1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › ICANN: .org soll an Briefkastenfirma…

Kontrolle über neue TLD und Einrichtung solcher?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kontrolle über neue TLD und Einrichtung solcher?

    Autor: L_Starkiller 14.01.20 - 17:51

    Könnte man nicht neue TLD ersinnen, diese einrichten und mit einer freien Stiftung diese kontrollieren?

    Mir fiele da z.B. OFS - open free society ein :)

    Gibt sicher auch andere Möglichkeiten.

  2. Re: Kontrolle über neue TLD und Einrichtung solcher?

    Autor: Freedome 14.01.20 - 18:44

    Gibt sogar schon etwas viel besseres: namecoin.org

    Golem berichtet absichtlich nicht über solche Alternativen.

  3. Re: Kontrolle über neue TLD und Einrichtung solcher?

    Autor: L_Starkiller 14.01.20 - 18:50

    Hat auf jeden Fall eine gewisse Ironie, dass die Alternative ebenfalls eine ORG-Endung hat :)

  4. Re: Kontrolle über neue TLD und Einrichtung solcher?

    Autor: koelnerdom 14.01.20 - 18:55

    Was ist das denn für eine krude Verschwörungstheorie?

  5. Re: Kontrolle über neue TLD und Einrichtung solcher?

    Autor: L_Starkiller 14.01.20 - 18:58

    Sollte keine Verschwörungstheorie sein. Darum ja Ironie.

  6. Re: Kontrolle über neue TLD und Einrichtung solcher?

    Autor: Freedome 14.01.20 - 19:00

    Namecoin hat die .org tld seit 2011 und soll nicht nur eine Alternative für .org sein, sondern für das gesamte ICANN Netzwerk.

  7. Re: Kontrolle über neue TLD und Einrichtung solcher?

    Autor: M.P. 14.01.20 - 22:26

    Komm wieder, wenn man bewiesen hat, dass das System auch bei 350 Millionen Domains skaliert ...

  8. Re: Kontrolle über neue TLD und Einrichtung solcher?

    Autor: Freedome 15.01.20 - 04:15

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Komm wieder, wenn man bewiesen hat, dass das System auch bei 350 Millionen
    > Domains skaliert ...


    Diese Äußerung erinnert mich an Bitcoin wo es noch sehr günstig war, da hatten sich auch alle darüber lustig gemacht und es nicht ernst genommen.

  9. Re: Kontrolle über neue TLD und Einrichtung solcher?

    Autor: M.P. 15.01.20 - 07:25

    Dann sage mir mal, wie Du Dir ein performantes verteiltes Blockchain-basiertes- System für das Adressieren von 350 Millionen Domains vorstellst, das in unter 50 ms eine Antwort auf eine Domain-Anfrage liefert?

    Die stellen sich eine "coin" Größe von 1 MByte pro Domain vor.

  10. Re: Kontrolle über neue TLD und Einrichtung solcher?

    Autor: Freedome 15.01.20 - 07:54

    Im anderen Thread hab ich dazu geantwortet.
    Verstehe nicht warum 1MB pro Seite.
    Die Antwort Geschwindigkeit ist kein Problem, eine Blockchain ist da keine einschränkung den ein Nameserver braucht nur alle 10min die Blockchain einzulesen und kann direkt vom eigenen Speicher schell antworten.

  11. Re: Kontrolle über neue TLD und Einrichtung solcher?

    Autor: M.P. 15.01.20 - 08:45

    Ein Block soll laut Quelltext auf Github eine Größe von MAXIMAL 1 MByte haben, davon 512 Byte Nutzdaten für den Domain-Record ...
    Namecoin blocksize and scalability

    Aber wenn Du da anderes weißt - nur her damit ...

    zu "nur alle 10min die Blockchain einlesen"

    350 TByte * 8 / (10 * 60) => das wären 58 GBit/s Traffic ...

    Die Blockgröße beträgt aber derzeit nur um die 2 kByte - wird aber wohl im weiteren Verlauf stark ansteigen ...


    Bitcoins haben inzwischen eine durchschnittliche Blockgröße von 1,3 MByte erreicht

    Daneben wird derzeit weltweit alle 10 Minuten ein Bitcoin erzeugt - da kannst Du ja mal ausrechnen, wie lange es dauert 350 Millionen Domains je ein Namecoin zu verpassen ...

    Da Namecoins daneben anscheinend auch eine Cryptowährung sein sollen, ist man natürlich auch Schwankungen der Cryptobörsen ausgesetzt ...

    Der Abschnitt ist der Todesstoß für Skalierbarkeit

    > Namecoin records data in pairs of name/data where each key (name) is assigned a value. The size of each value is limited to 520 bytes. In Namecoin blockchain, every name or key follows a namespace attached to it. For example, d/example represents a name “example” stored in DNS namespace for domain name example.bit. Names are required to be updated or renewed regularly every 35,999 blocks, to save them from expiring.

    Wenn ich das richtig verstehe, kann es nur insgesamt 35 999 .bit Domains geben?

    Inzwischen - bei garantiert nur einem marginalen Bruchteil von 350 Millionen Domains - ist das Namecoin Core Wallet übrigens 50 GB groß ...

    > Unfortunately, Namecoin does not have the plethora of wallets that Bitcoin has, so you have to use either the command-line-only namecoind or the Namecoin Core wallet, both of which require the whole 50 Gigabyte blockchain to be downloaded first.

    > Inside wallets, the domains are traded for namecoins (NMC), which are available to buy at many exchanges including BTC-E, Shapeshift, Poloniex, and the decentralized Bitsquare exchange. The cryptocurrency is currently trading for 4,153.125 NMC per 1 BTC on Shapeshift, which is roughly $0.30 each. During bitcoin’s November 2013 price peak, namecoins peaked at their all-time high of $10.60, but they have never recovered from the subsequent fall.



    4 mal bearbeitet, zuletzt am 15.01.20 09:01 durch M.P..

  12. Re: Kontrolle über neue TLD und Einrichtung solcher?

    Autor: chefin 15.01.20 - 11:31

    L_Starkiller schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Könnte man nicht neue TLD ersinnen, diese einrichten und mit einer freien
    > Stiftung diese kontrollieren?
    >
    > Mir fiele da z.B. OFS - open free society ein :)
    >
    > Gibt sicher auch andere Möglichkeiten.

    Kann man sicher. Die Frage ist: werden sich alle anschliessen. Im Internet muss man immer die ganze Welt unter einen Hut bringen. Wenn sich irgendwer nicht anschliesst splittet man das Netz. Je nach dem kann das ziemlich fatale Auswirkungen auf uns alle haben.
    Sparkasse.de könnte dan der Nigeria-Connection gehören und deine Eingaben landen beim fleisigen Bankdirektor der immer die Erbschaftsmillionen verteilen muss.

    Aber auch wenn sie alle drauf einigen, bleibt die Kostenfrage. Sowas zu organisieren kostet Geld. Und man braucht Mitarbeiter die was können. Wer was kann, will aber auch gut verdienen. Und damit muss man sich auch finanziell auf dem Niveau bewegen, das der Markt diktiert. Oder sich mit 2. Wahl Admins zufrieden geben. Die gibts sicherlich billiger, aber obs das auch bringt...?

    Jeder labert nur über OpenSource, aber keiner hinterfragt mal wovon diese Menschen leben. Wer gibt das Geld, wenn man ein Produkt nicht kaufen muss. Und bei OpenSource ist es praktisch unmöglich, die Software direkt zu verkaufen. Man kann sie nur so umstricken, das man ohne Servicevertrag nicht gescheit nutzbar ist und dann am Service die weiter Entwicklung verdienen. Und selbst dann sind die Grenzen eng. Wenn etwas sehr gut ist, wird es um so mehr von Menschen genutzt die nicht bereit sind dafür zu zahlen.Und ohne Geld kann keiner leben, vorallem nicht Menschen die was auf der Pfanne haben.

    Linux wird mit Milliarden quersubventioniert. Das sind Gelder auis Sicherheitslösungen, Webserverclustern, Lastmanagement und weiteres Zeugs, das mehr im Hintergrund agiert. Ohne solche Geldquellen gäbe es keine großen Opensource Projekte. Mehr als One Mann Shows wären dann nicht möglich.

  13. Re: Kontrolle über neue TLD und Einrichtung solcher?

    Autor: Kleba 15.01.20 - 12:53

    L_Starkiller schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sollte keine Verschwörungstheorie sein. Darum ja Ironie.

    Das war denke ich auf den anderen Beitrag bezogen (zumindest wurde auf den geantwortet)

    > Golem berichtet absichtlich nicht über solche Alternativen.

  14. Re: Kontrolle über neue TLD und Einrichtung solcher?

    Autor: Kleba 15.01.20 - 12:57

    Ein wenig "Offtopic": es wäre echt hilfreich, wenn du das Forum auf Baumansicht umstellen würdest und deine Antworten jeweils unter dem gemeinten Beitrag auftauchen...

  15. Re: Kontrolle über neue TLD und Einrichtung solcher?

    Autor: L_Starkiller 15.01.20 - 12:58

    Stimmt. :)

    Jetzt weiß Golem ja Bescheid und vielleicht recherchieren sie ja wirklich dazu.

  16. Re: Kontrolle über neue TLD und Einrichtung solcher?

    Autor: koelnerdom 15.01.20 - 13:15

    So ist es. Leider verrät er mir ja nicht, warum er so einen Unsinn schreibt :)

  17. Re: Kontrolle über neue TLD und Einrichtung solcher?

    Autor: Freedome 15.01.20 - 15:37

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein Block soll laut Quelltext auf Github eine Größe von MAXIMAL 1 MByte
    > haben, davon 512 Byte Nutzdaten für den Domain-Record ...
    > Namecoin blocksize and scalability
    >
    > Aber wenn Du da anderes weißt - nur her damit ...

    1MB ist die max. größe eines Blocks.
    512 Byte ist der Platz dem jeder Name zur Verfügung steht.


    > zu "nur alle 10min die Blockchain einlesen"
    >
    > 350 TByte * 8 / (10 * 60) => das wären 58 GBit/s Traffic ...

    Jede 10min kommt ein neuer Block man muss aber nicht alle 10 neu einlesen, 1Tag ist wohl genug.



    > Daneben wird derzeit weltweit alle 10 Minuten ein Bitcoin erzeugt - da
    > kannst Du ja mal ausrechnen, wie lange es dauert 350 Millionen Domains je
    > ein Namecoin zu verpassen ...

    Du hast das Konzept nicht verstanden.
    Namecoin's sind da um die kosten zu bezahlen, wie die Registrierung von Namen.

    > Da Namecoins daneben anscheinend auch eine Cryptowährung sein sollen, ist
    > man natürlich auch Schwankungen der Cryptobörsen ausgesetzt ...

    Ein Namen zu registrieren kostet ca. 0.01 NMC das sin ca. 0.005¤

    > Der Abschnitt ist der Todesstoß für Skalierbarkeit
    >
    > > Namecoin records data in pairs of name/data where each key (name) is
    > assigned a value. The size of each value is limited to 520 bytes. In
    > Namecoin blockchain, every name or key follows a namespace attached to it.
    > For example, d/example represents a name “example” stored in
    > DNS namespace for domain name example.bit. Names are required to be updated
    > or renewed regularly every 35,999 blocks, to save them from expiring.
    >
    > Wenn ich das richtig verstehe, kann es nur insgesamt 35 999 .bit Domains
    > geben?

    Nein, alle 35k blöcke muss eine Domain wieder verlängert werden damit du es weiter nutzen kannst.

    > Inzwischen - bei garantiert nur einem marginalen Bruchteil von 350
    > Millionen Domains - ist das Namecoin Core Wallet übrigens 50 GB groß ...

    Laut bitinfo ist die Blockchain 6gb groß



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.01.20 15:39 durch Freedome.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Northrop Grumman LITEF GmbH, Freiburg
  2. Howmet Fastening Systems / Fairchild Fasteners Europe - Camloc GmbH, Kelkheim (Taunus)
  3. ABB AG, Mannheim (Home-Office möglich)
  4. BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Starsky Robotics: Woran ein Startup für autonome Lkw gescheitert ist
Starsky Robotics
Woran ein Startup für autonome Lkw gescheitert ist

Der Gründer eines Startups für selbstfahrende Lkw hält die Technik noch lange nicht für praxistauglich.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neue Prioritäten Daimler setzt beim autonomen Fahren zuerst auf Lkw
  2. Autonomes Fahren AutoX und Fiat planen autonome Taxis in China
  3. Human Drive Autonomer Nissan Leaf fährt durch Großbritannien

Datenschutz: Dürfen Ärzte, Lehrer und Anwälte Whatsapp beruflich nutzen?
Datenschutz
Dürfen Ärzte, Lehrer und Anwälte Whatsapp beruflich nutzen?

Das Coronavirus zwingt Ärzte, Lehrer und Rechtsanwälte zu digitaler Kommunikation mit und über ihre Patienten, Schüler und Mandanten. Viele setzen auf Whatsapp. Verstoßen sie damit gegen den Datenschutz oder machen sich gar strafbar?
Von Harald Büring

  1. Coronavirus Britische Soldaten müssen Whatsapp-Befehlen folgen
  2. Sicherheitslücke Dateien auslesen mit Whatsapp Desktop
  3. Messenger Whatsapp deaktiviert Chatexport in Deutschland

Arduino: Diese Visitenkarte ist ein Super-Mario-Spielender-Würfel
Arduino
Diese Visitenkarte ist ein Super-Mario-Spielender-Würfel

Eine Visitenkarte aus Papier ist langweilig! Der Elektroniker Patrick Schlegel hat eine Platine als Karte - mit kreativen Funktionen.
Von Moritz Tremmel

  1. Thinktiny Mini-Spielekonsole sieht aus wie winziges Thinkpad