Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Hotwords: Plaudern mit Google

Warum wollen alle dass wir mit Maschinen reden

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum wollen alle dass wir mit Maschinen reden

    Autor: caldeum 15.05.13 - 23:29

    bin ich der einzige dem das blöd vorkommt? In gewissen Bereichen ist die Sprachsteuerung durchaus praktisch aber wenn das ausartet ... oh weh.

  2. Re: Warum wollen alle dass wir mit Maschinen reden

    Autor: Nephtys 16.05.13 - 00:25

    caldeum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > bin ich der einzige dem das blöd vorkommt? In gewissen Bereichen ist die
    > Sprachsteuerung durchaus praktisch aber wenn das ausartet ... oh weh.


    Sprache ist schneller, kann nebenbei benutzt werden (Beispiel: Während Autofahrt) und die Hardware für die reine Sensorik ist erheblich kleiner, billiger und robuster.
    Das Problem ist die Erkennung, und dass wir ungern in der Öffentlichkeit mit unseren Geräten sprechen.
    Ersteres ändert sich von Woche zu Woche zum besseren (zumindest bei Googles Konkurrenz) und zweiteres kann zum Beispiel durch Stimmbandmikrophone langfristig gelöst werden (so dass man ohne Stimme Sprachbefehle geben kann).

    Normale Android-Smartphones haben die entsprechende Hardware (noch) nicht, aber die Software kann problemlos jetzt schon eingesetzt werden. Sie muss noch weiter verbessert werden, aber dafür sind offene Benutzertests da.

  3. Re: Warum wollen alle dass wir mit Maschinen reden

    Autor: derats 16.05.13 - 04:19

    Geübte Leute können deutlich schneller tippen als sprechen, wage ich zu behaupten. Das Tippen dieses Postings hat etwa 2.5 Sekunden gedauert.

  4. Re: Warum wollen alle dass wir mit Maschinen reden

    Autor: EqPO 16.05.13 - 05:37

    Und was hast du nebenher gemacht? Auto gefahren? :)

  5. Re: Warum wollen alle dass wir mit Maschinen reden

    Autor: caldeum 16.05.13 - 07:45

    EqPO schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und was hast du nebenher gemacht? Auto gefahren? :)
    Oh oh :D

    Ich gebe recht: man hat durch die Sprachsteuerung definitiv die Hände zum Autofahren frei aber nicht den Kopf. Wer Handy+Verkehr gleichzeitig ge-multitask-t bekommt - Hut ab - dürften aber längst nicht alle Autofahrer sein.

  6. Re: Warum wollen alle dass wir mit Maschinen reden

    Autor: andixtaf 16.05.13 - 08:43

    Ja wer kennt das nicht das man sagt lass uns lieber schreiben bzw. chatten weil mich das sprechen so ausbremst ;)

  7. Re: Warum wollen alle dass wir mit Maschinen reden

    Autor: awollenh 16.05.13 - 09:29

    Sprechen und gleichzeitig autofahren? Gar kein Problem???

  8. Re: Warum wollen alle dass wir mit Maschinen reden

    Autor: Bouncy 16.05.13 - 11:14

    caldeum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > bin ich der einzige dem das blöd vorkommt? In gewissen Bereichen ist die
    > Sprachsteuerung durchaus praktisch aber wenn das ausartet ... oh weh.
    Es ist universell, Maschinensprache dagegen ist quasi eine Fremdsprache die erlernt werden muß. Und wer lernt schon gerne Fremdsprachen...

  9. Re: Warum wollen alle dass wir mit Maschinen reden

    Autor: anwelti 16.05.13 - 11:17

    derats schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Geübte Leute können deutlich schneller tippen als sprechen, wage ich zu
    > behaupten. Das Tippen dieses Postings hat etwa 2.5 Sekunden gedauert.


    Respekt, dann kommst du auf 3384 Anschläge pro Minute!!! Lt. Wikipedia sind physisch max 750 möglich! Wobei geübte zw. 200 - 400 Anschläge hinbekommen. Wenn wir mal von der Mitte 300 ausgehen und du 141 Zeichen hattest dann sind es knappe 30 Sekunden die du gebraucht hast!

    Soviel dazu



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.05.13 11:18 durch anwelti.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DEKRA SE, Stuttgart
  2. Keller Lufttechnik GmbH & Co.KG, Kirchheim
  3. Wirecard Issuing Technologies GmbH, Aschheim bei München
  4. Schwarz Dienstleistung KG, Neckarsulm

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 107,90€
  2. (u. a. Bohrhammer für 114,99€, Schraubendreher-Set für 27,99€, Ortungsgerät für 193,99€)
  3. (u. a. Multi Schleifmaschine für 62,99€, Schlagbohrmaschine für 59,99€, Akku Staubsauger für...
  4. (aktuell u. a. SilentiumPC Stella HP Gehäuselüfter für 10,99€, SilentiumPC Regnum RG4 Frosty...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Serielle Hybride: Unterschätzte Zwischenlösung oder längst überholt?
Serielle Hybride
Unterschätzte Zwischenlösung oder längst überholt?

Die reine E-Mobilität kommt nicht so schnell voran, wie es Klimaziele und Luftreinhaltepläne erfordern. Doch viele Fahrzeughersteller stellen derweil eine vergleichsweise simple Technologie auf die Räder, die für eine Zukunft ohne fossile Kraftstoffe Erkenntnisse liefern kann.
Von Mattias Schlenker

  1. ADAC Keyless-Go bietet Autofahrern keine Sicherheit
  2. Gesetzentwurf beschlossen Regierung verlängert Steuervorteile für Elektroautos
  3. Cabrio Renault R4 Plein Air als Elektro-Retroauto

5G-Antenne in Berlin ausprobiert: Zu schnell, um nützlich zu sein
5G-Antenne in Berlin ausprobiert
Zu schnell, um nützlich zu sein

Neben einem unwirtlichen Parkplatz in Berlin-Adlershof befindet sich ein Knotenpunkt für den frühen 5G-Ausbau von Vodafone und Telekom. Wir sind hingefahren, um 5G selbst auszuprobieren, und kamen dabei ins Schwitzen.
Von Achim Sawall und Martin Wolf

  1. Tausende neue Nutzer Vodafone schafft Zuschlag für 5G ab
  2. Vodafone Callya Digital Prepaid-Tarif mit 10 GByte Datenvolumen kostet 20 Euro
  3. Kabelnetz Vodafone bekommt Netzüberlastung nicht in den Griff

TVs, Konsolen und HDMI 2.1: Wann wir mit 8K rechnen können
TVs, Konsolen und HDMI 2.1
Wann wir mit 8K rechnen können

Ifa 2019 Die Ifa 2019 ist bezüglich 8K nüchtern. Wird die hohe Auflösung wie 4K fast eine Dekade lang eine Nische bleiben? Oder bringen kommende Spielekonsolen und Anschlussstandards die Auflösung schneller als gedacht?
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Kameras und Fernseher Ein 120-Zoll-TV mit 8K reicht Sharp nicht
  2. Sony ZG9 Erste 8K-Fernseher werden bald verkauft
  3. 8K Sharp schließt sich dem Micro-Four-Thirds-System an

  1. Adyen: Ebay Deutschland kassiert nun selbst
    Adyen
    Ebay Deutschland kassiert nun selbst

    Ebay verspricht seinen Verkäufern, dass die Kosten für sie sinken würden. Der Austausch von Paypal als wichtigsten Zahlungsabwickler läuft an.

  2. Android: Vivo stellt Smartphone mit ultraschmalem Display-Rahmen vor
    Android
    Vivo stellt Smartphone mit ultraschmalem Display-Rahmen vor

    Das neue Nex 3 von Vivo kommt wahlweise nicht nur mit 5G-Unterstützung, sondern auch mit einem auffälligen Display: Der Hersteller gibt den Anteil des Bildschirms an der Frontfläche mit 99,6 Prozent an. Möglich machen das ein stark gekrümmter Display-Rand und der Verzicht auf Knöpfe.

  3. BSI: iOS-App der Telekom für vertrauliche Gespräche freigegeben
    BSI
    iOS-App der Telekom für vertrauliche Gespräche freigegeben

    Neben Kryptohandys dürfen Behördenmitarbeiter nun auch auf iPhones Vertrauliches miteinander besprechen - vorausgesetzt, sie verwenden eine App der Telekom.


  1. 19:09

  2. 17:40

  3. 16:08

  4. 15:27

  5. 13:40

  6. 13:24

  7. 13:17

  8. 12:34