Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › IAC: Private chinesische Raketen…

Landung per Fallschirm

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Landung per Fallschirm

    Autor: KSPanier 11.10.18 - 12:57

    Ich war selbst auch auf der IAC und hab den Vertreter am Stand von Landspace auf die geplante Wiederverwendbarkeit angesprochen. Laut dessen Aussage ist die Bergung an Fallschirmen mit anschließender Wasserung geplant.

    @Frank Wunderlich-Pfeiffer: ich habe Sie nach dem Vortrag von Herrn Königsmann in der DLR Hall gesehen, aber leider keine direkte Möglichkeit gehabt mit Ihnen zu sprechen. Sind noch weitere Artikel zur IAC geplant?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.10.18 13:02 durch KSPanier.

  2. Re: Landung per Fallschirm

    Autor: Frank Wunderlich-Pfeiffer 11.10.18 - 13:57

    Ja, es sind noch mehr geplant.

    Ich hatte die Landung mit Fallschirm auch noch im Kopf, aber beim Schreiben des Artikels fand ich in meinen Notizen aus der Pressekonferenz, dass dort vertikale Landung stand. Anstatt zu schreiben, dass das mit dem Fallschirm eine Finte war, blieb ich einfach dabei, dass wohl per extra Triebwerken senkrecht gelandet werden soll.

    Frank Wunderlich-Pfeiffer - als freier Journalist bei Golem.de unterwegs - Raumfahrt Podcast http://countdown-podcast.de/

  3. Re: Landung per Fallschirm

    Autor: chefin 11.10.18 - 14:25

    Fallschirmlandungen sind relativ crashanfällig. Einerseits will man möglichst leicht bauen, andererseits muss es einen Aufprall überstehen.

    Des weiteren sind Raketen sehr seitenwindanfällig. Starts nur bei Windstille oder zumindest sehr geringen Luftbewegungen dürften sehr einschränkend sein für kommerzielle Nutzung.

    Abetr andererseits sind Fallschirme deutlich leichter als Triebwerke und Treibstoff. Das gesparte Gewicht kann man dann teilweise in stärkere Strukturen stecken. Bisher kenne ich jedoch keine Rakete die fallschirmgebremst wiederverwendbar landet. Nichtmal als Planung. Stattdessen wird der deutlich umständlichere und anfälligere Weg von Triebwerken und Zusatztreibstoff genutzt. Für mich einh klares Zeichen, das Fallschirme untauglich sind. Den in der Weltraumforschung arbeitet die Creme de la Creme der Ingenieure. Das die so altbacken denken und keine Fallschirme in Betracht ziehen erscheint mir unwahrscheinlich.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dataport, Hamburg
  2. Hays AG, Frankfurt am Main
  3. Rhenus Office Systems GmbH, Holzwickede
  4. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei Alternate bestellen
  2. 119,90€
  3. ab 399€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Xilinx-CEO Victor Peng im Interview: Wir sind überall
Xilinx-CEO Victor Peng im Interview
"Wir sind überall"

Programmierbare Schaltungen, kurz FPGAs, sind mehr als nur Werkzeuge, um Chips zu entwickeln: Im Interview spricht Xilinx-CEO Victor Peng über überholte Vorurteile, den Erfolg des Interposers, die 7-nm-Fertigung und darüber, dass nach dem Tape-out der Spaß erst beginnt.
Ein Interview von Marc Sauter

  1. Versal-FPGAs Xilinx macht Nvidia das AI-Geschäft streitig
  2. Project Everest Xilinx bringt ersten FPGA mit 7-nm-Technik

Kaufberatung: Der richtige smarte Lautsprecher
Kaufberatung
Der richtige smarte Lautsprecher

Der Markt für smarte Lautsprecher wird immer größer. Bei der Entscheidung für ein Gerät sind Kaufpreis und Klang wichtig, ebenso die Wahl für einen digitalen Assistenten: Alexa, Google Assistant oder Siri? Wir geben eine Übersicht.
Von Ingo Pakalski

  1. Amazon Alexa Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
  2. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
  3. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark

Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen
  2. Nach Milliardenstrafe Google will Android-Verträge offenbar anpassen
  3. Google Android Studio 3.2 unterstützt Android 9 und App Bundles

  1. Android: Google startet Beta-Programm für Youtube
    Android
    Google startet Beta-Programm für Youtube

    Android-Nutzer können sich als Betatester für Googles Youtube-App eintragen lassen und damit künftig neue Funktionen testen. Gedacht ist der Beta-Channel für Android-Entwickler, anmelden kann sich jeder.

  2. BVG: Wi-Fi für 600.000 Euro in 180 Berliner Bussen
    BVG
    Wi-Fi für 600.000 Euro in 180 Berliner Bussen

    Die Ausstattung von Bussen mit WLAN kommt in Berlin gut an. Jetzt werden 180 Linienbusse in der Innenstadt mit Internet versorgt.

  3. Mit und ohne Vertrag: Mobilcom-Debitel bietet Xiaomi-Smartphones an
    Mit und ohne Vertrag
    Mobilcom-Debitel bietet Xiaomi-Smartphones an

    Offiziell vertreibt Xiaomi seine Smartphones in Deutschland nicht, der Mobilfunkanbieter Mobilcom-Debitel nimmt allerdings vier Geräte in sein Sortiment auf. Verfügbar sind Einsteiger- und Topgeräte, sowohl über eine Vertragsfinanzierung als auch ohne Vertragsabschluss.


  1. 17:05

  2. 15:18

  3. 15:02

  4. 14:43

  5. 13:25

  6. 13:10

  7. 12:54

  8. 12:34