nicht verändert und ziehen teilweise deutlich mehr Strom als so eine Kiste mit Sand Bridge quad-core.

  8. Re: Tja das kommt davon

    Autor: Vanger 26.01.22 - 11:31

    alabiana schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Rolf Schreiter schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > wenn man den Strom bei Stromio einkauft!
    >
    > Was ein quatsch... Die Strompreise steigen überall. Als Großabnehmer muss
    > man vermutlich noch diese CO2 Zertifikate kaufen. Und Hetzner hat schon vor
    > über einer Woche den Preisanstieg bekannt gegeben. Das ist einfach die
    > Auswirkung der politischen Entwicklungen bei der "Energiewende"

    Die aktuelle Situation am Strommarkt hat rein gar nichts mit der Energiewende zu tun, sondern vielmehr damit, dass durch die Erholung im Zuge der aktuellen Corona-Situation die Nachfrage überproportional stärker gewachsen ist als das Angebot. Da der Stromhandel an der Börse nahezu vollständig dereguliert wurde ist er ähnlich anfällig für Spekulationen wie der Finanzmarkt. Spekulationen können solche Markttendenzen um ein Vielfaches verstärken - was dann zu eben solchen Preissprüngen führt. Die Schuld trägt tatsächlich die Politik - allerdings nicht wegen der Energiewende, sondern weil sie die Energiemärkte, genauso wie die Finanzmärkte, nicht regulieren will und sich hier einige wenige Akteure an der Gesellschaft bereichern.

    Übrigens: Dass die Energiewende damit nichts zu tun hat ist ein absoluter No-Brainer, denn Effekte wie CO2-Steuer, Netzentgelte und EEG-Umlage werden erst beim Verbraucher abgerechnet, also außerhalb des Stromhandels - und wie kaputt der Stromhandel aktuell ist sieht man beim ersten Blick auf die Preisentwicklung an der EEX. Die CO2-Steuer macht beim Gas sage und schreibe 0,6 ct / kWh aus, die EEG-Umlage ist von 9 ct / kWh auf 6,5 ct / kWh gesunken. Captain Obvious?

  9. Re: Tja das kommt davon

    Autor: lunarix 26.01.22 - 11:39

    Pornstar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Preise bei hetzner steigen teilweise um über 60%. Hier wird einfach nur
    > eine Begründung vorgeschoben um die Gewinne zu maximieren und
    > Verwaltungsaufwand der Server der Serverbörse niedrig zu halten, denn die
    > normalen dedicated haben sich im Preis nicht verändert und ziehen teilweise
    > deutlich mehr Strom als so eine Kiste mit Sand Bridge quad-core.

    "Gewinne maximieren" bei Hetzner - ja nee is klar: Hetzner gehört zu den günstigsten Providern.

  10. Re: Tja das kommt davon

    Autor: gorden 26.01.22 - 11:43

    lunarix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Pornstar schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die Preise bei hetzner steigen teilweise um über 60%. Hier wird einfach
    > nur
    > > eine Begründung vorgeschoben um die Gewinne zu maximieren und
    > > Verwaltungsaufwand der Server der Serverbörse niedrig zu halten, denn
    > die
    > > normalen dedicated haben sich im Preis nicht verändert und ziehen
    > teilweise
    > > deutlich mehr Strom als so eine Kiste mit Sand Bridge quad-core.
    >
    > "Gewinne maximieren" bei Hetzner - ja nee is klar: Hetzner gehört zu den
    > günstigsten Providern.

    nicht wirklich, da sind andere Besser

  11. Re: Tja das kommt davon

    Autor: Pirx1 26.01.22 - 11:44

    Es hat sehr wohl mit der Energiewende zu tun und mit politischen Aussagen zu NS2, der Gasknappheit aufgrund zu geringer Bestellungen, dem Abschalten von Grundlastkraftwerken ohne adäquaten Ersatz, uswusf. - kurz: mit dummer deutscher Politik

  12. Re: Tja das kommt davon

    Autor: gaym0r 26.01.22 - 11:50

    NaruHina schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die enwrgiewende hat mit dem aktuellen Preisanstieg wenig zu tun.
    >
    > Verschlepter nezsausbau (verzögerung nord Süd trasse, sollte nächstes Jahr
    > fertig werden tuts aber nicht)
    >
    > Massive Probleme in Frankreich mit ihren AKWs (hohe störanfälligkeit, oft
    > vom netz) gestiegene Gas Preise (um schwabkungen im Netz durch groß
    > Abnehmer auszugleichen)
    >
    > Weitere Veraltete Kraftwerke mit schlechten Wirkungsgrad und Störungen
    > durch betreiben auf Verschleiß der netzversorger tun ihr übriges.

    Sind halt alles Folgen der Energiewende die du da aufzählst. :D
    Warum braucht man denn die Nord-Süd-Trasse? Warum ist man auf Strom aus französischen AKW angewiesen?
    Weil man hier in DE einfach macht ohne die Voraussetzungen zu schaffen. Die Quittung sieht man überall. Bei uns wird regelmäßig das Aluwerk abgeschaltet, weil nicht genug Strom da ist. Lassen die sich natürlich fürstlich bezahlen, machen unterm Strich sogar Gewinn damit. Ich hoffe wir schalten noch weiter blind irgendwelche Großkraftewerke ab. :-)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.01.22 11:51 durch gaym0r.

  13. Re: Tja das kommt davon

    Autor: Basdi 26.01.22 - 11:50

    lunarix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Pornstar schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die Preise bei hetzner steigen teilweise um über 60%. Hier wird einfach
    > nur
    > > eine Begründung vorgeschoben um die Gewinne zu maximieren und
    > > Verwaltungsaufwand der Server der Serverbörse niedrig zu halten, denn
    > die
    > > normalen dedicated haben sich im Preis nicht verändert und ziehen
    > teilweise
    > > deutlich mehr Strom als so eine Kiste mit Sand Bridge quad-core.
    >
    > "Gewinne maximieren" bei Hetzner - ja nee is klar: Hetzner gehört zu den
    > günstigsten Providern.

    Hat mit der Erhöhung der Preise @Serverbörse aufgehört.
    Bei Cloudserver gehören die zu den teueren Providern auf dem Markt.

  14. Re: Tja das kommt davon

    Autor: Muhaha 26.01.22 - 11:53

    Pirx1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es hat sehr wohl mit der Energiewende zu tun und mit politischen Aussagen
    > zu NS2, der Gasknappheit aufgrund zu geringer Bestellungen, dem Abschalten
    > von Grundlastkraftwerken ohne adäquaten Ersatz, uswusf. - kurz: mit dummer
    > deutscher Politik

    Mit Verlaub, das ist Quatsch. Der Energiehandel ist vollständig dereguliert, die enormen Preisanstiege in erster Linie Folge skrupelloser Spekulationen. Dann, wie bereits schon gesagt, eine Folge viel zu alter Kraftwerke, die von den gewinnsüchtigen Energieerzeugern viel zu lange ohne ausreichende Investitionen am Netz gelassen wurden. Und, und, und. Gründe gibt es viele, die Energiewende ist KEINE EINZIGE davon.

  15. Re: Tja das kommt davon

    Autor: gab33 26.01.22 - 11:58

    lunarix schrieb:
    > nicht wirklich, da sind andere Besser
    > Bei Cloudserver gehören die zu den teueren Providern auf dem Markt.

    Wer solche Behauptungen aufstellt, sollte auch mal mit Belegen kommen. Bin gespannt was für Provider jetzt kommen. Kimsufi und OVH ist auf jeden Fall schonmal kein Vergleich, was Bandbreite und Support angeht.

    Im Bereich Serverbörse und Cloud Server im Low-Spec Bereich gibt es keinen günstigeren Anbieter mit gleicher Leistung.

  16. Re: Tja das kommt davon

    Autor: gaym0r 26.01.22 - 12:01

    Vanger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > alabiana schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Rolf Schreiter schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > wenn man den Strom bei Stromio einkauft!
    > >
    > > Was ein quatsch... Die Strompreise steigen überall. Als Großabnehmer
    > muss
    > > man vermutlich noch diese CO2 Zertifikate kaufen. Und Hetzner hat schon
    > vor
    > > über einer Woche den Preisanstieg bekannt gegeben. Das ist einfach die
    > > Auswirkung der politischen Entwicklungen bei der "Energiewende"
    >
    > Die aktuelle Situation am Strommarkt hat rein gar nichts mit der
    > Energiewende zu tun, sondern vielmehr damit, dass durch die Erholung im
    > Zuge der aktuellen Corona-Situation die Nachfrage überproportional stärker
    > gewachsen ist als das Angebot.

    Du sagst es doch selbst: Angebot und Nachfrage. Und beim Angebot hapert es, oder meinst du das Angebot hat sich nicht geändert durch die Abschaltung von über einem dutzend Kohlekraftwerken und mehreren Kernkraftwerken allein im letzten Jahr (Sommer und Jahreswechsel)? :D

  17. Re: Tja das kommt davon

    Autor: Vanger 26.01.22 - 12:16

    Pirx1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es hat sehr wohl mit der Energiewende zu tun und mit politischen Aussagen
    > zu NS2, der Gasknappheit aufgrund zu geringer Bestellungen, dem Abschalten
    > von Grundlastkraftwerken ohne adäquaten Ersatz, uswusf. - kurz: mit dummer
    > deutscher Politik

    Quatsch. Das ist nur nachgeplappertes Bla Bla von fachfremden Leuten und hat mit der Realität wenig zu tun.

    Nord Stream 2 ist für die aktuelle Gasversorgung Europas vollkommen irrelevant. Die Pipeline dient vorrangig der Kapazitätserweiterung für zukünftige erwartete Mengensteigerungen und dazu die Lieferung von osteuropäischen Ländern unabhängiger zu machen - wo es aktuell übrigens keine nennenswerten Einschränkungen gibt. Also nein, Nord Stream 2 hat keinen nennenswerten Einfluss.

    Einen Grundlasteffekt kann es im Gasmarkt natürlich prinzipiell nicht geben, aber auch im Stromsektor ist das aktuell definitiv kein Problem - ganz einfach weil sich da kurzfristig gar nichts verändert hat. Man kann sich darüber trefflich streiten ob es mit dem Kohleausstieg zukünftig Probleme geben könnte, für die aktuelle Situation spielt es aber keine Rolle, hier ist "Business as usual".

    Auch Russland kommt seinen Lieferverpflichtungen von Gas vollumfänglich nach. Die bestellten Mengen reichen im Wesentlichen auch aus um den tatsächlichen Verbrauch zu decken, richtig ist aber, dass es zunächst tatsächlich eine leichte Unterdeckung aufgrund des Wiederanziehens der Wirtschaft gab (besagte leichte Nachfragesteigerung bei gleichbleibendem Angebot, was folgerichtig eine leichte Preissteigerung verursacht). Gazprom hat die Liefermengen zwischenzeitlich auch erhöht, wodurch der tatsächliche Verbrauch auch wieder gedeckt werden konnte. Allerdings orientiert sich Gazprom bei diesen zusätzlichen Lieferungen am aktuellen Marktpreis. Die kurze Angebotsunterdeckung hat dazu geführt, dass der Preis leicht angezogen ist - was zunächst aber kein Problem gewesen wäre. Das hat nun aber dummerweise Spekulanten auf den Plan gerufen, die diesen Effekt um ein Vielfaches verstärkt haben. Dass der Handel mit Derivaten diesen Effekt haben kann ist schon lange bekannt, er tritt am Energiemarkt lediglich zum ersten Mal auf - Finanzmarktexperten haben da schon lange drauf hingewiesen, die wirtschaftsliberale Politik schläft aber weiter vor sich hin... Mit der Energiewende hat das aber nichts zu tun, vielmehr mit der fehlenden Regulierung von Finanzmärkten bzw. hier vom Energiemarkt, der nunmehr genauso wie ein Finanzmarkt funktioniert.

  18. Re: Tja das kommt davon

    Autor: Vanger 26.01.22 - 12:29

    gaym0r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du sagst es doch selbst: Angebot und Nachfrage. Und beim Angebot hapert es,
    > oder meinst du das Angebot hat sich nicht geändert durch die Abschaltung
    > von über einem dutzend Kohlekraftwerken und mehreren Kernkraftwerken allein
    > im letzten Jahr (Sommer und Jahreswechsel)? :D

    Ja, echt scheiße, dass man die Kohle- und Kernkraftwerke abgeschaltet hat die Gas produzieren... m(

    Ich weiß, sobald man mal was von "Grundlast" gehört hat denkt man, man wüsste wie der Energiemarkt funktioniert - Dunning-Kruger ist hier häufig sehr stark -, aber nein, hier hat sich nichts wesentlich geändert. Zumindest im Gasmarkt hat eine Nachfrageüberschuss tatsächlich eine leichte Preissteigerung im Gasmarkt verursacht, die war aber nicht mehr als eine Keimzelle für heftige Spekulation - sowohl im Strom- wie auch Gasmarkt. Mit normalen Marktentwicklungen hat das nichts zu tun. Um diese rein mit Liefer- und Verbrauchsmengen zu erklären hätte Russland die Gaslieferungen über Wochen einstellen und Stromerzeugungskapazitäten im Umfang mehrerer größerer Bundeslandes ausfallen müssen. Das ist natürlich nicht geschehen...

    Aber siehe Diskussion weiter oben.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.01.22 12:32 durch Vanger.

  19. Re: Tja das kommt davon

    Autor: gorden 26.01.22 - 12:37

    gab33 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > lunarix schrieb:
    > > nicht wirklich, da sind andere Besser
    > > Bei Cloudserver gehören die zu den teueren Providern auf dem Markt.
    >
    > Wer solche Behauptungen aufstellt, sollte auch mal mit Belegen kommen. Bin
    > gespannt was für Provider jetzt kommen. Kimsufi und OVH ist auf jeden Fall
    > schonmal kein Vergleich, was Bandbreite und Support angeht.
    >
    > Im Bereich Serverbörse und Cloud Server im Low-Spec Bereich gibt es keinen
    > günstigeren Anbieter mit gleicher Leistung.

    Ist halt immer die Frage was man unbedingt im Privaten Bereicht braucht. Im Geschäftlichen Umfeld stellt man sich sicher kein Desktop System hin und die alten Xeon System mit großer Wahrscheinlichkeit auch nicht.

    Im Cloud Bereich sind sie sehr teuer wenn man es auf der einfach auf Ebene reine VM betrachtet, da unterbietet beispielsweise netcup.de/vserver/vps.php ganz gut. Kommt aber auch sehr drauf an was man braucht.

  20. Re: Tja das kommt davon

    Autor: NaruHina 26.01.22 - 12:42

    Frankreich kauft massiv Strom aus Deutschland und anderen europäischen Ländern
    -》 massiv gestiegene Nachfrage-》 höhere Preise

    Die nord Südtrasse dient vor allem dazu Strom aus wind und Sonne aus erneuerbaren Energien in norwegischen Wasserspeuchern zu speichern ubd von dort abzurufen.

    Also kox vpn "es wird nix getan" dass das Projekt so massiv mit kalten vorallem aus den lagern der CSU/Bayern gestört wurde dafür kanndef Betreiber dieser Lösung nur halt nix.

    Stand 2022 wurden bislang in Deutschland weder Kohle noch AKWs abgeschaltet, dementsprechend können diese Abschaltungen aktuell keinen Einfluss auf den strompreis an der Börse haben.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Trend- und Technology Analyst Innovationsabteilung (m/w/d)
    Hays AG, Köln, Mannheim, München, deutschlandweit (Homeoffice)
  2. IT- Projektmanager (w/m/d) digitale Medizin - eHealth
    Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf, Hamburg-Eppendorf
  3. Netzwerk Administrator (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg, Berlin, München
  4. IT Projektleiter (m/w/d) interne Digitalisierung
    Dürr IT Service GmbH, Bietigheim-Bissingen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 491,20€
  2. (u. a. Anno 1800 - Investorenausgabe für 39,99€, God of War für 31,99€, RDR 2 Ultimate...
  3. (u. a. Watch Dogs Legion - Gold Edition für 29,99€, Immortal: Fenxy Rising - Gold Edition für...
  4. 99€ statt 124,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Deklaratives Linux: Keine Angst vor Nix
Deklaratives Linux
Keine Angst vor Nix

NixOS ist genial zum Deployen von Software, doch der Einstieg ist hart. Über eine rasant wachsende Linux-Distribution und ihre Community, die viel erreicht.
Ein Erfahrungsbericht von Lennart Mühlenmeier

  1. Proton Epics Anti-Cheat-Tool läuft auf Linux
  2. Datenleck Sicherheitslücke im Shop von Tuxedo entdeckt und geschlossen
  3. Linux Treiberentwicklung fast ohne Hardware

Radeon RX 6650/6750 XT im Test: Von (fast) allem ein bisschen mehr
Radeon RX 6650/6750 XT im Test
Von (fast) allem ein bisschen mehr

Energie, Taktraten, Preis: Beim Radeon-RX-Refresh legt AMD die Messlatte durchweg höher, was für interessante Konstellationen sorgt.
Ein Test von Marc Sauter

  1. RDNA2-Grafikkarten Schnellere Radeon RX 6000 für Mai erwartet
  2. Temporales Upscaling Das kann AMDs FidelityFX Super Resolution 2.0
  3. Navi-Grafikkarten Radeon Super Resolution heute, FSR 2.0 bald

WLAN erklärt: So erreichen Funknetzwerke Gigabit-Datenraten
WLAN erklärt
So erreichen Funknetzwerke Gigabit-Datenraten

Mehr Antennen, mehr Frequenzbänder, mehr Bandbreite: Hohe Datenraten per Funk brauchen viele Ressourcen - und eine effektive Fehlerbehandlung.
Von Johannes Hiltscher

  1. 802.11be Qualcomm steigt in die Welt von Wi-Fi 7 ein
  2. Im Maschinenraum Die Funktechnik hinter WLAN
  3. 802.11be Broadcom stellt komplettes Wi-Fi 7 Chip-Portfolio vor