Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Hosting-Provider: Schwere Denial-of…

Wie kann man sich vor DoS-Attacken schützen?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wie kann man sich vor DoS-Attacken schützen?

    Autor: triplekiller 04.01.16 - 18:27

    Mir kommt es so vor, als ob DoS die Hacking-Methode schlechthin ist, um Serverdienste lahm zu legen. Wie schützt man sich davor? Nicht, dass ich meine Server und meine Homepage schützen will. Ich bekomme grad mal 100 Besucher pro Monat.

    Mir geht es darum, dass es den Anschein erweckt, dass die Internet-Welt völlig machtlos gegen sowas ist und dass ich keine Lust mehr habe, von DoS-Angriffen zu lesen.

    Reden wir hier von einem unlösbaren Problem oder hantieren dort Anfänger-Admins an den Servern?

  2. Re: Wie kann man sich vor DoS-Attacken schützen?

    Autor: LordGurke 04.01.16 - 18:43

    Du vergisst das wichtige "D" von "DDoS".
    Wenn bei einem oder gleich mehreren "Anbietern" von Botnetzen genug Geld eingeworfen wird kannst du da schon brachiale Bandbreiten generieren — bei genügender finanzieller Deckung durchaus mehrere hundert Gigabit.
    Da machst du erstmal nichts, da sind deine Uplinks zu...

    Jetzt gibt es natürlich DDoS-Protection, meist in Form einer übersichtlichen Schachtel aus Metall, die den DDoS-Traffic für dich filtert. Das geht natürlich nhr so lange, wie deine Uplinks nicht verstopft sind und die Hardware das ebenfalls aushält. Sonst bist du wieder offline.

    Wenn man dann noch Attacken kombiniert, also mit hoher Bandbreite gegen die Server drücken und parallel mit zigtausenden parallelen HTTP-Anfragen den Server anderweitig stressen, kann so eine kleine Appliance wenig ausrichten. Da hilft dann teilweise nur, die attackierten IP-Adressen bereits bei seinen Uplinks nullrouten zu lassen, damit du den Traffic nicht mehr abbekommst und die anderen Systeme nicht auch darunter leiden. Die attackierten Dienste sind dann natürlich derweil erstmal offline, aber du gewinnst Luft um das Problem irgendwie zu lösen.

    Wie gesagt: Wir reden hier nicht von einem Scriptkiddie-DDoS der ein paar Minuten lang mit bestenfalls 2-3 GBit/s irgendwo gegenhämmert, den kann man durchaus filtern.

    Das Hauptproblem ist eher, dass da draußen unfähige "Administratoren" herumlaufen, die es nicht auf die Kette kriegen, IP-Spoofing bei sich zu verhindern. Ohne das wären die Attacken nicht so schlimm oder schwierig zu filtern wie heutzutage.

  3. Re: Wie kann man sich vor DoS-Attacken schützen?

    Autor: triplekiller 04.01.16 - 21:05

    Wo lernt man IP-Spoofing? Gibt es gut Literatur?

  4. Re: Wie kann man sich vor DoS-Attacken schützen?

    Autor: stefan93 04.01.16 - 23:36

    Ich würde da eher einem Vergleich vertrauen

  5. Re: Wie kann man sich vor DoS-Attacken schützen?

    Autor: Ferrum 05.01.16 - 07:33

    triplekiller schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wo lernt man IP-Spoofing? Gibt es gut Literatur?

    Ganz offiziell quasi in allen fortgeschrittenen Stadien (Fachhochschule/Uni) von IT-Berufen, die sich mit Netzwerkadministration und - sicherheit befassen. Auch bei Microsoft- und Cisco- und ähnlichen Zertifizierungen. Darüber hinaus gibt es spezielle (recht teure) Sicherheitsseminare und natürlich entsprechende (ebenfalls nicht ganz billige) Fachbücher, die für diese Fort- und Weiterbildungen elementar sind und in denen das Thema - als eines von sehr vielen anderen - ebenfalls abgehandelt wird. Jeder Fachmann der in diesem Bereich arbeitet muss genau wissen, was hier im Detail abläuft, wie man darauf im Speziellen reagieren kann, wo die Risiken liegen, wie man sie eindämmen oder gar komplett unterbinden kann.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 05.01.16 07:48 durch Ferrum.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Zühlke Engineering GmbH, Stuttgart, Eschborn bei Frankfurt am Main, Hannover, Hamburg, München
  2. OPITZ CONSULTING Deutschland GmbH, verschiedene Standorte
  3. OPITZ CONSULTING Deutschland GmbH, Bad Homburg vor der Höhe, München
  4. Bosch Gruppe, Dresden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. ab 69,98€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.08.)
  2. (-31%) 23,99€
  3. (-68%) 8,88€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Computacenter: So gewinnt ein IT-Unternehmen Mitarbeiterinnen
Computacenter
So gewinnt ein IT-Unternehmen Mitarbeiterinnen

Frauen hätten weniger Interesse an IT-Berufen als Männer und daran könne man nichts ändern, wird oft behauptet. Der IT-Dienstleister Computacenter hat andere Erfahrungen gemacht.
Ein Interview von Juliane Gringer

  1. Studitemps Einige Studierende verdienen in der IT unter Mindestlohn
  2. SAP-Berater Der coolste Job nach Tourismusmanager und Bierbrauer
  3. Digital Office Index 2018 Jeder zweite Beschäftigte sitzt am Computer

Flugautos und Taxidrohnen: Der Nahverkehr erobert die dritte Dimension
Flugautos und Taxidrohnen
Der Nahverkehr erobert die dritte Dimension

In Science-Fiction-Filmen gehören sie zur üblichen Ausstattung: kleine Fluggeräte, die einen oder mehrere Passagiere durch die Luft befördern, sei es pilotiert oder autonom. Bald könnte die Vision aber Realität werden: Eine Reihe von Unternehmen entwickelt solche Individualflieger. Eine Übersicht.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Flughafen Ingenieure bringen Drohne das Vögelhüten bei
  2. Militär US-Verteidigungsministerium finanziert Flugtaxis
  3. Gofly Challenge Boeing zeichnet zehn Fluggeräte für jedermann aus

IT-Jobs: Achtung! Agiler Coach gesucht?
IT-Jobs
Achtung! Agiler Coach gesucht?

Überall werden sie gesucht, um den digitalen Wandel voranzutreiben: agile Coaches. In den Jobbeschreibungen warten spannende Aufgaben, jedoch müssen Bewerber aufpassen, dass sie die richtigen Fragen stellen, wenn sie etwas bewegen möchten.
Von Marvin Engel

  1. Wework Die Kaffeeautomatisierung des Lebens
  2. IT-Jobs Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?
  3. Frauen in IT-Berufen Programmierte Klischees

  1. Geforce RTX: Deep-Learning-Kantenglättung soll Spiele verschönern
    Geforce RTX
    Deep-Learning-Kantenglättung soll Spiele verschönern

    Nvidia plant exklusives Anti-Aliasing für die Geforce RTX mit Turing-Technik und Tensor-Cores. Die glätten die Darstellung auf Basis vorher trainierter Referenzbilder, was wenig Leistung kosten und gut aussehen soll.

  2. Masterplan Digitalisierung: Niedersachsen will flächendeckende Glasfaserinfrastruktur
    Masterplan Digitalisierung
    Niedersachsen will flächendeckende Glasfaserinfrastruktur

    In Niedersachsen ist der Masterplan Digitalisierung verabschiedet worden. Wirtschaftsminister Althusmann zufolge ist Glasfaser die Grundlage für ein gutes Mobilfunk-Netz.

  3. Logitech G Pro Wireless: Mit Progamern entwickelte Maus wiegt 80 Gramm
    Logitech G Pro Wireless
    Mit Progamern entwickelte Maus wiegt 80 Gramm

    Von Gamern für Gamer: Die Logitech G Pro Wireless ist eine symmetrische Maus, die in Kooperation mit E-Sport-Teams wie London Spitfire entwickelt wurde. Das Ergebnis ist 80 Gramm leicht und hat einen hochauflösenden Sensor - ist aber auch recht teuer.


  1. 18:56

  2. 17:29

  3. 16:58

  4. 16:31

  5. 15:43

  6. 14:30

  7. 13:57

  8. 13:35