1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › HTML5: Adobe will Textlayouts…

hätte schon in html2 reingehört

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. hätte schon in html2 reingehört

    Autor: lgxotxlgxlhcjc 02.11.10 - 18:55

    Textfluss ist schon eine alte html-forderung.

    Auch zb die höhe der seite wie der screen und die fontsize variabel und spalten die man links/rechts schiebt, weil man nicht mehr goch/runter scrollt.
    Am pad aber auch am 1300x600 netbook oder desktops mit 16:9 oder 16:10.

    Der text soll sich meinem monitor anpassen und nicht umgekehrt.

  2. Re: hätte schon in html2 reingehört

    Autor: Anonymer Nutzer 02.11.10 - 21:31

    Prozentuale Angaben täten dann schon reichen. Eine gleichzeitige Anpassung in der Höhe wirste aber ohne Abstriche nicht hinbekommen.

    Hinzukommt dass es zur damaligen Zeit noch keine 16:9/16:10 Formate gab. Damals galt sogar das DIN-A4 Format als optimal. Leider haben sich aber TV und deren Resthirne durchgesetzt.

  3. Re: hätte schon in html2 reingehört

    Autor: rotations-berichtigung 02.11.10 - 23:35

    EReader bauen das Bild teilweise "rundenbasiert" auf.
    Und man will nicht unbedingt scrollen.
    Also verteilt man den Text auf Spalten die man wie Säulen oder Buch-Rücken ("mini-Spalten") oder Tennisplatz-Zuschauer links-rechts höhen-füllend liest oder paged.

    Netter Nebeneffekt: Man vergrößert die Schrift oder den Zeilenabstand oder beides kombiniert, so das die letzte Spalte immer voll ist. Das entlastet das Lesen. Aber simple Regeln der Typografie fehlen halt generell. Das ist die Kunst der Optimierung des Leseflusses von dunkelgrauer Schrift auf grauem(gelbem ?) Zeitungspapier bei Kerzen oder Gas-Lampen wie bei Sherlock Holmes.
    Die Serifen bilden eine kleine Schiene für das Auge, damit man nicht aus der Zeile "springt". Das sieht man sofort, wenn man es sehen will. Für Anfänger-Non-Profis: Serifen = die kleinen Striche unten am llllllllllllllllll1111111111111 1 l die die BaseLine zu 80-90% füllen, während alle anderen Höhen viel viel viel weniger Schwarz enthalten wenn man Compressionsalgorithmen oder Rotations-Berichtigung z.b. für OCR-Software bedenken würde.
    Dynamic EReader-Space-usage ist also sicher morgen schon ein Trivialpatent... .

  4. Re: hätte schon in html2 reingehört

    Autor: bing 03.11.10 - 10:33

    Siga, du bist doch bestimmt immer Bullshitbingo-König?

  5. Re: hätte schon in html2 reingehört

    Autor: timbl 03.11.10 - 11:45

    es gab nie ein html2! es gab nur ein html (1), html+, html 3, html3.2, html4, html4.01 udn bald html5!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. HUK-COBURG Versicherungsgruppe, Coburg
  2. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr, Düsseldorf, Dortmund, Duisburg
  3. ivv GmbH, Hannover
  4. Fraunhofer-Institut für Werkstoffmechanik IWM, Freiburg im Breisgau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,90€
  2. 20,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Vor 25 Jahren: Space 2063: Military-Sci-Fi auf höchstem Niveau
Vor 25 Jahren: Space 2063
Military-Sci-Fi auf höchstem Niveau

Vor 25 Jahren startete die Military-Science-Fiction-Serie Space 2063 in Deutschland. Es wurde nur eine Staffel produziert. Sie ist auch ihres bitteren Endes wegen unvergessen.
Von Peter Osteried

  1. Science Fiction Raumpatrouille Orion wird neu aufgelegt
  2. Warp-Antriebe und Aliens Das Wörterbuch für Science-Fiction
  3. Science Fiction Babylon 5 kommt als neue Remaster-Version

Börse: Was zur Hölle ist ein SPAC?
Börse
Was zur Hölle ist ein SPAC?

SPACs sind die neue Modewelle an der Börse: Firmen, die es eigentlich nicht könnten, gehen unter dem Mantel einer anderen Firma an die Börse. Golem.de hat unter den Mantel geschaut.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Wallstreetbets Trade Republic entschuldigt sich für Probleme mit Gamestop
  2. Tokyo Stock Exchange Hardware-Ausfall legte Tokioter Börse lahm

Razer Huntsman V2 Analog im Test: Die Gamepad-Tastatur
Razer Huntsman V2 Analog im Test
Die Gamepad-Tastatur

Spielen mit Gamepad oder Keyboard - warum eigentlich nicht mit beidem? Mit Razers neuer Tastatur legen wir Analogsticks auf WSAD.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. HyperX x Ducky One 2 Mini im Test Kompakt, leuchtstark, limitiert
  2. Keyboardio Atreus im Test Die Tastatur für platzbewusste Ergonomiker
  3. Nemeio Tastatur mit E-Paper-Tasten ist finanziert