1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Howto: Goodbye Google? Suchmaschinen…

Darum ist Linux grausam

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Darum ist Linux grausam

    Autor: twil 04.10.16 - 13:10

    "Hier stoßen wir allerdings auf Schwierigkeiten: Zwar bekommen wir die Suchmaske angezeigt, unsere erste Testsuche schlägt mit einem "exceptions.AttributeError: 'module' object has no attribute '_URI'" fehl. Nach kurzer Rücksprache mit Tuxicoman stoßen wir auf Inkompatibilitäten mit der von Ubuntu bereitgestellten aktuelleren Version des Netzwerk-Frameworks Twisted. Mit einem kleinen Patch des Entwicklers, der nun als Version 1.10 auch in den Hauptcode aufgenommen wurde, konnten wir das Problem aber schnell beheben."

    Schon klar das man sich ein wenig mit befehlscodes auskennen sollte, aber oft reicht es eben doch nicht. Was dann? Foren nachschauen, stundenlang.
    Wundert mich nicht das sehr viele Menschen entweder bei Windows bleiben, oder sich Ubuntu reinhauen und nur das nötigste nutzen.

  2. Re: Darum ist Linux grausam

    Autor: devman 04.10.16 - 13:21

    Bau dir mal eine Suchmaschine mit mssql und asp, auch da hat man Fehler mit jedem VS-Update.

  3. Re: Darum ist Linux grausam

    Autor: Profi 04.10.16 - 13:31

    Aufgrund der Informationen, die du uns hier zur Verfügung stellst, lässt sich ganz klar sagen, dass nicht Linux, sondern der Programmierer schuld ist, weil er die technische Entwicklung verschlafen hat.

  4. Re: Darum ist Linux grausam

    Autor: yoyoyo 04.10.16 - 13:47

    Du verwechselst da was, hier geht um den sicheren Deploy von Webapps in Interpretersprachen, insbesondere deren Abhängigkeiten. Das ist ein Klassiker.

    Und wenn du glaubst mit IIS und meinetwegen PHP hast du die nicht, ja dann, hast du halt einfach keinen Plan.

  5. Re: Darum ist Linux grausam

    Autor: deadeye 04.10.16 - 14:51

    Das kann mal vorkommen. Wenn du etwas fertiges willst, dann kaufe Software und gewöhne dich an Lizenzkosten. Wo ist das Problem den Maintainer einer Software mal eben anzuschreiben? Die beißen doch nicht. Die sind sogar Glücklich darüber, wenn du Bugs meldest.

  6. Re: Darum ist Linux grausam

    Autor: throgh 05.10.16 - 22:52

    twil schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schon klar das man sich ein wenig mit befehlscodes auskennen sollte, aber
    > oft reicht es eben doch nicht. Was dann? Foren nachschauen, stundenlang.
    > Wundert mich nicht das sehr viele Menschen entweder bei Windows bleiben,
    > oder sich Ubuntu reinhauen und nur das nötigste nutzen.

    Wenn du mit quelloffener Software arbeitest und nicht die stabile Version sondern direkt immer die allerneusten Quellen verwendest werden auch Fehler passieren. Das ist Teil einer jeden Entwicklung nur die geschlossene Software zeigt dir das nicht so offenkundig. Alles Andere ist illusorisch: Wo liegt das Problem eine Fehlermeldung an die Betreuenden zu schicken? Freie, quelloffene Software ist eine Mitmach-Angelegenheit und kein gemachtes Nest. ;-)

  7. Re: Darum ist Linux grausam

    Autor: Mithrandir 07.10.16 - 12:42

    twil schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wundert mich nicht das sehr viele Menschen entweder bei Windows bleiben,
    > oder sich Ubuntu reinhauen und nur das nötigste nutzen.

    Das ist prinzipiell kein Problem von Linux, sondern eher von der Verwendung der jeweiligen Technologie abhängig. Es gibt dröfmilliarden Frameworks in einer quadrillionen versionen - das schreit geradezu nach Problemen.

  8. Re: Darum ist Linux grausam

    Autor: Akaruso 07.10.16 - 14:43

    Auch Windows und Windows-Programme (auch die teuer gekauften) manchen manchmal Probleme. Fehlerfreie Software gibt es halt nicht (mit Ausnahme von "Hello World" u.ä.).

    Außerdem werden wohl die erwähnten "sehr viele Menschen" so oder so keine eigene Suchmaschnine installieren wollen. Das ist etwas für Experten bzw. Interessierte.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ARNOLD IT Systems GmbH & Co. KG, Freiburg
  2. Versicherungskammer Bayern, München
  3. Komm.ONE Anstalt des öffentlichen Rechts, Karlsruhe, Heilbronn
  4. artvera GmbH & Co. KG, Berlin-Charlottenburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 27,99€
  2. 24,29€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Zwischenzertifikate: Zertifikatswechsel bei Let's Encrypt steht an
Zwischenzertifikate
Zertifikatswechsel bei Let's Encrypt steht an

Bisher war das Let's-Encrypt-Zwischenzertifikat von Identrust signiert. Das wird sich bald ändern.
Von Hanno Böck

  1. CAA-Fehler Let's-Encrypt-Zertifikate werden nicht sofort zurückgezogen
  2. TLS Let's Encrypt muss drei Millionen Zertifikate zurückziehen
  3. Zertifizierung Let's Encrypt validiert Domains mehrfach

Burnout im IT-Job: Mit den Haien schwimmen
Burnout im IT-Job
Mit den Haien schwimmen

Unter Druck bricht ein Webentwickler zusammen - zerrieben von zu eng getakteten Projekten. Obwohl die IT-Branche psychische Belastungen als Problem erkannt hat, lässt sie Beschäftigte oft allein.
Eine Reportage von Miriam Binner


    MX Anywhere 3 im Test: Logitechs flache Maus bietet viel Komfort
    MX Anywhere 3 im Test
    Logitechs flache Maus bietet viel Komfort

    Die MX Anywhere 3 gefällt uns etwas besser als Logitechs älteres Mausmodell, das gilt aber nicht für jeden Einsatzzweck.
    Ein Test von Ingo Pakalski

    1. MK295 Logitech macht preisgünstige Tastatur-Maus-Kombo leiser
    2. G915 TKL im Test Logitechs perfekte Tastatur braucht keinen Nummernblock
    3. Logitech Mechanische Tastatur verzichtet auf Kabel und Nummernblock