1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Icann: Registrare warnen vor…

Was Rechtfertigt den Preisanstieg?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was Rechtfertigt den Preisanstieg?

    Autor: ZeldaFreak 12.02.20 - 11:36

    Einige TLDs werden teuer gehandelt und teilweise einige Domains selber. Eine Domain ist ein notwendiges Laster. Klar im Hintergrund müssen kosten Gedeckt werden, aber die Preise einer Domain sollten nur die kosten decken und nicht zum verdienen einer goldenen Nase sein.

    Domainhandel sollte man auch mal krass einschränken. Es ist ja ekelhaft wenn man selber nach einer Domain sucht, die schön passt, nur um Festzustellen dass diese Domain vergeben ist, aber verkauft wird, wenn man nett nach einem Angebot fragt. Ich glaube auch nicht dass der Preis im 2 stelligen Bereich liegt.

  2. Re: Was Rechtfertigt den Preisanstieg?

    Autor: Kleba 12.02.20 - 12:04

    Ja, ging mir auch schon mal so. Ich wollte mal eine Domain für mich persönlich (bzw. für mich und meine Frau) haben. Eine schön passende war leider schon verkauft, stand aber zur "Auktion" bereit (war keine sonderlich kurze "Mainstream-Domain", hätte nur deskriptiv gut gepasst). Unwissend wie ich war habe ich mal ein Gebot abgegeben (80 EUR), das wurde abgelehnt. Habe dann noch ein zweites Gebot abgegeben (150 EUR; meine "Schmerzgrenze" für eine Just-for-Fun-Domain). Wurde dann wieder abgelehnt, dass ein Mindestgebot von 6.800 EUR erwartet wird :-(
    Finde sowas schade. Wer gibt denn - zumindest privat - sowohl Kohle für eine Domain aus?

  3. Re: Was Rechtfertigt den Preisanstieg?

    Autor: ibsi 12.02.20 - 13:21

    Das gleiche bei mir auch. Wollte auch eine Domain haben. Da wurde nicht einmal was öffentlich gehostet.
    Hab den Inhaber angeschrieben, und gesagt das ich die Domain gerne für mich privat hätte. Glaube 20.000 ($ oder ¤) wollte er haben.
    "Dann bleib halt bei Deiner Domain und zahl dafür regelmäßig, Bitch!" dachte ich mir da nur :D

  4. Re: Was Rechtfertigt den Preisanstieg?

    Autor: berritorre 12.02.20 - 15:05

    Naja, die Kosten für das Parken so einer Domain hält sich in Grenzen. Wenn von 1000 Domains nur eine zu so einem Preis verkauft wird, dann hat es sich schon gelohnt.

    Aber ich gebe euch recht, viele dieser Domains werden zu Mondpreisen gehandelt, die absolut keinen Sinn ergeben.

  5. Re: Was Rechtfertigt den Preisanstieg?

    Autor: HeroFeat 12.02.20 - 17:14

    Nun habe ich auch Domains auf denen öffentlich nicht wirklich was läuft (allerhöchstens Mails), aber intern eben schon. Und damit man beispielsweise keine https Probleme hat, nehme ich dann halt teilweise eine "echte" öffentliche Domain. Und schon sieht sie unbenutzt aus, ich brauche sie aber. Nur als Idee, warum man teilweise eine Domain "braucht", diese aber so aussieht als ob sie ungenutzt wäre.

  6. Re: Was Rechtfertigt den Preisanstieg?

    Autor: Kleba 12.02.20 - 17:35

    Also ich kann nur für mich sprechen, aber bei der/den für mich interessanten Domain(s) war überall so ein Hinweis, dass die Domain zum Verkauf steht (wie hießen die? Sedo Domains oder so ähnlich).
    Bei anderen ungenutzten Domains kommt ja bisweilen eher so eine statische Seite, von irgendeinem Webserver oder "Dies ist eine private Seite" oder was auch immer.

  7. Re: Was Rechtfertigt den Preisanstieg?

    Autor: berritorre 12.02.20 - 18:54

    ja, dieses Domain-Verkaufen ist ein Geschwür. Aber ich wüsste nicht auf welcher Basis man das verbieten kann, sollte. Wenn man sagt es muss für was verwendet werden, dann stellt man halt ein paar Pseudo-Inhalte hin, das ist ja häufig heute schon so.

  8. Re: Was Rechtfertigt den Preisanstieg?

    Autor: floewe 12.02.20 - 20:05

    -------------------------------------------------------------------------------
    > ja, dieses Domain-Verkaufen ist ein Geschwür. Aber ich wüsste nicht auf
    > welcher Basis man das verbieten kann, sollte. Wenn man sagt es muss für was
    > verwendet werden, dann stellt man halt ein paar Pseudo-Inhalte hin, das ist
    > ja häufig heute schon so.


    Na über den Preis. Das muss so teuer werden, dass es sich nicht lohnt 1000 Domains auf gut Glück zu horten.

  9. Re: Was Rechtfertigt den Preisanstieg?

    Autor: berritorre 12.02.20 - 22:23

    Das hat dann aber auch wieder andere Nachteile.

    Jemand der professionel Domains verkauft wird eventuell trotzdem solche Domains parken, genauso wie es heute auch Autohändler gibt, die das Risiko auf sich nehmen ein Auto zu kaufen und dann auf dem Hof zu parken, bis diese dann wieder verkauft werden.

    Aber, wenn der Preis sehr hoch wird, dann kann sich der eine oder andere Privatmensch vielleicht auch keine Domain mehr leisten.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DEUTSCHER GOLF VERBAND e.V., Wiesbaden
  2. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt
  3. AOK Niedersachsen, Hannover
  4. Hays AG, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 109€ (auch bei Saturn & Media Markt)
  2. 249€ (Vergleichspreis 277,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de