Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › HTTP Error 418: Fehlercode "Ich bin…

Wozu entfernen?

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wozu entfernen?

    Autor: Sharra 13.08.17 - 14:35

    Es sind noch mehr als genug Codes frei. Erst, wenn die alle belegt sind, kann man sich Gedanken machen, ob es überhaupt Sinn macht, einen Quatsch-Code zu löschen, und dafür das Problem um kurze Zeit zu vertagen, oder ob man das System an sich nicht ändern muss, analog zu IPv4/IPv6.

    Das Ding jetzt zu löschen, wo es noch keinen Mangel gibt, weil es irgendwann mal, vielleicht, einen Platz belegen KÖNNTE, den man anderweitig verwenden möchte, ist ebenso Quatsch.

  2. Re: Wozu entfernen?

    Autor: maverick1977 13.08.17 - 14:51

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Ding jetzt zu löschen, wo es noch keinen Mangel gibt, weil es
    > irgendwann mal, vielleicht, einen Platz belegen KÖNNTE, den man anderweitig
    > verwenden möchte, ist ebenso Quatsch.

    Ist aber weniger Quatsch, als wenn nun Leute diesen HTTP-Code in ihre Seiten bzw. Software einbauen. Wenn ich ne Seite besuche, möchte ich Inhalte sehen und nicht einen Status-Code, dessen Entwickler durch Konsum von Moonblumen sich abgeschossen haben könnte, vorgeworfen bekommen.

  3. Re: Wozu entfernen?

    Autor: Sharra 13.08.17 - 14:53

    maverick1977 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sharra schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das Ding jetzt zu löschen, wo es noch keinen Mangel gibt, weil es
    > > irgendwann mal, vielleicht, einen Platz belegen KÖNNTE, den man
    > anderweitig
    > > verwenden möchte, ist ebenso Quatsch.
    >
    > Ist aber weniger Quatsch, als wenn nun Leute diesen HTTP-Code in ihre
    > Seiten bzw. Software einbauen. Wenn ich ne Seite besuche, möchte ich
    > Inhalte sehen und nicht einen Status-Code, dessen Entwickler durch Konsum
    > von Moonblumen sich abgeschossen haben könnte, vorgeworfen bekommen.

    Ich würde ja wetten, du hast in deinem Leben noch keinen 418 gesehen. Das Problem existiert also nicht.

  4. Re: Wozu entfernen?

    Autor: robinx999 13.08.17 - 16:58

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es sind noch mehr als genug Codes frei. Erst, wenn die alle belegt sind,
    > kann man sich Gedanken machen, ob es überhaupt Sinn macht, einen
    > Quatsch-Code zu löschen, und dafür das Problem um kurze Zeit zu vertagen,
    > oder ob man das System an sich nicht ändern muss, analog zu IPv4/IPv6.
    >
    Mehr als Genug ist halt Relativ die 4xx sind alles Client Fehler und da sind halt nur 400-499 möglich als Fehlercodes und davon ist schon ein Drittel belegt https://de.wikipedia.org/wiki/HTTP-Statuscode#4xx_.E2.80.93_Client-Fehler

  5. Re: Wozu entfernen?

    Autor: Sharra 13.08.17 - 16:59

    Für die einen ist das Glas zu einem drittel leer, für die anderen zu 2/3 voll...

  6. Re: Wozu entfernen?

    Autor: KlugKacka 13.08.17 - 22:26

    maverick1977 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sharra schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das Ding jetzt zu löschen, wo es noch keinen Mangel gibt, weil es
    > > irgendwann mal, vielleicht, einen Platz belegen KÖNNTE, den man
    > anderweitig
    > > verwenden möchte, ist ebenso Quatsch.
    >
    > Ist aber weniger Quatsch, als wenn nun Leute diesen HTTP-Code in ihre
    > Seiten bzw. Software einbauen. Wenn ich ne Seite besuche, möchte ich
    > Inhalte sehen und nicht einen Status-Code, dessen Entwickler durch Konsum
    > von Moonblumen sich abgeschossen haben könnte, vorgeworfen bekommen.

    Dann solltest du mal RL probieren. Da gibts sowas nicht.
    Du willst inhalte sehen, aber der Server hat grade Probleme? Shit, Statuiscode willste ja nicht sehen, hmm was dann?

  7. Re: Wozu entfernen?

    Autor: Tigtor 13.08.17 - 22:29

    robinx999 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sharra schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Es sind noch mehr als genug Codes frei. Erst, wenn die alle belegt sind,
    > > kann man sich Gedanken machen, ob es überhaupt Sinn macht, einen
    > > Quatsch-Code zu löschen, und dafür das Problem um kurze Zeit zu
    > vertagen,
    > > oder ob man das System an sich nicht ändern muss, analog zu IPv4/IPv6.
    > >
    > Mehr als Genug ist halt Relativ die 4xx sind alles Client Fehler und da
    > sind halt nur 400-499 möglich als Fehlercodes und davon ist schon ein
    > Drittel belegt de.wikipedia.org#4xx_.E2.80.93_Client-Fehler

    OK, dann zieh doch auch in Betracht, wie lange es statuscodes gibt und wieviele seit dem Ursprung hinzugekommen sind. Wenn noch zwei Drittel der range frei sind werden die sicher noch ne weile genügen. Oder wieviele sinnvolle statuscodes sind hier in nächster Zeit zu erwarten?

    1000-7

  8. Re: Wozu entfernen?

    Autor: d-tail 2.1 14.08.17 - 00:31

    robinx999 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mehr als Genug ist halt Relativ die 4xx sind alles Client Fehler und da
    > sind halt nur 400-499 möglich als Fehlercodes und davon ist schon ein
    > Drittel belegt de.wikipedia.org#4xx_.E2.80.93_Client-Fehler

    400er alles Client-Fehler? Ehrlich? Mit 403 (forbidden) und 404 (not found) weiss ich aus dem Kopf aber schon mal zwei Fehler, die auf dem Server passieren und dort auch die Ursache haben. Der 403er z. B. aufgrund von Zugriffsrechten (Dateiebene) der 404er eben weil es die Seite auf dem Server nicht gibt...

    d-tail 2.1

  9. Re: Wozu entfernen?

    Autor: d-tail 2.1 14.08.17 - 00:34

    maverick1977 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist aber weniger Quatsch, als wenn nun Leute diesen HTTP-Code in ihre
    > Seiten bzw. Software einbauen. Wenn ich ne Seite besuche, möchte ich
    > Inhalte sehen und nicht einen Status-Code, dessen Entwickler durch Konsum
    > von Moonblumen sich abgeschossen haben könnte, vorgeworfen bekommen.

    Ist halt aber dann eher ne Ästhetik-Frage, da die Seiten hinter den Fehlercodes ganz normale HTML-Seiten sind entsprechend "aufgehübscht" werden können. Ich baue in solche Seiten gerne mal nen aktuellen Witz oder ein witziges Bild ein, damit der User wenigstens irgendwie "belustigt" ist (wenn er sich schon ärgern muss).

    d-tail 2.1

  10. Re: Wozu entfernen?

    Autor: elf 14.08.17 - 04:08

    d-tail 2.1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > robinx999 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Mehr als Genug ist halt Relativ die 4xx sind alles Client Fehler und da
    > > sind halt nur 400-499 möglich als Fehlercodes und davon ist schon ein
    > > Drittel belegt de.wikipedia.org#4xx_.E2.80.93_Client-Fehler
    >
    > 400er alles Client-Fehler? Ehrlich? Mit 403 (forbidden) und 404 (not found)
    > weiss ich aus dem Kopf aber schon mal zwei Fehler, die auf dem Server
    > passieren und dort auch die Ursache haben. Der 403er z. B. aufgrund von
    > Zugriffsrechten (Dateiebene) der 404er eben weil es die Seite auf dem
    > Server nicht gibt...
    >
    > d-tail 2.1

    Und deshalb sollen das Server-Fehler sein? Was kann der Server dafür, wenn der Client eine nicht existierende Seite aufruft? Mag sein, dass auf einer der Webseiten des Servers falsche Links gesetzt sind, die Anfrage stammt dennoch vom Client, der eine nicht-existierende Seite anfragt. Was soll denn der Server sonst drauf antworten als 404?
    Fehlende Dateirechte liegen übrigens im 500-er Bereich. Andernfalls ist der Server falsch konfiguriert. 403 sagt klipp und klar, dass der Client aufgrund fehlender oder falscher Anmeldedaten keine Berechtigung hat, diese Seite zu sehen. Z.B weil der Besucher es versäumt hat, sich dort vorher zu registrieren.

  11. Re: Wozu entfernen?

    Autor: d-tail 2.1 14.08.17 - 05:58

    elf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und deshalb sollen das Server-Fehler sein? Was kann der Server dafür, wenn
    > der Client eine nicht existierende Seite aufruft? Mag sein, dass auf einer
    > der Webseiten des Servers falsche Links gesetzt sind, die Anfrage stammt
    > dennoch vom Client, der eine nicht-existierende Seite anfragt. Was soll
    > denn der Server sonst drauf antworten als 404?

    Du weisst aber hoffentlich schon, dass z. B. beim Apache auch ein 404 zurückgeworfen wird, wenn z. B. der DirectoryIndex "falsch" bzw. merkwürdig konfiguriert ist?

    Im Übrigen kann der Client sehr wohl eine existierende Seite anfragen, die wiederum auf eine Nicht-Existierende Seite verlinkt, aber das hast Du klugerweise ja auch selbst schon ansatzweise festgestellt.

    > Fehlende Dateirechte liegen übrigens im 500-er Bereich.

    Eben! Aber trotzdem gibt der Apache z. B. bei fehlenden Zugriffsrechten (AUF DEM SERVER!!!) nen 403 zurück. Was der Apache zurückgibt ist im Prinzip richtig, aber eben kein Client-Problem, also nicht im 400er Bereich anzusiedeln.

    > Andernfalls ist der
    > Server falsch konfiguriert.

    Nein, der Server macht in diesem Fall alles richtig.

    > 403 sagt klipp und klar, dass der Client
    > aufgrund fehlender oder falscher Anmeldedaten keine Berechtigung hat, diese
    > Seite zu sehen. Z.B weil der Besucher es versäumt hat, sich dort vorher zu
    > registrieren.

    Ja, auch -> .htaccess
    Eine Registrierung mittels Webformular/DB wird übrigens keinen 403 vom Apache zurückgeben sondern eine Fehlermeldung die bspw. mittels PHP generiert wird.

    Aber sei's drum, ich administriere Webserver ja auch nur seit ~15 Jahren, sicher hab ich als nächstes dann einfach keine Ahnung.

    d-tail 2.1

  12. Re: Wozu entfernen?

    Autor: gaym0r 14.08.17 - 09:08

    d-tail 2.1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber sei's drum, ich administriere Webserver ja auch nur seit ~15 Jahren,

    Ohoh... Hoffentlich nur den Server des lokalen Kegelvereins.

  13. Re: Wozu entfernen?

    Autor: My1 14.08.17 - 10:05

    d-tail 2.1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du weisst aber hoffentlich schon, dass z. B. beim Apache auch ein 404
    > zurückgeworfen wird, wenn z. B. der DirectoryIndex "falsch" bzw. merkwürdig
    > konfiguriert ist?

    also ich habe wenn ich die config versaut habe eher ne 500 am hals, und wenn ich den index abstelle bekomme ich eher ne 403

    > Im Übrigen kann der Client sehr wohl eine existierende Seite anfragen, die
    > wiederum auf eine Nicht-Existierende Seite verlinkt, aber das hast Du
    > klugerweise ja auch selbst schon ansatzweise festgestellt.

    das ist ziemlich lustig denn, 30x weiterleitung heißt nicht dass der server sich um diese kümmert, also einfach wie auch immer serviert, sondern den client anweist, auf diese zu gehen. klar ist der admin mitschuld aber aus technischer sicht ist der client, aka browser der direkte auslöser, aufruf einer nicht vorhandenen datei.

    > > Fehlende Dateirechte liegen übrigens im 500-er Bereich.
    >
    > Eben! Aber trotzdem gibt der Apache z. B. bei fehlenden Zugriffsrechten
    > (AUF DEM SERVER!!!) nen 403 zurück. Was der Apache zurückgibt ist im
    > Prinzip richtig, aber eben kein Client-Problem, also nicht im 400er Bereich
    > anzusiedeln.

    fehlende dateirechte kann man in 2 Kategorien einteilen:

    1) der serverdienst selbst kann auf die datei nicht zugreifen, wirft i-was im 500er bereich raus.
    2) der User darf nicht auf die datei zugreifen, eben htaccess oder so.

    der unterschied ist, dass 1) in der regel nicht passieren sollte, während 2 hingegen absichtlich vom admin so eingestellt wurde dass nicht jeder kandidat auf diese unterseite zugreifen kann, und sich bspw einloggen oder ähnliches muss.

    es ist also ein fehler den der client uidr auslöst (auf so ne adresse kommt man in der regel nicht ausversehen) und vor allem, den der client beheben kann (bspw passende anmeldecookies vorweisen), deswegen ein 400er



    > Ja, auch -> .htaccess
    > Eine Registrierung mittels Webformular/DB wird übrigens keinen 403 vom
    > Apache zurückgeben sondern eine Fehlermeldung die bspw. mittels PHP
    > generiert wird.

    ja das wäre dann kein fehler vom apache, da die zugriffsrechte über webformular und so idr apache zu hoch sind, und der damit nicht umgehen kann.

    Asperger inside(tm)

  14. Re: Wozu entfernen?

    Autor: elf 14.08.17 - 10:06

    d-tail 2.1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du weisst aber hoffentlich schon, dass z. B. beim Apache auch ein 404
    > zurückgeworfen wird, wenn z. B. der DirectoryIndex "falsch" bzw. merkwürdig
    > konfiguriert ist?

    Wie ich schon schrieb, ist in dem Fall der Server falsch konfiguriert ist, schreibst du ja selbst. Aus Sicht des Computers gibt es die Seite nicht, die der Client anfordert. Was soll er denn sonst zurückliefern? 501? Auch Apache kann nicht hellsehen und weiß nicht, was in dem DirectoryIndex sonst stehen soll, vielleicht ist es ja korrekt?

    Ich bin halt irritiert, warum du plötzlich den 400er Bereich nicht als Client-Fehlermeldungen ansiehst, obwohl das die ganze übrige Welt tut. Welche Codes ein Webserver zurückliefert, ist ihm überlassen (er kann ja auch den Code 789 zurückliefern). Die Spec ist aber in diesem Punkt mMn eindeutig.

  15. Re: Wozu entfernen?

    Autor: Prinzeumel 14.08.17 - 10:12

    d-tail 2.1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > robinx999 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Mehr als Genug ist halt Relativ die 4xx sind alles Client Fehler und da
    > > sind halt nur 400-499 möglich als Fehlercodes und davon ist schon ein
    > > Drittel belegt de.wikipedia.org#4xx_.E2.80.93_Client-Fehler
    >
    > 400er alles Client-Fehler? Ehrlich? Mit 403 (forbidden)
    Der client will was machen was er gemäß server nicht darf und du siehst den fehler beim server? Oo

    > und 404 (not found)
    Der client will ne datei die es auf dem server nicht gibt. Was fällt dem client ein eine seite anzufordern die es nicht gibt? Was kann der server dafür?

    > weiss ich aus dem Kopf aber schon mal zwei Fehler, die auf dem Server
    > passieren
    ''Auf dem server passiern'' aha

    > und dort auch die Ursache haben.
    Soso. Der server hat einen fehler gemacht wenn er nicht jeden überall hin lässt und nicht jede verkackte datei ausliefert die ein client anfordert.

    > Der 403er z. B. aufgrund von
    > Zugriffsrechten (Dateiebene)
    Ja der client hat da eben keinen zugriff drauf. Soll er aber haben? Kann der server nix für wenn der admin zu dämlich ist.

    > der 404er eben weil es die Seite auf dem
    > Server nicht gibt...
    Ja. Wie gesagt, eine Frechheit nicht jeder erdenkliche Datei vorrätig zu haben die der client will.


    https://golem.de/bestporn.mp4


    404 seite nicht gefunden.


    Drecksserver bei golem. Nix kann der. Bitte fixen. Danke.

    >
    > d-tail 2.1

  16. Moonblumen?

    Autor: mnementh 14.08.17 - 11:13

    maverick1977 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist aber weniger Quatsch, als wenn nun Leute diesen HTTP-Code in ihre
    > Seiten bzw. Software einbauen. Wenn ich ne Seite besuche, möchte ich
    > Inhalte sehen und nicht einen Status-Code, dessen Entwickler durch Konsum
    > von Moonblumen sich abgeschossen haben könnte, vorgeworfen bekommen.
    Wachsen die auf dem Mond oder nur bei Mondlicht? Und wie schmecken die denn so?

  17. Re: Wozu entfernen?

    Autor: mnementh 14.08.17 - 11:18

    d-tail 2.1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > robinx999 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Mehr als Genug ist halt Relativ die 4xx sind alles Client Fehler und da
    > > sind halt nur 400-499 möglich als Fehlercodes und davon ist schon ein
    > > Drittel belegt de.wikipedia.org#4xx_.E2.80.93_Client-Fehler
    >
    > 400er alles Client-Fehler? Ehrlich? Mit 403 (forbidden) und 404 (not found)
    > weiss ich aus dem Kopf aber schon mal zwei Fehler, die auf dem Server
    > passieren und dort auch die Ursache haben. Der 403er z. B. aufgrund von
    > Zugriffsrechten (Dateiebene) der 404er eben weil es die Seite auf dem
    > Server nicht gibt...
    >
    Um genau zu sein sind alle Fehler die auf dem Server passieren natürlich keine Client-Fehler, denn reine Client-Fehler führen dazu dass der Server gar nicht involviert wird. Deshalb sind die 4xx-Codes wohl auch: "Bei der Bearbeitung der Anfrage ist ein Fehler aufgetreten, der im Verantwortungsbereich des Clients liegt." Da haben wir dann eben 403 wo der Client sich irgendwo einschleichen wollte wo er nicht hingehört oder seinen Ausweis vergessen hat und 404, wo der Client Raum X03 sucht, wo es nur X01 und X02 gibt. Bei beidem ist der Server nicht verantwortlich, er macht nur den Client auf seine Fehler aufmerksam.

  18. Re: Wozu entfernen?

    Autor: mnementh 14.08.17 - 11:25

    d-tail 2.1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > elf schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Und deshalb sollen das Server-Fehler sein? Was kann der Server dafür,
    > wenn
    > > der Client eine nicht existierende Seite aufruft? Mag sein, dass auf
    > einer
    > > der Webseiten des Servers falsche Links gesetzt sind, die Anfrage stammt
    > > dennoch vom Client, der eine nicht-existierende Seite anfragt. Was soll
    > > denn der Server sonst drauf antworten als 404?
    >
    > Du weisst aber hoffentlich schon, dass z. B. beim Apache auch ein 404
    > zurückgeworfen wird, wenn z. B. der DirectoryIndex "falsch" bzw. merkwürdig
    > konfiguriert ist?
    >
    Der Apache kann aber nicht wissen welche Konfiguration falsch ist. Alles was er weiß ist, dass er den DirectoryIndex nicht zurückgeben soll.

    > Im Übrigen kann der Client sehr wohl eine existierende Seite anfragen, die
    > wiederum auf eine Nicht-Existierende Seite verlinkt, aber das hast Du
    > klugerweise ja auch selbst schon ansatzweise festgestellt.
    >
    Aus welchen Gründen der Client diese Seite anfragt kann der Server aber nicht wissen. Alles was er in dem Moment weiß, ist dass der Client was will was er nicht vorrätig hat.

    > > Fehlende Dateirechte liegen übrigens im 500-er Bereich.
    >
    > Eben! Aber trotzdem gibt der Apache z. B. bei fehlenden Zugriffsrechten
    > (AUF DEM SERVER!!!) nen 403 zurück. Was der Apache zurückgibt ist im
    > Prinzip richtig, aber eben kein Client-Problem, also nicht im 400er Bereich
    > anzusiedeln.
    >
    Dann ist das ein anscheinend Fehler im Apache, nicht im HTTP-Standard.

    > > 403 sagt klipp und klar, dass der Client
    > > aufgrund fehlender oder falscher Anmeldedaten keine Berechtigung hat,
    > diese
    > > Seite zu sehen. Z.B weil der Besucher es versäumt hat, sich dort vorher
    > zu
    > > registrieren.
    >
    > Ja, auch -> .htaccess
    > Eine Registrierung mittels Webformular/DB wird übrigens keinen 403 vom
    > Apache zurückgeben sondern eine Fehlermeldung die bspw. mittels PHP
    > generiert wird.
    >
    Ich weiß nicht was Du hier immer mit dem Apache ankommst. Es geht um den Standard an sich.

    Abgesehen davon kann das PHP bei der Anmeldung natürlich ein 403 auch im Apache generieren, wenn der Programmierer des PHP so macht.

    > Aber sei's drum, ich administriere Webserver ja auch nur seit ~15 Jahren,
    > sicher hab ich als nächstes dann einfach keine Ahnung.
    >
    Was spielt das für eine Rolle. Der Standard beschreibt nun einmal Dinge. In der Realität kann dem Standard gefolgt werden oder nicht. Du kannst ja nicht sagen, dass bei der Ampel rot bedeutet man darf fahren, weil Deiner 15-jährigen Erfahrung nach das einige Leute tun.

  19. Re: Wozu entfernen?

    Autor: luarix 14.08.17 - 16:04

    maverick1977 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sharra schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das Ding jetzt zu löschen, wo es noch keinen Mangel gibt, weil es
    > > irgendwann mal, vielleicht, einen Platz belegen KÖNNTE, den man
    > anderweitig
    > > verwenden möchte, ist ebenso Quatsch.
    >
    > Ist aber weniger Quatsch, als wenn nun Leute diesen HTTP-Code in ihre
    > Seiten bzw. Software einbauen. Wenn ich ne Seite besuche, möchte ich
    > Inhalte sehen und nicht einen Status-Code, dessen Entwickler durch Konsum
    > von Moonblumen sich abgeschossen haben könnte, vorgeworfen bekommen.

    Und wo soll da jetzt der Unterschied sein -- mit oder ohne 418?

  20. Re: Wozu entfernen?

    Autor: GodsBoss 11.10.17 - 20:57

    > Fehlende Dateirechte liegen übrigens im 500-er Bereich. Andernfalls ist der
    > Server falsch konfiguriert. 403 sagt klipp und klar, dass der Client
    > aufgrund fehlender oder falscher Anmeldedaten keine Berechtigung hat, diese
    > Seite zu sehen. Z.B weil der Besucher es versäumt hat, sich dort vorher zu
    > registrieren.

    Nein, was du beschreibst ist 401 Unauthorized, siehe [tools.ietf.org]. Gegen 403 Forbidden hilft keine Authentifizierung:
    "Authorization will not help and the request SHOULD NOT be repeated." (Quelle: [tools.ietf.org])

    Reden ist Silber, Schweigen ist Gold, meine Ausführungen sind Platin.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Neu-Ulm
  2. Bosch Service Solutions Magdeburg GmbH, Berlin
  3. Daimler AG, Stuttgart
  4. ARI-Armaturen Albert Richter GmbH & Co. KG, Schloß Holte-Stukenbrock

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 99,90€ statt 149,90€
  2. und Destiny 2 gratis erhalten
  3. 9,49€ + Versandkosten (Steam Link einzeln kostet sonst 54,99€ und das Spiel regulär 11,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Krack-Angriff: Kein Grund zur Panik
Krack-Angriff
Kein Grund zur Panik
  1. Neue WLAN-Treiber Intel muss WLAN und AMT-Management gegen Krack patchen
  2. Ubiquiti Amplifi und Unifi Erster Consumer-WLAN-Router wird gegen Krack gepatcht
  3. Krack WPA2 ist kaputt, aber nicht gebrochen

Flettner-Rotoren: Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
Flettner-Rotoren
Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
  1. Hyperflight China plant superschnellen Vactrain
  2. Sea Bubbles Tragflächen-Elektroboote kommen nach Paris
  3. Honolulu Strafe für Handynutzung auf der Straße

Cybercrime: Neun Jahre Jagd auf Bayrob
Cybercrime
Neun Jahre Jagd auf Bayrob
  1. Antivirus Symantec will keine Code-Reviews durch Regierungen mehr
  2. Verschlüsselung Google schmeißt Symantec aus Chrome raus
  3. Übernahme Digicert kauft Zertifikatssparte von Symantec

  1. Windows 10: Fall Creators Update macht Ryzen schneller
    Windows 10
    Fall Creators Update macht Ryzen schneller

    Berichten in Foren und bei Reddit zufolge soll das Windows 10 Fall Creators Update mehr Geschwindigkeit aus den Ryzen-Prozessoren herausholen. Das stimmt aber nur dann, wenn der Nutzer zuvor die AMD-Software nicht aktualisiert hat.

  2. Gesundheitskarte: T-Systems will Konnektor bald ausliefern
    Gesundheitskarte
    T-Systems will Konnektor bald ausliefern

    Nach langer Verzögerung hat T-Systems den Konnektor fertiggestellt, der Arztpraxen mit der zentralen Telematik-Infrastruktur verbindet. Jetzt muss die Betreibergesellschaft Gematik noch zustimmen.

  3. Galaxy Tab Active 2: Samsungs neues Ruggedized-Tablet kommt mit S-Pen
    Galaxy Tab Active 2
    Samsungs neues Ruggedized-Tablet kommt mit S-Pen

    Nach drei Jahren bringt Samsung einen Nachfolger seiner extra stoßfesten Tablets für den professionellen Bereich: Das Galaxy Tab Active 2 ist wie sein Vorgänger hart im Nehmen und kommt in der neuen Version mit einem aktiven Eingabestift, wie ihn auch die Note-Smartphones verwenden.


  1. 22:38

  2. 18:00

  3. 17:47

  4. 16:54

  5. 16:10

  6. 15:50

  7. 15:05

  8. 14:37