Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Howto: Goodbye Google? Suchmaschinen…

Der Klassiker: Suchkomfort vs. Privatsphäre.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Der Klassiker: Suchkomfort vs. Privatsphäre.

    Autor: dabbes 04.10.16 - 12:10

    Gewinnen wird bei 99.999% leider der Komfort (bei mir auch).

    Ich verwende manchmal auch Duck Duck Go, aber die meisten Suchen führe ich mit google aus, die Ergebnisse sind nunmal, für mich und meine suchen, leider besser.

  2. Re: Der Klassiker: Suchkomfort vs. Privatsphäre.

    Autor: RandomCitizen 04.10.16 - 12:31

    dabbes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gewinnen wird bei 99.999% leider der Komfort (bei mir auch).
    >
    > Ich verwende manchmal auch Duck Duck Go, aber die meisten Suchen führe ich
    > mit google aus, die Ergebnisse sind nunmal, für mich und meine suchen,
    > leider besser.

    Was die Suche angeht, gehöre Ich zu den anderen 0.001% ;)
    Ich verwende für 99% meiner Suchen Ecosia. Wenn ich mit dem Ergebnis nicht zufrieden bin, hält mich nichts davon ab auf Google zurückgreifen.

  3. Re: Der Klassiker: Suchkomfort vs. Privatsphäre.

    Autor: F4yt 04.10.16 - 13:49

    Soweit ich weiß verwendet Ecosia doch google als Datenlieferant.

    Ich bin derweil eigentlich nur noch auf Startpage unterwegs. Allerdings stört's mich schon irgendwie, dass sich alles dermaßen auf Google konzentriert.

  4. Re: Der Klassiker: Suchkomfort vs. Privatsphäre.

    Autor: RandomCitizen 04.10.16 - 13:59

    F4yt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Soweit ich weiß verwendet Ecosia doch google als Datenlieferant.

    Ich dachte dass Ecosia standartmäßig Bing verwendet und die Google-Suche nur als eine ungesponsorte Alternative verwendet werden kann?

  5. Re: Der Klassiker: Suchkomfort vs. Privatsphäre.

    Autor: Milber 04.10.16 - 16:31

    RandomCitizen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > dabbes schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Gewinnen wird bei 99.999% leider der Komfort (bei mir auch).
    > >
    > > Ich verwende manchmal auch Duck Duck Go, aber die meisten Suchen führe
    > ich
    > > mit google aus, die Ergebnisse sind nunmal, für mich und meine suchen,
    > > leider besser.
    >
    > Was die Suche angeht, gehöre Ich zu den anderen 0.001% ;)
    > Ich verwende für 99% meiner Suchen Ecosia. Wenn ich mit dem Ergebnis nicht
    > zufrieden bin, hält mich nichts davon ab auf Google zurückgreifen.

    Das ist das Problem mit Euch "Spezialisten". Ihr habt keine Ahnung, deswegen benutzt Ihr eine Suchmaschine. Sonst wäre es ja nicht nötig. Dann seht Ihr aber nicht genau DAS Ergebnis das Ihr in Eurer grenzenlosen Ahnungslosigkeit sehen wollt und dann wird so lange die Suchmaschine gewechselt, die bei 1+1 ein Ergebnis von 3 bringt.
    Nö, Ihr habt einfach kein Ahnung, das ist das Problem.
    Ich würde Euch zu einer Suchmaschine aus den Scheuerschen Senegal empfehlen, nur dann ist man wirklich Fachmann. Da reicht es auch, dumm zu sein.

  6. Re: Der Klassiker: Suchkomfort vs. Privatsphäre.

    Autor: igor37 04.10.16 - 17:11

    Komisch, ich nutze schon seit mehr als einem Jahr DuckDuckGo und bisher kann ich mich über die Suchergebnisse nicht beklagen.
    Die große Ausnahme ist Google Bilder, da habe ich noch keine Alternative gesehen die auch nur annähernd so gute Ergebnisse liefert.

    Vor allem gefallen mir bei DDG aber auch die vielen Kürzel, mit denen man schnell auf bestimmten Seiten suchen kann.

  7. Re: Der Klassiker: Suchkomfort vs. Privatsphäre.

    Autor: RandomCitizen 04.10.16 - 17:21

    igor37 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Komisch, ich nutze schon seit mehr als einem Jahr DuckDuckGo und bisher
    > kann ich mich über die Suchergebnisse nicht beklagen.
    > Die große Ausnahme ist Google Bilder, da habe ich noch keine Alternative
    > gesehen die auch nur annähernd so gute Ergebnisse liefert.
    >
    > Vor allem gefallen mir bei DDG aber auch die vielen Kürzel, mit denen man
    > schnell auf bestimmten Seiten suchen kann.

    Benutzt Duck Duck Go nicht intern auch Google?

  8. Re: Der Klassiker: Suchkomfort vs. Privatsphäre.

    Autor: SelfEsteem 04.10.16 - 17:21

    Milber schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist das Problem mit Euch "Spezialisten". Ihr habt keine Ahnung,
    > deswegen benutzt Ihr eine Suchmaschine. Sonst wäre es ja nicht nötig. Dann
    > seht Ihr aber nicht genau DAS Ergebnis das Ihr in Eurer grenzenlosen
    > Ahnungslosigkeit sehen wollt und dann wird so lange die Suchmaschine
    > gewechselt, die bei 1+1 ein Ergebnis von 3 bringt.
    > Nö, Ihr habt einfach kein Ahnung, das ist das Problem.
    > Ich würde Euch zu einer Suchmaschine aus den Scheuerschen Senegal
    > empfehlen, nur dann ist man wirklich Fachmann. Da reicht es auch, dumm zu
    > sein.

    Gut getrollt, Loewe.

  9. Re: Der Klassiker: Suchkomfort vs. Privatsphäre.

    Autor: SelfEsteem 04.10.16 - 17:25

    igor37 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vor allem gefallen mir bei DDG aber auch die vielen Kürzel, mit denen man
    > schnell auf bestimmten Seiten suchen kann.

    Das ist ein Feature, das ich nie geschnallt habe. Wieso laesst man sich von einer Suchmaschine (deren Seite vorher geladen werden will - wenn auch automatisch als Standardsuchmaschine im Browser) via Kuerzel auf eine andere Seite umleiten, wenn man das gleiche auch via Keyword in einem Bookmark haben? (zumindest gilt das fuer Chrome / Chromium und Firefox - kA wie es bei anderen browsern aussieht)

  10. Re: Der Klassiker: Suchkomfort vs. Privatsphäre.

    Autor: css_profit 04.10.16 - 17:41

    F4yt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Soweit ich weiß verwendet Ecosia doch google als Datenlieferant.
    >
    > Ich bin derweil eigentlich nur noch auf Startpage unterwegs. Allerdings
    > stört's mich schon irgendwie, dass sich alles dermaßen auf Google
    > konzentriert.

    Startpage liefert leider schlechtere Ergebnisse als Google.

  11. Re: Der Klassiker: Suchkomfort vs. Privatsphäre.

    Autor: Mithrandir 04.10.16 - 17:41

    SelfEsteem schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gut getrollt, Loewe.

    Naja, gut... War schon ziemlich platt. Lächerlich, geradezu.

  12. Re: Der Klassiker: Suchkomfort vs. Privatsphäre.

    Autor: SelfEsteem 04.10.16 - 17:51

    Mithrandir schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja, gut... War schon ziemlich platt. Lächerlich, geradezu.

    Schon. In meinem Kopf klang es auch viel abwertender, als ich es in Schriftform rueberbringen konnte ;)

  13. Re: Der Klassiker: Suchkomfort vs. Privatsphäre.

    Autor: F4yt 05.10.16 - 09:07

    Objektiv "schlechter"? Ich hatte bisher eigentlich identische Ergebnisse... Zumindest bei stichprobenartigen Tests.

  14. Re: Der Klassiker: Suchkomfort vs. Privatsphäre.

    Autor: Zeussi 05.10.16 - 09:52

    css_profit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > F4yt schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Soweit ich weiß verwendet Ecosia doch google als Datenlieferant.
    > >
    > > Ich bin derweil eigentlich nur noch auf Startpage unterwegs. Allerdings
    > > stört's mich schon irgendwie, dass sich alles dermaßen auf Google
    > > konzentriert.
    >
    > Startpage liefert leider schlechtere Ergebnisse als Google.

    Startpage verwendet 1 zu 1 Google. Wenn Du dann "schlechtere" Ergebnisse bekommst dann nur, weil Google seine Suche nicht an Dein Benutzerprofil anpassen konnte. Aber gerade deswegen verwendet man ja Startpage anstatt Google :-)

  15. Re: Der Klassiker: Suchkomfort vs. Privatsphäre.

    Autor: igor37 05.10.16 - 13:59

    RandomCitizen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Benutzt Duck Duck Go nicht intern auch Google?

    Ja, DDG nutzt einige andere Suchmaschinen, aber eben anonymisiert.

  16. Re: Der Klassiker: Suchkomfort vs. Privatsphäre.

    Autor: igor37 05.10.16 - 14:02

    SelfEsteem schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wieso laesst man sich von
    > einer Suchmaschine (deren Seite vorher geladen werden will - wenn auch
    > automatisch als Standardsuchmaschine im Browser) via Kuerzel auf eine
    > andere Seite umleiten, wenn man das gleiche auch via Keyword in einem
    > Bookmark haben? (zumindest gilt das fuer Chrome / Chromium und Firefox - kA
    > wie es bei anderen browsern aussieht)

    Man kann es eben gleich direkt in die Such-/Adressleiste eingeben und kommt sofort auf das Suchergebnis der entsprechenden Seite. Ist nicht signifikant schneller als auf ein Lesezeichen zu klicken, aber imho ein wenig komfortabler und es funktioniert auf allen Plattformen und in allen Browsern gleich.

  17. Re: Der Klassiker: Suchkomfort vs. Privatsphäre.

    Autor: SelfEsteem 05.10.16 - 14:43

    igor37 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man kann es eben gleich direkt in die Such-/Adressleiste eingeben und kommt
    > sofort auf das Suchergebnis der entsprechenden Seite. Ist nicht signifikant
    > schneller als auf ein Lesezeichen zu klicken, aber imho ein wenig
    > komfortabler und es funktioniert auf allen Plattformen und in allen
    > Browsern gleich.

    Wenn du in Firefox oder Chromium ein Keyword fuer einen Link definierst, dann musst du in der Adressleiste nurnoch das Keyword eingeben und der Browser ruft direkt die Seite auf. Klicken musst du da garnichts.

    Bequemer Weise laesst sich auch direkt ein Suchbegriff als Parameter definieren, sodass z.B. "yt Charts" direkt youtube mit der Suche nach "Charts" aufruft.

    Da das komplett Browserintern ablaeuft, ist es natuerlich auch deutlich schneller. Die Plattform-Unabhaengigkeit kann ich als Argument aber durchaus akzeptieren. Das stimmt - die DuckDuckGo kuerzel funktionieren von jedem Rechner aus, nicht nur beim eigenen.

  18. Re: Der Klassiker: Suchkomfort vs. Privatsphäre.

    Autor: whitbread 09.10.16 - 06:30

    Ist doch ganz einfach: Google wird per statischem DNS-Eintrag oder im Proxy gesperrt und im Browser als Suchmaschine DDG oder Startpage eingestellt.

    Somit hat man vollen Komfort und Privatsphäre!

    Wenn man das Thema/Layout entsprechend anpasst, stimmt sogar der WAF.

  19. Re: Der Klassiker: Suchkomfort vs. Privatsphäre.

    Autor: igor37 09.10.16 - 09:01

    SelfEsteem schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn du in Firefox oder Chromium ein Keyword fuer einen Link definierst,
    > dann musst du in der Adressleiste nurnoch das Keyword eingeben und der
    > Browser ruft direkt die Seite auf.

    Nur muss ich dann einen Browser verwenden, der das unterstützt und auf 2 Geräten mit jeweils 2 OS-Installationen alles händisch einrichten. So funktioniert alles überall, selbst mein Blackberry-Smartphone kann die Kürzel, man muss nur mit ein paar Handgriffen die Suchmaschine auf DDG umstellen.

    > Da das komplett Browserintern ablaeuft, ist es natuerlich auch deutlich
    > schneller.

    Keine Ahnung, mir geht es schnell genug - es ist ein klein wenig langsamer als die Seite direkt zu laden, aber für mich eigentlich ganz in Ordnung. So schnell ist meine Verbindung sowieso nicht.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ivv GmbH, Hannover
  2. Bosch Gruppe, Leipzig
  3. zeb/rolfes.schierenbeck.associates gmbh, Münster
  4. UDG United Digital Group, Ludwigsburg, Mainz, Herrenberg, Karlsruhe oder Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 119,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Wet Dreams Don't Dry im Test: Leisure Suit Larry im Land der Hipster
Wet Dreams Don't Dry im Test
Leisure Suit Larry im Land der Hipster

Der Möchtegernfrauenheld Larry Laffer kommt zurück aus der Gruft: In einem neuen Adventure namens Wet Dreams Don't Dry reist er direkt aus den 80ern ins Jahr 2018 - und landet in der Welt von Smartphone und Tinder.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Life is Strange 2 im Test Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
  2. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

Aufbruch zum Mond: Die schönste Fake-Mondlandung aller Zeiten
Aufbruch zum Mond
Die schönste Fake-Mondlandung aller Zeiten

Hollywood-Romantiker Damien Chazelle (La La Land) möchte sich mit Aufbruch zum Mond der Person Neil Armstrong annähern, fördert dabei aber kaum Spannendes zutage. Atemberaubend sind wie im wahren Leben dagegen Armstrongs erste Schritte auf dem Mond, für die alleine sich ein Kinobesuch sehr lohnt - der Film startet am Donnerstag.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Solo - A Star Wars Story Gar nicht so solo, dieser Han
  2. The Cleaners Wie soziale Netzwerke ihre Verantwortung outsourcen
  3. Filmkritik Ready Player One Der Videospielfilm mit Nostalgiemacke

Battlefield 5 im Test: Klasse Kämpfe unter Freunden
Battlefield 5 im Test
Klasse Kämpfe unter Freunden

Umgebungen und Szenario erinnern an frühere Serienteile, das Sammeln von Ausrüstung motiviert langfristig, viele Gebiete sind zerstörbar: Battlefield 5 setzt auf Multiplayermatches für erfahrene Squads. Wer lange genug kämpft, findet schon vor der Erweiterung Firestorm ein bisschen Battle Royale.

  1. Dice Raytracing-Systemanforderungen für Battlefield 5 erschienen
  2. Dice Zusatzinhalte für Battlefield 5 vorgestellt
  3. Battle Royale Battlefield 5 schickt 64 Spieler in Feuerring

  1. Wissenschaft: Rekorde ohne Nutzen
    Wissenschaft
    Rekorde ohne Nutzen

    25,5 Prozent Effizienz mit einer Perowskit-Solarzelle sind ein neuer Rekord. Wieder einmal. Von einer praktischen Anwendung ist die billige, effiziente Technik trotzdem weit entfernt. Der Wissenschaftsbetrieb ist daran mit schuld.

  2. VDSL: Rund 122.000 Haushalte erhalten Telekom-Vectoring
    VDSL
    Rund 122.000 Haushalte erhalten Telekom-Vectoring

    Vectoring wird immer weiter von der Telekom ausgebaut. Diesmal wurden mehrere Tausend Haushalte in 141 Kommunen freigeschaltet.

  3. Charge Automotive: Der Ford Mustang wird elektrisch
    Charge Automotive
    Der Ford Mustang wird elektrisch

    Das charakteristische Blubbern fehlt, aber die Coolness bleibt: Das britische Unternehmen Charge Automotive bringt den legendären Mustang zurück. Das Elektroauto soll im kommenden Jahr in limitierter Auflage auf den Markt kommen.


  1. 15:30

  2. 15:11

  3. 14:55

  4. 12:40

  5. 12:12

  6. 11:56

  7. 11:43

  8. 11:38