1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › ICE: Bahn will per WLAN Filme und…

Prioritäten

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Prioritäten

    Autor: Replay 11.08.14 - 10:36

    Die Bahn sollte lieber ins Schienennetz und vor allem in die Sicherheit und Zuverlässigkeit investieren. Das brächte mehr als WLAN im Zug.

    Da ich schon einen gewissen Lebenserhaltungstrieb habe und auf die Gesundheit achte, fahre ich innerhalb Deutschlands mit dem Auto (auch wenn die Sicherheit nur vermeintlich ist) oder nehme das Flugzeug (auch wenn es ökologisch übel ist), aber die Bahn mit ihren massiven Problemen (Sicherheit, Pünktlichkeit, Zuverlässigkeit) hat bei mir gründlich vergeigt. Obwohl ich gern mit der Bahn gefahren bin, aber das Verhältnis zwischen Preis und Leistung stimmt wirklich nicht mehr.

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  2. Re: Prioritäten

    Autor: Moe479 11.08.14 - 11:51

    ich stelle vorallem das preistleistungsverhältnis in frage, züge die eigentlich rammelvoll sein sollten fahren fast lehr durch die gegend weil das auto genausoteuer oder ganz deutlich zu zweit wesentlich günstger, schneller und flexiebler ist.

    die zwei letzteren sachen lassen sich schwerer ändern, dann geht attraktivität imho vorallem über ersteres.

  3. Re: Prioritäten

    Autor: TheUnichi 11.08.14 - 11:57

    Replay schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Bahn sollte lieber ins Schienennetz und vor allem in die Sicherheit und
    > Zuverlässigkeit investieren. Das brächte mehr als WLAN im Zug.
    >
    > Da ich schon einen gewissen Lebenserhaltungstrieb habe und auf die
    > Gesundheit achte, fahre ich innerhalb Deutschlands mit dem Auto (auch wenn
    > die Sicherheit nur vermeintlich ist) oder nehme das Flugzeug (auch wenn es
    > ökologisch übel ist), aber die Bahn mit ihren massiven Problemen
    > (Sicherheit, Pünktlichkeit, Zuverlässigkeit) hat bei mir gründlich
    > vergeigt. Obwohl ich gern mit der Bahn gefahren bin, aber das Verhältnis
    > zwischen Preis und Leistung stimmt wirklich nicht mehr.

    Also ehrlich, du fährst nie Zug, aber zeterst dagegen rum, weil du dich so um 1995 rum an so eine 20 Minuten Verspätung hattest...

    Glaub mir, und das ist unter den Zugpendlern allgemein hin bekannt, das größte Problem, dass die Deutsche Bahn zurzeit hat, ist die Tatsache, dass das WLAN 5¤ kostet, obwohl man schon 120¤ für eine Fahrt hinblättert.

    Zum Thema, ich glaube fest daran, dass die Deutsche Bahn auch diesen Schritt wieder mächtig vermasseln wird, weil sie dabei nur an die Kohle denken.
    Die Kacke wird dann wieder 5-10¤ "Entertainment-Pauschale" pro Fahrt kosten oder rückwärts in die Fahrpreise mit eingehen und es wird damit wieder von keinem Schwanz genutzt und boykottiert.

    Würden sie endlich mal auf den Trichter kommen, das Angebot kostenlos zur Verfügung zu stellen (Ich glaube nicht, dass das wirtschaftlich unmöglich ist), würden die Leute das ganze auch nutzen und auch die Services der Bahn allgemein viel lieber nutzen.

    Ob 8 Stunden Auto oder 4 Stunden ICE ist halt nicht mehr relevant, wenn man sich auf den 8 Stunden Autofahrt mit allem möglichen beschäftigen kann, im ICE aber nur aus dem Fenster gucken und (Offline-)Musik hören übrig bleibt.

  4. Re: Prioritäten

    Autor: Replay 11.08.14 - 12:27

    Ich bin bis einschließlich 2012 regelmäßig in Deutschland mit der Eisenbahn gefahren. Und habe die Schnauze voll.

    - auf durchaus vielen Strecken teils Bummelgeschwindigkeit wegen maroder Gleise
    - gerne mal defekte Klimatisierung (16 Grad oder 35 Grad im Waggon)
    - Speisewagen immer mit Leuten voll, die fünf Stunden vor einem Glas Mineralwasser sitzen (wenn überhaupt ein Speisewagen da ist)
    - verläßt man den reservierten Platz (Speisewagen-Versuch) sitzt sofort jemand anderes drauf - gibt oft unnötige Diskussionen
    - Sicherheit mehr als zweifelhaft
    - überfüllte Züge, Enge, üble Luft, nervende und lärmende Mitfahrer

    Wenn ich längere Strecken mit dem Auto fahre, fahre ich öfter mit dem Wohnmobil, das ist sowieso da. Das ist eine sehr komfortable Sache, ich kann mich auch mal bei einer Pause hinlegen, habe mein eigenes Klo dabei, kühle Getränke im Kühlschrank und kann sogar ein ordentliches Essen zubereiten. Ich bin also nicht auf Rasthäuser mit Gebühren-Klo und maßlos überteuertem Fertigessen aus dem Großküchen-Eimer angewiesen.

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  5. Re: Prioritäten

    Autor: The_Soap92 11.08.14 - 17:42

    TheUnichi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also ehrlich, du fährst nie Zug, aber zeterst dagegen rum, weil du dich so
    > um 1995 rum an so eine 20 Minuten Verspätung hattest...

    Ich bin in den letzten 3 Jahren genau 6 mal mit der DB gefahren und hatte davon 5 Verspätungen und damit einhergehende Komplikationen, sprich: Verspätung wurde verspätet angekündigt/online verfügbar gemacht, Anschlusszug wurde natürlich nicht erreicht, Ersatzzug fuhr ohne Durchsage auf einem anderen Gleis ein usw... Ne danke!

    > Glaub mir, und das ist unter den Zugpendlern allgemein hin bekannt, das
    > größte Problem, dass die Deutsche Bahn zurzeit hat, ist die Tatsache, dass
    > das WLAN 5¤ kostet, obwohl man schon 120¤ für eine Fahrt hinblättert.

    Einfach mal ein paar Stunden auf WLAN verzichten ;)
    PS: Ich fänd kostenloses WLAN auch super, nur gibt's da erstmal andere Sachen die behoben werden müssen.

  6. Re: Prioritäten

    Autor: plutoniumsulfat 11.08.14 - 17:55

    Der Zug ist das sicherste Verkehrsmittel überhaupt.

  7. Re: Prioritäten

    Autor: Heartless 11.08.14 - 18:07

    Was nicht fährt kann auch nicht verunglücken?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. enowa AG, verschiedene Standorte
  2. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  3. Bahlsen GmbH & Co. KG, Berlin
  4. VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bauen: Ein Hochhaus aus Holz für Hamburg
Bauen
Ein Hochhaus aus Holz für Hamburg

Die weltweite Zementherstellung stößt jährlich mehr CO2 aus als der Luftverkehr. Ein nachwachsender Rohstoff soll Bauen umweltfreundlicher machen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Transformation Söder will E-Auto-Gutschein beim Kauf von Verbrennern
  2. Kohlendioxidabscheidung Norwegen fördert Klimaschutzprojekt mit 1,5 Milliarden Euro
  3. Rohstoffe Kobalt-Kleinbergbau im Kongo soll besser werden

Star Trek Discovery: Harte Landung im 32. Jahrhundert
Star Trek Discovery
Harte Landung im 32. Jahrhundert

Die dritte Staffel von Star Trek: Discovery nutzt das offene Ende der Vorgängerstaffel. Sie verspricht Spannung - etwas weniger Pathos dürfte es aber sein.
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Star Trek Prodigy Captain Janeway spielt in Star-Trek-Cartoonserie mit
  2. Paramount Zukunft für Star-Trek-Filme ist ungewiss
  3. Streaming Star Trek Discovery kommt am 15. Oktober zurück

Apple: iPhone 12 bekommt Magnetrücken und kleinen Bruder
Apple
iPhone 12 bekommt Magnetrücken und kleinen Bruder

Das iPhone 12 ist mit einem 6,1-Zoll- und das iPhone 12 Mini mit einem 5,4-Zoll-Display ausgerüstet. Ladegerät und Kopfhörer fallen aus Gründen des Umweltschutzes weg.

  1. Apple iPhone 12 Pro und iPhone 12 Pro Max werden größer
  2. Apple iPhone 12 verspätet sich
  3. Back Tap iOS 14 erkennt Trommeln auf der iPhone-Rückseite

  1. RX 6000 und Ryzen 5000: AMD will Nvidias Fehler nicht wiederholen
    RX 6000 und Ryzen 5000
    AMD will Nvidias Fehler nicht wiederholen

    Das Unternehmen gibt einen Leitfaden an Händler heraus. Der soll gegen Scalper und Bots zum Launch der neuen GPUs und CPUs helfen.

  2. Osiris Rex: Nasa gelingt Asteroidenlandung
    Osiris Rex
    Nasa gelingt Asteroidenlandung

    Nach der japanischen Raumfahrtbehörde Jaxa zeigt auch die Nasa, dass sie auf einem Asteroiden landen und Proben für die Erde nehmen kann.

  3. 4G/5G: Antennenkorridor bringt über 1,2 GBit/s in fahrenden Zug
    4G/5G
    Antennenkorridor bringt über 1,2 GBit/s in fahrenden Zug

    Ein Netzbetreiber hat auf einer Teststrecke von vier Kilometern das Problem der schlechten Internetversorgung in Zügen gelöst. Swisscom hat daran lange gearbeitet.


  1. 14:39

  2. 14:15

  3. 13:48

  4. 13:33

  5. 13:16

  6. 13:00

  7. 12:05

  8. 11:58