1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › ICANN: .org soll an Briefkastenfirma…

Viel Geld verdienen, Steuern hinterziehen, Bestechen, Geld waschen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Viel Geld verdienen, Steuern hinterziehen, Bestechen, Geld waschen

    Autor: M.P. 14.01.20 - 16:31

    Fallen jemandem noch weitere mögliche Motivationsfacetten für dieses suspekte Theaterspiel ein, was da gerade abläuft?

    Trump ist das wahrscheinlich egal. solange die Kontrolle nicht in den Iran oder nach China geht und kein Amigo ihm flüstert, dass er zu wenig am Geschäft verdient ...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.01.20 16:32 durch M.P..

  2. Re: Viel Geld verdienen, Steuern hinterziehen, Bestechen, Geld waschen

    Autor: leMatin 14.01.20 - 17:58

    Ich fände es richtig schön, wenn jetzt die .org-Domain dank aufmerksamer Admins/Entscheider (Verzicht auf .org domains) quasi aus dem Markt gedrängt und am Ende viel Geld von A*schlöchern für eine absolute A*schloch-Aktion verbrannt wurde.

    Regt euch ab, man wird ja wohl noch träumen dürfen... Es ist einfach nur so bitter, dass niemand den Willen/die Möglichkeit hat, derartiges zu verhindern. Am Ende ist wohl doch jeder käuflich...

  3. Re: Viel Geld verdienen, Steuern hinterziehen, Bestechen, Geld waschen

    Autor: Freedome 14.01.20 - 18:48

    Ich finde es sehr schön das dies passiert.
    Und ich hoffe die Preise werden unbezahlbar.

    Schlaue Menschen werden dann schneller auf schlaue Alternativen wechseln. Namecoin.org

  4. Re: Viel Geld verdienen, Steuern hinterziehen, Bestechen, Geld waschen

    Autor: M.P. 14.01.20 - 22:10

    "Schlaue Menschen" = Einsiedler, die nicht gefunden werden wollen?

  5. Re: Viel Geld verdienen, Steuern hinterziehen, Bestechen, Geld waschen

    Autor: Freedome 15.01.20 - 03:08

    Man kanns ja für den Übergang parallel anbieten

  6. Re: Viel Geld verdienen, Steuern hinterziehen, Bestechen, Geld waschen

    Autor: Berzerk 15.01.20 - 06:49

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Schlaue Menschen" = Einsiedler, die nicht gefunden werden wollen?

    Naja fragt man sich manchmal wie man Firmen vor SEO gefunden hat... es wird immer so getan als wäre der random Google suchtrefferdie einzige Möglichkeit... Kampagnen etc.

  7. Eine private "Lustige Katzenbilder" Galerie in vor-Internet-Zeiten?

    Autor: M.P. 15.01.20 - 07:18

    Es geht doch nicht um Firmen - die gehören doch zum System, das "Freedome" mit dem namecoin System bekämpfen will, sondern um private und von non-profit-Organisationen betriebene Domains.

    In vor-Internet-Zeiten war es für Firmen deutlich aufwändiger, bekannt zu werden: Anzeigen in Zeitungen und Zeitschriften, Plakate, Flyer verteilen lassen, Zeitungen für Schleichwerbungs-Artikel bezahlen ...

    Eine private "Lustige Katzenbilder" Galerie in Schaukästen hätte sicherlich nicht so leicht bekannt gemacht werden können ... Heute kann er die Bilder für 2,99 / Monat in einer eigenen Domain hosten, und die Domain wird von jeder Suchmaschine gefunde, ohne dass den Privatmann das was kostet ...

    Selbst eine regelmäßige Kleinanzeige "tausche lustige Katzenbilder" in der Lokalzeitung wäre wahrscheinlich teurer gewesen, als die Domain ...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.01.20 07:20 durch M.P..

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ENERCON GmbH, Aurich bei Emden, Bremen
  2. SWARCO TRAFFIC SYSTEMS GmbH, Gaggenau
  3. EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Karlsruhe
  4. Deutscher Wetterdienst, Offenbach am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Rising Storm 2: Vietnam für 7,59€, Upwards, Lonely Robot für 2,99€, MONOPOLY® PLUS...
  2. 3 Monate nur 2,95€ pro Monat, danach 9,95€ pro Monat - jederzeit kündbar
  3. (u. a. Aladin 11,52€ (Blu-ray) & 22,99€ (4K), A Toy Story: Alles hört auf kein Kommando 12...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dell Ultrasharp UP3218K im Test: 8K ist es noch nicht wert
Dell Ultrasharp UP3218K im Test
8K ist es noch nicht wert

Alles fing so gut an: Der Dell Ultrasharp UP3218K hat ein schön gestochen scharfes 8K-Bild und einen erstklassigen Standfuß zu bieten. Dann kommen aber die Probleme, die beim Spiegelpanel anfangen und bis zum absurd hohen Preis reichen.
Von Oliver Nickel

  1. Dell Latitude 7220 im Test Das Rugged-Tablet für die Zombieapokalypse
  2. Dell Anleitung hilft beim Desinfizieren von Servern und Clients
  3. STG Partners Dell will RSA für 2 Milliarden US-Dollar verkaufen

Schenker Via 14 im Test: Leipziger Langläufer-Laptop
Schenker Via 14 im Test
Leipziger Langläufer-Laptop

Dank 73-Wattstunden-Akku hält das 14-Zoll-Ultrabook von Schenker trotz fast komplett aufrüstbarer Hardware lange durch.
Ein Test von Marc Sauter

  1. XMG Neo 15 (E20) Schenker erhöht Akkukapazität um 50 Prozent
  2. XMG Apex 15 Schenker packt 16C-Ryzen in Notebook
  3. XMG Fusion 15 Schenkers Gaming-Laptop soll 10 Stunden durchhalten

Coronavirus: Spiele statt Schule
Coronavirus
Spiele statt Schule

Wer wegen des Coronavirus mit Kindern zu Hause ist, braucht einen spannenden Zeitvertreib. Unser Autor - selbst Vater - findet: Computerspiele können ein sinnvolles Angebot sein. Vorausgesetzt, man wählt die richtigen.
Von Rainer Sigl

  1. CCC "Contact Tracing als Risikotechnologie"
  2. Coronapandemie Robert Koch-Institut sammelt Gesundheitsdaten von Sportuhren
  3. Google Chrome rollt Regeln für Same-Site-Cookies vorerst zurück