1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › ICANN: .org soll an Briefkastenfirma…

@Golem Lösung: Namecoin

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. @Golem Lösung: Namecoin

    Autor: Freedome 14.01.20 - 18:57

    Hallo,
    Ich habe schon öfters unter dieses Thema versucht auf Namecoin aufmerksam zu machen.
    Aber bis jetzt ohne Erfolg, und meine Kommentare wurden ignoriert.
    Für ein freies und dezentrales Internet wäre es schön wenn ihr auch über richtige Lösungen berichtet wie Namecoin, was nicht korrumpierbar ist.
    Grade in diesem Korrupten Vorgang bei .org sollte auf die Alternative .bit verwiesen werden.
    Mehr Infos: Namecoin.org

  2. Re: @Golem Lösung: Namecoin

    Autor: M.P. 14.01.20 - 22:25

    Ich reagiere jedes Mal mit Skepsis auf Deinen Vorschlag - so lange die Browserhersteller die Namensauflösung per namecoin nicht implementieren, sondern in Zukunft sogar "fest Verdrahtete" DoH Nameserver im Browser implementieren wollen, wird Deine Webseite, deren Namen nur über namecoin auflösbar sein wird wohl nicht viele Klicks bekommen ...

    Daneben:
    Inzwischen sind über 350 Millionen Domains registriert ... schon wenn nur 10 % dieser Domains über ein namecoin-system erreichbar gemacht werden sollen, wird es schwierig mit der Dezentralität des Ansatzes ... das würde dann wohl ein bisschen dauern, bis sich Änderungen durch das System fortgepflanzt haben ...

    350 Millionen Domains x 1 MByte/record = 350 TByte Speicherplatz für alle Namecoins ...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.01.20 22:41 durch M.P..

  3. Re: @Golem Lösung: Namecoin

    Autor: Freedome 15.01.20 - 03:40

    Man kann ja für den Übergang beides anbieten.
    Auch wenn die Browser Hersteller es nicht unterstützen, kann man durch add-ons dennoch .bit domains auflösen.
    Wenn später genug Menschen solche add-ons intsallieren und der Fokus sich immer mehr auf dezentrale Seiten verlagert, werden die Browser Hersteller gezwungen sein dezentrale Domains zu unterstützen.

    Jeder kann es selbst ausprobieren, einfach dieses add-on installieren:
    addons (.) mozilla (.) org (/) de (/) firefox (/) addon (/) peername

    Und dann kann man .bit domains aufrufen Zb.:
    iptorrents.bit (Seite einmal aktualisieren damit es geht)

    Zu deiner zweiten Kritik der Speichergröße:
    Ich verstehe nicht ganz warum du 1MB pro Seite gerechnet hast.

    Meine Rechnung sieht eher so aus:
    Websiten haben geschätzt im Durchschnitt eine Namenslänge von ca. 6 zeichen. Zb. "Google" oder "Amazon" + einer IPv4 Adresse zur Auflösung die 4 byte beträgt.
    350.000.000 * (6 bytes + 4 byte) = 3,5GB
    Das heißt die gesamte Blockchain von Namecoin würde mit allen 350 Millionen Webseiten weltweit, gerade mal 3,5GB an größe gewinnen.
    Zum Vergleich Bitcoin's Blockchain ist bereits über 300GB groß.
    Namecoin's Blockchain ist aktuelle 6GB groß.
    Von daher sehe ich kein Problem für die Dezentralität.
    Jeder könnte sogar selbst einen vollständigen Namensserver betreiben.
    MfG Freedom



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 15.01.20 03:53 durch Freedome.

  4. Re: @Golem Lösung: Namecoin

    Autor: Henna 15.01.20 - 07:25

    Freedome schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man kann ja für den Übergang beides anbieten.
    > Auch wenn die Browser Hersteller es nicht unterstützen, kann man durch
    > add-ons dennoch .bit domains auflösen.
    > Wenn später genug Menschen solche add-ons intsallieren und der Fokus sich
    > immer mehr auf dezentrale Seiten verlagert, werden die Browser Hersteller
    > gezwungen sein dezentrale Domains zu unterstützen.

    Das Internet besteht nicht nur aus Browsern und Webseiten.
    Es bringt also nicht viel nur die Browser mit AddOns z versehen. Die Namelsauflösung muss schon direkt vom OS unterstützt werden.

  5. Re: @Golem Lösung: Namecoin

    Autor: Freedome 15.01.20 - 07:46

    Browser Unterstützung für .bit domain ist mMn schon mal ein großer Schritt und ein guter Anfang.
    Danach wird der Rest wohl mit ziehen.

    Ich sehe es als den nächsten logischen Schritt an, und versuche lädiglich den Prozess zu beschleunigen, in dem ich darauf aufmerksam mache.

    .BIT domains können nicht zensiert werden und eine Blockchain kann nicht ausfallen, dadurch wird das Internet insgesamt stabiler und sicherer.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.01.20 07:49 durch Freedome.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Juice Technology AG, Winkel
  2. Landeshauptstadt Stuttgart, Stuttgart
  3. Hochschule Furtwangen, Furtwangen
  4. AKDB, Bayreuth

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Workflows: Wenn Digitalisierung aus 2 Papierseiten 20 macht
Workflows
Wenn Digitalisierung aus 2 Papierseiten 20 macht

Die Digitalisierung von Prozessen scheitert selten an der Technik. Oft ist es Unwissenheit über wichtige Grundregeln, die Projekte nach hinten losgehen lässt - ein wichtiges Change-Modell hilft dagegen.
Ein Erfahrungsbericht von Markus Kammermeier

  1. Digitalisierung Aber das Faxgerät muss bleiben!
  2. Arbeitswelt SAP-Chef kritisiert fehlende Digitalisierung und Angst
  3. Deutscher Städte- und Gemeindebund "Raus aus der analogen Komfortzone"

Elektroautos: Die elektrischste Tiefgarage Deutschlands
Elektroautos
Die elektrischste Tiefgarage Deutschlands

Was muss passieren, damit in zehn Jahren fast jeder in der Tiefgarage sein Elektroauto laden kann? Ein Pilotprojekt bei Stuttgart soll herausfinden, welcher Aufwand auf Netzbetreiber und Eigentümer und Mieter zukommen könnte.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Crowdfunding Sono Motors baut vier Prototypen seines Elektroautos
  2. Renault Elektro-Twingo soll nicht schnellladefähig sein
  3. Elektromobilität Umweltbonus gilt auch für Jahreswagen

Dreams im Test: Bastelwastel im Traumiversum
Dreams im Test
Bastelwastel im Traumiversum

Bereits mit Little Big Planet hat das Entwicklerstudio Media Molecule eine Kombination aus Spiel und Editor produziert, nun geht es mit Dreams noch ein paar Schritte weiter. Mit dem PS4-Titel muss man sich fast schon anstrengen, um nicht schöne Eigenkreationen zu erträumen.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Ausdiskutiert Sony schließt das Playstation-Forum
  2. Sony Absatz der Playstation 4 geht weiter zurück
  3. PS4-Rücktasten-Ansatzstück im Test Tuning für den Dualshock 4

  1. Larian Studios: Baldur's Gate 3 rollenspielt mit Würfeln und Sekunden
    Larian Studios
    Baldur's Gate 3 rollenspielt mit Würfeln und Sekunden

    Die Klassiker bekommen endlich eine Fortsetzung: Golem.de konnte sich bei den Entwicklern die Welt und Neuerungen von Baldur's Gate 3 anschauen. Neben dem spektakulären Intro zeigen wir im Video auch, wie schön Fantasywelt und Kampfsystem in der Engine aussehen.

  2. Entwicklertagung: Microsoft, Epic Games und Unity nehmen nicht an GDC teil
    Entwicklertagung
    Microsoft, Epic Games und Unity nehmen nicht an GDC teil

    GDC 2020 Nach Facebook und Sony nehmen nun auch Microsoft, Epic Games und Unity nicht an der Game Developers Conference 2020 teil - wegen des Coronavirus. Bereits zuvor hatten eine Reihe kleinerer Teams wie Pubg Corp und Kojima Productions ihre Reisepläne gestoppt.

  3. Bastelcomputer: 2-GB-Raspberry-Pi 4 dauerhaft im Preis gesenkt
    Bastelcomputer
    2-GB-Raspberry-Pi 4 dauerhaft im Preis gesenkt

    Die 2-GB-Variante des Raspberry Pi kostet mit einem Preis von 35 US-Dollar dauerhaft 10 US-Dollar weniger. Die Preise der 1-GB- und 4-GB-Varianten bleiben zwar gleich, doch es gibt noch weitere gute Nachrichten für die Raspberry-Pi-Community.


  1. 22:00

  2. 19:41

  3. 18:47

  4. 17:20

  5. 17:02

  6. 16:54

  7. 16:15

  8. 14:24