1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Hybridrouter: Der Speedport Pro der…

Ist der dann auch wieder Stand 2000 wie der bisherige Hybrid?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ist der dann auch wieder Stand 2000 wie der bisherige Hybrid?

    Autor: scrumdideldu 28.12.18 - 21:11

    Der kann im Vergleich zu AVM nämlich GAR NIX!

    Keine Rufumleitung in der Box, keine Rufsperren gegen Spam, keine Wahlregeln, keinen AB abhängig von Nummern, keine Faxannahme, kein VPN, kein Weckruf intern usw. usf.

    Nichtmal den bisherigen / aktuellen Traffik des Tages/derWoche/... kann man sich anzeigen lassen.
    Kein Gast-WLAN, keine Traffic-Prios usw.

    Dieser bisherige Speedport Hybrid kann einfach NICHTS.

  2. Re: Ist der dann auch wieder Stand 2000 wie der bisherige Hybrid?

    Autor: anybody 28.12.18 - 22:32

    > Dieser bisherige Speedport Hybrid kann einfach NICHTS.

    Also das kann ich so nicht stehenlassen !

    Der bisherige Speedport Hybrid hat ein fest verbautes, nicht deaktivierbares, SIP ALG Modul (SIP Application Layer Gateway) welches den SIP Traffic aller im Netzwerk nachgeschalteten SIP Clients so kaputt macht dass Telefonie nur noch problembehaftet möglich ist.

    So einen Mist hat wirklich kein anderer Herstellt, der Speedport Hybrid hat also durchaus das ein oder andere Alleinstellungsmerkmal.

  3. Re: Ist der dann auch wieder Stand 2000 wie der bisherige Hybrid?

    Autor: Zeroslammer 29.12.18 - 00:10

    Das ist durchaus bei allen Speedport Geräten so, mittlerweile. Ich denke nicht, dass man hier ne ausnahme macht. Die Geräte sind schrott, habe meinen alten Speedport, der jetzt pünktlich nach 2 Jahren hinüber war (lag durchaus im Zyklus), habe ich jetzt auch ein echtes AVM Gerät

  4. Re: Ist der dann auch wieder Stand 2000 wie der bisherige Hybrid?

    Autor: ElMario 29.12.18 - 02:31

    Waaaas ? Über das Speedport herziehen und die Digibox ignorieren ?!

    Die Digibox ist mindestens genauso ein Knaller ! x'D

  5. Re: Ist der dann auch wieder Stand 2000 wie der bisherige Hybrid?

    Autor: Richard Wahner 29.12.18 - 16:19

    scrumdideldu schrieb:

    > Der kann im Vergleich zu AVM nämlich GAR NIX!

    Zeroslammer schrieb:

    > [Ich habe] jetzt auch ein echtes AVM Gerät

    Ich find's immer wieder überraschend, dass diese Spielzeugs von AVM hier so in den höchsten Tönen gelobt wird. Zwar habe ich derzeit auch eine "Fritz!Box", aber bei den vorherigen Speedports (von Hitachi, von Arcadyan, einem Hersteller, den ich vergessen habe, und natürlich von AVM!) hatte ich auch keine Probleme.

    Die Speedports sind für Konsumenten gedacht, zuviele ihnen unverständliche Optionen frustrieren sie. Wozu sollte man beispielsweise Echtzeitanwendungen wie VoIP und Video-Streamin priorisieren? Das tut das Netz und - per "geheimer" Voreinstellungen der Speedport xy ebenso.

    AVM stellt Router - bzw. eigentlich Firmware - für Spielkinder, Scriptkiddies, Halbwissende her. Der Vorteil für "Fritz!"-Nutzer besteht darin, dass AVM bekannte Sicherheitsprobleme mit großem Einsatz behebt. Das haben sie den Speedports zwar nicht voraus, aber den Netgears (bösartig), D-Links, TP-Links und wie sie sonst noch heißen mögen.

    Wer herumspielen will, kauft sich dann eben eine Fritz!Box, wer darauf nicht steht, wird auch mit einem Speedport glücklich. (Den kranken, einst so teuren 920W - übrigens AVM-Hardware - möchte ich davon ausschließen.) Aber bitte tut doch nicht so, als seien Speedports Ramsch und die Fritzen der Heilige Gral. Der Unterschied besteht nur in Nuancen.

  6. Re: Ist der dann auch wieder Stand 2000 wie der bisherige Hybrid?

    Autor: Crogge 30.12.18 - 14:51

    Der Hybrid ist ein guter Router, solange man ihn nur als "Modem" hinter einer Fritzbox nutzt :)

  7. Re: Ist der dann auch wieder Stand 2000 wie der bisherige Hybrid?

    Autor: _mbr 30.12.18 - 22:52

    Richard Wahner schrieb:
    > Wer herumspielen will, kauft sich dann eben eine Fritz!Box, wer darauf
    > nicht steht, wird auch mit einem Speedport glücklich. (Den kranken, einst
    > so teuren 920W - übrigens AVM-Hardware - möchte ich davon ausschließen.)
    > Aber bitte tut doch nicht so, als seien Speedports Ramsch und die Fritzen
    > der Heilige Gral. Der Unterschied besteht nur in Nuancen.

    Mir geht es gar nicht um die Funktionen oder Spielerei, sondern um den Preis. Alles kann ich mir hinten dran bauen. Aber einen Minimalrouter für 400¤ (-1¤) anzubieten .. da fällt mir echt nichts mehr ein. Ich habe mir auf ebay das Ding refurbished zu einem angemessenen Preis geschossen. Für eine Fritzbox zahle ich bei keinem Provider 400¤.

    Man tauscht hier all die vielen Fritzbox Funktionen gegen LTE zuzüglich einem Berg G¤ld.

  8. Re: Ist der dann auch wieder Stand 2000 wie der bisherige Hybrid?

    Autor: McWiesel 31.12.18 - 11:45

    Und was benutzen keine Spielkinder? Sicher wieder was mit OpenWRT, wo man irgendwas dran selber kompilieren und tagelang Foren durchforsten und Fehler fixen kann.

    Sorry, das finde ICH Spielzeugs für Scriptkiddies, die es toll finden auf irgendein Gerät, was meist gar nicht dafür gedacht war, alternative Firmware aufzuspielen! Oder generell mir im IT-Sicherheits-Bereich irgendwas selber zu bauen (denn da sind darauf spezialisierte Firmen garantiert besser aufgestellt als Heim-Bastel-Feierabend-Lösungen). IT sollte zweckmäßig, simpel und smart sein, daher:

    a) Ich kauf mir ne FritzBox, kann damit alles im Heimbereich notwendige schnell konfigurieren und muss das Ding eigentlich nicht mehr anfassen, was mein primäres Ziel der Übung ist.
    b) Weil ich doch VLANs usw brauche, kaufe ich mir ein professionellen Router- und VPN-Gateway, konfiguriere das bedarfsgerecht durch und spiele ab und zu schnell ein Firmwareupdate ein. Und wenns ein Problem gibt, hab ich ein Herstellersupport, statt 52 Seiten Troll-Postings, wo hoffentlich irgendwo zwischendrin die Antwort auf mein OpenWRT- oder Freetz-Problem versteckt ist.

  9. Re: Ist der dann auch wieder Stand 2000 wie der bisherige Hybrid?

    Autor: anybody 31.12.18 - 19:38

    > Ich find's immer wieder überraschend, dass diese Spielzeugs von AVM hier so
    > in den höchsten Tönen gelobt wird.
    > AVM stellt Router - bzw. eigentlich Firmware - für Spielkinder,

    Peinlicher Post. Die Funktionen die AVM bietet machen eigentlich fast alle extrem viel Sinn und wirklich wichtiges fehlt in jedem Speedport.
    Zudem ist AVM z.B. einer von WENIGEN (auch wenn man die teureren "profi" Geräte betrachtet) die IPv6 ordentlich implementieren.

    Was du für "besser" als die Fritz!Box hältst hast du natürlich nicht erwähnt, denn das wäre ja dann ja vielleicht eine sinnvolle Information gewesen für andere.

    Aber bleib du ruhig beim Speedport, der scheint echt gut zu Dir zu passen.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 31.12.18 19:40 durch anybody.

  10. Re: Ist der dann auch wieder Stand 2000 wie der bisherige Hybrid?

    Autor: Snoozel 01.01.19 - 10:05

    Und was bringt das geheule über den Speedport?
    Mit z.B. 2MBit DSL hat man keine Alternative, und auch der neue wird keine dank fehlenden Antennenanschlüßen (Fehlkonstruktion).
    Ja, andere Anbieter haben inzwischen LTE Flatrates - aber nur mit NAT und von aussen nicht erreichbar. Und IPv6 von Vodafone kommt ja auch nicht in die Gänge.

    Zudem ist der Speedport Hybrid inzwischen günstig bei EBay zu haben, die 399¤ zahlen nur noch Paddel. Teilweise Neugeräte für unter 100¤.

  11. Re: Ist der dann auch wieder Stand 2000 wie der bisherige Hybrid?

    Autor: Richard Wahner 01.01.19 - 15:44

    McWiesel schrieb:

    > Und was benutzen keine Spielkinder? Sicher wieder was mit OpenWRT, wo man
    > irgendwas dran selber kompilieren und tagelang Foren durchforsten und
    > Fehler fixen kann.

    Nimm das Wort "Spielkind" bitte nicht zu ernst, so war es nicht gemeint. Ich war selsbt ein "Spielkind" (und zwar nicht im Kindesalter ;-) Und ja: OpenWRT ist eine Alternative, sowohl für "Spielkinder" als auch für Admins kleinerer Firmen.

    > (denn da sind darauf spezialisierte Firmen
    > garantiert besser aufgestellt als Heim-Bastel-Feierabend-Lösungen).

    Ich arbeite bei einer solchen Firma. Deren Fähigkeiten werden überschätzt. Damit will ich nicht sagen, dass die "doof" wären, sicher nicht. Aber im Usenet - zumindest früher- und Foren finden sich immer wieder Individuen, deren Fachkompetenz wir gerne hätten.

    > a) Ich kauf mir ne FritzBox, kann damit alles im Heimbereich notwendige
    > schnell konfigurieren und muss das Ding eigentlich nicht mehr anfassen, was
    > mein primäres Ziel der Übung ist.

    Wie ich schon anmerkte: Ich verwende derzeit selbst eine Fritz!Box. Eigentlich geht mir nr das Gelaber auf den Senkel, demnach Speedport-Nutzer eine Art Nutzer zweiter Klasse wären. Ich wollte einen FTP-Server anbieten und hatte dann deren zwei: Einen eingebauten, abgesehen vom Verzeichnis write only, mit USB-Stick als Speicher, um zu sehen, was für ein Dreck auf einen nicht bekannt gegebenen FTP-Server abgeladen wird. Und einen richtigen, mit DynDNS-Domain, zum Austausch größerer Dateien mit Bekannten. Das war damals ein dusseliger Speedport. Mit dem Aufkommen immer größerer, kostenloser Cloudspeicher hat sich das Thema dann von selbst erledigt.

  12. Re: Ist der dann auch wieder Stand 2000 wie der bisherige Hybrid?

    Autor: Bem0815 02.01.19 - 10:29

    Crogge schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Hybrid ist ein guter Router, solange man ihn nur als "Modem" hinter
    > einer Fritzbox nutzt :)

    Selbst das ist nicht richtig möglich.
    Da der Speedport nicht mal so simple Dinge unterstützen wie Exposed Host um einfach alles an die Fritzbox durchzuwinken.

    Funktioniert nur halbwegs mit einem umständlichen Workaround.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Haufe Group, Freiburg im Breisgau
  2. NETZSCH Pumpen & Systeme GmbH, Waldkraiburg
  3. über Hays AG, Düsseldorf
  4. HABA Group B.V. & Co. KG, Bad Rodach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 26,90€ (Bestpreis!)
  2. (bis 21. Januar)
  3. 124€ inkl. Direktabzug (Vergleichspreis 149€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Star Wars und Star Trek: Was The Mandalorian besser macht als Discovery
Star Wars und Star Trek
Was The Mandalorian besser macht als Discovery

Unabhängig von der Story und davon, ob man Star Trek oder Star Wars lieber mag - nach den jüngsten Staffeln wird deutlich: Discovery kann handwerklich nicht mit The Mandalorian mithalten. Achtung, Spoiler!
Ein IMHO von Tobias Költzsch

  1. Lucasfilm Games Ubisoft entwickelt Open World mit Star Wars
  2. Krieg der Sterne Star Wars spielt unter dem Logo von Lucasfilm Games
  3. Star Wars chronologisch Über 150 Stunden Krieg der Sterne

Boeing 737 Max: Neustart mit Hindernissen
Boeing 737 Max
Neustart mit Hindernissen

Die Boeing 737 ist nach dem Flugzeugabsturz in Indonesien wieder in den Schlagzeilen. Die Version Max darf seit Dezember wieder fliegen - doch Kritiker halten die Verbesserungen für unzureichend.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Flugzeug Boeing erhält den letzten Auftrag für den Bau der 747
  2. Boeing 737 Max Boeing-Strafverfahren gegen hohe Geldstrafe eingestellt
  3. Zunum Luftfahrt-Startup verklagt Boeing

Westküste 100: Wie die Energiewende an der Küste aussehen soll
Westküste 100
Wie die Energiewende an der Küste aussehen soll

An der Nordseeküste stehen die Windräder auch bei einer frischen Brise oft still. Besser ist, mit dem Strom Wasserstoff zu erzeugen. Das Reallabor Westküste 100 testet das.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. 450 MHz Energiewirtschaft gewinnt Streit um Funkfrequenzen
  2. Energiewende Statkraft baut Schwungradspeicher in Schottland